Firemaster640

Members
  • Content Count

    7
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About Firemaster640

  • Rank
    Newbie
  1. Am liebsten würde ich ein Handbuch lesen, nachdem ich nur eines auf Englisch gefunden habe und ich darin echt Mies bin ist das leider ein Problem. Die "kleinen" HDDs habe ich rumliegen. Die 4TB HDD und die MVMEs müsste ich noch kaufen, ich möchte aber dann nichts unnötig kaufen. Diese Info habe ich nirgendwo gefunden. Die ist echt Gold wert. Natürlich müsste ich dann die NVME exta laufen lassen. Für die VM. Innerhalb der VM wird diese Pattition Laufwerk C. Somit kommt hierbei noch zusätzliche Programme drauf. Genau das will ich erre
  2. Die Hauptcache werde ich nicht verändern und co. Die Shares werden aber auf die Second Cache zugreifen, damit diese etwas besser aufgeteilt sind. So eine möchte ich 1x kaufen, ja. Die Standart-Festplatte kann man ja bei dem erstellen der VM gut einstellen. Daher ist der Plan die NVME mit 250 GB zuzuweisen. 2x 250 GB Windows VM 1x 250 GB Linux VM 1x 250 GB "Puffer" Platz für VM Versuche, eventuell das Docker Zeugs - damit habe ich aber noch keine Ahnung, so weit bin ich noch nicht beim belesen. Dies würde jedoch die Cache wiederum belasten bzw. die V
  3. Also, das ich es richtig Verstanden habe.... Erstmal das Bauliche: 3x MVME; 5 HDD Einstellung im Array: Parität -> 4 TB HDD Speicher -> 1x 4 TB HDD / 2x 1 TB HDD / 1x 2 TB HDD / 1x 1 TB MVME Cache -> 1x 500 GB MVME Sec.Cache -> 1x 500 GB MVME Einstellung im Share: Share "1" -> Speichern nur auf 4 TB Speicherplatte (HDD) Share "2" -> Speichern nur auf 1 TB Speicherplatte A (HDD) Share "3" -> Speichern nur auf 1 TB Speicherplatte B (HDD) Diese Shares dann via SMB verteilen lassen. Share "4" -> Speichern nur auf 2 TB Speicherplatte (HDD) D
  4. Diese GPU ist natürlich nicht darauf ausgelegt, dass darauf gezockt wird. Sie hat jedoch den Vorteil das mehrere Nutzer gleichzeitig auf die selbe zugreifen können. (So nach den Berichten von Nvidea) Wenn diese Graka zum zocken verwendet wird ist es wahrscheinlich so, dass die Power nicht 1 zu 1 gerechnet werden kann, als ob diese am Zocker-Pc wäre. Ich vermute hierbei geht gut 40 - 60 % Leistung verloren, dies würde jedoch pro Nutzer dennoch genug Power zum Zocken heißen. (Bei einem Benchmark Test von 3x Client mit dieser Graka hat diese bei einigen Spielen gut abgeschnitten) @Ford P
  5. Aufgrund des Preis-Leistungsverhältnisses. Ich bin auf diese gestoßen, nachdem ich nach "Server Grafikkarte" gestoßen bin. Es scheint, dass du nicht von dieser "begeistert" bist - welche würdest du empfehlen? Die Frage war auf die FIrewall bezogen - ich habe mich wohl etwas unkonkret ausgedrückt. Die Frage wäre anders formuliert: Ob die Bandbreite zwischen Unraid und dem Client per WLan reicht oder ist diese für VM-Gaming zu schwach? (Wegen Fragmente & Co.) Aber erstmal noch Danke für die vielen Antworten 🙂
  6. Servus Liebe Community, ich bin vorkurzen (vor ca. 3 Wochen) auf Unraid gestoßen und habe viel gelesen jedoch ist mir verschiedenes noch unklar. Vielleicht kann mir jemand ein paar (oder sogar alle) Fragen beantworten: Zuerst einmal zum Plan: Ein Server mit dem 2 oder 3 NAS Pattitionen arbeiten und Linux & Windows VM diese VMs sollen auch zum Zocken verwendet werden und wir sind 2 Benutzer. Außerdem, ich habe bereits mehrere GamingPCs gebaut und daher nicht der volle Noob. 😅 Zu der Hardware die ich überlege: (2x) Intel Xeon E5 - 2695V3