Wie Dateiattribute/Dateisystemberechtigungen im Share/auf Disk setzen?


Recommended Posts

Hallo.

 

Also ehrlich ich habe nun wirklich lange gesucht, aber ich finde wohl nicht die richtigen Suchbegriffe.

 

Langtext (Kurztext weiter unten):

Ich habe Anfangs von einem externen Win10 PC per TotalCommander Dateien auf unraid Share kopiert.

Zwischenzeitlich bin cih durch diverse Anleitungen, Tutorials und hier im Forum auf rsync gestossen.

Ich habe also TC Kopiervorgang abgebrochen,

von unraid aus ein SMB Share auf einen Win10 PC erstellt und dann von dort als Quelle in ein Verzeichnis in unraid kopieren lassen:

rsync -avh "/mnt/remotes/QUELL_W1064_Z/VIDEODATEIEN" "/mnt/user/realvideo"

Das hat auch eigentlich geklappt.

Bis auf, daß ich auf das Problem stoße, mit krusader im ICH777 Docker nicht in die kopierten Verzeichnisse rein schauen zu können.

"Fehler: Der Ordner /mnt/user/disk3/realvideo/Big_Buck kann nicht geöffnet werden"

Mit dem MC kann ich die Quelle ansteuern und auch die darin liegende Videodatei sehen und auch auf eine andere Disk verschieben.

Als ich das Problem bei vielen Verzeichnissen gefunden habe, habe ich Gemeinsamkeiten gesucht und es scheint nur die Rsync kopierten Verzeichnisse zu betreffen. Im krusader sah ich, dass die fraglichen Verzeichnisse keine Attribute haben.

Ich komme in Verzeichnisse mit rwx problemlos rein. In die rsync kopieren Verzeichnisse bei denen dort nur  --- steht habe ich das Problem. Ich habe wohl keien Berechtigung dafür.

Nun suche ich schon seit über einer Stunde herum, finde aber keine Anleitung wie ich mit dem krusader Attribute bzw Dateisystemberechtigungen ändern kann.

In den ganzen Anleitungen finde ich immer nur, dass er sie anzeigen kann, aber das war es.

Ich habe auch mal versucht von Unraid aus im Share Grundeinstellungen des Share abzuändern um unraid dazu zu bewegen bei allem im Share die Attribute neu zu setzen, aber da bin ich wohl ander falschen Stelle. Hat nichts verbessert.

 

Kurztext:

Mit rsync von WIn10 auf unraid kopiert, kann mit krusader die kopierten Verzeichnisse nicht betreten, vermutlich Attribute irgendwie falsch gesetzt.

 

Und wieder einmal:

1. Was mache ich falsch?

2 Wie kann ich es nun nachträglich anpassen?

 

Danke!

Link to comment
Posted (edited)
9 hours ago, DataCollector said:

Was mache ich falsch?

 

Nichts. Linux macht Dinge nur strikter als Windows. rsync nimmt abhängig von den gewählten Optionen was es an Attributen von der Quelle bekommen kann und auf dem Ziel wiederfindet.

 

Wenn rsync Dateien zu restriktiv kopiert hat, dann kannst Du das nachträglich ändern:

 

# Nachträglich Ownership ändern:
# Suche alle Dateien (f)
# in und unterhalb des Ordners (/mnt/disk1/Filme)
# die in *mkv enden (name)
# die nicht dem User (ichderuser) gehören
# und ändere das:

find /mnt/disk1/Filme -type f -name *mkv -not -user ichderuser -exec chown ichderuser:users {} \;


# Gleiches für die Dateiattribute. Wie oben, erstellt nur das -rw-rw-rw Pattern für Lese-Schreibrechte für User, Gruppe und "Welt":

find /mnt/disk1/Filme -type f -name *mkv -not -perm 666 -exec chmod 666 {} \;

 

Edited by hawihoney
Link to comment
Posted (edited)
14 hours ago, mgutt said:

Warum nicht nobody:users also Unraid Standard?

 

Ich arbeite hier halt mit verschiedenen Usern. Die ganze Familie meldet sich mit eigenen Zugangsdaten an - egal ob Windows, Nextcloud, Plex, o.ä. Da es diese auch als Unraid User gibt, hat man das Gefühl "richtig" zu arbeiten. Für alle anderen? Klar, sollen nobody:users nehmen. Automatisch generiertes Zeug aus Containern hat auch hier nobody. Aber individuelle Daten werden isoliert. Hab diesen rsync Befehl einfach aus meiner Liste der am häufigsten zu benutzenden Linux Befehle in meinem Umfeld kopiert.

 

Edited by hawihoney
Link to comment
13 hours ago, hawihoney said:

Hallo @hawihoney und hallo @mgutt

 

Ich bedanke mich für die Informationen und Hilfen.

Damit konnte ich mich besser dem Thema der Dateiberechtigung nähern (was ich wohl fälschschlich als Attribute interpretierte) und es etwas besser verstehen.

Ich bin zwar noch nicht am Ziel, habe aber jetzt einen Ansatzpunkt, wie ich hoffentlich weiter lesen/lernen & machen kann.

Ich habe nun auch dadurch als Zusatznutzen die Bedienung des MC unter default unraid etwas besser verstanden und herausprobieren können, wie ich die Modes auch mit dem MC setzten kann.

Für die Änderung von Owner/Group scheinen abder die beiden Zeilen oben wirklich eine schnelle/bequeme Methode zu sein.

 

Hierzu eine grundlegende Frage.

Im MC kann ich die Berechtigungen auch auf

 x read by others
 x write by others
 x execute/search by others

setzen, Ist dann die Änderung des Besitzers/User noch notwendig/ratsam?

 

Link to comment
7 minutes ago, mgutt said:

Das korrigiert nur die Rechte des appdata Share.

Da muss ich leider widersprechen, weil es genau das nicht macht:

 

"This utility will restore standard unRaid permissions to all shares and files without touching any of the APPDATA shares for docker applications."

Link to comment
36 minutes ago, Gorosch said:

Docker Safe New Perms

 

Klar, geht auch. Jetzt stellt Dir aber mal den anvisierten Umfang des Content vom OP vor (stand in einem anderen Thread). Da rennt dieses Tool "Tage". Da der OP gezielt seine Platten befüllt (habe ich auch aus einem anderen Thread von ihm) und er kennt diese, dann ist die manuelle Variante erheblich (!!!) schneller.

 

Ich persönlich habe dieses Tool noch nie verwendet, da ich ausschließlich mit Disk Shares arbeite und weiß wohin was geht. Außerdem habe auch ich gerne die Kontrolle ;-)

 

Edited by hawihoney
Link to comment
43 minutes ago, Gorosch said:

This utility will restore standard unRaid permissions to all shares and files without touching any of the APPDATA shares for docker applications."

Ach so. Andersherum war das ^^

Link to comment
Posted (edited)

Hallo.

 

So, ich habe versucht mit Manpages und den Infos hier die Befehle anzupassen und nun hat krusader nicht einmal mehr Zugriff auf jedes Verzeichnis aller Disks. 🙄

 

Da ich alle Dateien und alle Verzeichnisse erreichen will, habe ich aus den Befehlen den Type und Namensfilter entfernt (so hatte ich eine Linux Manpage zu Find verstanden), als Startpunkt die jeweilige Disk angegeben (hier mal Disk1) und dann diese beiden Befehle drauf los gelassen.

 

Berechtigungen auf die in unraid wohl ueblichen Rechte  nobody:users

      find /mnt/disk1 -not -user nobody -exec chown nobody:users {} \;

 

Und dann die Zugriffe auf der jeweiligen Disk ueberall anpassen:

      find /mnt/disk1 -not -perm 666 -exec chmod 666 {} \;

 

Tja, und danach hat krusader keinen Zugriff mehr.

 

Voila, ich habe da wohl doch irgendetwas falsch verstanden und gemacht.

Wie schon mal gesagt; kein Datenverlust, weil die Datenquellen ja noch bestehen, aber irgendwie muß ich das Problem wohl doch noch besser verstehen, da ich irgendwie die falschen Schlüsse gezogen habe und es dadurch vielleicht besser lerne.

 

So, koennte ich bitte eine Erkärung bekommen, wo ich falsch abgebogen bin?

Danke sehr!

 

Edited by DataCollector
Edit1: grobe Tippfehler entfernt
Link to comment

Hallo.

 

Ichhabe zwischenzeitlich unraid mal nei rebootet. Jetzt sind auch im Tab Shares ueberhaupt keien Freigaben mehr zu sehen.

 

13 minutes ago, mgutt said:

Prüfe mit "ls -la /mnt/user/deinpfad" welche Rechte die Dateien / Ordner haben.

 

root@URTESTER:~# ls -la /mnt/user/realvideo
total 64
drw-rw-rw- 1 nobody users 32768 Jul 10 13:36 ##FILME/
drw-rw-rw- 1 nobody users    30 Jul  9 22:30 ./
drw-rw-rw- 1 nobody users    23 Jul 10 10:40 ../
drw-rw-rw- 1 nobody users  8192 Jul 10 10:28 DIVERSES/
drw-rw-rw- 1 nobody users  4096 Jul  7 22:13 DOKU/
drw-rw-rw- 1 nobody users   102 Jul  7 00:30 WEBCAM/
root@URTESTER:~#

 

root@URTESTER:~# ls -la /mnt/disk2
total 0
drw-rw-rw-  3 nobody users  23 Jul 10 10:39 ./
drwxr-xr-x 18 root   root  360 Jul 10 14:29 ../
drw-rw-rw-  3 nobody users  30 Jul  9 22:30 REALVIDEO/

 

 

 

Unraid-Shares_weg.png

Link to comment
43 minutes ago, DataCollector said:

habe ich aus den Befehlen den Type und Namensfilter entfernt

 

Und was liegt alles auf /mnt/disk1/? appdata vielleicht? Oder auf /mnt/cache/ oder /mnt/pool/ oder gar /boot angewendet?

 

Edited by hawihoney
Link to comment
Posted (edited)

Hallo.

 

Quote

Und was liegt alles auf /mnt/disk1/?

root@URTESTER:~# ls -la /mnt/disk1
total 0
drw-rw-rw-  3 nobody users  23 Jul 10 14:39 ./
drwxr-xr-x 18 root   root  360 Jul 10 14:29 ../
drw-rw-rw-  3 nobody users  30 Jul  3 22:15 realvideo/
root@URTESTER:~# ls -la /mnt/disk3
total 0
drw-rw-rw-  3 nobody users  23 Jul 10 14:39 ./
drwxr-xr-x 18 root   root  360 Jul 10 14:29 ../
drw-rw-rw-  6 nobody users  98 Jul  3 22:15 realvideo/
root@URTESTER:~# ls -la /mnt/disk4
total 0
drw-rw-rw-  3 nobody users  23 Jul 10 14:39 ./
drwxr-xr-x 18 root   root  360 Jul 10 14:29 ../
drw-rw-rw-  6 nobody users  98 Jul  3 22:15 realvideo/

und so weiter.

Auf DIsk 6+7 liegt ein verzeichnis namens "data" mit Backups

Auf Disk 8-11 liegen andere Videos in einem Verzeichnis "ea"

 

Quote

appdata vielleicht?

 

Diese Sachen liegen auf dem Cache und ich habe die Befehle nur für disk1   bis disk11 angewendet.

 

root@URTESTER:~# ls -la /mnt/cache
total 16
drwxrwxrwx  1 nobody users  48 Jul 10 14:39 ./
drwxr-xr-x 18 root   root  360 Jul 10 14:29 ../
drwxrwxrwx  1 nobody users  16 Jun 15 05:23 appdata/
drwxrwxrwx  1 nobody users  44 Jun 27 13:49 domains/
drwxrwxrwx  1 nobody users 132 Jun 17 08:11 isos/
drwxrwxrwx  1 nobody users  26 Jun 13 03:27 system/

 

Quote

Oder auf /mnt/cache/ oder /mnt/pool/ angewendet?

Nein.

Unarid-Cache-Share_weg.png

Unarid-Disk1-Share_weg.png

Unarid-Disk2-Share_weg.png

Edited by DataCollector
Link to comment
10 minutes ago, mgutt said:

1x groß und 1x klein?!

Nein, hatte manuell getippt. Sorry.

Hier Copy:

 

root@URTESTER:~# ls -la /mnt/disk2
total 0
drw-rw-rw-  3 nobody users  23 Jul 10 14:39 ./
drwxr-xr-x 18 root   root  360 Jul 10 14:29 ../
drw-rw-rw-  3 nobody users  30 Jul  9 22:30 realvideo/

 

Link to comment
6 minutes ago, mgutt said:

Wieso?

 

Das bezog sich auf: Ich weiß genau was ich will und beschränke meine Wahl entsprechend. Geht mit dem Tool auch, aber die Gefahr ist größer für NOOBs cache etc. einzubeziehen.

 

Du siehst ja in diesem Thread was alles passieren kann ;-) Hatte explizit "type f" geschrieben ...

 

 

Edited by hawihoney
Link to comment

Hallo

 

 

12 minutes ago, hawihoney said:

Du siehst ja in diesem Thread was alles passieren kann ;-) Hatte explizit "type f" geschrieben ...

 

Und ich dachte ich hätte von Ordnern geschrieben. :)

Das Dein Beispiel angepüasst werden musste war ja klar. Nur habe ich eben auch an den falschen Stellen angepasst.

 

Mir geht es nicht um mkv Dateien, mir geht es um alles, was auf der Disk ist.

Die anderen Sachen iso, appdata, domains und so weiter liegen ja auf den SSD Cache und wurde nicht angefasst.

 

Wenn ich Daten über den normalen Weg von Win10 über LAN auf unraid Share kopiert habe war es normal erreichbar.

Als ich von unraid per rsync die Daten (Verzeichnisse mit enthaltenen Dateien) herüber kopiert habe tauchte dieses Zugriffsproblem auf.

Ich suchte einen Weg die per rsync kopierten Daten so anzupassen (deren Berechtigungen), dass ich sie genau so normal erreichen kann, wie es geht, wenn man sie sich von aussen auf das Share kopiert.

 

 

Link to comment
22 minutes ago, DataCollector said:

Ich suchte einen Weg die per rsync kopierten Daten so anzupassen (deren Berechtigungen)

Benutz Tools > Docker Safe New Perms und gut ist. Wenn du Fix Common Problems installiert hast, kannst du bei Bedarf auch Verzeichnisse ausschließen:

image.png.c33b74e10b5a344a1ea2b231ef9f033c.png

Link to comment
1 hour ago, mgutt said:

Benutz Tools > Docker Safe New Perms und gut ist.

 

Das habe ich durchlaufen lassen.
Hat knapp über 1/2 Stunde gedauert.
Danach habe ich ich in Shares nachgesehen.
Das ist leider weiterhin komplett leer.

Daraufhin ließ ich gerade neu Rebooten in der Hoffnung, daß irgendwelche Shares da wieder auftauchen.
Leider Fehlanzeige.

Auch kann der krisader weiterhin die Verzeichnisse auf den Disks nicht betreten.

 

Aber da auch die nie angefassten (und auch bei dieser Aktion ausgeschlossenen (mit fix comond problems)) appdata, domains, system und isos verschwunden waren/bleiben, befürchte ich, daß es ich mit den Benutzeranpassungen auf Terminalebene wohl zuviel kaputt gemacht habe.

 

UNraid-krusader.png

Link to comment
2 hours ago, hawihoney said:

Geht mit dem Tool auch, aber die Gefahr ist größer für NOOBs cache etc. einzubeziehen.

Dass der Cache ebenfalls aktualisiert wird, ist doch vollkommen richtig?! Die einzigen sensiblen Rechte betreffen /mnt/user/appdata und der Share ist ja vom Tool ausgeschlossen.

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.