[Kaufberatung] Hardwareauswahl in der Lieferkrise


Recommended Posts

Moin zusammen,

 

ich bin schon seit einiger Zeit stiller Mitleser, hatte bisher aber keine Zeit für das Projekt und nun stehe ich vor dem Dilemma, welches im Moment viele verfolgt - Lieferfähigkeit und Preise. Vielleicht hat aber jemand einen Alternativvorschlag zu meinem Vorhaben.

 

Grundsätzliches

 

Der Server soll als NAS arbeiten und hat dabei eigentlich nicht viel zu tun. Ich bin Kreativer im Bereich Film und Animation, dazu drölftausend Fotos. Da ich auf dem Arbeitsrechner nur das nötigste auf der NVME parken und auch von anderen Geräten mal auf Unterlagen oder Bilder zugreifen will, muss ausgelagert werden. Leider sind wir hier auf 2.5 Gbit Netzwerk beschränkt, aber da ich Previews und Cache der Bilder lokal auf den Geräten belasse und mir größere Daten bei Bedarf erst vollständig ziehe, wird es hoffentlich nicht so dramatisch.

Das Gerät wird vermutlich nicht all zu viele Stunden am Tag laufen, denn an die Bilder muss ich nicht ständig, die Videodaten sind bis zur Fertigstelung eh lokal am Schnittpc und die Handys sollen nur ihre Daten einmal täglich sichern.

 

In aller Kürze

 

  • Bilder und Videodaten speichern
  • Backups der Mobilgeräte tgl. per Wifi fahren
  • Zugriff von außerhalb schließe ich aus, weil ich mir die Sicherung nicht zutraue und die Daten nicht angreifbar machen möchte
  • Streaming ist jetzt nicht geplant, soll aber zukünftig mal eine Rolle spielen, denn das BD Regal wird langsam etwas sehr voll
  • private Daten-  Die geschäftlichen habe ich verschlüsselt in der Cloud und auf zwei Backups, eines außerhalb der Wohnung, gelagert.

 

Also die Anforderungen sind nicht hoch und vermutlich würde es auch ein Fertiggerät erledigen. Allerdings habe ich einen ausgeprägten Basteltrieb und Neugierde, was mich zum i3-9100 und Gigabyte C-246 gebracht hat.

Nunja, die Liefermöglichkeiten sind bescheiden und die Preise auch. Ich würde zwar auch mit dem Fujitsu gehen, aber das Problem mit der CPU bleibt.

 

Ich hatte mal kurz über nen Dell T40 nachgedacht, die Begrenzung auf 3 Schächte ist für mich (noch) kein Thema, aber auch der ist ja preislich ziemlich nach oben gegangen. Die Intel Generation 10 & 11 unterstützen kein ECC und werden es aus strategischen Gründen wohl auch nicht bekommen. Dann könnte ich aber gleich auf nen AsRock B365M ohne ECC Support gehen und mir das Geld sparen oder was fertiges wie Asustor AS6604T o.ä. kaufen.

 

Mir ist klar das niemand was aus dem Hutzaubern kann, aber vielleicht hat jemand nen cleveren Einfall, was ich übersehen habe oder machen könnte.

 

Vorab besten Dank an alle!

 

 

Link to comment

Bei 2.5G LAN würde sich ein Gigabyte W480M anbieten. Wenn du allerdings ECC RAM haben willst, wird es wegen der CPU teuer, denn einen Xeon W-1250 suche ich schon seit Monaten. Zu bekommen ist nur ein W-1270P oder W-1290P.

 

Ansonsten bist du auf dem neuesten Wissenstand. Nichts lieferbar oder überteuert. 😭

Link to comment
Posted (edited)

Irgendwie habe ich das befürchtet :D

 

Also 2.5G hat nur der Arbeitsrechner zum Rendern, alle anderen Geräte haben leider noch Gbit Schnittstelle. Das heißt den Tod würde ich durchaus sterben.

Würde ein G5420 sich denn als Alternative in meinem Anwendungsfall eignen? Der scheint ja immerhin für 70€ lieferbar, mir kommen 2 Kerne 2021 zwar etwas wenig vor, aber ich setze da wahrscheinlich auch falsche Maßstäbe. Ich kann den Workload bei Servern absolut nicht einschätzen 🤔

 

Wobei da ein MicoServer Gen10 mit G5420 und 420€ oder ein Dell T40 mit 360€ ja schon fast wieder in selben Bereich spielen.

 

Edit: Ok, der G5420 ist jetzt auch auf der roten Liste...

Edited by Max Power
Link to comment
  • 4 weeks later...
2 hours ago, Anym001 said:

Future-X gibt nun einen möglichen Liefertermin für den W-1250 aus.

Das tun sie schon immer. Der wird immer wieder nach hinten verschoben. ^^

 

2 hours ago, Anym001 said:

Welchen CPU Kühler würdest du dafür verwenden?

Irgendwas, was du magst. Ich hätte jetzt vermutlich den Noctua NH-U9S genommen.

  • Like 1
Link to comment
  • 3 weeks later...

So langsam (sehr langsam) füllt sich das Bild. Node 304 und Gigabyte C246N-WU2 sind da. Arbeitspeicher und Netzteil sollen folgen. Dazu noch eine Frage.

 

Netzteil

be Quiet Straight Power 300W oder das 2,5 fache für ein RM 550?

 

Ich konnte für das kleine be quiet keine Angaben im Niedriglastbereich finden und habe auch zu wenig Erfahrung um die Verbäuche richtig einzuschätzen. Bin aber mal von 4 Watt im Mittel als Differenz ausgegangen. Bei 0,25ct/kwh bräuchte ich schon die Hälfte der Garantiezeit des Corsair im das zu armotisieren  :D Aber vielleicht kalkuliere ich auch falsch.

Die meiste Zeit des Tages wird das Gerät Däumchen drehen und schlafen.

 

Netzwerkverbindung

Ich habe am Schnittpc, neben dem der Server auch stehen wird, 2,5G Lan. Das C246 aber nur Gigabit. Gibts die Möglichkeit über USB 3 und RJ45 Adapter das Board um eine schnelle Verbindung zu erweitern oder sonst eine möglichst schnelle direkte Verbindung?

 

Link to comment
1 hour ago, Max Power said:

Bin aber mal von 4 Watt im Mittel als Differenz ausgegangen

Korrekt. Also grob 8 bis 10 € pro Jahr könnte man mit dem RM550x (2021) sparen. Also 7 bis 8 Jahre braucht man schon um auf das preisliche Niveau des 300W zu kommen.

 

Besonders interessant wird es daher erst, wenn das RM auf unter 90 € fällt. Dürfte aber noch einige Zeit dauern.

 

1 hour ago, Max Power said:

Gibts die Möglichkeit über USB 3 und RJ45 Adapter das Board um eine schnelle Verbindung zu erweitern

Verbinde beide Buchsen mit einem 2.5G Switch und aktiviere SMB Multichannel. Windows baut dann zwei Verbindungen zum Server auf. Dann hast du 200MB/s.

 

 

  • Thanks 1
Link to comment

Unter 90€ komme ich nicht ganz, aber für 95€ bin ich jetzt fündig geworden. Auch dann dauert es aus finanzieller Sicht noch lange, aber irgendwie tut es mir weh hier unnötig Energie zu verschwenden, wenn es besser geht.

 

Ob single oder dual rank ist relativ egal oder? Dann würde ich mich um den hier bemühen

https://geizhals.de/kingston-server-premier-dimm-16gb-ksm26ed8-16hd-a2356614.html?hloc=at&hloc=de&hloc=pl&hloc=uk&hloc=eu

Link to comment
3 hours ago, Max Power said:

Unter 90€ komme ich nicht ganz, aber für 95€ bin ich jetzt fündig geworden. Auch dann dauert es aus finanzieller Sicht noch lange, aber irgendwie tut es mir weh hier unnötig Energie zu verschwenden, wenn es besser geht.

 

Ob single oder dual rank ist relativ egal oder? Dann würde ich mich um den hier bemühen

https://geizhals.de/kingston-server-premier-dimm-16gb-ksm26ed8-16hd-a2356614.html?hloc=at&hloc=de&hloc=pl&hloc=uk&hloc=eu

Wo hast du das Rm550x (2021) für 95,- gefunden?!

 

RAM sollte passen - solange es kein RegECC oder LR-DIMM ist sind die MoBo da eigentlich ziemlich unkompliziert. Wenn man natürlich 100% sicher sein will nimmt man einen der auch auf der Kompatibilitätsliste des Herstellers genannt ist. Aber wie gesagt ist das eigentlich äußerst unwahrscheinlich dass man da mit dem RAM irgendwelche Probleme bekommt.

Link to comment
1 hour ago, guybrush2012 said:

Kühler würde ich den neuen Noctua NH-P1 nehmen. Der dürfte sogar komplett passiv laufen.

 

Das würde ich nicht machen. Ich habe viele Jahre passive Systeme eingesetzt und mittlerweile weiß ich wie dumm das war (diverse Langzeitdefekte). Viele vergessen, dass zB die VRMs ebenfalls gekühlt werden müssen. Und die NVMe glüht dir auch weg, wenn der Mover sehr viele Daten bewegen muss. Ein bisschen Luft ist nie verkehrt. Heute habe ich einen NH-D15 und eine semi-passive Kurve. Also im normalen Betrieb lautlos, aber bei anspruchsvollen Aufgaben springt der Lüfter an. Außerdem wird der passive Kühler bestimmt teuer und wenn ich das richtig mitbekommen habe, verdeckt er sogar den 1. PCIe Slot?!

 

Link to comment
8 minutes ago, snoppy1970de said:

Rm550x (2021) = 89,90 Euro - 5 Euro Newsletter

v2 ist nicht 2021. Unten siehst du auch die Artikelnummer:

CP-9020177-EU

 

Die vom 2021 ist diese:

CP-9020197-EU

 

Das 2021 sieht auch etwas anders aus:

image.thumb.png.29d0baf8164ec83be22b2637549ac4c0.png

 

 

Link to comment
1 hour ago, mgutt said:

v2 ist nicht 2021. Unten siehst du auch die Artikelnummer:

CP-9020177-EU

 

Die vom 2021 ist diese:

CP-9020197-EU

 

Das 2021 sieht auch etwas anders aus:

image.thumb.png.29d0baf8164ec83be22b2637549ac4c0.png

 

 

 

Danke für die Info! Ich war davon ausgegangen das es sich bei dem V2 um das neue Modell handelt. Habe es bereits für die Rücksendung fertig gemacht und werde wahrscheinlich dafür dann das "be quiet! Pure Power 11 300W" nehmen.

Link to comment

Bin nur durch Zufall drauf gestoßen, war als Rückläufer bei Jeffs Gemischtwarenladen gelistet. Bin eigentlich kein Freund seines Ladens, aber bei Rückläufern lohnt sich zumindest der Blick. Ich werd sehen was mich erwartet.

 

Würde mich auch nicht wundern, wenn jemand sein altes Netzteil gegen ein neues bei der Retoure getauscht hat. Alles schon erlebt, deswegen bleibe ich mal etwas verhalten.

Link to comment

Warehouse Deals sind schon mitunter richtig gut.

Aber gerade bei Hardware bin ich skeptisch, denn warum wurde die Hardware wohl zurückgeschickt? Weil das Teil grundsätzlich funktioniert, aber irgendwas "stört". Bei einem Netzteil würde ich z.b. auf Spulenfiepen tippen. Da solltest du also vielleicht gezielt drauf achten

Link to comment

Hallo @Max Power

On 6/15/2021 at 5:21 PM, Max Power said:

Netzwerkverbindung

Ich habe am Schnittpc, neben dem der Server auch stehen wird, 2,5G Lan. Das C246 aber nur Gigabit. Gibts die Möglichkeit über USB 3 und RJ45 Adapter das Board um eine schnelle Verbindung zu erweitern oder sonst eine möglichst schnelle direkte Verbindung?

Ich nutze dafür eine CLUB3D CAC-1420 Lösung.

Geschwindigkeit ist okay, aber die hellen LEDs stören mich. Doch das ist nur eine Frage von Klebeband.

Ich kann aber nichts zum Stromverbrauch sagen, da ich das nie gemessen habe.

 

 

Link to comment

Also das Netzteil scheint nicht einmal benutzt worden zu sein. Alles verschweißt und mit Draht umwickelt. Obs wirklich Spulenfiepen gibt kann ich leider erst sagen, wenn ich mal eine CPU bekomme. Aber selbst wenn, steht der dort wo es nicht stört und schlimmer als bei der 3070 kanns auch nicht sein :D

 

 

Link to comment
  • 3 weeks later...
Posted (edited)

Weiß gar nicht ob es wen interessiert, aber ich poste hier mal Update.

 

Nach langer Suche hab ich bei Galaxus nen 9100 für 115€ bekommen. Welch Ironie, dass ich im Winter zu geizig war 110€ auszugeben und auf eine Senkung zum Sommer spekuliert habe :D Natürlich musste zwischenzeitlich der RAM in die Höhe schießen...aber die Pille habe ich jetzt geschluckt und heute sollte auch der 16GB Kingston Riegel kommen, zusammen mit nem Y-Kabel für die Gehäuselüfter im Node 304. Hatte nicht auf dem Schirm das das Gigabyte Board nur einen Lüfteranschluss hat.

 

Bis auf den RAM ist alles montiert und als mein erstes Intel System, auch etwas seltsam die Pins im Sockel zu haben. Weckt irgendwie nicht so viel Vertrauen.

Zusammengefasst sieht es derzeit so aus

 

  • i3-9100
  • Gigabyte C246 ITX
  • 16GB Kingston 3200
  • Corsair RM 550x 2021
  • 500GB SN550 NVME
  • Fractal Design Node 304
  • 4TB Skyhawk + 3 TB WD Blue (hatte ich noch) + 1 TB SSD

 

Frage

 

Bin zwar noch nicht soweit, aber wenn ich Medien der Smartphones täglich über Unraid gesichert haben möchte, wie stelle ich das am besten an?

Bisher habe ich am PC Acronis laufen und die App macht ber WLAN in der Nacht ein Backup.

Edited by Max Power
  • Like 1
Link to comment
9 minutes ago, Max Power said:

Bin zwar noch nicht soweit, aber wenn ich Medien der Smartphones täglich über Unraid gesichert haben möchte, wie stelle ich das am besten an?

 

Ich mache das über die Nextcloud App. (Einstellungen -> Automatisches Hochladen -> Ordner anlegen, die gesichert werden sollen)

Eine andere Möglichkeit wäre über Syncthing zu synchronisieren. 

  • Thanks 1
Link to comment

Ich habe für alle relevanten Ordner (Dokumente, Desktop, usw) per rechter Maustaste eine lesende Freigabe mit Login erstellt und dann den PC in unRAID gemountet. Den Rest macht rsync (startet alle 3 Stunden, ist also nicht "zeitnah"):

https://forums.unraid.net/topic/97958-rsync-incremental-backup/

 

 

Nextcloud würde live sichern. Nextcloud würde auch einen Zugriff per Smartphone erlauben und das Teilen mit Dritten.

  • Thanks 1
Link to comment

Also das reine Backup wäre Prio 1, wenn ein Zugriff über die Geräte möglich ist, ist das aber natürlich praktisch. Nur eben nicht entscheident.

Aber wie kommt der Zugriff von Dritten zustande? Läuft die Nextcloud nicht nur lokal im Netzwerk, sondern muss online sein?

 

Nextcloud wäre natürlich die einfachste Lösungen. Ich will aber die Daten nicht von Außen zugänglich machen, wie den gesamten Server, weil ich mir nicht zutraue das vernünftig abzusichern. Ist das der Fall, werde ich mich in den rsync Worklfow mal einarbeiten.

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.