Nils Arnold

Members
  • Posts

    10
  • Joined

  • Last visited

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

Nils Arnold's Achievements

Newbie

Newbie (1/14)

1

Reputation

  1. Danke für deine Hilfe. eine solche Lösung kommt bei mir Aktuell nicht infrage, das muss so ohne Leistungsprobleme funktionieren. Es ist etwas schade das es so scheinbar Akzeptiert wird statt eine Verbesserung beim System Hersteller zu bewirken
  2. in dem Moment wenn ein Ryzen 7 2700 nicht mehr für ein Nas und eine Übertragung von 1,25 Gb/s reicht ist das aus meiner Sicht eher eine Schlecht implementierte Lösung, warum wird hier nicht einfach SHFS auf allen Kernen berechnet? und man hätte fast kein Problem mehr
  3. Es scheint tatsächlich das Problem zu sein. Ich habe beim Laden in den Cach entspannte 1100-1200 MB/s nun zu der Lösung, ich brauch also eine CPU die Singel Core Leistung hat ohne ende? würde ein Ryzen 7 5800X evtl das Problem lösen? gibt es hier erfahrungen wie Stark eine Cpu Core sein muss um dieses Leistung zu erbringen?
  4. Ich Teste es Morgen. Sollte es besagtes Problem sein, kann man davon ausgehen das der Hersteller des Systems gegen dieses Problem etwas macht oder ist dem Hersteller sowas Egal? ist dieses Problem bei einem NAS System überhaupt tragbar?
  5. Ich Prüfe alles nochmal und melde mich dann hier, gibt es bekannte Sachen die man nochmals Prüfen sollte? kannst du mir erklären was du mit dem typischen Fehler meinst? Nein, sauer bin ich überhaupt nicht. Ich habe viele Hilfen zu dem Thema gefunden, was für mich heißt das viele dabei Hilfe brauchen. Hier sehe ich dann auch ein Problem im System, ich meine warum braucht man bei einem NAS System um solch rudimentären Sachen zum laufen zu bringen Hilfe? das ist doch so nicht richtig. Hier habe ich Maximal etwas Unverständnis, bin aber froh wenn mir jemand helfen möchte. Netzwerkkarte ist eine: Intel X540-T1 ich habe mal nicht gefunden was gegen eine Funktion der Karte spricht
  6. Doch habe ich.... wie geschrieben: wenn ich Truenas auf dem Selben Server Installieren ( auf der Selben Hardware mit dem Selben Link und der Selben Leitung) ist kein Problem mehr da. Doch wurde es, wenn ich Schreibe das es mit dem selben Rechner bei anderen Geräten kein Problem gibt heißt das doch klar, das der Rechner kein Leistungsproblem hat oder? Das stimmt, hier habe ich noch keine Antwort gegeben, dem komme ich aber sofort nach. genau wie beschrieben habe ich eine Übertragung auf einen User Share gemacht der auf Cache-Only gestellt war. das selbe auch noch mit einem Share der auf die Cache Nutzung eingestellt war. Ich Stimme dir zu, ich verstehe nicht warum man ein Nas System auf dem Markt kaufen kann das nicht einmal 1,25GB/s über eine Leitung bekommt und das mit einem NVME Cache , sowas sollte auf den Standardeinstellungen bei so einem System ohne Probleme laufen. Dies tut es aber leider nicht.
  7. wie hier schon geschrieben: Kabel 10Gbit/s ist die Verbindung die an andere Geräte an diesem Switch auch die Leistung bringt, hier kann also kein Problem vorliegen. Ja, der Rechner hat auch eine NVME SSD und bekommt mit Diversen Synology Nas (DS1821+,RS3621XS+) die Leistung ohne Probleme auf die Leitung 1,25GB/s sind hier in den Cache überhaupt kein Problem. Es kann also kein Fehler an dem Windows Rechner sein und auch kein Fehler des Netzwerks, somit bleibt nun noch der Unraid Server. Die Netzwerkkarte oder allgemein die Hardware ist auch nicht das Problem, da beim Aufspielen von Truenas auf die Unraid Hardware mit Schreibcache die Leistungen auch mit der selben Hardware ohne Probleme erreicht wird. nun sind wir beim System Unraid was mein Problem verursacht, hier habe ich aber leider keine idee mehr warum ein System mit einem NVME SSD Cache keine 1,25 GB/s R/W erreichen sollte. Danke für die Hilfe im voraus!
  8. nilsmediaserver-diagnostics-20210904-1714.zip Die Anbindung ist PCIE X2 was für deutlicher mehr reicht als 440 MB/s. Hersteller ist Samsung und das Model der SSDs sind 1TB Große 970 EVO also NVME SSDs *10 Gbit/s ist die Verbindung von einem Windows Rechner der mit 10 Gbit/s über einen Switch angebunden ist. Kabel 10Gbit/s ist die Verbindung die an andere Geräte an diesem Switch auch die Leistung bringt, hier kann also kein Problem vorliegen. Ich stimme zu, es hört sich wie eine Sata SSD an, es ist aber keine. Wenn ich die SSD unter Unraid Benche habe ich auch die Leistungen die man Von PCIE X2 erwarten kann. Diagnose ist anbei. Ideen?
  9. Hallo, Ich habe mir in meinen Unraid Pool einen Cache mit 2 NVM SSD eingebunden, nun habe ich diverse gründe gefunden warum ich mit meiner 10G Verbindung zu dem Server nicht mit 10 GB/s sondern nur um die 440 MB/s schreiben kann. da ich viel dazu gefunden habe, frage ich mich warum dieses Problem nicht schon lange behoben ist? was und warum ist dieses Problem vorhanden? Es ist etwas Traurig wenn ein Spielzeug wie eine DS1821+ von Synology mit einem SSD Cache Extrem viel bessere Leistung bringt. gibt es hier einen fortschritt bei Unraid? ist etwas geplant? Danke für die Antworten