[SOLVED] Erster UNRAID Server (Hilfe :)


Niaxa

123 posts in this topic Last Reply

Recommended Posts

7 hours ago, mgutt said:

Docker und VM erst aktivieren, wenn der Mover die Ordner auf die SSDs verschoben hat (ansonsten kurz deaktivieren und den Mover ausführen).

 

Das verstehe ich noch immer nicht ganz, wie ich hier was einstellen muss, damit alles auf den SSDs liegt.

Link to post
  • Replies 122
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Oh, das hab ich gar nicht bemerkt. Dann würde ich das auch nicht nehmen. Nichts geht über werkzeuglos.   Unraid erstellt eine virtuelle Festplatte namens "docker.img". Diese ist standardmä

Naja jetzt ist es eh schon so weit. Wenn der Rest kommt, nur noch anstecken fertig. Egal wann das sein wird. Das "böse" Gehäuse ist vorbereitet xD.    Kann da immer noch nix schlimmes dran f

Weil das Paritätslaufwerk alle Sektoren beschreibt und bei SMR werden Daten überlappend geschrieben. Es gibt damit keine freien SMR Zonen für neue Daten. Änderungen kämen ausschließlich auf CMR Cache

Posted Images

7 hours ago, Niaxa said:

PC muss leider am WLAN rum dümpeln. Aber das ist ja auch bald vorbei ^^.

 

Wie bekomme ich das weg, dass Parity anzeigt "Parity is invalid"?

Indem du wartest bis die Parity durchgelaufen ist, bzw. Du wieder anstösst.

 

Du bist ja eine arme Sau, soll ich Dir ein Kabel schicken?

Link to post
8 hours ago, Niaxa said:

 

Das verstehe ich noch immer nicht ganz, wie ich hier was einstellen muss, damit alles auf den SSDs liegt.

....bei den Einstellungen der shares gibt es beim Mouse-Over so ein "Fragezeichen".....

image.thumb.png.c0682ac0f6ade52f988b1a20bfcf56ed.png

 

...schau Dir *genau* was die jeweilige Einstellung bewirkt, also vor allem welche Richtung die Daten nehmen, wenn der Mover läuft.

Wenn Du schon Daten auf dem Share hast, aber das so einstellen willst, dass es nur auf dem Cache ist (Docker, VMs, ...), dann:

 

1. Docker und VM Service stoppen (der Mover bewegt nur Daten, die *nicht* in Benutzung/geöffnet sind)

2. Einstellung auf Prefer setzen

3. Mover manuell aktivieren...die Daten wandern jetzt auf den cache (unter /mnt/disks/... überprüfen)

4. Einstellung auf Cache only setzen

.....fertsch

 

 

Link to post

Also bei mir waren die Systemordner schon von Anfang an so voreingestellt, dass die Daten auf dem Cache liegen. Mit "prefere". Ich habe es dann auf only gestellt und den ersten Docker installiert. PiHole. So sieht z.B. appdata aus.

 

grafik.thumb.png.4e79d7dbf5375c7d69e01be8c822ec70.png

 

Sec muss ich noch auf private stellen.

 

Aber unter /mnt/disks ist alles leer.

 

grafik.png.ec7d1330907d8deea53a99f2ae628e1f.png

 

Das zeigen mir die Docker Infos an.

 

 

Edited by Niaxa
Link to post
52 minutes ago, Niaxa said:

Aber unter /mnt/disks ist alles leer.

ja, vertippt, sorry...hättest DU aber inzwischen auch "erkennen" können ;-) ...es muss /mnt/diskX heissen.

Bei Dir, da Du nur eine hast, /mn/disk1....da liegen die Ordner der shares auch drauf...unterhalb sollten da keine Files (mehr) sein, wenn die auf den Cache sollen.

Link to post
2 minutes ago, Ford Prefect said:

hättest DU aber inzwischen auch "erkennen" können ;-)

Chill ^^, ich check erst nach und nach, wo hier alles liegt hehe. Danke für diew Hilfe. Dann kann ich jetzt feucht fröhlich dockern ^^. die Ordner System, Appdata und domains, liegen alle unter /mnt/cache und ich denke mal, das ist jetzt alles richtig.

 

Jetzt kommt dann OpenVPN dran und irgend ein halbwegs gutes Dokumentenmanagement (wenn ich eins finde), da ich meine ganzen Ordner Scannen und beseitigen möchte :-D. Ah und der Webserver fehlt noch für paar Webnwendungen wie Dokumentation etc.

 

Insgersammt bin ich jetzt schon begeistert von Unraid. Geschwindigkeit ist völlig ausreichend im Privatbereich und die Verwaltung ist einfach klasse. Mir gefällt das Ganze besser als DSM und habe jetzt auch bisher nichts gefunden, was ich wirklich Mist finde. Und dazu eure Hilfe... Ist Gold wert!

 

Ach ja, ich bin auf der Unraid Version 6.8.3. Würdet ihr direkt auf die aktuelle Beta gehen?

Link to post
1 hour ago, Niaxa said:

Das zeigen mir die Docker Infos an.

 

 

Der von dir angegeben Pfad ist möglich, entspricht aber nicht dem Standard. Standard ist:

/mnt/user/sharename

 

Du hast angegeben:

/mnt/cache/sharename

 

Das kann man so machen und ist auch tatsächlich von der Performance her besser, aber es gibt einiges zu beachten:

 

1.) Wenn Du /mnt/cache/sharename verwendest und der Sharename beim Cache irgendwann (warum auch immer) auf "no" steht, dann hast du ein Problem, denn der Mover verschiebt die Dateien auf /mnt/diskX/sharename und dann crasht der Container, weil er auf diese Dateien nicht zugreifen kann. Es kann sogar zu Datenverlust führen, weil der Container sich mangels Dateien frisch installiert.

 

2.) Wenn die SSDs voll laufen, dann wird der Container ebenfalls crashen, denn der Container kennt ja nur den Pfad /mnt/cache/sharename und damit nur die SSD. Hätte man /mnt/user/sharename angegeben, würde Unraid automatisch dafür sorgen, dass bei einer vollen SSD weiter auf /mnt/diskX/sharename gearbeitet wird.

 

3.) Wenn du irgendwann die SSDs tauschst, dann stellt man normalerweise den Cache auf "no" und startet den Mover, damit die Dateien auf das Array verschoben werden. In dem Moment werden alle Docker Container und VMs crashen, die den direkten Pfad /mnt/cache/sharename nutzen, da die Dateien dann plötzlich weg sind. Wäre der Pfad /mnt/user/sharename gewesen, wäre das nicht passiert, weil Unraid dann automatisch die Datei auf den SSDs oder HDDs findet. Das kann man natürlich vermeiden, in dem man vor so einer Aktion den Docker und VM Dienst stoppt, aber wenn man es vergisst, dann hat man den Salat. Ich habe mal, weil mir das Kopieren auf die neue SSD zu lange dauerte den Docker-Dienst vorher schon gestartet und habe mir dadurch die Plex Installation zerschossen (hatte aber ein Backup).

 

Diesen Performance-Trick, also die Nutzung direkter Disk-Pfade und was man dabei beachten muss habe ich hier beschrieben:

https://forums.unraid.net/topic/88999-unraid-tweaks-for-media-server-performance/?tab=comments#comment-898167

 

Du solltest in jedem Fall noch in den Global Share Einstellungen eine Min Free Size der SSD festlegen. Ich empfehle einen Wert von 10 bis 100 GB. Je nachdem wie groß die größte Datei ist, die man auf das NAS kopieren könnte. Das verhindert das Problem, was ich in #2 beschrieben habe.

 

Ach ja. Nutze bitte keine direkten HDD Pfade wie /mnt/diskX/sharename, denn irgendwann wirst du eine andere Zahl von Disks besitzen oder sie umsortieren und das bringt massig Probleme mit sich. Also für Dateien, die auf HDDs liegen lieber /mnt/user/sharename nehmen und den Performance-Nachteil in Kauf nehmen.

Link to post

...zum Thema Dokumentenmanagement sei angemerkt:

 

1. dass Du einen finden musst, den man so einstellen kannn, dass nur die App-spezifischen Teile auf dem cache landen, aber die Dokumente auf dem Array-Share

2. ...und das die App zB ein Scan-Laufwerk/share nicht ständig so überwacht, dass die Disks unnötig aufwachen

 

Ich finde paprmerge ganz gut ...das neuere papermerge-ng soll besser sein...beides bereits bei unRaid zu finden.

Allerdings war ich bisher zu doof/faul den o.a. Punkt(2) zu lösen....ich importiere also Dokumente manuell nach Papermerge.

 

Andere Möglichkeiten sind ECO-DMS (Community Version), teddy.io ...auch in den unRaid Apps vertreten.

 

Das Thema Webserver muss ich irgendwann auch mal angehen.

Da gibt es einiges in unraid, inkl. Reverse Proxy/Nginx (siehe SWAG) und/oder inzwischen auch Authelia.

Link to post
19 minutes ago, mgutt said:

Der von dir angegeben Pfad ist möglich, entspricht aber nicht dem Standard. Du hast angegeben:

/mnt/cache/sharename

Dazu nur so viel... ich habe hier gar nichts geändert. Alles war bereits standard so eingestellt und ich habe lediglich den Mover einmal ausgeführt und dann auf Cache only gestellt. Anschließend habe ich bei PiHole auf install geklickt, die IP abgeändert und das Admin Kennwort und das wars dann.

27 minutes ago, mgutt said:

Ach ja. Nutze bitte keine direkten HDD Pfade wie /mnt/diskX/sharename, denn irgendwann wirst du eine andere Zahl von Disks besitzen oder sie umsortieren und das bringt massig Probleme mit sich. Also für Dateien, die auf HDDs liegen lieber /mnt/user/sharename nehmen und den Performance-Nachteil in Kauf nehmen.

Wo beeinflusse ich, dass er den Userpfad nimmt? Ich klick ja nur auf Share anlegen und der wird automatisch irgendwo abgelegt. Hier habe ich noch nirgends was verstellt.

9 minutes ago, Ford Prefect said:

1. dass Du einen finden musst, den man so einstellen kannn, dass nur die App-spezifischen Teile auf dem cache landen, aber die Dokumente auf dem Array-Share

Danke für den Tipp. Meinst du nicht es ist möglich den Dekumentenordner der SSD mit einem Link auf einen HDD Share zu verlinken? So sollte es doch eigentlich möglich sein, dass nur bei Datentransfer, die HDD geweckt wird.

 

12 minutes ago, Ford Prefect said:

Das Thema Webserver muss ich irgendwann auch mal angehen.

Ich schätze ich nehme den Apache und fummel da morgen Nacht was zusammen.

 

 

Link to post
9 minutes ago, Niaxa said:

Dazu nur so viel... ich habe hier gar nichts geändert. Alles war bereits standard so eingestellt und ich habe lediglich den Mover einmal ausgeführt und dann auf Cache only gestellt.

Stimmt du hast recht. Da hat @spants das Template falsch konfiguriert:

1084416955_2020-12-3111_36_32.png.45209f5544e6a37233357b28012f79c0.png

 

Ein Template muss nämlich normalerweise den Standard-Pfad respektieren, der bei den Docker-Einstellungen hinterlegt ist und der startet mit /mnt/user/appdata:

1163454272_2020-12-3111_38_35.png.be958e31d35efb4d725f171d94512f47.png

 

Ansonsten funktioniert der Container ja auch gar nicht, wenn man gar keinen Cache konfiguriert hat.

 

9 minutes ago, Niaxa said:

Dazu nur so viel... ich habe hier gar nichts geändert. Alles war bereits standard so eingestellt und ich habe lediglich den Mover einmal ausgeführt und dann auf Cache only gestellt.

 

Wenn du einen Share anlegst, dann legst du ja fest welche Disks involviert sind. Dann legt Unraid auf diesen Disks entsprechend der Verteilungsregel die Dateien an. Eine SMB Freigabe nutzt automatisch den allgemeinen /mnt/user/sharename Pfad und Unraid kümmert sich darum, dass es wie ein Ordner aussieht. Bei Docker Containern ist das normalerweise auch so. Dort ist eigentlich immer /mnt/user/sharename hinterlegt. PiHole ist jetzt der erste Container, den ich sehe, wo das nicht so ist. Also mach dir da keinen Kopf.

 

Nur du sollst im Hinterkopf behalten, dass du die Wahl hast. Du kannst in Containern jeden beliebigen Pfad nutzen. Verschiedene Share-Pfade, direkter Cache-Pfad oder auch direkter Disk-Pfad, was ich aber wie gesagt nicht empfehle.

 

Um bei dem Dokumenten-Management als Beispiel zu bleiben. Da könnte man je nach Container zB eine Datenbank haben. Die würde ich dann im Share /mnt/user/appdata ablegen und den Share "appdata" auf "prefer" stellen. Dann würde die Datenbank immer auf der SSD liegen. Und wenn es dann noch die Möglichkeit gibt einen Pfad für die Dokumente zu hinterlegen, könnte man da den Pfad /mnt/user/Dokumente nehmen und den Share auf "Yes" stellen. Dh die Dokumente landen erst auf der SSD und werden später durch den Mover auf die HDDs verschoben. Das kommt aber natürlich auf den jeweiligen Container an, was man da an Pfaden zur Verfügung hat.

 

Ein prominentes Beispiel ist Plex. Da habe ich eine RAM-Disk fürs Transcoding als Pfad, einen Pfad ohne Cache-Nutzung für die Filme und einen Pfad mit Cache-Nutzung für die Datenbank und Cover.

 

Link to post
3 minutes ago, Niaxa said:

Wo beeinflusse ich, dass er den Userpfad nimmt? Ich klick ja nur auf Share anlegen und der wird automatisch irgendwo abgelegt. Hier habe ich noch nirgends was verstellt.

 

User shares, die sich eben auch über Disks verteilen/balancieren können/sollen, sind immer unter "/mnt/user/"

Disk shares sind jeweils unter "/mnt/diskX"

 

3 minutes ago, Niaxa said:

Danke für den Tipp. Meinst du nicht es ist möglich den Dekumentenordner der SSD mit einem Link auf einen HDD Share zu verlinken? So sollte es doch eigentlich möglich sein, dass nur bei Datentransfer, die HDD geweckt wird.

Ein Prozess folgt dem Link und wird den öffnen...also bis auf das Array durchgreifen.

Ich denke mit manuellen Links kann man das geschmeidige Miteinander zwischen Cache, User-Shares und DIsk-Shares ordentlich verbiegen...ich lass die Finger davon.

 

Eine Möglichkeit wäre, das Cache-Dirs Plugin zu verwenden...wenn die App da intelligent ist.

Oder den cache verwenden und Mover und DMS "Nachgucker" geschiuckt einstellen, dass das DMS immer noch die Daten auf dem Cache findet.

Ansonsten den Cache gross genug machen oder eine kleine, sparsamere 2,5er einbauen...

 

3 minutes ago, Niaxa said:

Ich schätze ich nehme den Apache und fummel da morgen Nacht was zusammen.

 

...klar, für lokalen Webserver geht das einfach....

Link to post
31 minutes ago, mgutt said:

Stimmt du hast recht. Da hat @spants das Template falsch konfiguriert:

1084416955_2020-12-3111_36_32.png.45209f5544e6a37233357b28012f79c0.png

 

Ein Template muss nämlich normalerweise den Standard-Pfad respektieren, der bei den Docker-Einstellungen hinterlegt ist und der startet mit /mnt/user/appdata:

1163454272_2020-12-3111_38_35.png.be958e31d35efb4d725f171d94512f47.png

 

Ansonsten funktioniert der Container ja auch gar nicht, wenn man gar keinen Cache konfiguriert hat.

 

Bekommt man das gerade gebogen?

Edited by Niaxa
Link to post
25 minutes ago, Ford Prefect said:

Ein Prozess folgt dem Link und wird den öffnen...also bis auf das Array durchgreifen.

Ich denke mit manuellen Links kann man das geschmeidige Miteinander zwischen Cache, User-Shares und DIsk-Shares ordentlich verbiegen...ich lass die Finger davon.

Naja ich habe nur einen Nutzer im Netzwerk und was soll da schon kaputt gehen. Du nimmst ja nur das Cache Verzeichniss und setzt einen Link auf das Zielverzeichniss. Und hier nur jenes, wo die Dokumente letztendlich abgelegt werden. Bei mehr Usern, lässt sich das über ein Script lösen, dass hier bei allen der Link gesetzt wird. Crontab nen Task einrichtzen und gut ist.

Link to post
38 minutes ago, mgutt said:

Yes you are right. There has@spants the template configured incorrectly:

1084416955_2020-12-3111_36_32.png.45209f5544e6a37233357b28012f79c0.png

 

A template usually has to respect the standard path that is stored in the Docker settings and that starts with / mnt / user / appdata:

1163454272_2020-12-3111_38_35.png.be958e31d35efb4d725f171d94512f47.png

 

Otherwise the container won't work at all if you haven't configured a cache at all.

 

 

 

 

 

You are free to set the appdata to where you like. This was a setting that I used when the template was originally written. The problem is that changes to templates are not written back to existing installations.

Link to post
1 minute ago, Niaxa said:

Du nimmst ja nur das Cache Verzeichniss und setzt einen Link auf das Zielverzeichniss. Und hier nur jenes, wo die Dokumente letztendlich abgelegt werden.

....was, wenn man User Shares verwendet, eh identisch ist wenn Cache auf YES steht und bei Cache only/Prefer das Konzept untergräbt ;-)

 

Es geht auch nicht um das Verzeichnis in dem das DMS die Daten/Dokumente dann ablegt.

Das kann man bisher immer schön konfigurieren und das wird erst bei User-Zugriff aktiv, also kein Problem.

Mir ging es um das Share, das (sporadisch) vom Netzwerk-Scanner befüllt und vom DMS automagisch eingelesen wird.

 

Papermerge guckt da zB alle 15min rein...Pech wenn spindown-idle bei 30min steht.

Link to post
3 minutes ago, mgutt said:

@spants 

Thanks for the answer. But I tested it a few moments ago. Its still /mnt/cache?!

 

@Niaxa

Du kannst den Pfad also anpassen. Dh du stoppst den PiHole Container und ersetzt bei beiden Pfaden das /mnt/cache gegen /mnt/user und startest den Container wieder.

I've not changed it yet....... :-) WRONG!! I did change it some time ago to /mnt/user/appdata/nodered/ .It must be cached on your boot/config volume.....

Edited by spants
correction!
Link to post
2 minutes ago, Ford Prefect said:

....can confirm...paths for nodered and pihole Docker are pointing to /mnt/user/appdata/ inside the template.

actually I was wrong again - NodeRed was changed but not pihole... SORRY - will fix it now

Edited by spants
Link to post
1 hour ago, mgutt said:

Otherwise, the container won't work at all if you haven't configured a cache at all.

 

As an FYI, Apps looks for stuff like that (a container referencing /mnt/cache, but no cache drive present) and will adjust the template to suit. IE: if no cache drive was present, then it would change it to /mnt/diskX.

 

On 6.9 since /mnt/cache refers to a pool, it will select another cache pool if the template's pool does not exist.

 

Many templates directly specify /mnt/cache for one reason or another

 

 

Link to post
  • ich777 changed the title to [SOLVED] Erster UNRAID Server (Hilfe :)

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.