Zweite Netzwerkkarte


Recommended Posts

Posted (edited)

Heyho kleine Frage. Hab mir nen neuen Server gebaut mit 1GBe onboard und 2,5GBe USB 3.1.

Mein Haupt Rechner hat 2,5GBe onboard und ne 1GBe PCIe

 

Die 1GBe sind per Switch mit dem Hausnetz verbunden, die 2,5GBe direkt (Server zu PC ohne switch).

ich kann vom PC aus die 2,5GBe vom server pingen und auch auf das smb zugreifen. Starte ich nun aber einen Kopiervorgang läuft dieser über die 1GBe.

 

Wie kann ich ihm sagen, dass wenn ich über die IP des 2,5GBe zugreife, auch über die schnittstelle kopieren möchte?

 

edit: btw wenn ich das 1GBe kabel abziehe komme ich immer noch ins webinterface von unraid (über die 2,5GBe schnittstelle) komme aber nicht mehr an die shares ran

Edited by Frefle
Link to comment
3 hours ago, Frefle said:

Hab mir nen neuen Server gebaut mit 1GBe onboard und 2,5GBe USB 3.1.

Mein Haupt Rechner hat 2,5GBe onboard und ne 1GBe PCIe

Die 1GBe sind per Switch mit dem Hausnetz verbunden, die 2,5GBe direkt (Server zu PC ohne switch).

...

Wie kann ich ihm sagen, dass wenn ich über die IP des 2,5GBe zugreife, auch über die schnittstelle kopieren möchte?

Das Video von Spaceinvader one, wo er das mit 10GB und 1GB dargestellt hat, kennst Du schon?
Ab ca. 7:50 Min:Sec wird es interessant

 

Link to comment

Sooo keine ahnung was ich jetzt anders mache es funktioniert nun. Hab heut paar stunden versucht meine PCIe Sata karte zum laufen zu bringen, keine chance ... sobald ich die einbaue, startet mein server nicht mehr. Ohne die Karte pfeift er 5x (wegen fehlender Graka) und startet dann sauber.

Is da was bekannt? Hab da nur nen ITX Board mit einem PCIe x16. Die PCIe Sata karte lief in meinem  alten Unraid server problemlos. im Worst case muss ich die Sata SSD ausbauen und ne m.2 rein kaufen. Ohne die Sata Karte gehen mir halt 2 4TB Platten flöten.

Link to comment
55 minutes ago, Frefle said:

Hab heut paar stunden versucht meine PCIe Sata karte zum laufen zu bringen, keine chance ... sobald ich die einbaue, startet mein server nicht mehr.

Mehr Infos zur Hardware bitte.

Und bei diesem neuen Problem vielleicht auch gleich ein neues Topic?

Link to comment

sorry,

Alte Hardware: Asrock Q1900 ITX (Intel Atom), 4x WD RED 4TB, 1x Samsung Sata 500GB SSD, SU-SA3014.V1 PCIe Sata Karte

Neue Hardware (mein alter Rechner: Asrock Fatal1ty x370 ITX, AMD Ryzen 7 1700, 2x WD 8TB, 4x WD Red 4TB, 1x Samsung Sata 500GB SSD, SU-SA3014.V1 PCIe Sata Karte

 

Der Ryzen hat keine GPU, keine PCIe GPU Verbaut, deshalb beim boot die 5x pfeifen bevor er dann bootet.

Mein gedanke war, er könnte auf dem einen PCIe x16 ne graka erwarten und deswegen bootet er dann nimmer, hab daher ne uralt sata2 PCIe Karte eingebaut. Mit der würde er booten, er erkennt die karte im Unraid, die angeschlossenen Platten werden aber nicht angezeigt.

Alternativ war ich am übelregen nen adapter von m.2 auf PCIe x4 zu bestellen aber glaub nicht, dass das groß nen unterschied macht.

Im BIOS hab ich leider auch nichts nennenswertes gefunden.

Link to comment
13 hours ago, Frefle said:

Neue Hardware (mein alter Rechner: Asrock Fatal1ty x370 ITX, AMD Ryzen 7 1700, 2x WD 8TB, 4x WD Red 4TB, 1x Samsung Sata 500GB SSD, SU-SA3014.V1 PCIe Sata Karte

Bezogen auf die benannte Hardware:
SU-SA3014.V1 PCIe Sata Karte
(Wenn ich richtig sehe ein Marvell 9215 Chip)

 

Ich habe extra keine Marvel SATA Kontroller genommen, weil ich ab und zu schon mal von Problemen las.
Aber in diesr Kombination ist mir spezielles nicht bekannt.

 

Hast Du mal überlegt einen ASM1064 oder ASM1166 auszuprobieren?

Wobei ich nicht weiß, ob hier die fehlende GPU (egal ob iGPU oder DGPU) nicht auch noch Auswirkungen zeigt.

 

 

13 hours ago, Frefle said:

Der Ryzen hat keine GPU, keine PCIe GPU Verbaut, deshalb beim boot die 5x pfeifen bevor er dann bootet.

logisch. Aber er müßte Headless ja dennoch starten können.

 

13 hours ago, Frefle said:

Mein gedanke war, er könnte auf dem einen PCIe x16 ne graka erwarten und deswegen bootet er dann nimmer, hab daher ne uralt sata2 PCIe Karte eingebaut. Mit der würde er booten, er erkennt die karte im Unraid, die angeschlossenen Platten werden aber nicht angezeigt.

Welcher Chip(satz) ist in der alten SATA Karte?

 

13 hours ago, Frefle said:

Alternativ war ich am übelregen nen adapter von m.2 auf PCIe x4 zu bestellen

 

Ich kennen diese Adapter für M.2 Key M (PCIe) auf 5 SATA Ports (PCIe x2 mit JMB585) oder 6 Ports (PCIe x2 mit ASM1166).

Ob Dir einer davon hilft, kann ich nicht sagen, aber eigentlich sollten diese Adpater funktionieren.

Aber ich glaube der M.2 Slot ist laut Handbuch auf der Rückseite. Kannst Du da überhaupt mechanisch SATA verkabeln?

Auch ist das Handbuch zum Board etwas ungenau ob mit einem Ryzen der M.2 Slot überhaupt funktionieren soll.

 

13 hours ago, Frefle said:

aber glaub nicht, dass das groß nen unterschied macht.

Im BIOS hab ich leider auch nichts nennenswertes gefunden.

Da bin ich dann aktuell ratlos.

 

Link to comment

Heyho,

bei der alten Sata Karte handelt es sich um eine adaptec AAR-1430SA.

Hab mir jetzt mal folgendes zum testen bestellt:

https://www.amazon.de/gp/product/B09FZDQ6ZB/ref=ppx_yo_dt_b_asin_image_o01_s00?ie=UTF8&psc=1

 

https://www.amazon.de/gp/product/B0788B2T3H/ref=ppx_yo_dt_b_asin_image_o01_s00?ie=UTF8&psc=1

 

Der M.2 funktioniert auf jeden fall hatte vorher das board mit ner GTX1080 und ner Samsung M.2 im Betrieb hoffe halt die kombination mit der m.2 Sata karte klappt besser als meine alten Sata Karten

Link to comment
Posted (edited)

Hallo @Frefle

3 hours ago, Frefle said:

bei der alten Sata Karte handelt es sich um eine adaptec AAR-1430SA.

Das ist wohl eine Raidkarte

https://storage.microsemi.com/de-de/products/controllers/hardware/sata/entry/aar-1430sa/

"SATA mit 3 Gbit/s, PCI Express x4, 4 Anschlüsse; unterstützt RAID 0, 1 und 10"

Sowas ist nicht unbedingt die beste Wahl für unraid.

 

3 hours ago, Frefle said:

M.2   5 Port SATA Karte mit JMB585 Chip (PCIe Gen3 x2 to x5 SATA 6Gb/s)
Das gibt rechnerisch: ca. 2GByte/s PCIe Geschwindigkeit geteilt durch 5 SATA Ports = ca. 400MByte/s pro SATA Port.
Für aktuelle Festplatten reicht das gut aus. Für flotte SSDs wäre etwas mager (wenn man voll reinrassig mit flotten SSD bestückt).

(Dies ist laut Abbildung bei Amazon eien M-Key Karte, siehe 2. Bild unten)

 

 

Wie Du am M.2 auf der Rückseite des Boards mechansich aber die SATA Anschlüsse montieren willst ist mir noch nicht klar.

Es gibt aber schön flache SATA Kabel mit seitlichem Kabelabgang (falls Du vor dem Problem stehst) und Du das Board vielleicht etwas anheben kannst (größere Abstandshalter und das ATX-Anschlußshield weglassen/versetzen):

https://www.amazon.de/gp/product/B00KTLGDZG

 

 

3 hours ago, Frefle said:

 

Möglicherweise böse Falle! Achtung!

Die Beschreibung bei Amazon ist etwas "wackelig"/"gebabelfischt".

"-Ermöglicht die Verlagerung der Verbinder m.2 – dieses Riser ist für SSD M2 Typ SATA nur.

-Die interne Teil kommen wird den Urlaub bei der Platzierung M2. Sie ist im Format 2230/42/60/80/110, und verfügt über die zwei Schlüsseln B und M

-Die äußeren Teil verfügt über einen Verbinder M2 mit Schlüssel B..."

 

Laut https://de.wikipedia.org/wiki/M.2#Formfaktoren_und_Keys

gibt es zwar auch die B.Key PCIe Kombination, aber ich bin bei der wackeligen Übersetzung eher skeptisch und gehe von dem üblichen SATA aus, weil das für den Externder (externen Teil) auch so klingt.

 

Du brauchst für den JMB585 auf der M.2 Karte keinen SATA M.2 (B-Key) am abgesetzten Teil sondern einen M-Key!

Der Adapter wird Dir mutmaßlich nichts für die M.2 PCIe x2 Steckkarte bringen!

Siehe Bild unten!!

 

M-2-sata.jpg

 

Es gibt bei Amazon auch Karten, die mechanisch mit B.Key sein sollen:

https://www.amazon.de/PCIe-Adapter-Internal-Linux-Windows-M-2-NGFF-B-KEY-SATA/dp/B09GW7LMR8

Aber hier hege ich ein paar Zweifel. Wäre auch billiger.

 

 

Nur so am Rande:

Ich glaube Dein ITX (Asrock Fatal1ty x370 ITX) hat auch einen PCIe A/E Slot (es wird ja mit ac beworben)

Ich weiß aber nicht, ob der ac-Teil entfernbar und darunter eine frei belegbare A/E-Key M.2 ist, die auch PCIe spricht (und ob Du WLAN ac auf dem Board brauchst oder darauf verzichten kannst).

Falls Du kein WLAN auf dem Board brauchst (hattest ja 1GB und 2,5GBLan erwähnt):

Ich liebäugele aktuell in meinem nun wieder reaktivierten System (Fujitsu D36ff-B) wegen zu wenig SATA Ports zu einer Kombination aus einer eben solchen M.2 5Port Karte mit JMB585
welche ich aber mit folgendem Adapter in einem E-Key M.2 einsetzen will (leider habe ich auf die Schnelle nur dieses eher wackelige senkrecht adaptierende Modell gefunden):
https://www.amazon.de/gp/product/B09MTQHKZ5

 

Soweit ich das Handbuch meines Fujitsu D3644-B Boards richtig verstanden habe, steht an meinem M.2 (E Key) leider nur PCIe3.0 x1 bereit, was somit aber für 4 Ports zu je rund 250MByte/s ausreichen müsste. Einen SATA Port lasse ich dann wohl brach liegen.
(Schließlich setze ich auch in vorhandene PCIe 3.0 x1 Slots 2 Stück ASM1064 Karten ein, die ebenfalls PCIe 3.0 x1 zu 4 SATA Ports adaptieren.)

 

Dafür fliegt die bisher dort eingesetzte
https://www.amazon.de/gp/product/B083SSQQYV
M.2 Karte E/A-Key 2Ports SATA (JMB582 PCIe Gen3 x1 to Dual SATA 6Gb/s)
raus.

M2-M-KEYKARTE.jpg

Edited by DataCollector
Ergänzung um E-Key Variante
Link to comment

shit du hast vollkommen recht. Die Verlängerung kam und natürlich passt sie nicht, kann nichtmal die karte einsetzen.

 

die m.2 sata karte bringe ich leider nicht unter das board auch ohne angeschlossene kabel wäre es schon zu eng.

Den m.2 extender schicke ich zurück, der hier sollte aber passen :)

https://www.amazon.de/LeHang-Extension-Cable-Extender-PCIe3-0/dp/B089N85Z2X/ref=sr_1_8?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&crid=1O715GA5WMSRG&keywords=m.2+extender&qid=1652516684&sprefix=m.2+extender%2Caps%2C67&sr=8-8

Link to comment

soo heute mal den m.2 sata inkl. den geposteten m.2 extender verbaut. Die Karte wird zumindest erkannt aber die angeschlossenen sata geräte leider ncht

 

IOMMU group 17:[1022:7901] 27:00.2 SATA controller: Advanced Micro Devices, Inc. [AMD] FCH SATA Controller [AHCI mode] (rev 51)

 

Edit: Aus 5 Boots ist er einmal hängen geblieben am bildschirm "detekting devices" von dem Sata Controller. Werd jetzt einfach ne M.2 SSD verbauen, damit wird einer der sata ports frei. Damit komme ich mit meinen 2x 8TB und 2x 4TB zumindest auf 16TB speicher

Edited by Frefle
Link to comment
3 hours ago, Frefle said:

soo heute mal den m.2 sata inkl. den geposteten m.2 extender verbaut. Die Karte wird zumindest erkannt aber die angeschlossenen sata geräte leider ncht

Irgendwo hier innerhalb der letzten 12 Monate hatte schon jemand mal mitgeteilt, daß er Probleme mit M.2 SATA Adaptern hatte. Aber ich glaube das Problem wurde gelöst. Ich finde den Beitrag aber auf die Schnelle nicht wieder.

 

3 hours ago, Frefle said:

IOMMU group 17:[1022:7901] 27:00.2 SATA controller: Advanced Micro Devices, Inc. [AMD] FCH SATA Controller [AHCI mode] (rev 51)

Dass sich ein JMB585 (PCIe to SATA) Kontroller als AMD ausgibt, verwundert mich. Sicher, daß diese Zeile zu dem neuen M.2 Kontroller und nicht zu dem Mainboardchipsatz gehört?

Ich schätze die Zeile hat eher etwas direkt mit einem SATA Kontroller auf dem Mainboard zu tun.

 

In dem Fall scheint der M.2 Steckplatz NVMe und SATA sprechen zu können und sich je nach gesteckter/erkannter M.2 Karte anzupassen.

Aus irgendeinem Grund hat der Steckplatz dann auf SATA 'umgeschaltet'.

 

Bist Du sicher, dass Du den M.2 mit dem JMB585 gekauft hast (M-Key NVMe/PCIe) und nicht eine bauähnliche M.2 mit einem JMB575 (SATA Multiplier B-Key), welcher nur ein SATA Chip ist?

Die sehen sich sehr ähnlich und wurden vielleicht vom Verkäufer/Picker verwechselt?

 

Vielleicht ist auch das Riserkabel für eine falsche Erkennung verantwortlich.

Hast Du Deine M.2 5Port SATA Karte mal direkt in den Port auf dem oder einem anderem Board gesteckt und getestet?

 

Hier mal beide gelistet:

 

M.2 JMB 585 (NVMe/PCIe3.0 x2):
https://www.amazon.de/Dpofirs-Adapterkarte-Kostenloser-Festplattenkonverter-Unterstützt-SATA-6GB-s/dp/B09GYQLVB6
Dpofirs Interne 5 Port SATA 6GB/s M.2 B+M Key Adapterkarte, PCIE M.2 zu SATA3.0

 

M.2 JMB 575 (SATA):
https://www.amazon.de/PCIe-Adapter-Internal-Linux-Windows-M-2-NGFF-B-KEY-SATA/dp/B09GW7LMR8

Dpofirs M2 PCIe B Key to 5 X SATA 6G Adapter Card, Internal 5 Port SATA 6GB/s M.2 B Key Adapter Card...
 

Du siehst anhand der Bilder bei Amazon, daß die sich wirklich extrem ähnlich sehen.

Der JMB575 in seiner Funktion als SATA Multiplier ist aber ein Chipsatz, welcher hinter dem eigentlichen SATA Kontroller, der ihn ansteuert, transparent (=unsichtbar) ist und somit kann es sein, daß Dein Unraid den nicht erkennt. Wenn der verwendete SATA Kontroller aber nicht mit Multipliern umgehen kann, dann findet der SATA Kontroller durch den Multiplier hindurch eben keine Devices/Festplatten.

 

Ein M.2 NVMe/PCIe to SATA Adapter müßte in den System Devices hingegen erkennbar sein. Ungefär so, wie mein JMB 582in meinem neueren unraid System:

 IOMMU group 14: [197b:0585] 02:00.0 SATA controller: JMicron Technology Corp. JMB58x AHCI SATA controller

 

Edited by DataCollector
Ergänzung
Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.