neuer Einsteiger Unraid Server mit ECC


Recommended Posts

Hallo,

ich bin noch neu hier, schaue mich aber schon seit einer Weile passiv um.

Leider sind ja derzeit viele der ECC geeigneten Mainboards nicht lieferbar, daher suche ich nach einer günstigen lieferbaren alternative.

Also habe ich vor allem die Frage welches Mainboard zu meinen Anforderungen passt:

 

1. Datensicherheit (ECC)

2. Energieeffizienz

3. NAS erweiterbarer Speicherplatz

3. Backups per Borgbackup auf Hetzner Storagebox

4. Docker lauter kleine Container und Entwicklungsumgebungen

5. VMs die ab und an mal benötigt werden, Legacy Systems, etc.

 

Keine Games, transcoding.

 

Ausstattung sollte am Anfang/Ende ungefähr so aussehen:

 

1. 2 später ca. 6 HDDs

2. 2 NVMe als Caches

3. 1Gbit/s besser aber >2,5GBit/s

4. Notstrom wird durch vorhandenes ESS System bereitgestellt

 

Das ganze sollte zunächst mal günstig in der Anschaffung sein. Leistung ist nicht so unglaublich wichtig. Ich Arbeite mit Macs und will einfach einiges an Dockercontainern auslagern und brauche definitiv mehr Speicherplatz.

 

Habe auch überlegt erstmal auf einen gebrauchten Dell/HP/Fujitsu oder so zu gehen und das ganze auszuprobieren, aber es ist auch dort schwierig eine gescheite Maschine zu finden. Was haltet ihr von sowas https://www.ebay.de/itm/225058970369

 

Danke für Eure Tipps und Ratschläge.

Link to comment

Je konkreter ich nach Mainboards suche desto schwieriger erscheint die Lage. Wahrscheinlich starte ich erstmal mit einem gebrauchten Server und arbeite eine Weile damit und dann baue ich (bei Verfügbarkeit eines guten erschwinglichen Mainboards) einen eigenen Server auf.

 

Ich möchte einfach anfangs schnell loslegen und zunächst nicht viel ausgeben.

 

Daher die Frage hat jemand einen Tipp für einen gebrauchten Server der schon mal ganz ok wäre, also auch ECC und nicht zu hungrig?

 

Was haltet ihr davon:

 

HP ProLiant MicroServer Gen8

https://www.ebay.de/itm/225058970369

 

Fujitsu Primergy TX2540

https://www.ebay.de/itm/255934335627

 

Dell PowerEdge T20

https://www.ebay.de/itm/285118104727

 

 

Link to comment

Also der Fujitsu hat wenn ich das richtig sehe einen "richtigen" Xeon (=großer Sockel, kein "umgelabelter Core i3/5/7). Daher wird der eher nicht stromsparend sein. Nein ganz und gar nicht stromsparend, der hat ja sogar ein redundantes Netzteil. Dürfte ne schöne Elektroheizung sein...

 

Dell T20/30/40 wird immer mal wieder als Fertig-Lösung genannt, die können durchaus stromsparend, da würde ich aber schauen ob's nicht auch nen T30 für einen ähnlichen Preis gibt, der 20er ist schon echt "gut abgehangen". Aber alles in allem sicherlich kein ganz verkehrte Lösung.

 

Der HP ist jetzt rein subjektiv nicht meins. Und finde ich für's gebotene auch fast etwas teuer

 

ABER: alle deine Vorschläge bieten definitiv nicht die Möglichkeit für 6 HDDs

 

Link to comment

Danke für Deine Antwort. Ich dachte einfach eine Abkürzung einschlagen zu können aber eigentlich will ich das gar nicht.

 

Es bleibt also bei meiner ursprünglichen Frage: Welches Mainboard wäre ok?

 

Ah und verstehe ich es richtig das die NVMe direkt in den PCI Slot kommen?

Damit wäre meine Anforderung von 2x M2 hinfällig.

 

Es muss doch was geben das nicht gleich das Budget sprengt.

Link to comment
3 hours ago, ppaul said:

Ah und verstehe ich es richtig das die NVMe direkt in den PCI Slot kommen?

Man kann eine NVMe SSD in einem PCIe Slot gleichwertig gut betreiben, wie auch in einem M.2 Sockel auf dem Mainboard (wenn beide eben gleich gut angebunden sind).

Es gibt Einschränkungen, wenn (sehr) alte Mainboards beispielsweise im BIOS/UEFI gar kein NVMe beherrschen, wird es mit dem Booten davon schlecht aussehen, aber das betrifft unraid ja nicht.

 

3 hours ago, ppaul said:

Damit wäre meine Anforderung von 2x M2 hinfällig.

Solange man ausreichend gute PCIe Anbindungen (egal ob M.2 oder PCIe Slots) hat, kann man da auch die jeweils andere Bauform (NVMe M.2 oder auch PCIe Steckkarte) adaptieren und gleich gut nutzen.

 

3 hours ago, ppaul said:

Es muss doch was geben das nicht gleich das Budget sprengt.

Die aktuelle Hardwarelage ist eben nicht gut & günstig.

Link to comment

Ich habe noch einmal herumgeschaut und was ist mit den FUJITSU CELSIUS W550 oder W570.

ist zwar nur Gen7 aber es hat ein Kontron D3417-B mit 8xSata.

 

Die Dinger gibts für wenig Geld und zum ne weile herumspielen und Stromverbrauch messen würde es ja erstmal reichen.

Link to comment
52 minutes ago, ppaul said:

was ist mit den FUJITSU CELSIUS W550 oder W570.

ist zwar nur Gen7 aber es hat ein Kontron D3417-B mit 8xSata.

6x SATA, absolute Kaufempfehlung. Ist mit das sparsamste Board überhaupt.

 

Wo du das erwähnst. Das W580 hat das D3617 mit 8x SATA verbaut. Ist aber ziemlich selten. Das letzte ist bei eBay für 600 € weggegangen. Wobei dort ein Händler aus UK für 700 € es komplett neu verkauft.

 

Link to comment

@mguttDanke für die Antwort. Ich schreibe dann wie es mit der Grundlast aussieht wenn es soweit ist.

Erstmal werde ich den W550n für 220€ anschaffen und dann wenn es mal wieder gescheite Boards zu erschwinglichen preisen gibt baue ich neu.

 

Das scheint mir für den Anfang ein guter Kompromiss zumal die Boards einfach gut sind.

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.