DataCollector

Members
  • Content Count

    69
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

7 Neutral

About DataCollector

  • Rank
    Newbie

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Hallo @ich777 Geklärt wäre meiner Meinung nach das falsche Wort. Ich weis nun aber das, wonach ich gefragt habe. Meine Frage war technischer Natur: Unraid kann einiges anonymisieren und den Rest müßte man von Hand machen. Die daraus erwachsene, aber nicht beabsichtigte Diskussion um Datenschutz generell und die diversen unterschiedlichen Meinungen dazu sind sehr persoenlich und waren nicht meine Intention. "Das Internet vergisst nie"
  2. Hallo. Bisher habe ich in diesem Jahrtauscend eben nur RJ45 verwendet. Und meine vorhandenen MIKROTIK CRS312-4C+8XG-RM, QNAP QSW-M408-4C, Netgear XS708E, S3300-28X und mehrere GS110EMX, ASUS XG-U2008 schlucken schon so einiges. Aber die wegzuwerfen und auszutauschen kostet mehr, als ich in den nächsten 10 Jahren an Strom einsparen würde. Aber da ich bei dem jetzt wohl fast finalen Unraidsystem fuer kleinere Aufgaben auf der Zielgeraden bin kann ich es ja mal bei dem System mit DAC ausprobieren, da das System sehr nahe an mehreren Switchen mit SFP+ steht.
  3. Hallo @ich777 Eigentlich wollte ich nur wissen, wie man die anonymisiert und keine Rechtsdiskussion aufmachen. Nur, weil Du fragst: Eine Seriennummer ist nachvollziehbar. Der Hersteller kennt seine Chargen und der Großhändler die enthaltenenen Seriennummern, der Einzelhändler schreibt die auch auf seine Rechnungen und somit ist es mit entsprechenden Aufwand nachvollziehbar, wenn man beispielsweise per Versand ordert. Einzelhändler, Finanzamt Strafverfolgungsbehören Nein, ich vergesse es nicht. Ich wollte die DSGVO eigentlich nicht ins Sp
  4. Hallo @ich777 Beispielsweise ein Firmwareupdate findet in der Regel fuer eine Type aber nicht fuer eine einzelne Seriennummer statt. Die Typenbezeichnung sollte reichen. Dass jeder eine andere Meinung zum Thema Datenschutz und Datensparsamkeit hat, ist ja nicht neu. Ich fragte ja nur, weil ich mir mal eien Diagnostic genauer ansah. Aber das erklärt, warum die Dateien im shares Ordner komische Dateinamen haben. Ich lerne eben dazu und da schaue ich mir eben auch sowas an und da stellte sich mir die Frage.
  5. Hallo @ich777 Die festplattenseriennummern sind nur ein plakatives Beispiel. Die Beiträge hier sind öffentlich zugänglich. Die Seriennummer kann von diversen Leuten zurückverfolgt werden. Nicht nur auf den Rechnungen, die mir für neue Festplatten zugesendet werden sind diese vermerkt. wohl auch sämtliche Warrantybelege bei mir haben die Seriennummern. Somit könnte beispielsweise ein Händler oder Retourenabwickler hier Zusammenhänge finden. Aber wie gesagt, ist das nur ein Beispiel der vielen Daten. Aufgefallen war es mir anhand des Beitrages wegen der US
  6. Hallo. Die erwähnten Seriennummern sind nur ein Beispiel von diversen enthaltenen Informationen, die für eine Analyse weniger wichtig sind. Die Festplatten können ja einfach weiter auch als sdb sdc sde... erkannt werden. Wenn das System dann noch für Kunden zusammengebaut wurde und somit Kundendaten weiter gegeben werden ist es noch einmal eine andere Hausnummer. Sharebezeichnungen mit Realnamen oder Hobbies sind auch nicht unbedingt alle unkritisch. Wie gesagt: Die Seriennummern sind jetzt nur ein Punkt, an dem man es aufhängen kann. Aber die Diagnost
  7. Hallo. Ich habe mir diverse Beiträge hier angesehen und mir ist aufghefallen, daß bei Screenshots und Beschreibungen beispielsweise Seriennummern unkenntlich gemacht wurden. Finde ich gut. Datenschutz ist mir auch wichtig. Doch ist mir aufgefallen, daß die unraid Diagnostic ZIP sehr viele solche Informationen enthält. Kann man unraid beim Erstellen dieser ZIP klar machen, dass diese ZIP gerne alles Technische enthalten darf, aber es doch eher unwichtig ist ob eine HDD/SSD/Device die Seriennummer xxxxxxx oder yyyyyyy hat? Oder geht das nicht automatisch un
  8. Hallo @guybrush2012 Die 10G Infrastruktur steht und 10G oder mehr ist mir wichtig. Ich werde jetzt nicht alle meine 10G Switche wegwerfen und zurück zu 1G gehen. Mir geht es darum, bei der nun wohl für einige Zeit finale Zusammenstellung eines Unraidsystemes ohne Komfortverlust eben an den eher einfachen Stellen den Stromverbrauch zu senken, da diese Komponenten ja auch 24/7 durchgehend laufen.
  9. Hallo @Max Power Ich nutze dafür eine CLUB3D CAC-1420 Lösung. Geschwindigkeit ist okay, aber die hellen LEDs stören mich. Doch das ist nur eine Frage von Klebeband. Ich kann aber nichts zum Stromverbrauch sagen, da ich das nie gemessen habe.
  10. Hallo @ich777 Ja, anscheinend habe ich da ältere Varianten gesehen und nicht sorgfältig genug gesucht. Ich habe mir mal eine in der Bucht gekauft, dazu noch ein 5m DAC. Mal sehen ob das wirklich so problemlos bei mir läuft, wie es die aktuelle Asus auch macht. Dann habe ich so langsam das Meiste zusammen für meinen 'kleinen' unraid mit VM. Dann kann ich mich verstärt wieder meinem Ziel des riesigen Datenlagers mit unraid widmen. Ich habe heute Nacht/Morgen sowieso einen Arctic P12 ueber die PCIe Slots geschraubt. Der sollte fue
  11. Hallo @jj1987 Ich hatte es zu meiner unraid Anfangszeit (vor ca. 2 Monaten) mit einer TheCus C10GTR (Tehuti RJ45 10000Base-T) porbiert. ich777 war so freundlich mir einen Treiber zusammen zu schrauben, aber ich habe es trotzdem nicht zum funktionieren bekommen. Es mag an mir gelegen haben, aber ich bevorzuge eien Karte, die zumindest aktuell out of the Box laeuft.
  12. Hallo. Diese Nacht habe ich wieder an meinen Testsystemen geschraubt und die Innereien erneut verändert. Da ergab sich, basierend auf diversen Stromsparhinweisen zu der aktuell genutzen ASUS XG-C100C Netzwerkkarte, die Idee es nun doch mal mit SFP+ und DAC zu probieren. Ich nutze 10GBit Ethernet/Lan. Bisher bevorzugt RJ45 1000Base-T. Aber das gilt ja als etwas stromschluckender als SFP+ mit DAC (laut diversen Hinweisen, Diskussionen, Videoanleitungen (Spaceinvader, usw..), und so weiter...). Erwähnt werden an einigen Stellen gebrauchte Mellanox Karten. Leider fand ic
  13. Hallo @hawihoney ...sofern man eben die Datenplatten voll nutzen will. Mir ist bewußt, das dies hier rein theoretisch ist, weil man hiervon die Leute von Lime überzeugen müßte. Dennoch: Doch warum sollte es nicht möglich sein die 8TB Datenplatten vom Anfang nur bis zu einem bestimmten Level zu nutzen (beispielsweise 7TB (wird durch Shares 'Minimun free sapce' ja sowieso gebrenzt), so daß die Paritätsplatten auch nur 7TB groß sein müssen? Das würde dann sogar die Weiterbenutzung von stabilen laufenden Festplatten mit einzelnen defekten Sektoren ermöglichen, in
  14. Hallo @luk Das sind nur Homeplug 500MBit/s Module. Mittlerweise gibt es Powerlan mit höheren Geschwindigkeiten, die dann selbst auf schlechten verbindungen etwas ehr rausholen können. Als ich den Bedarf vor Jahren hatte habe ich mich von einfachsten ALLNET 168205 DEVOLO dLAN85 HSplus über EDIMAX HP-5101ES ICYBOX IB-PL550 zur 500MBit Generation durchgetestet und war mit jedem Schritt etwas glücklicher. Mit meinen dann angeschafften TP-Link TL-PA8030P-KIT (1300Mbit Klasse) wurde es dann noch besser. Doch, da ich auf unterschiedlichen 'Phasen' unterwegs
  15. Hallo @i-B4se Daß Festplatten sehr warm werden ist klar. Wenn ich meine 4HE anwerfe klingen die wegen der Lüfter eher wie Staubsauger. Als ich unterschiedliche Lüfter getestet habe sind temperaturen >60Grad bei 24 Festplatten under Last keine Seltenheit gewesen. Aber bei SATA SSDs sieht es da nicht ganz so schlimm aus. Natürlich werden sie unter Last auch wärmer. Natürlich wirkt sich eien belastung außerhalb der Spezifikation (zu warm) auf die Lebensdauer aus. Aber zwei heutige 7mm hohe 2,5Inch SSD haben in einem 3,5Inch Gehäaeuse viel Luft drum herum