Netzwerkkarte Kaufberatung|Schweiz: OTO/Provider|SR-IOV ...


Recommended Posts

9 hours ago, hwvrg said:

Hat keiner eine dieser Karten zuhause?

Ich hab mir das mal angesehen.

Warum befolgst du nicht den Rat von @Ford Prefect und holst dir den: CCR2004-1G-12S+2XS der ist im Idle "lautlos" hat einen 2. SFP28 port damit du später mal ein Gerät anschließen kannst das von den 25Gbit/s profitieren kann und schmeißt dir in deinen Server entweder einen SFP+ NIC (damit du 10Gbit/s hast und den du um einiges günstiger bekommst als die 25Gbit NICs) oder gibst dich mit den 2.5Gbit port zufrieden wenn sowieso kein Gerät bei dir zu Hause von den 25Gbit/s profitiert wie ich oben gelesen hab. Somit hättest auch keinen Ausfall des Internets wenn der Server mal down ist.

 

Der CCR2004-1G-12S+2XS hätte auch direkt einen normalen LAN anschluss dort könntest zB deine WLAN AP(s) anschließen.

 

Wäre für mich die sinnvollste Lösung und würd auch nicht mehr Strom verbrauchen als der NIC unter umständen.

Link to comment
17 hours ago, hwvrg said:

Den eingezeichneten Switch kann ich einfach an meinen onboard NIC dranhängen (I225-V), sollte mehr als ausreichen.

Darf ich fragen, was das für ein Netztwerkzeichner ist? Suche aktuell nach einem Programm oder irgend etwas womit ich ein kleines Netztwerk planen kann (außer Paint und Mircosoft Visio). 

Und hat einer von euch die CX354A Mellanox ConnectX-3 im einsatz?

Link to comment
13 minutes ago, ViRtualRealitY said:

Und hat einer von euch die CX354A Mellanox ConnectX-3 im einsatz?

Ist das nicht eine Infiniband Karte? unRAID unterstützt by default kein Infiniband.

 

Soweit ich weiß unterstützen die auch den Ethernet modus, könntest mit dem Plugin Mellanox Firmware Tools umstellen (MFT).

Link to comment
13 minutes ago, ViRtualRealitY said:

Ja ist es und ich weiß auch das Unraid infiniband nicht unterstützt (hoffentlich bald).

Ist nicht geplant.

 

13 minutes ago, ViRtualRealitY said:

Muss mich auch generell in das ganze Thema reinbringen, ich bin gespannt wie alles am ende funktionieren wird.

Du kannst bei der Karte wie gesagt meines Wissens nach den Modus von Infiniband zu Ethernet umstellen dann sollte die Karte ganz normal auf unRAID funktionieren.

Link to comment
16 minutes ago, ich777 said:

Ist nicht geplant.

Wäre glaube ich einer von 2 Features die ganz cool in der Zukunft wären. Mit High-availability.
Aber wie gesagt mit der Materie kenne ich mich nicht aus. Wenn das alles nicht geplant ist, ist das auch nicht schlimm Unraid ist auch ohne das ein sehr gutes System finde ich.

Link to comment
2 minutes ago, ViRtualRealitY said:

Wäre glaube ich einer von 2 Features die ganz cool in der Zukunft wären. Mit High-availability.
Aber wie gesagt mit der Materie kenne ich mich nicht aus. Wenn das alles nicht geplant ist, ist das auch nicht schlimm Unraid ist auch ohne das ein sehr gutes System finde ich.

Wie gesagt, soweit ich weiß ist Infiniband nicht geplant und auch ein ganz anderes Kapitel, vergiss nicht unRAID war ursprünglich für den Consumer bereich gedacht.

 

High Availability ist was geplant aber kein ETA (sprich irgendwann mal...), jetzt liegt der Fokus mal auf Sicherheit.

Gib auf jeden Fall bescheid ob und wie du von Infiniband auf Ethernet umgestellt hast, nehm ich dann gern in den Guide von den Mellanox Firmware Tools auf.

Link to comment

Was soll das mit den SFP28 ins Internet eigentlich bringen, wenn es eh keine Dienste gibt, die so angebunden sind?

 

Ich habe jedenfalls noch nie einen Server mit so einem Uplink gesehen. OVH bietet seinen Kunden 10G für 600 € Aufpreis pro Monat (!) an:

IMG_20210721_093945.thumb.jpg.b11bcdb89ae4d005c06486a7d0117128.jpg

 

Der Server selbst kostet je nach Konfiguration auch noch mal 1000 € pro Monat.

 

Es gibt vielleicht eine Hand voll Kunden, die das buchen und die werden das ganz sicher nicht ohne user-basierte Bandbreitenlimits bereitstellen wie zB Nginx Key-Value Store.

 

Und ob dein Provider überhaupt ein 10G Routing bis OVH besitzt, steht auch noch mal auf einem anderen Blatt. Die Provider bezahlen sich teilweise gegenseitig für die Verbindung der Netze. Da werden sie einem einzelnen Nutzer niemals 25G reservieren. Auch keine 10G. Du hast also wenn überhaupt 25G innerhalb des Providernetzes, aber sobald du das verlässt, ganz sicher nicht mehr.

 

Ich käme auch niemals auf die Idee meinen Server als Router zu verwenden. Selbst als Firewall wäre es mir mangels gehärtetem Kernel zu unsicher. Es muss ja nur wieder ein Heartbleed kommen. Ich stelle mir das auch lustig vor, wenn man versucht eine Firmware für die Netzwerkkarte zu beziehen, die für die Verbindung ins Internet notwendig ist oder eben unRAID selbst.

 

 

 

Link to comment
3 hours ago, mgutt said:

Was soll das mit den SFP28 ins Internet eigentlich bringen, wenn es eh keine Dienste gibt, die so angebunden sind?

...ganz genau.

Für ein Stdentenbudget wahrscheinlich eher nicht erschwinglich.

 

...ein vernünftiger Router mit 1xSFP+ und 10x1Gbps, passiv mit etwa 6W idle ist der MT RB4011 link ...der kommt um 130-160EUR und zieht Kreise um jede PFsense mit Quad-Code x86. Allerdings würde ich auch bei dem nicht den SFP+ für I-Net verschwenden, wenn 1Gbps I-net reicht (die 10Gbps würde er evtl. beim Speedtest schaffen....real eher um 6-7Gbps, dann ist auch der ausgereizt...der nächste in der Preis-Klasse ist dann schon ein CCR1009 und dann gleich der CCR2004 (die 50EUR Aufpreis des CCR2004 würde mich den CCR1009 nicht nehmen lassen).

Link to comment
1 hour ago, Ford Prefect said:

Für ein Stdentenbudget wahrscheinlich eher nicht erschwinglich.

Ich meinte damit nicht mal ihn, sondern Betreiber von Clouds oder Websites. Die überlegen sich auch genau ob die das jeden Monat abdrücken wollen und dann ohne Einschränkungen den Nutzern zur Verfügung stellen.

 

1 hour ago, Ford Prefect said:

MT RB4011

Warum nicht den CRS305-1G-4S+IN, dann hätte er ja mehrere SFP+ Ports.

Link to comment
2 hours ago, mgutt said:

Warum nicht den CRS305-1G-4S+IN, dann hätte er ja mehrere SFP+ Ports.

Das ist ein Switch und kein Router.

Mit RouterOS v7 (noch Alpha Status und wird es noch lange bleibe) können die CRS3xx auch einige L3 Features in der Hardware-Beschleunigung nutzen, leider erst ab Modell CRS309 - https://help.mikrotik.com/docs/display/ROS/L3+Hardware+Offloading

Wenn Du also eine Firewall und NAT brauchst, was ja bei I-Net Pflicht ist, haben die CRS3xx aktuell nicht genug Bumms....

 

 

  • Thanks 1
Link to comment

Leute,

 

danke für die vielen Kommentare, aber irgendwie versteht ihr ein paar Sachen nicht:

 

a) Ich will keinen Server bei OVH buchen oder sonst irgendwas. Ich kann einen Internetanschluss mit 25 Gbit buchen und es kostet mich soviel wie 1Gbit (Warum sollte ich also weniger buchen?). Wie bei jedem Provider lohnt sich das nur dann für den Provider, wenn das nicht jeder ausnutzt. Mir ist klar, dass ich da in einer sehr priviligierten Situation bin und ich hoffe, dass gutes und günstiges Internet auch bald nach Deutschland kommt. Offensichtlich geht es ja und der Rest ist einfach nur die alten Kupferleitungen auspressen.

 

b) Ich brauche keinen Router mit 14 Ports oder so. Ich werde mir auch sicher nicht noch weitere Desktops anschaffen oder Sonstiges und Normalos haben heute eh noch keine Verwendung dafür. Im Serverbereich KANN ich jedoch 25 Gbit verwenden - zum Beispiel wenn ich Dateien für andere zur Verfügung stelle. Ich weiß, dass hier vielen das Herz blutet, aber für mich und meine Leute macht das keinen Sinn. Ich habe gelesen, dass ich mit pfSense keine 10/25Gbit weiterleiten kann. Aber das braucht es doch auch gar nicht.

 

c) Mir ist klargeworden, dass das ein emotionales Thema ist. Ich verstehe mittlerweile alle Standpunkte gut und werde das dann entsprechend entscheiden.

 

So oder so benötige ich jedoch eine gute Netzwerkkarte im Server, daher hatte ich im Bereich der 25 Gbit NICs gefragt, was man da so nehmen sollte bzw. von was es günstige OEM Karten gibt. Ob 1 oder 2 Ports ist mir wiegesagt komplett wurscht, weil es eh nur 1 Kabel braucht. 

 

Hierzu hatte ich auf gh.de bereits Folgendes herausgesucht: https://geizhals.de/?cat=nwpcie&xf=14066_PCIe-Karte~14078_SR-IOV~15050_funfzwonzg

 

Hat irgendjemand dazu technische Erfahrung? Oder kennt günstige OEM Schnäppchen bei 25 Gbit? Ich bin mir bewusst, dass oben ein entsprechender Thread kursiert, der OEM Karten listet, aber vllt. hat sich ja seit 2018 noch etwas getan oder jemand hat sowas schon zuhause oder kennt sich gut damit aus. :D

Link to comment

@mgutt

 

Danke für deine Erläuterungen zu OVH. Ich kann aus persönlicher Erfahrung sagen, dass in der Schweiz Dinge möglich sind, die in Deutschland als unmöglich angesehen werden. Ich habe zum Beispiel im Moment einen Mobilfunkvertrag mit unlimitierten Daten und 5G für 34 Franken im Blick (Lebara, Sunrise Netz). Und das ist sicher nicht das günstigste Angebot. Ich komme selbst aus Deutschland und Deutschland ist einfach abgehängt. 

 

Was die Rechenzentrenbetreiber angeht: Naja, die müssen auch mit mehr Nutzung rechnen. So oder so ist das aber nicht meine Aufgabe, darüber nachzudenken. 

 

Link to comment
58 minutes ago, hwvrg said:

Ich will keinen Server bei OVH buchen oder sonst irgendwas.

Da habe ich mich offensichtlich missverständlich ausgedrückt.

 

Es geht nicht um dich, sondern die Unternehmen, die Inhalte im Internet bereitstellen. Die können sich keine 10G leisten und 25G bzw 100G schon mal gar nicht. Und selbst wenn sie es können, haben die dadurch ja keinen Mehrwert, wenn sie einzelnen Nutzern die volle Bandbreite zur Verfügung stellen. Beispielweise hat Google nichts davon, wenn du mit 25G Dateien aus der Cloud laden kannst und damit anderen Kunden die Bandbreite stiehlst. Aus dem Grund limitiert Google die Bandbreite pro Kunde auf 7G:

https://cloud.google.com/compute/docs/network-bandwidth

 

Und das ist Google. Einer der größten Hoster der Welt. Der größte ist denke ich Amazon. Die limitieren auf 5G:

https://docs.aws.amazon.com/AWSEC2/latest/UserGuide/ec2-instance-network-bandwidth.html

 

Und nur damit wir uns nicht falsch verstehen. Das sind bereits Premium-Produkte. Selbst die kann sich nicht jedes Unternehmen leisten.

 

Dann noch mal zu den Rechenknoten. Dein Provider bietet dir zwar einen 25G Anschluss an, aber garantiert dir nicht, dass du zb von Amazon mit 25G herunterladen kannst (was ja wie gesagt gar nicht von Amazon aus möglich wäre, aber tun wir mal so). Damit das möglich wäre, müsste Amazon und dein Provider alle Rechenknoten, die zwischen dir und dem Server stehen, dafür entsprechend bezahlen. Tut dein Provider das? Ich bezweifle das, weil sonst wären 25G nicht genauso teuer wie 1G.

 

 

52 minutes ago, hwvrg said:

aus persönlicher Erfahrung sagen, dass in der Schweiz Dinge möglich sind, die in Deutschland

OVH ist kein deutsches Unternehmen, sondern einer der größten Hoster in Europa mit Sitz in Frankreich. Das war auch nur ein Beispiel um zu zeigen, dass man nicht mal eben einen Server mit 25G Uplink bekommt, von dem du dann herunterladen kannst. Und das gilt eben weltweit.

 

58 minutes ago, hwvrg said:

Warum sollte ich also weniger buchen?

Weil du sonst die Hardware- und Betriebskosten massiv erhöhst und nichts davon hast.

 

Ganz konkret: Wenn du einen Freund hast, der ebenfalls bei deinem Provider die 25G abgeschlossen hat und ihr beide die entsprechende Hardware besitzt, dann und nur dann, wirst du die 25G auch nutzen können, aber eben nur zwischen euch beiden und auch nur wenn andere Kunden die Leitung nicht gerade auslasten.

Link to comment

Ah. Dann gibt es da noch ein Missverständnis: Ich finde eher den Upload gut. So kann ich dann noch mehr Content/Server mit der Welt teilen. Gut wäre es, wenn man von der Uni aus beispielsweise mit 25GBit bei mir ziehen kann. :D - und die ist insgesamt schon sehr gut angebunden auch wenn ich es nicht genau weiss :)

 

Bei den Hardwarekosten: Das verstehe ich, weswegen ich immer noch auf Antworten zu den 25 Gbit Karten warte. Mit QSFP Karten kann ich ja vermutlich nichts anfangen, oder?

Link to comment

Ich frage mich immer, wie sichert man so eine dicke Leitung gut ab?

Da läuft ein Gameserver drauf und wenn dieser erfolgreich ist, dann kann der schon mal gerne ein Opfer von DDOS werden.

Lässt sich die IP nicht ändern, wie z.b. durch ein Disconnect, hat man etwas länger davon.

Und sollte jemand mal zugriff auf den Server bekommen, dann kann er auch einiges mit dieser Leitung anfangen ohne das man das selbst mitbekommt, da man diese eh nicht voll ausnutzt.

Link to comment
Posted (edited)

@i-B4se: Ja. Gut, aber ich meine das hätten leute in den 90ern auch über unsere heutigen Geschwindigkeiten gesagt, oder?

 

PS: Schönes Mainboard: Zufrieden?

Edited by hwvrg
Link to comment
13 minutes ago, hwvrg said:

Ja. Gut, aber ich meine das hätten leute in den 90ern auch über unsere heutigen Geschwindigkeiten gesagt, oder?

Da hätte aber niemand gedacht jemals einen gut laufenden - ich spreche von der Latenz - Server von zu Hause aus zu hosten. Das hat sich alles geändert. Aber die Hoster haben noch immer ihre Daseinsberechtigung, da die so ein DDOS abfangen können. Dazu kommt die Leistung die heutzutage in den PCs/Server steckt die zu Hause stehen.

Ich muss immer an diese Aktion denken:

https://www.zeit.de/digital/internet/2017-12/ddos-attacke-mirai-botnet-minecraft?utm_referrer=https%3A%2F%2Fwww.google.com%2F

Da will man seine "Gameserver-Konkurrenz" lahmlegen und nimmt glatt das halbe Netz mit :D

 

Ich würde wirklich darüber nachdenken ob alles über den Server laufen soll. Wenn was ist, Server aus/vom Netz trennen und erstmal normal weiterarbeiten.

 

Zum Mainboard: Jap, kann nicht klagen, aber nutze aktuell noch nicht die volle Leistung (10Gbit), da wir gerade mitten im Hauskauf sind. Da wird das komplette Netzwerk nochmal auf links gedreht und im Rack ändert sich dann auch noch etwas :D

 

 

Edited by i-B4se
Link to comment




 Bei den Hardwarekosten: Das verstehe ich, weswegen ich immer noch auf Antworten zu den 25 Gbit Karten warte. Mit QSFP Karten kann ich ja vermutlich nichts anfangen, oder?


25G sind eine Größe, die in Richtung Provider-Anbindung genutzt wird....daher findest Du die in Routern und nicht in Switches oder Servern. In der Unraid Community auch noch weniger, als im kommerziellen Umfeld.

Mit Deiner Annahme, das eine 25G Karte Dir was mehr bringt ist auch für ein AiO Szenario falsch.
Ein softwarebasierter virtio Treiber liefert für Die Kommunikation von Systemen/Apps auf den host weit bessere Performance als eine auf 25G limitierte Hardware. Die Hardware brauchst Du aber auf jeden Fall einmal und auch im AiO CPU Ressourcen. Um 25G zu routen und das musst Du in jedem Fall ja ermöglichen braucht Du so viele Ressourcen/Cores, die Dein unraid im idle mehr verbrauchen lassen als externe Hardware. Im Falle, das die 25G auch abgerufen werden noch mehr.
Wenn Du also die 25G Inet gar nicht brauchst, lass es. Wenn Du Performance im Heimnetz willst oder eben Hardware mit SR-VIO suchst, geh nicht auf SFP28 sondern QSFP+ (40G). Das ist günstiger und nah dran an der Bus Performance mit software. Eine auf ethernet umgeflashte Infiniband sollte es können.
Die findest Du in der bucht auch für kleineres Geld gebraucht.
Die Erfahrung Vieler, mich eingeschlossen, ist, dass ein AiO zwar funktioniert, aber letztlich nicht flexibel oder ausreichend verfügbar ist und man letztlich davon wieder wegkommt. Wahrscheinlich musst Du Deine Erfahrungen aber selbst machen....kommt es so, ist QSFP+ einfacher, günstiger erweiterbar oder verwertbar als SFP28.

...my 2 cents.

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk

Link to comment
12 hours ago, hwvrg said:

Ich brauche keinen Router mit 14 Ports oder so.

Wenn du sonst einen günstigen Router kennst der mit 25Gbit umgehen kann, nur her damit. ;)

Das Problem sehe ich eher darin das nicht viele Router 25Gbit können und du wärst mit MikroTik auch wirklich gut beraten da du wirklich viel damit machen kannst und das wäre nur eine Idee gewesen damit du auch Internet hast wenn der Server down ist und somit unabhängig bist.

Der Router ist eben dafür gemacht das er das Internet bei dir zu Hause verteilt und ist auch wesentlich Effizienter als dein Vorhaben mit dem NIC (um Effizienz gehts hier auch wie man aus den ersten paar Posts rauselsen kann).

 

11 hours ago, hwvrg said:

Gut wäre es, wenn man von der Uni aus beispielsweise mit 25GBit bei mir ziehen kann.

Das wiederspricht sich ein bisschen mit deinen anderen Posts, du hast doch gesagt nicht mal dein Server kann die 25Gbit nutzen. :D

 

12 hours ago, hwvrg said:

und es kostet mich soviel wie 1Gbit (Warum sollte ich also weniger buchen?)

Warum buchst du nicht 10Gbit? Wenn es sowieso gleich viel kostet wie 25Gbit (und ich schätze mal das wird sich auch nicht ändern) dann wäre das die logisch Wahl für mich, 25Gbit sind noch nicht mal irgendwie im Heim Bereich angekommen und alles ist einfach nur teuer.

10Gbit bekommst für einen bruchteil (teilweise 1/10tel) dessen was 25Gbit kostet und das funktioniert einfach, du hast dann eine 1GB/s Leitung zu dir nach Hause, das wäre so wie wenn du jetzt im lokalen Netzwerk bei dir arbeitest. :)

du kamnst dann immer noch auf 25Gbit/s umsteigen wenn die Hardware günstiger ist und Provider wie Amazon und Google mit dem Speed zurecht kommen und auch liefern können.

Ich weiß wirklich nicht was du machen willst aber ich kann mir bei 10Gbit nicht vorstellen das du einen Flaschenhals hättest... ;)

 

 

Link to comment
13 hours ago, hwvrg said:

Gut wäre es, wenn man von der Uni aus beispielsweise mit 25GBit bei mir ziehen kann.

Ist die Uni bei deinem Provider und hat auch den 25G Tarif? Hat die Uni ein 25G Netzwerk und alle PCs mit SFP28 ausgestattet? Wirst du deinen Server ausschließlich mit NVMe SSDs ausstatten?

 

 

Link to comment

@ich777 Das mit der Serverperformance ist sicher so, aber da kann man ja reinwachsen. Ich finde das auch krass, was mit Intel und SR-IOV im Grafikbereich geht. Heute sind ja Benchmarks mit Alder Lake rausgekommen. Im Moment warte ich ja eh, vllt. wird meine nächste CPU wieder Intel? Nur die Netzwerkkarte will ich eben länger als einen Updatezyklus behalten. Oder sind Netzwerkkarten bei euch auch eher kurzlebige Objekte? Fürchte halt auch, dass man die nicht so gut weiterverkaufen kann.

 

@10Gbit vs 25Gbit: Gute Idee. Nur es kostet saftig Einrichtungsgebühr und all das später umzustellen. Das Geld stecke ich lieber gleich in die Hardware. Auch wenn man es am Anfang vllt. nicht komplett ausnutzen kann. Und wiegesagt: Die Google Server interessieren mich nicht wirklich. Ich möchte eher Daten zur Verfügung stellen als selbst zu ziehen.

 

@mgutt Ich glaube, dass die Uni mit mehreren 10Gbit angebunden sein dürfte. Der einzelne Nutzer hat jedoch in der Regel Gigabit. Insofern könnten dann 25 leute gleichzeitig bei mir ziehen. Das wäre schon mega.

 

In jedem Fall danke für die Beratung. Auch wenn ich vielleicht etwas resistent erscheine; dann nur, weil ich vllt. meine Bedürfnisse etwas besser kenne. Was ich aber nicht so gut kenne, sind die 25Gbit SFP Nics, aber ich glaube, ich habe eure Geduld schon genug in Anspruch genommen. Wiegesagt: Danke nochmal für eure Zeit :D

 

BTW: Gibt es im DACH-Raum Stammische oder Treffen der UnRaid-Community?

 

 

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.