VPN Verbindung via WireGuard extrem langsam


Recommended Posts

4 hours ago, mobilfunk-maier said:

MTU steht auf 1500, ist default so eingestellt

Das dürfte zu viel sein.

 

4 hours ago, mobilfunk-maier said:

Weder noch, bisher nur mit Speedtest, Webtraffic probiert und die Probleme festgestellt

Wird denn der gesamte Internettraffic nach Aufbau des Tunnels über den Server geroutet?! Ich wäre jetzt nur davon ausgegangen, dass Zugriffe auf die Server IP durch den Tunnel gehen und der Rest weiter direkt ins Internet geht.

 

4 hours ago, mobilfunk-maier said:

Beide Richtungen? Wie meinst du das?

Naja, ein simpler Upload zum und Download vom Server?

 

 

Link to comment
  • 3 weeks later...

Also kurzes Feedback in dieser Sache.
Ich habe mittlerweile quasi alle Maßnahmen ergriffen und sogar den Server bei einem Kollegen stehen gehabt (1GB Leitung) und zum Vergleich auch eine Synology (allerdings älter) mit OpenVPN getestet.

Selbes Ergebniss.
Ich glaube mittlerweile, dass es evtl. an no-ip liegt. Nur bevor ich jetzt sämtliche Geräte ändere bzw. mich Richtung DuckDNS begebe wäre es interessant zu wissen, ob meine Erfahrung jemand testen könnte oder sogar schon hat?

Komisch das alles...

Gesendet von meinem SM-G781B mit Tapatalk

Link to comment

Nachtrag.

Was mir auch noch aufgefallen ist.
Mit Wireguard VPN ist der Zugriff bei aktiver Verbindung auf die eigenen WLAN geräte nicht möglich (Beispiel Geräte im VNC die VM's und lokale Heizung im Heim WLAN) .

Mit OpenVPN ist dies Problemlos möglich...

Gesendet von meinem SM-G781B mit Tapatalk

Link to comment
3 hours ago, mobilfunk-maier said:

Ich glaube mittlerweile, dass es evtl. an no-ip liegt

Kann nicht. Eine Domain ist nur ein Alias für eine IP. Die eigentliche Verbindung erfolgt also immer mit der IP.

 

Was ist denn nun mit der MTU? Teste mal auf beiden Seiten mit 1380, 1412 oder 1420.

Link to comment
Kann nicht. Eine Domain ist nur ein Alias für eine IP. Die eigentliche Verbindung erfolgt also immer mit der IP.
 
Was ist denn nun mit der MTU? Teste mal auf beiden Seiten mit 1380, 1412 oder 1420.

Ok.. wie ich die MTU in Unraid ändere ist klar, aber wie/wo ändere ich diese am Client/Smartphone oder Tablet (u.a auch um alle Testen zu können)?!


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Link to comment
  • 2 weeks later...
On 7/9/2021 at 9:54 PM, mobilfunk-maier said:

Ich glaube mittlerweile, dass es evtl. an no-ip liegt. Nur bevor ich jetzt sämtliche Geräte ändere bzw. mich Richtung DuckDNS begebe wäre es interessant zu wissen, ob meine Erfahrung jemand testen könnte oder sogar schon hat?

 

Bei mir ist die Performance von Wireguard leider auch nicht sonderlich schnell. (6/2Mbit -> Download/Upload)

Verwende Wireguard über einen Raspberry4 mit 4GB und nicht auf meinem Unraid Server. -> Der sollte 1Gbit locker leisten können

Habe auch eine VPN Verbindung über meine FRITZ!Box versucht. -> Gleiches Ergebnis. 

Verwende als DDNS Anbieter goip.de 

 

Kann es sein, dass der DDNS Anbieter die Geschwindigkeit limitiert? (Eigentlich sollte er ja nur die aktuell gültige IP bereitstellen, und hätte somit keinen Eingriff in die Performance oder?)

Dann kann es eigentlich nur mehr am ISP liegen oder?

Link to comment
23 minutes ago, Anym001 said:

Bei mir ist die Performance von Wireguard leider auch nicht sonderlich schnell

MTU? Erst gestern wieder gelesen, dass alles über 1420 nicht empfehlenswert ist.

 

24 minutes ago, Anym001 said:

Kann es sein, dass der DDNS Anbieter die Geschwindigkeit limitiert?

Nein. Das Internet läuft ausschließlich über IPs und nicht über Domains. Domains sind nur ein leicht zu merkender Alias für eine IP.

 

Der DNS Server hat also keinerlei Einfluss, noch weiß er überhaupt welche Dienste oder Ports du verwendest.

Link to comment
59 minutes ago, mgutt said:

MTU? Erst gestern wieder gelesen, dass alles über 1420 nicht empfehlenswert ist.

 

MTU ist bei Wireguard auf "Auto" gestellt und bei der FRITZ!Box kann die MTU gar nicht verändert werden, hier wird automatisch die optimale MTU ermittelt. 

https://avm.de/service/wissensdatenbank/dok/FRITZ-Box-7170/432_MTU-Size-fur-DSL-Verbindungen-manuell-anpassen/

 

1 hour ago, mgutt said:

Der DNS Server hat also keinerlei Einfluss, noch weiß er überhaupt welche Dienste oder Ports du verwendest.

 

Dann kann es eigentlich nur mehr am ISP liegen. 

Link to comment
56 minutes ago, Anym001 said:

MTU ist bei Wireguard auf "Auto" gestellt

Dann stell sie um.

 

56 minutes ago, Anym001 said:

FRITZ!Box kann die MTU

Diese MTU hat nichts mit der von Wireguard zu tun. Oder nur sekundär. Sagen wir die MTU vom DSL ist 1500, dann passt eine 1500er MTU von Wireguard nicht zwangsläufig da rein. Dh Wireguard sendet evtl für alles zwei Pakete statt eines, was dann direkt 50% langsamer ist.

 

Manche empfehlen sogar 1280:

https://keremerkan.net/posts/wireguard-mtu-fixes/

 

 

Link to comment

Klinke mich hier auch wieder ein. Hab alle drei MTU Einstellungen probiert, allerdings ohne nennenswerte oder größere Unterschiede.

Was ich nach wie vor nicht verstehe, ist die Tatsache, dass OpenVPN viiel schneller ist und eben die Tatsache, dass Wireguard mit der Geschwindigkeit echt unbrauchbar ist... was ich sehr sehr schade finde

Edit:

Mit 1,1Mbit's bei einer 50Mbit Leitung..

Gesendet von meinem SM-G781B mit Tapatalk





e13c08c47a6f2a48fbf72b79cd8e591e.jpg

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.