[SOLVED] Neuer Medienserver / Datenserver auf Basis von Unraid


63 posts in this topic Last Reply

Recommended Posts

4 minutes ago, Pixelpaule said:

Da ich jetzt am Anfang noch garnicht viel machen will, außer Daten im Netz bereit Stellen und Windows istallieren, hoffe ich das es klappt wenn ich die Beta dann "produktiv" einsetze. Ich hoffe nur das ich keine Angst um meine Daten auf den Platten haben muss. 🥺 😱

Ich hab die beta jetzt seit anfang an drauf (auf meinem produktivsystem) und hab keine probleme damit gehabt bisher.

Du darfst nicht außer acht lassen das dies ein beta release ist und das so ein hinweis zu einer beta einfach dazugehört aber sieh es mal so das limetech wirklich darauf achtet wenn sie eine public beta releasen das diese wirklich stabil läuft. Es kann natürlich zu problemen kommen da neue features, packages, kernel implementiert werden und diese nie ganz ausgeschlossen werden können aber datenverlust hab ich bis jetzt noch nie gehabt.

 

7 minutes ago, Pixelpaule said:

Das würde bedeutet das die neuen CPUs in der nächsten Stable Version von Unraid unterstützt werden würden?

Solange sie der Kernel unterstützt ja.

 

8 minutes ago, Pixelpaule said:

Ich habe gestern in einem Redit Post gelesen das es auch Probleme mit den iGPUs mit den neuen CPUs und unRaid geben solle. Wäre das mit der Beta auch obsolet?

Von wann ist dieser post den du da gefunden hast? Bezieht sich der auf die 6.8.3 oder auf die beta?

iGPU sollte prinzipiell unterstützt werden.

Hat der kollege aber nicht am laufen weil -> Nvidia.

Link to post
  • Replies 62
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Ja, ich lass das jetzt einfach laufen. Ich hoffe das ich das nachher alles hinbekomme und mein Array dann auch wieder läuft inkl. aller Daten.   @mgutt Danke dir! Schon runtergeladen

Duplicati habe ich mir angeschaut. Hatte beim zweiten Test einen Fehler, und konnte nichts sichern. Also wieder weg mit dem Tool. rClone läuft im Zusammenspiel mit User Scripts sehr gut.

@mgutt wie gesagt ich weiß das es verschlüsselungen gibt ich hab auch den container dirsync pro mit dem cryfs erstellt (sieh dir cryfs mal an - ist aber auf v 0.10.2 oder so, ansatz is super).  

Posted Images

Also der Post ist ca. 20 Tage alt. Der Fragensteller hat keine Version genannt. In der ersten Antwort ist aber auch von 6.8.3 die Rede und das mit der Beta die Unterstützung da sein soll.

 

unRaid - Gigabyte D640M D3H

 

Kann ich eigentlich den unRaid Stick, der mit der Stable Version bei mir läuft, auf dem auch meine Lizenz liegt, mit meinem MacBook auf die Beta aktualisieren?

Link to post
23 minutes ago, Pixelpaule said:

Ich muss aber dazu sagen das ich bei der Einrichtung des Sticks eine Feste IP vergeben habe...

 

OK, ja dann wird natürlich die IP angezeigt, die du eingestellt hast. Ich dachte das wäre auch bei DHCP so gewesen.

 

32 minutes ago, Pixelpaule said:

hoffe ich das es klappt wenn ich die Beta dann "produktiv" einsetze. Ich hoffe nur das ich keine Angst um meine Daten auf den Platten haben muss. 🥺 😱

Absolut unwahrscheinlich, da die Daten ja ganz normal auf den Platten liegen. Du kannst ja sogar den Server runterfahren und die Platte per USB mit Windows verbinden und so deine Daten auslesen (mit einem Tool das XFS Partitionen unterstützt). Da müsste schon ein ganz komischer Bug in Unraid sein, der sich aktiv an den Daten auf all den Platten zu schaffen macht.

 

Wegen der Beta habe ich nur mal vereinzelt von Problemen zu VMs gelesen. Aber die meisten haben gar keine Probleme.

 

32 minutes ago, Pixelpaule said:

das es auch Probleme mit den iGPUs mit den neuen CPUs und unRaid geben solle.

Ja, scheint so:

https://forums.unraid.net/topic/95382-solved-devdri-not-found-using-an-intel-i5-10600k/?tab=comments#comment-879959

 

 

 

Link to post
21 minutes ago, Pixelpaule said:

In der ersten Antwort ist aber auch von 6.8.3 die Rede und das mit der Beta die Unterstützung da sein soll.

 

unRaid - Gigabyte D640M D3H

Weiter unten schreibt einer aber noch was:

Quote

Apparently the iGPU not working in GUI mode is semi reoccurring issue for some users in the 6.9.0 betas that they are aware of on the forums

Wenn das stimmt, wäre es also nicht möglich Unraid im GUI mode zu nutzen. Wobei ich ehrlich gesagt Unraid noch nie im GUI Modus genutzt habe. Keine Ahnung wofür man das braucht ^^

Link to post

Also ich nutze unRaid ausschließlich über den Browser von anderen Rechnern. Wenn ich was am Server selbst machen müsste würde ich es über die Kommandozeile machen. Ich denke daher wäre das für mich auch nicht relevant... oder ist mit der Browseransicht der GUI Mode gemeint? Ich denke mal der GUI Mode ist auf dem unRaid Server selbst, wenn man einen Monitor anschließt?!?! So verstehe ich das.

 

Kann mir einer noch kurz sagen wie ich mit dem Update meines Sticks vorgehen muss? Ich finde gerade nicht die passende Anleitung. Ich möchte gerne meinen vorhanden unRaid Stick mit der Version: 6.8.3 auf die Beta35 updaten. Ein Backup des Sticks mit Lizenz ist vorhanden.

Edited by Pixelpaule
Link to post
10 minutes ago, Pixelpaule said:

Ich denke mal der GUI Mode ist auf dem unRaid Server selbst, wenn man einen Monitor anschließt

Ja genau. Wie ein abgespecktes Windows mit Firefox ist das dann.

 

10 minutes ago, Pixelpaule said:

Kann mir einer noch kurz sagen wie ich mit dem Update meines Sticks vorgehen muss?

Zuerst machst du ein Backup vom Stick. Also auf das Flashlaufwerk klicken und dann Backup. Dann Server runterfahren, auf den Stick die neue Next/Beta schreiben und dann das Verzeichnis /config aus dem Backup auf den Stick kopieren. Da stecken alle deine Einstellungen und die Key-Datei von deiner Lizenz drin. Du könntest sogar bei Null anfangen und nur die Key-Datei nehmen. Und ich meine sogar komplett ohne Key-Datei ginge es, weil ja die GUID vom USB Stick bei Limetech registriert ist. Habe ich aber noch nie getestet. Mit Backup ist es aber natürlich am einfachsten, weil du ja vielleicht schon Plugins, User, IP, usw eingerichtet hast.

 

 

Link to post

@mgutt Danke für die Info. Ich habe gerade den Stick für ein Backup noch mal in meinen Windows Rechner (Gaming PC) gesteckt und unRaid gebootet. Diesen Rechner hatte ich vor dem Neukauf des 10100er Rechners als Test eingesetzt. Dort habe ich jetzt gerade das Backup gemacht. Ich denke dort hätte ich jetzt auch ein Update auf die Beta anstoßen können. Ich erstell den Stick aber noch mal neu und fange, wie du beschrieben hast, noch mal sauber an. Im Notfall habe ich ja alle Configs.

 

Bevor ich starte habe ich aber noch eine Frage: Muss die Paritäts Disk dann neu erstellt werden oder erkennt das "neue" unRaid System das Array dann entsprechend?

Edited by Pixelpaule
Link to post
1 hour ago, mgutt said:

Wobei ich ehrlich gesagt Unraid noch nie im GUI Modus genutzt habe. Keine Ahnung wofür man das braucht ^^

Ist oft nicht schlecht um zu debuggen warum Unraid keine IP bekommt (wäre nicht das erste mal das ich mich ausgesperrt hab wegen einer falschen IP config oder weil ich mich zu viel mit den LAN Ports gespielt hab :D ).

 

@mgutt & @Pixelpaule Zum Upgrad nochmal, so Anmerkungen nebenbei, eigentlich sollte es genügen wenn ihr hinten bei Tools -> Update OS und dann den Branch von "Stable" auf "Next" stellt, Unraid lädt dann selbstständig die neuen Dateien runter und macht euch dann ein Backup der alten Version von Unraid im Ordner "previous", Backup sollte eigentlich nicht notwendig sein.

Eine wirklich einfache Lösung sollte auch sein das du in der Ansicht "Main" auf den USB Stick klickst und ihn vorübergehend per SMB freigibst um deine Dateien zu sichern, so brauchst ihn nicht vom Server abziehen bzw. kannst alles im laufenden betrieb machen.

 

Falls du die zip Datei selbst runterladen willst folge einfach diesem link und ersetzen nur die bz* Dateien auf deinem USB Stick.

Für stable:

https://s3.amazonaws.com/dnld.lime-technology.com/stable/unRAIDServer-6.8.3-x86_64.zip

und für next:

https://s3.amazonaws.com/dnld.lime-technology.com/next/unRAIDServer-6.9.0-beta35-x86_64.zip

 

(Ersetz einfach die versionsnummer bei der stable durch die die du runterladen willst und bei next einfach die beta nummer am schluss also, hoffe ich hab das verständlich erklärt...)

Link to post

@ich777 Danke für deinen Hinweis! Leider kann ich die Dateien nicht herunterladen.

 

This XML file does not appear to have any style information associated with it. The document tree is shown below.
<Error>
<Code>AccessDenied</Code>
<Message>Access Denied</Message>
<RequestId>1FD70F47E357F041</RequestId>
<HostId>wrk+xrbA9R7uD6g4iIh4s2BnA1j7WijimY27SVoUI+OyK0kSJOvluTTT2CjYf5qe+z14/5KeWvo=</HostId>
</Error>

 

Link to post
5 minutes ago, Pixelpaule said:

@ich777 Danke für deinen Hinweis! Leider kann ich die Dateien nicht herunterladen.

Ah sorry, der Fehler liegt im Detail, hab den Post bearbeitet, war ein Link der falsch hingezeigt hat, bitte den link kopieren und oben im Browser einfügen.

Link to post
2 minutes ago, Pixelpaule said:

Super, das klappt. Aber die Anbindungen an die Downloadserver ist unterirdisch. Ich zieh hier mit 70 kb/s bei einer 250Mbit Leitung. Ufff.

Das liegt an AWS und da wir in Europa zu Hause sind.

Die Downloadgeschwindikeit schwankt auch stark, ich hab zB bei meinem Provider (ViaEurope) Downloadgeschwindigkeiten von 2MB/s bis 18MB/s je nach Tageszeit, hab auch eine 250Mbit Leitung (FTTH mit symetrischen 250Mbit/s)

Link to post

So, es klappt. Der Server läuft wieder. Ich kann drauf zugreifen und meine Configs sind alle geladen. Klasse das hat funktioniert. Jetzt habe ich aber noch eine Sache bei der ich eure Hilfe benötige:

 

Mein Array besteht aus 3 Festplatten: 2x Western Digital Red 1x Seagate IronWolf, jeweils mit 4TB Kapazität. Die Datenmenge betrift ca. 3,7 TB die im Array benutzt wurden. Die Daten lagen eigentlich alle auf der Seagate und klar der Paraity Disk. Vor einiger Zeit habe ich die Seagate aus dem Array entfernt und mit Windows im NTFS Format formatiert, und die Daten von der Parity Disk auf die Seagate kopiert, da ich die Daten brauchte. Die Seagate Festplatte habe ich jetzt wieder im unRaid Server verbaut. Darauf waren noch die Daten im NTFS Format. Nun habe ich den Server gestartet und er hat automatisch die Festplatten erkannt und alle 3 Platten dem Array hinzugefügt. 

 

Geht unRaid jetzt selbst hin und stellt die Daten auf der Seagate wieder her und formatiert diese jetzt von NTFS zu XFS oder muss ich da eingreifen und was verändern? Ich will natürlich das jetzt wieder der Stand da ist bevor ich die Seagate ausgebaut habe.

 

Wenn ich das Array Starte steht dort jetzt: Array Started•Parity-Sync / Data-Rebuild 0.9 %

Edited by Pixelpaule
Link to post

Du hast da einen Denkfehler. Auf dem Paritätslaufwerk liegen keine Dateien, sondern die Parität, also eine Art Quersumme aus allen Daten auf allen Platten des Arrays. Entfernst du nun eine HDD und baust wieder eine ein, egal ob voll oder leer, so wird diese durch die zurückberechnete Quersumme komplett überschrieben. Das ist das was du jetzt als Data-Rebuild siehst.

 

Als du damals die Dateien vom Array auf die NTFS Platte kopiert hast, gab es diese also schon gar nicht mehr. Sie wurden zu dem Zeitpunkt ebenfalls errechnet. Das nennt sich in Unraid "Simulation". Er tut also so als sei die Platten mit den Dateien noch da, muss sie aber dann erst Bit für Bit berechnen.

 

Wenn du also auf Nummer sicher gehen willst, solltest du beim nächsten mal eine leere Platte ausbauen. Die Dateien wären dann auf der vollen Platte immer noch wirklich vorhanden. Außerdem könnte man dann den Data-Rebuild weglassen und stattdessen einen Parity-Check mit Korrektur machen. Das ginge dann auch schneller.

 

Außerdem, aber dafür ist es jetzt zu spät, hättest du die Dateien vor dem Rebuild auf eine leere Platte kopieren können. Wenn der Rebuild nämlich fehlschlägt, hast du die A-Karte gezogen. Ich hoffe du hast die anderen nicht auch mal ausgebaut und damit herumgespielt. Die müssen jetzt wirklich alle in Ordnung sein.

 

Link to post
6 hours ago, Pixelpaule said:

Ich habe gerade den Stick für ein Backup noch mal in meinen Windows Rechner (Gaming PC) gesteckt und unRaid gebootet

Ich hatte völlig ausgeblendet, dass dein Server ja gar nicht läuft. Das hättest du gar nicht machen müssen. Unraid macht auch einfach nur eine ZIP aus allen Dateien, die auf dem Stick liegen. Also einfach reinstecken und mit Windows die Dateien runterkopieren hätte gereicht ^^

Link to post

Okay, so ganz habe ich das mit dem Rebuild usw. noch nicht verstanden, werde mich dazu aber noch mal einlesen! Ich hab gerade noch mal geschaut, die Daten liegen tatsächlich auf der Western Digital die noch ganz normal im System verbaut ist. Klar ich habe Motherboard und CPU usw. gewechselt aber die Parity Disk und die Western Digital mit den Daten sind beide unberührt. Die Seagate war leer. Ich hatte mich in der Anzeige vertan. Ich kann auch über das Netzwerk auf die Daten zugreifen.

Link to post
40 minutes ago, Pixelpaule said:

Okay, so ganz habe ich das mit dem Rebuild usw. noch nicht verstanden, werde mich dazu aber noch mal einlesen! Ich hab gerade noch mal geschaut, die Daten liegen tatsächlich auf der Western Digital die noch ganz normal im System verbaut ist. Klar ich habe Motherboard und CPU usw. gewechselt aber die Parity Disk und die Western Digital mit den Daten sind beide unberührt. Die Seagate war leer. Ich hatte mich in der Anzeige vertan. Ich kann auch über das Netzwerk auf die Daten zugreifen.

Lies dir mal das hier durch (ist aber auf Englisch), erklärt wie Unraid funktioniert mit all seinen Funktionen.

 

https://wiki.unraid.net/UnRAID_6/Overview

Link to post

Hallo zusammen, ich möchte mich noch einmal bedanken das Ihr mir so viel erklärt und geholfen habt. Der Server läuft, die Daten sind alle noch vorhanden und morgen werde ich versuchen die Windows VM zu installieren. Ich denke das sollte aber laufen. :)

 

@ich777 Ich werde mir das mal durchlesen. Englisch ist kein Problem :)

 

Vielen Dank nochmal!

Edited by Pixelpaule
Link to post
6 hours ago, Pixelpaule said:

Ich kann auch über das Netzwerk auf die Daten zugreifen.

Wie gesagt simuliert Unraid mit Hilfe der Parität die fehlende Disk. Also wenn da Dateien drauf waren, kann man diese abrufen, sie sind nur dann eben nicht real vorhanden, sondern werden erst bei Abruf durch die Parität errechnet. Dieser Vorgang ist nicht für den Nutzer sichtbar, außer durch eine erhöhte CPU Last und größerer Aktivität des Paritätslaufwerks.

 

Mir war nur wichtig aufzuzeigen, dass man nicht denkt, dass auf dem Paritätslaufwerk irgendwelche Dateien liegen. Das ginge ja auch gar nicht. Hat man 10 HDDs voll mit Dateien, können die ja schlecht alle noch mal auf einer zusätzlichen Disk liegen.

 

Eventuell hilft das folgende Video. Er erklärt zwar RAID5, aber die Berechnung der fehlenden Daten bei einem HDD Ausfall, passiert bei Unraid genauso:

https://youtu.be/vyjwPDt0D-4

 

Link to post

Okay, danke für die Antwort. Das Video werde ich mir nachher mal ansehen. Mittlerweile habe ich auch eine Windows VM am laufen. Gerade wollte ich mal die iGPU der VM per passthrough bereitstellen. Irgendwie klappt das aber nicht. unRaid läuft bei mir wohl doch um GUI Mode. Muss ich da was umstellen das die iGPU für die VM frei wird?

 

Edit:

Also die Grafikkarte wird mir im Geräte Manager zwar angezeigt, aber mit einem gelben Ausrufezeichen und folgendem Hinweis: "dieses gerät wurde angehalten weil es fehler gemeldet hat. (code 43)"

Ich hab einfach mal versucht den Intel Treiber zu installieren. Die Installation bricht aber ab, da es wohl den Treiber auf dem System schon gibt. Die virtion-win Treiber habe ich in der Version 0.1.189-1 installiert. 

Edited by Pixelpaule
Link to post

Unraid nimmt sich immer die primäre GPU, egal ob du im GUI Modus bootest oder nicht.

 

Ich habe das noch nie gemacht, aber wie ich vorgehen würde:

 

  1.  Settings -> VM -> Advanced -> PCIe ACS override -> Both -> Server neu starten, Das bringt alle PCI Geräte nun in eigene IOMMU Gruppen
  2. Apps -> VFIO-PCI CFG installieren
  3. Settings -> VFIO-PCI CFG -> die Adresse / Gruppe der iGPU anklicken -> Build VFIO-PC.CFG -> SAVE -> Server neu starten, Unraid ignoriert nun die ausgewählten Geräte beim Neustart und installiert entsprechend auch keine Treiber dafür (das Plugin erstellt übrigens einfach nur die Datei "/boot/config/vfio-pci.cfg", wenn man die Datei löscht, ist alles beim alten)
  4. VM editieren und iGPU auswählen
  5. VM starten und Treiber installieren.

 

Bitte beachte, dass das eigentlich nicht so in Unraid vorgesehen ist, denn sobald du die iGPU an eine VM durchschleifst bzw mit der oben genannten Methode von Unraid ignorieren lässt, kann die iGPU von keiner anderen Anwendung mehr verwendet werden. Dh kein Unraid GUI Mode und kein Container, der zB die Videofunktionen der iGPU benötigt wie zB Plex/Jellyfin/Emby.

 

Eventuell macht es mehr Sinn sich für eine VM eine kleine dedizierte GPU zu holen (GT 710, GT 1030 oder GTX 1050 Ti).

Link to post

Eigentlich ging es mir bei der iGPU in der Windows VM nur um Emby. Hatte erst überlegt das in Windows laufen zu lassen. Da ich die Windows VM nur per Remote Desktop bediene, brauche ich ja keine iGPU. Ich wusste nicht das Emby in einem Docker Container auch auf die iGPU zugreifen kann, falls er mal transkodieren muss?! Ich denke das macht dann vielleicht mehr Sinn.

 

 

Link to post

Ja das macht in jedem Fall mehr Sinn.

 

Hier wird beschrieben wie man die iGPU in Plex nutzbar macht und ich denke das sollte auf Emby übertragbar sein:

https://forums.unraid.net/topic/77943-guide-plex-hardware-acceleration-using-intel-quick-sync/

 

Hier hat jemand was zu Emby geschrieben, aber ich denke der hat zu viel eingestellt:

https://forums.unraid.net/topic/83137-how-exactly-do-you-get-hevc-transcoding-exactly-cant-get-emby-to-work/

 

 

 

Link to post
  • ich777 changed the title to [SOLVED] Neuer Medienserver / Datenserver auf Basis von Unraid

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.