Wirman

Members
  • Posts

    21
  • Joined

  • Last visited

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

Wirman's Achievements

Newbie

Newbie (1/14)

0

Reputation

  1. gibts die denn mittlerweile günstiger? Für 180€ ist das ziemlich uninteressant. Laut Intel Seite sind ja als Kundenpreis 125$ gedacht.
  2. Vermutlich war das so auch nicht geplant. Durch die Chipkrise musste halt irgendwo in der Produktion eingespart werden und das hat dann wohl die W-Reihe betroffen. Was ist denn noch die beste Alternative zu dem C246, wenn man ECC will? Das SM und IPMI abschalten, wenn man es nicht braucht und dann mit 5W mehr Verbrauch leben? Oder doch gleich Ryzen Pro 5650G und dann halt kein Plex verwenden und auch auf GVT-G verzichten und für ne VM evtl ne dGPU einbauen?
  3. Ich hab mein C246 Anfang Januar bestellen können, bei Future-X. Kam mit einem verbogenen Pin. Habs dann zurückgesendet mit dem ausdrücklichen Wunsch auf Austausch/Reparatur. Der Lieferant hat aber nur eine Gutschrift veranlasst und Future-X bekommt das Board nicht mehr her. Wow. Jetzt sitzt ich hier auch wieder da mit meinen Komponenten und werde das Board nicht mehr bestellen können. Nur dass der Lieferant das Board in den Müll schmeißt. Das ist echt traurig, dass es keine Alternative gibt und Gigabyte das aus dem Sortiment nimmt. Sogar auch das W480 obwohl es noch nicht mal ein W580 gibt. Warum gibt es dann den W580 überhaupt, wenn die E-23xx im Prinzip die gleichen CPUs wie die W-13* sind? Warum gab es die W-Reihe überhaupt?
  4. so you had also no success with the x570 board?
  5. Danke für die ausführlichen Erklärungen. Kann ich aber trotzdem einen Film z.B. vom Array in den Cache schieben, dass die HDDs schlafen können? Oder z.B. eine Serie. Ich kauf mir z.B. alle Staffeln die Simpsons und will die nacheinander schauen. Ich rip sie einmal, schieb sie auf den Cache, von dort wandern sie irgendwann ins Array bevor ich alles gesehen hab. Jetzt weiß ich aber ja, dass ich z.B. im Moment bei Staffel xx bin, dann wäre es ja gut, wenn diese Staffel komplett im Cache liegt. Wie würde dieser Fall aussehen?
  6. Ja klar, aber ein Satz Wie funktioniert das dann genau? Ich meine mich zu erinnern, dass ich das gelesen habe, zumindest den Teil, dass die HDD dann schlafen kann, ohne den ganzen Film über laufen zu müssen. Ja, aber wie du vorher schon gesagt hast, wird der Unraid Cache mit einem klassischen Schreib-/Lese-Cache verwechselt. Ebenso bei mir, weswegen ich dann eine Info erwartet hätte, dass es eben nicht lesend ist. Das ist keine Kritik, dass die Beschreibung nicht vollständig ist, nur eine Anmerkung, dass es aus einer bestimmten Sichtweise heraus nicht 100% klar wird.
  7. In dem Link steht tatsächlich aber nichts übers Lesen. (Gut wenn nichts über Lesen steht, sollte im Umkehrschluss das Lesen nicht über den Cache gehen) Trotzdem habe ich es jetzt verstanden und ist natürlich auch logisch. Was will ich Lesen über den Cache? Dann müsste Unraid ja vorhersagen können, auf welche Dateien ich zugreifen möchte. Plex verwendet das dann aber doch so, dass wenn du einen Film ansehen möchtest, dass Plex den Film dann in den Cache kopiert, sodass die HDD schlafen kann und der Film über den Cache angeschaut werden kann?
  8. Hab ich jetzt glaub nicht richtig verstanden. z.B. Nextcloud: Daten liegen nur auf dem Cache, deswegen Only:Cache ? Machst du da dann alle paar Tage ein Backup davon ins Array oder sonst wo hin? Daten oder Media: Yes : Cache. Wenn du von Media etwas aufrufst, kopiert Unraid das erst in den Cache und von da aus kannst du es aufrufen? Ähnlich bei Daten? Zugriff auf Daten erfolgt über den Cache? Wird das dann derweil vom Array gelöscht und erst wieder zurück ins Array geschoben, wenn der Mover es wieder zurückschiebt? Oder geht der Zugriff auf die Daten direkt vom Array und nur wenn du in Daten schreibst, dann werden die Files zuerst in den Cache geschrieben und von dort aus dann mit dem Mover ins Array?
  9. Ja gut, das würde ich eh machen, dass ich die Docker mind 1x die Woche backupe, ebenso die VM Images (ohne Gaming VM, die wäre vermutlich bisschen groß, bzw läuft eventuell ja dann eh auf einer eigenen Disk. In den FAQs habe ich gelesen, dass eine Datei immer nur entweder auf dem Array ODER dem Cache liegt. d.h., wenn sich der Cache verabschiedet, dann sind nicht nur die Daten vom Cache weg, die noch nicht vom Mover in das Array geschoben worden sind, sondern auch alle Daten, die zum Lesen in den Cache geschoben worden sind zu diesem Zeitpunkt? Kann das nicht ganz glauben, dass die Daten vom Array gelöscht werden, wenn sie in den Cache zum schnelleren Lesen geschoben werden.
  10. Ah, super. Ich mache das einfach ganz von der Verfügbarkeit abhängig. Das was ich momentan zu einem vernünftigen Preis bekomme, da schlage ich zu. Wenn sich in 2-3 Jahren die Chipkrise hoffentlich wieder gelegt hat, kann man dann ja nochmal einen neuen Versuch mit ECC starten, falls es jetzt nicht klappen sollte. Bist du komplett gegen BTRFS, oder ist es beim Cache okay, beim Array aber lieber xfs nehmen?
  11. Ja, im Prinzip wird ja jedes OS beim Start in den RAM geschoben. Nicht immer komplett, aber ein großer Teil. Bei defektem RAM würde man dann wohl beim Start schon Probleme bekommen, wenn das OS an sich teilweise falsch in den RAM geschrieben wird. Unraid wird ja nur einmal beim Starten in den RAM geschrieben, und bleibt dann dort, also auch bei kaputtem RAM würde man das nicht merken, weil Unraid ja nicht mehr in den RAM geschrieben wird. Außer der Bitfehler tritt genauso beim Lesen auf, dann ist das natürlich egal und führt auch unweigerlich zu instabilem Verhalten/Abstürzen. Und wenn sowas passiert, könnte man dann ja den RAM testen (wie würde das gehen @mgutt?)
  12. Danke für deine ausführliche Antwort. Mit dem RAM Defekt nachvollziehen: In einem normalen System, dass man z.B. täglich neu startet, glaube ich das gleich, dass man defekten RAM erkennt, da die benötigten Dateien vom OS immer neu in den RAM geladen werden. Wie ist das bei Unraid, wo das ja nur einmal in den RAM geschrieben wird und dann hauptsächlich nur davon gelesen wird? Oder kommt ein Bitfehler im RAM gleichermaßen beim Lesen und Schreiben zum Vorschein, oder nur beim Schreiben?
  13. Wie ist das denn, ECC wird ja empfohlen, genauso wie ein RAID 1 Cache. Gibts irgendwelche Zahlen oder Vermutungen, wieviele Benutzer das überhaupt nutzen? Also RAID 1 Cache und ECC Speicher? Und gibt es viele, bei denen aufgrund eines RAM Fehlers Daten verloren waren (bzw. kann man das überhaupt ohne ECC nachvollziehen, warum Daten kaputt sind?) Meine Daten sind (bis auf die Dokumente) nicht so wichtig, dass einzelne korrupte Dateien jetzt unverantwortbar wären. Die wichtgen Dokumente sollen verschlüsselt auch nochmal z.B. auf der Dropbox gespeichert werden, ein Ausfall einer Festplatte ohne dass diese wiederhergestellt werden kann, wäre also nicht sooo kritisch. Gibt es aber, ohne ECC, irgendwelche Möglichkeiten, um genau diesen Fall auszuschließen? Also einen RAM zu erkennen, bei dem dauerhaft Bits kippen?
  14. Es ist eher die Verfügbarkeit der Komponenten, die ECC untersützen das Problem. Wenn man ohne ECC schaut, bekommt man günstig Mainboards. Ein i5-9600K ist gebraucht sehr gut verfügbar, ähnlich wird es bei den i7 und i9 der 9ten Generation sein. Ich seh es nur so, dass wenn ein unentdeckter Fehler im RAM vorliegt und mir die ganze Parity kaputt macht, ich das nicht merke und irgendwann sich mal eine Festplatte verabschiedet und ich die Daten nicht mehr wiederherstellen kann, dann benötige ich auch keine Parity. Deswegen sehe ich da ECC eigentlich als gesetzt an, was mich aber in der Auswahl der Teile halt sehr beschränkt.
  15. Schade und Mist 😄 Edit: Okay, nochmal ein neuer Ansatz: Gaming VM lassen wir mal außen vor, vielleicht ist ja dann doch ein eigener Gaming Server besser. (Damit fallen auch die VM Restriktionen) CPU: i3-9100 oder passende Xeon mit iGPU MB: Fujitsu D3417 Ich würde dann die 10G Karte in den 3.0x16 Slot stecken. Kann ich den zusätzlichen 3.0x4 Slot mit Adapter dafür verwenden, eine zweite NVMe ins System zu bringen für RAID Cache? Zusätzlich gibt es z.B. die Geforce GT 710, die eine PCIe 2.0x1 Anbindung habe. Als Backuplösung, falls ich doch für eine VM nochmal eine eigene dGPU verwenden möchte. Oder ist die Performancetechnisch so unterirdisch, dass ich es gleich lassen kann? Wenn das mit der zweiten SSD geht und sogar noch eine Möglichkeit besteht, falls die iGPU nicht ausreicht, wäre das eine sparsame Möglichkeit für ein reines 24/7 System mit NAS. Und es wäre für einen akzeptablen Preis zu haben, der mir z.B. in 2-3 Jahren. wenn die Verfügbarkeit besser ist, ermöglicht das komplette System einfach zu tauschen.