ThaMaBo

Members
  • Posts

    8
  • Joined

  • Last visited

ThaMaBo's Achievements

Newbie

Newbie (1/14)

0

Reputation

  1. Ja hatte mich damals gegen Sonos und für Airplay (da Synology es unterstützt hatte) entschieden. Heute hätte ich mich anders entschieden, aber jetzt zu wechseln wäre für mich zu teuer.
  2. Habe für mich die passende Lösung gefunden... Unraid: daapd / = OwnTone Android Remote: Retune (Playstore) / TunesRemote+ (F-Droid) Funktioniert so wie ich es wollte. Docker in Unraid installiert. Daapd hat sofort meine Airplay-Lautsprecher gefunden und mit den beiden Remote-Apps Retune und TunesRemote+ lässt sich der Server super steuern. Hatte daapd vorher zwar schon auf dem Schirm, dachte aber es wäre ausschließlich für die Apple-Welt. Ist aber in meinem Fall genau das was ich brauchte. Es setzt zwar einen iTunes-Server auf, dafür erkennt er von Haus aus die Airplay-Lautsprecher. Achtung: Kleine Besonderheit bei iTunes. Sollte man wie ich eigene Sampler erstellt haben, braucht man in den MP3-Tags noch den Eintrag "COMPILATION". Ansonsten erstellt er für jeden Titel ein eigenes Album. Ich nutze zum taggen MP3Tag. Hier wie man dieses Problem löst. Vielleicht konnte ich jemanden helfen der genau das selbe wie ich gesucht hat. VG
  3. Habe mich vielleicht missverständlich ausgedrückt. Habe eigentlich keine Hard- /Software aus der Apple-Welt. Habe mir nur damlas Lautsprecher / AV-Receiver mit Airplay-Funktion gekauft, da dies für mich zu diesem Zeitpunkt die einzigste Möglichkeit war (i.V.m. meiner Synology) Multiroom zu nutzen. Daher brauche ich einen Musik-Server der Airplay unterstützt und eine Android-APP (am liebsten F-Droid) als Fernbedienung. Muss ich mal weiter schauen...
  4. Hallo zusammen, damit ich meine Synology-Nas endlich abschalten kann fehlt mir nur noch eine echte Alternative zur DS Audio Station. Habe jetzt schon ein paar Musik-Sever (Mopidy, Airsonic & mstream) ausprobiert, aber allen fehlte das für mich wichtige feature Airplay und den damit zusammenhängende Multiroom-Support. Ich brauche daher einen Musik-Server der Airplay unterstützt, also meine entsprechenden Lautsprecher findet und eine passende Android-APP mit der ich den Server steuern kann. Dies hat bei der DS Audio Station und der passenden App von Synology gut funktioniert. Für Vorschläge wäre ich sehr dankbar. Viele Grüße
  5. Danke für die Tipps! Auf welche Werte sollte man bei einer SATA SSD bzw. NVMe achten?
  6. Aktuell habe ich einen 32GB RAM-Riegel geplant und später hinaus einen 2. USV ist erstmal nicht geplant gewesen. Also die NVMe für Cache, Docker und VM? Wäre die SATA SSD dann im Array, im Pool oder ein unassigned Device?
  7. Sorry hatte ich vergessen zu erwähnen. Den wollte ich mir für eine zukünftige Netzwerkkarte aufsparen. Leider ja sonst hätte ich mir auch das C246M-WU4 ausgesucht und hätte mit 2xNVMe nicht das Problem. Ich hatte vor auf den SSDs bzw. der NVMe als Cache und gleichzeitig Docker bzw. VM zu nutzen. Habe gesehen das es in der aktuellen Version von UnRaid möglich ist mehrere Pools anzulegen. meint ihr es würde Sinn machen 2 SSDs als gesicherten Cache zu nutzen und eine NVMe für Docker und VMs (mit Backup auf Array) zu nutzen?
  8. Hallo zusammen, ich möchte meine Synology in den Ruhestand schicken und stelle mir aktuell eine NAS zusammen. Als OS wollte ich ursprünglich OVM nehmen, aber nach einiger Recherche solls dann doch UnRaid werden. Meine Zusammenstellung steht grundsätzlich, nur beim Cache bin ich mir noch nicht ganz sicher, daher wollte ich mal hier um Rat fragen. Meine Platzauswahl ist etwas beschränkt dadurch muss es ein kleines Gehäuse und mATX-Board werden. Das Gehäuse ist ein Chenbro SR301 Plus (4x3,5 und 2x2,5) und als Board habe ich mir das GIGABYTE C246N-WU2 ausgesucht. Dies besitzt aber nur einen M2-Steckplatz. Jetzt stellt sich mir die Frage ob es sinnvoller ist für den Cache 2x2,5 SSD (Raid1) zu nehmen oder doch lieber 1xNVME?