mgutt

Moderators
  • Content Count

    1306
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    12

mgutt last won the day on January 23

mgutt had the most liked content!

Community Reputation

248 Very Good

6 Followers

About mgutt

  • Rank
    Advanced Member

Converted

  • Gender
    Male
  • URL
    https://gutt.it
  • Location
    Germany, NRW

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Die WD Blue NVMe schaffen dauerhaft doch keine 1 GB/s?! Die 1TB Samsung Evo schaffen dauerhaft 1.3 GB/s. Warum sollte dir 1TB nicht reichen? Wegen VM Images? Nimmst du eben zwei 2TB. Das sollte denke ich reichen oder wie viele VMs sollen das werden? Die iGPU nützt dir mit Aufwand was bei Emby oder Jellyfin. Plex unterstützt sie nicht. Für eine VM kann man sie wohl nicht nutzen: https://www.reddit.com/r/unRAID/comments/iqr49o/possible_to_passthrough_an_amd_igpu/ Wegen dem RAM: Ich denke Größe schlägt Frequenz. Mehr Caching nützt mehr als 2% mehr CPU Gesc
  2. Diese Art von Fehler (manches geht, anderes nicht), hatte ich bisher 2x und zwar weil ich Dateien in den RAM oder USB Stick geschoben habe, statt auf die Platte. Die wären dann also komplett voll. Dann passieren die komischsten Sachen. Check mal ob einer deiner Docker zu ramhungrig ist bzw limitiere grundsätzlich alle. Eventuell macht es Sinn die System Logs auf den Stick schreiben zu lassen, damit bei Wiederholung nachgeschaut werden kann was war.
  3. Ich habe es noch mal in der Anleitung ergänzt. Danke für die Anregung.
  4. Das kommt durch einen Parity-Check, der Änderungen festgestellt hat. Dh die Parität war nicht in Ordnung bei diesen Sektoren. Das kann bei einem Crash durchaus passieren, darf aber nicht im laufenden Betrieb auftreten. Denk dran, dass wenn du das Plugin aktualisierst, deine Änderung nicht mehr vorhanden ist. Die müsste man dann erneut einbauen.
  5. Nextcloud installiert man am besten mit einer externen Datenbank wie MariaDB. Also würde man erst den MariaDB Container installieren. Soll Nextcloud ins Internet, bräuchte es evtl einen Proxy wie Nginx Proxy Manager (NPM). Vor diesem würde man natürlich erst MariaDB und Nextcloud installieren. Allerdings gibt es keine Pflicht erst den und dann den zu installieren. Die laufen alle alleine und du sorgst dann dafür, dass der eine den andern nutzt. Zb bei Nexcloud würde man bei der Installation die IP vom MariaDB Container und das Passwort angeben. Bei NPM wiederum die IP v
  6. This is not a bug. br0 simply does not use port mapping. Port mapping is for the bridge network.
  7. In den NPM Dashboard or where? Open the Containers console and check with curl if you can reach your router and your app container. Like: curl IP:80 > router webgui If curl is missing: apk add curl
  8. Dann wird es vermutlich ein "richtiger" Reset des BIOS gewesen sein. Weil wenn die Uhr weiter läuft, hatte der auch durchgängig Strom. Aber ist doch super, dass es jetzt geht
  9. @Ford Prefect Danke. Die Befehle aus dem Link sind mir bekannt. Die Reihenfolge halte ich auch ein. scrub kann ich aber leider vergessen, weil ich nicht schreibend mounten kann. Was ich noch herausgefunden habe und was wohl durch den Wechsel auf Single passiert sein muss, dass "data" auf Single steht und nicht auf RAID1: btrfs fi us /mnt/nvme0n1p1 Overall: Device size: 1.82TiB Device allocated: 136.06GiB Device unallocated: 1.69TiB Device missing: 931.51GiB Used: 112.67GiB Free (estimat
  10. Also ich konnte zwar eine NVMe lesend mounten und habe auch schon rsync ausgeführt, aber das Ergebnis ist ernüchternd, von 9137 Quelldateien nur 4646 übertragen wurden. Ich kann sie nicht schreibend mounten, weil ich dann diese Fehlermeldung erhalte: writable mount is not allowed due to too many missing devices Laut Dokumentation passiert das nur, wenn zB eine Disk aus einem RAID0 fehlt: degraded (default: off) Allow mounts with less devices than the RAID profile constraints require. A read-write mount (or remount) may fail when there are too m
  11. Doch, der Grund steht da. "File exists". Die Datei existiert also auf der SSD und HDD. Die Frage ist warum. Ich tippe darauf, dass du diese Dateien 2x auf Unraid kopiert hast. 1x als der Share Homeserver die Cache-Einstellung "No" hatte und einmal als sie auf "Yes" stand. Oder du hast sie mit rsync synchronisiert?! Jedenfalls ist nun Vorsicht geboten. Die einzige Lösung ist nämlich löschen. Je nachdem ob die von der SSD oder HDD bleiben sollen muss man sie vorher auf die HDD kopieren oder einfach nur von der SSD löschen. Mehr dazu in diesem Post: https://forums.un
  12. Baumberger hat mich nun offiziell beauftragt das zu regeln. Wen es interessiert: Er hat ZeroTier installiert und ich bin nun Remote mit seinem Server verbunden. Aktuell lasse ich Images von den beiden SSDs erstellen und dann versuche ich das Dateisystem zu reparieren bzw Daten dort zu retten. Wir werden sehen ob das von Erfolg geprägt sein wird Aktuell setze ich meine Hoffnungen in ein btrfs check + repair bzw falls eine noch als RAID1 konfiguriert ist in eine Konvertierung in eine Single Disk. Die letzte Möglichkeit wäre eine Datenrettung mit btrfs restore. Seine disk.cfg.bak war
  13. Also warum der Container auf Unraid zugreifen kann weiß ich wie gesagt nicht, aber man kann es mit der folgenden iptables Regel leicht lösen: iptables -A INPUT -s 172.19.0.0/24 -d 192.168.178.0/24 -j DROP Damit darf also kein Container, der eine IP aus 172.19.0.0/24 besitzt, Kontakt zu einem Teilnehmer aus dem 192.168.178.0/24 Netz aufnehmen. Testergebnis an Hand des Nextcloud-Containers: Was mich wundert, dass die Nextcloud-Konsole trotzdem noch funktioniert. Weil das Webterminal wird ja durch Unraid geladen, also durch eine IP aus dem 192.168.178.0
  14. 8x SATA und 2x M.2 und ECC RAM auf einem mATX Board sind leider selten. Man könnte noch auf die Full ATX C246 Boards von Gigabyte oder Asus ausweichen: https://geizhals.de/asus-ws-c246-pro-90sw00g0-m0eay0-a1857698.html?hloc=de https://geizhals.de/gigabyte-c246-wu4-a1944409.html?hloc=de Oder man nimmt die nächste Generation: https://geizhals.de/gigabyte-w480m-vision-w-a2376223.html?hloc=at&hloc=de&v=e https://geizhals.de/asrock-w480-creator-a2301763.html?hloc=de Da wird ECC RAM aber erst ab einem Xeon unterstützt. Oder
  15. Also der Sockel vom mATX hat keine verbogenen Pins? Ich vermute die CPU hast du übernommen, dh die kann man ebenfalls als Problem ausschließen?