satom

Members
  • Posts

    12
  • Joined

  • Last visited

satom's Achievements

Newbie

Newbie (1/14)

0

Reputation

  1. Ausgerechnet gebrauchte Laufwerke mit unklarer Abnutzung als Cache scheint mir nicht sinnvoll. Zumal ich für einen U.2 Adapter keinen Steckplatz frei hab - deswegen suchte ich explizit nach SATA. Aber jeder so wie er mag ...
  2. Dann würde ja sowas wie dd if=/dev/zero of=/dev/hdx bs=64K im Prinzip vorher reichen? Ich vermute aber, das Unraid irgendwo trotzdem eine Kennung hinterläßt woran es erkennt, ob eine Platte genullt ist. Ich hab gerade gesehen, dass es dafür Shellscripts gibt - ich werd da mal reinsehen. Danke.
  3. Zuerst vielleicht mal ein anderes Kabel testen?
  4. Es sind übrigens 2 Crucial MX500 1TB geworden, einmal wegen der sofortigen Verfügbarkeit, zum anderen wegen des Preises - knapp 90€ pro Stück waren dann ein Argument. In der Spitze erreiche ich derzeit rund 450 MB/sec, im Schnitt ewa 300 plus ein bißchen - der nächste Schrit wird dann sein, mit den Samba Optionen noch ein bißchen zu spielen - ist da ein hervorragender Ansatz.
  5. Moin, einem bestehenden Unraid Server sollen 2 Platten hinzugefügt werden. Beide wurden einige hundert Stunden in einem Linux System heftig gestresst, ich bin also ziemlich sicher, das die beiden Platten völlig in Ordnung sind. Diese sind beide aktuell XFS formatiert, trotzdem will Unraid beide imo preclearen - was völlig überflüssig ist. Wie kann ich das umgehen, sodas Unraid die beiden als würdig erkennt und direkt ins Unraid eingebunden werden können? Viele Grüße, Thomas
  6. Danke, mal sehen was es derzeit preiswert gibt. Die Crucial MX500 scheint gemessen an der Performance und der Verfügbarkeit eine Überlegung wert. Die Samsungs sind nett - und annähernd doppelt so teuer ;).
  7. Neben der 10G Verbindung würde es eine 2. mit Gbit geben, aber weiteres Tuning werde ich mir erst ansehen, wenn die Cache Frage gelöst ist. Zum Verständnis - es ist nicht so, das laufend gigantische Datenmengen verschoben werden, aber das was geschoben wird, darf dann ruhig zügig gehen. Das Ding ist nicht kritisch, sondern eher (m)ein Spielplatz und ein Datengrab. Mehr RAM wäre ein weiterer Schritt, nochmal 32GB ECC mehr dürften um die 150€ kosten. Allerdings wäre der SSD Cache dann immer noch nicht abgesichert (derzeit ja nur eine Single NVME). Die eigentliche Frage war aber: Welche SSD kauft man für diesen Zweck?
  8. Schreibperformance vom Client übers Netz auf ein Unraid Share. Das Netz ist 10G, die Clients können deutlich mehr als 1G liefern - das Unraid ohne Cache genau dafür nicht prädestiniert ist, ist mir schon klar. Es geht schlicht um die Frage, ob ein RAID5 Cache Verbund mehr bringt - im Verhältnis zum Aufwand als ein RAID1 - und welche _SATA_ SSD man zweckmäßigerweise nimmt. SATA Ports sind entweder Intel C246 oder via LSI im it-Mode. Wenn ich 2 NVME Slot frei hätte, stellte sich die Frage nach SATA (oder meinetwegen auch SAS) nicht. Zusätzlicher NVME Adapter im Pci-E Slot kommen ebenfalls nicht in Frage, alle Slots sind belegt durch Connectx-3 und den 9308.
  9. Moin, ich möchte mein 500GB NVME Single Laufwerk durch 2 oder 3 SATA 512GB/1TB ersetzen. Entweder also 3 + 512GB in einer RAID5 Kombi oder 2*1TB in einer RAID1 Konfiguration. Welche Kombi macht mehr Sinn, insbesondere in Sachen Schreibperformance und vor allem - welche SSD sind heute empfehlenswert? Viele Grüße, Thomas
  10. Unraid runs for me several months without any issue, but the last days the unraid machine stopped working sometimes - no webgui, not possible to get access via shell, only hard reset. Via IPMI the latest output i can see is like this screenshot What can i do? How can i get any log to understand what goes wrong? Any informations can be distilled out of the IPMI Screen? Any help welcome! Regards, Thomas
  11. Sure, but i want to know why the defined metrics are ignored.
  12. Hi there, i use in my Unraid Server one Mellanox ConnectX-3 10 GBit and 2 Onboard Intel Gigabit NIC, all connectet to a Switch. All with static ip4, all in the same network. Metric ist set to 1, 2 and 3. If i copy a big file from my pc to a (ssd) cached share i get untuned 400+ mb/sec, looks like the Mellanox on eth0 is used. If i copy the same file back i reach around 100mb/sec - in use is eth2. Why? I think i have a mistake in my network config (perhaps in my brain ... As first fix i disable the 2 Intel Nics, but i like to know what is wrong and i will use the expensive onboards ... Any hints and comments are welcome Regards, Thomas