Wohin mit meinen Daten?


Go to solution Solved by hawihoney,

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

ich bin blutiger Anfänger was Unraid angeht, habe mir jetzt einige Videos angesehen zu dem Thema und mich auch belesen aber ich verstehe einfach nicht wohin ich jetzt genau meine Daten der Synology bringen soll so das ich sie vernünftig verwenden kann.

Ich kenne es nur von Synology, dass jeder sein Homeverzeichnis hat wo seine Privatsphäre abgelegt wird und das es dann die freigegebenen Ordner gibt.

Ich denke das ist mit den Shares in Unraid zu vergleichen, nur das ich jedem Nutzer sein "Home" Ordner manuell erstellen müsste.

Was ist nun aber wenn ich Nextcloud nutzen möchte. Soweit ich verstehe hat Nextcloud seinen eigenen Share und Benutzer die in Unraid als  angelegt wurden können somit nur auf dieses Share zugreifen aber nicht auf die "Home" Shares die ich jedem Unraid Nutzer angelegt hatte, da die oberste Strukturebene das Nextcloud Share ist.

Wenn ich dann den Docker File Browser nutzen möchte, um die Bedienung ähnlich der File Station von Synology zu haben, dann wird wieder ein Share Namens "Share" angelegt wo ich wieder nicht in die bestehenden Shares der Unraid Benutzer komme (Da File Browser nicht die Benutzer aus Unraid übernimmt) und ebenfalls nicht auf die Daten der Nextcloud zugreifen kann.

Um jetzt noch die Dateifreigabe über Webdav im lokalen Netzwerk zu ermöglichen, erzeuge ich schon wieder ein separates Share namens Webdav und das ist wieder isoliert. 

Ich muss nun also alle Daten dreifach ablegen wenn ich sie in jedem dieser Programme/Schnittstellen nutzen will.

Gibt es da irgendwie einen Weg den ich momentan nicht sehe um alles zu vereinfachen, sprich zusammen zu fügen?

 

Edited by Syprix
Link to comment

Du kannst in Nextcloud über die App Externe Speicher die Shares einbinden, dazu musst du nur die entsprechenden Volume Mappings im Docker-Template vornehmen. Zugriffsrechte auf die Shares kannst du dann in Nextcloud selbst einstellen.

Bezüglich File Browser gehst du analog zu Nextcloud vor:

Einfach ein Volume Mapping für den gewünschten Share im Template eintragen und schon sollte File Browser auf den entsprechenden Share zugreifen können.

 

Wenn du die Shares in Nextcloud über Externe Speicher einbindest dann kannst du auch über Webdav auf sie zugreifen. Solltest du trotzdem einen anderen Container dafür benutzen wollen, dann gilt das selbe Prinzip wie schon bei Nextcloud und File Browser (Volume Mapping)

 

 

Edited by Enks
  • Like 1
Link to comment
13 hours ago, Syprix said:

Was ist nun aber wenn ich Nextcloud nutzen möchte

Meine Empfehlung: Dann nutze ausschließlich Nextcloud. Dh auf dem PC bindest du den jeweiligen Nextcloud Share per WebDAV ein (oder der Nutzer installiert sich den Nextcloud Client) und du erstellst gar keine Unraid Shares für die Nutzer. Das verstehen die Nutzer besser und du hast keine Probleme mit nicht indexierten Dateien bzw fehlerhaften Userrechten, was durchaus vorkommt, wenn man das über "Nextcloud External Storage" löst.

 

 

  • Thanks 1
Link to comment
  • Solution
13 hours ago, Syprix said:

jeder sein Homeverzeichnis

 

Wenn man es exakt so haben muss - warum auch immer:

 

Lege für jeden User einen Share an.

 

Nutze für den Zugriff auf die Daten das "Dynamix File Manager" Plugin aus dem Unraid App Store. Dieses ist systemnah und installiert sich nahtlos in die Unraid Oberfläche.

 

Für das Laden der Daten vom alten System installiere das "Unassigned Devices" Plugin aus dem Unraid Store. Dieses ist systemnah und installiert sich nahtlos in die Unraid Oberfläche. Mit UD kannst Du den entfernten Zugriff auf Dein altes NAS einrichten und die Daten schlussendlich mit FM kopieren.

 

Installiere Nextcloud und nutze die "Externe Speicher" Erweiterung von Nextcloud um die Unraid Shares einzubinden.

 

Nextcloud hat WebDAV mit an Bord.

 

Achtung: Unraid ist nicht Synology sowie keine voll aufgeblasene Linux Distribution. Es ist eine NAS Appliance mit viel Mehrwert. Gerade beim Rechtesystem wird sich der eine oder andere umgewöhnen müssen. Denn das System arbeitet meist mit "nobody:users" (99:100). Man kann daraus ausbrechen, aber dann muss man gewährleisten das die vergebenen Rechte den gewünschten Zugriff gewähren.

 

  • Like 1
Link to comment

Oh ich hatte den Threat eigentlich gelöscht bevor Antworten kamen weil ich dachte mich total quer ausgedrückt zu haben aber entweder wart ihr schneller als ich oder habt es dennoch irgendwie geschafft zu Antworten 🙂 . Danke erstmal für die Tipps! Das werde ich so versuchen.

Edited by Syprix
Link to comment
On 20.11.2022 at 09:03, mgutt said:

Meine Empfehlung: Dann nutze ausschließlich Nextcloud. Dh auf dem PC bindest du den jeweiligen Nextcloud Share per WebDAV ein (oder der Nutzer installiert sich den Nextcloud Client) und du erstellst gar keine Unraid Shares für die Nutzer. Das verstehen die Nutzer besser und du hast keine Probleme mit nicht indexierten Dateien bzw fehlerhaften Userrechten, was durchaus vorkommt, wenn man das über "Nextcloud External Storage" löst.

 

 

Ok wenn ich die Nutzer ihre Ordner über Nextcloud selber anlegen lasse, was gebe ich dann in Webdav als Datenpfad an? 

Verweise ich im Apache Webdav dann nur auf den Nextcloud Ordner?

image.thumb.png.18a544dcd9d63d782b2b530cb0440ee0.png

Link to comment
On 11/21/2022 at 10:53 PM, mgutt said:

Da verstehst du was falsch. Nextcloud stellt bereits WebDAV zur Verfügung.

 

Einbinden geht ohne extra Software:

https://docs.nextcloud.com/server/19/benutzerhandbuch/files/access_webdav.html#dateizugriff-unter-microsoft-windows

 

 

 

Ahhhhh das macht natürlich ALLES einfacher 🙂 Vielen Dank! Ja dann werde ich keine Struktur vorgeben und lasse die Nutzer selbst entscheiden.

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.