Platten gehen nicht in Spindown wenn Nextcloud aktiv ist


Recommended Posts

10 minutes ago, hawihoney said:

Ja, die Verwendung von "Externem Speicher" in Nextcloud.

Hm,... ist in meinen Augen kein wirklicher Lösungsansatz, da die "Externen Speicher" ja nur wie ein "Dummer" Zusatzspeicher behandelt wird, ohne die "features" der Nextcloud an sich, oder?

Aber gut, dann bleibt halt nichts anderes, als die komplette NC im Cache zu halten. Trotzdem Danke.

Link to comment
27 minutes ago, hawihoney said:

Innerhalb der Nextcloud Verwaltung kannst Du dann externen Speicher Usern zuweisen.

 

Moin, mal einen Screen wo das ist ?

 

image.png.a01d991169c936760b4b95842ccd67cc.png

 

soll das diese Einstellung sein ? weil damit kann ich nicht so wirklich etwas anfangen was die Userdaten angeht ... oder sehe ich da was falsch ?

 

ich nutze NC kpl. auf cache, aber wäre interessant zu wissen wenn ich das mal trennen wollte ;)

Link to comment
2 hours ago, sonic6 said:

Hm,... ist in meinen Augen kein wirklicher Lösungsansatz, da die "Externen Speicher" ja nur wie ein "Dummer" Zusatzspeicher behandelt wird, ohne die "features" der Nextcloud an sich, oder?

 

Wie kommst Du darauf? Ich habe alles in externen Speichern und alle Zugriffe erfolgen von Local und Remote über SMB oder die Nextcloud Oberfläche oder die Nextcloud App und und und.

 

Externe Speicher waren ursprünglich dafür gedacht bereits existierende Datenbestände in Nextcloud zu übernehmen und zu verwalten ohne alles zunächst kopieren zu müssen.

 

Du könntest z.B. im Nextcloud Container Mapping angeben (nur ein Beispiel):

.../appdata/nextcloud/config/... --> /config

.../appdata/nextcloud/data/... -> /data

/.../<useroderdisk>/Nextcloud/User1 --> /User1

Alternativ, wenn nicht User- sondern Ordnerbasiert: /.../<useroderdisk>/Nextcloud/Dokumente --> /Dokumente

 

Und in den Externen Speichern in der Nextcloud Verwaltung:

Name des lokalen Speichers: User1

Lokaler Speicher: /User1

Verfügbar für: User1

Authentifizierung: keine

 

Alternativ, wenn nicht User- sondern Ordnerbasiert:

Name des lokalen Speichers: Dokumente

Lokaler Speicher: /Dokumente

Verfügbar für: User1, User2

Authentifizierung: keine

 

Globale Anmeldedaten:

nobody (ohne Passwort)

 

So läuft das bei mir seit Jahren. Das Vermischen von Userdaten mit den Nextcloud eigenen Dateien unterhalb von /data ist in meinen Augen ein Grauen.

 

Alles in Nextclouds Externen Speichern:

 

Clipboard01.thumb.jpg.5adbeceee0f78a460b014d1e8351ce51.jpg

 

Edited by hawihoney
Link to comment
11 minutes ago, hawihoney said:

Wie kommst Du darauf? Ich habe alles in externen Speichern und alle Zugriffe erfolgen von Local und Remote über SMB oder die Nextcloud Oberfläche oder die Nextcloud App und und und.

Ich hatte "extene Speicher" bisher so interpretiert um Speicher wie ext. HDDs, Cloud-Dienste, Netzlaufwerke, etc einzubinden. Daher vermute ich, dass dann zb die integration mit den "Gelöschten Dateien", wiederherstellungen, etc auf diesen Zielen nicht funktioniert. Wie gesagt, habe es nicht getestet eher eine interpretation.

Diese "Funktionen" werden jedoch in meiner NC regelmäßig genutzt.

 

15 minutes ago, hawihoney said:

Du könntest z.B. im Nextcloud Container Mapping angeben (nur ein Beispiel):

.../appdata/nextcloud/config/... --> /config

.../appdata/nextcloud/data/... -> /data

 

/appdata/nextcloud/ -> /data

ist ja das default mapping

 

ich könnte jetzt hingehen und folgendes mappen:

/mnt/user/nextcloud-daten/user1 -> /data/user1

/mnt/user/nextcloud-daten/user2 -> /data/user2

...

 

Das wäre dann ja ein "mapping im mapping" im Container Template, oder? Mir wurde mal davon abgeraten.

Link to comment
1 hour ago, sonic6 said:

/appdata/nextcloud/ -> /data

ist ja das default mapping

 

Nochmal genauer hinschauen. Ich hatte anderes Mapping aufgeführt.

 

1 hour ago, sonic6 said:

mapping im mapping

 

Ich hatte Dir zwei alternative Vorschläge unterbreitet. Was Du daraus machst ist Deine Angelegenheit. Fein kuratiertes Mapping hilft bei einem späteren Umhängen. Wer so etwas negiert sollte sich mal genauer in die Materie einlesen.

 

 

Link to comment
15 minutes ago, alturismo said:

nur dafür gibt es meines Wissens nach keine Einstellung in NC die da raus zu setzen

 

Aber genau das hatte ich doch geschrieben. Schreibe ich denn wirklich so missverständlich.

 

Den Ordner (alturismo/sandra) kannst Du an der Stelle nicht vermeiden, aber dort liegen dann nur noch, nach meiner Lösung, die internen Verwaltungsdaten von Nextcloud. Der eigentliche User-Content ist dann woanders - eben auf dem Externen Speicher. Vermutlich stören sich viele einfach an dem Wort Extern ...

 

Haben denn alturismo und sandra Zugriff auf allen Content - dann Ordner-basiert. Wenn getrennte Zugriffsrechte - dann User-basiert.

 

Es ist so einfach.

 

Link to comment
1 hour ago, hawihoney said:

Es ist so einfach.

 

 

ich würde mal sagen wir lassen das Thema jetzt, wie Externer Speicher in NC geht ist ein Thema, wie man das user Verzeichnis (in dem man landet bei der Anmeldung) ist das andere Thema, denke darum ging es in der Frage und dazu gibt es in NC leider nichts das zu wechseln.

 

auch ich habe externe Speicher, lokal, remote, alles drin eingebunden, Rechteverwaltung ist auch simple, alles gut, hat jedoch nichts mit dem "Start" User Verzeichnis zu tun und das war die Frage, alles gut ;)

Link to comment
21 minutes ago, alturismo said:

hat jedoch nichts mit dem "Start" User Verzeichnis zu tun und das war die Frage

 

Nee, die ursprüngliche Frage des OP ging ums Spinup der HDDs und später wie man die Ordner aufteilen könnte.

 

Ja, wir sollten das Thema wirklich beenden.

 

Edited by hawihoney
Link to comment
On 11/10/2021 at 9:30 AM, sonic6 said:

Nextcloud trigger so oder so recht oft einen Spinup der Platte im Array, auf dem /data liegt. Dort liegen neben den Daten der User aus der NC auch einige andere Dinge

Man könnte versuchen, dass nur der Unterordner mit den Dateien auf dem Array landet und der Rest auf dem Cache.

 

Ich habe Nextcloud testweise vor 3 Tagen installiert. Seitdem hat sich in /data nichts getan. Dann habe ich mich eingeloggt und folgende Pfade wurden aktualisiert:

/data/owncloud.db

/data/<username>/cache

 

Nach löschen einer Datei:

/data/owncloud.db

/data/<username>/files

/data/<username>/files_trashbin

 

Daraus schließe ich, dass du /data einfach auf den Cache linken musst und /data/<username>/files und /data/<username>/files_trashbin auf das Array. Leider für jeden Usernamen einzeln und bevor man neue User hinzufügt, muss man das ebenfalls machen (ansonsten landen deren Dateien auf dem Cache).

 

Natürlich muss dafür erstmal der Container gestoppt werden und /data ohne /data/<username>/files bzw /files_trashbin auf den Cache verschoben werden, da du ja bereits ein laufendes System hast.

 

Wenn du über die config.php den Cache-Pfad in data/cache/$user änderst, brauchst du nur /data/<username> für jeden User auf das Array verlinken und nicht noch explizit die files-Unterordner.

 

Alternativ ändert man den Cache-Pfad und verlinkt nur /data/cache und die /data/owncloud.db auf den Cache und lässt /data auf das Array linken. Dann muss man nicht alle Userpfade einzeln angeben. Kommt drauf an was du noch so an Dateiänderungen erkannt hast. Wobei owncloud.db bei mir denke ich nur existiert, weil ich beim Testen keine externe SQL Datenbank verwendet habe.

 

Vielleicht aktualisiert sich bei dir ja nur /data/<username>/cache?! Dann müsstest du einfach nur den Pfad auf die SSD verbannen. Also zb im Container auf var/www/html/config/cache/$user, der ja eh schon auf der SSD liegt. Oder vielleicht in /tmp/$user und das mit /tmp/nextcloud/tmp verlinken? Also in den RAM von unRAID? Ich weiß leider nicht wie groß die cache Dateien sein können.

 

In jedem Fall eine ziemlich dämliche Pfad-Struktur, die Nextcloud da umgesetzt hat.

 

Bitte aber in jedem Fall vorher Backups machen.

Link to comment
  • 1 month later...
On 11/13/2021 at 1:41 AM, mgutt said:

In jedem Fall eine ziemlich dämliche Pfad-Struktur, die Nextcloud da umgesetzt hat.

Zumindest für den "Unraid mit Array, Cache und Spindown"-Usecase nicht optimal.

 

Da ich jedoch nach wie vor recht häufige Spinups meines Array habe, bin ich wieder zum dauerhaft aktiven Array zurück gekehrt. Jedoch habe ich den kompletten /data/ Pfad auf dem redundanten Cache verschoben. Tut ja letztendlich nicht weh. Für den Fall-der-Fälle wird wöchentlich davon ein Backup aufs Array gemacht.

 

Dennoch danke für das aufklamüsern.

Edited by sonic6
Link to comment

Auch das habe ich gelesen, aber ging es nicht darum, dass Nextcloud die Platten geweckt hat? Also dieser Teil des Problems hat sich quasi erledigt, aber du hattest trotzdem noch viele Spinups. So hatte ich das jetzt verstanden. Naja, wie ich auch immer. Ich werde das irgendwann mal untersuchen und mal sehen ob man das Nextcloud-Template von knex666 nicht irgendwie optimieren kann.

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.