Ford Prefect

Members
  • Content Count

    1976
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

Ford Prefect last won the day on December 20 2020

Ford Prefect had the most liked content!

Community Reputation

128 Very Good

About Ford Prefect

  • Rank
    Advanced Member

Converted

  • Gender
    Undisclosed
  • Personal Text
    Don't Panic!

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. ...lass mal nano stecken....welche Zeichen sind noch drin, zB CR/LF? Mach mal ein "cat -vet /root/keyfile"
  2. ...das geht bei Intel nur mit Server-Chipsatz....hab ich da was übersehen, dass Du ECC wolltest? Mea Culpa, Sorry! 😪 Bei S1151v2 gehen dann XEONs und alles bis i3, kein i5, i7, i9....bei S1200 *nur* XEONs
  3. ....das Asrock 1151v2 aus dem Link ist kein Gaming Board und hat den Vorteil das beide M.2 mit PCIe-NVMe gehen ohne das Du, wie nicht selten üblich einen SATA oder PCIE Slot verlierst. Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk
  4. ...bei 1151 genau hinschauen...gemeint ist 1511v2....die sind zwar pin-kompatibel, aber es gibt immer noch "alte" v1-er MB am Markt und eine v2-CPU läuft dann schonmal nicht. Gegen einen S1200 spricht eigentlich aktuell auch nix, denke ich....aber vom neuen 2066er auf jeden Fall die Finger lassen ....jedes Kernchen leistet da einen kleinen Beitrag...aber nicht wesentlich. ...eine 10G braucht das auch nicht, aber ab dann ist eher Schluss mit unter 20W....vor allem wenn es dann 10GBE-T / RJ45 sein muss. Interessant wird es für die M.2-NVMe ....
  5. nicht ganz...der Prozess für das Array ist ist anders herum....die Disks müssen formatiert werden, allo volle Konzentration Kurzversion: unraid Stick erstellen unRaid booten und ab ins WebUI Testlizenz aktivieren die Disks, welche ins array sollen auswählen - Achtung, die werden formatiert!!! (eine Parity Disk kannst Du erstmal weglassen.---nimm am besten die zwei grössten Disks, wenn die Daten dann da drauf passen auch nur eine Array starten Auf dem Array ein Share anlegen Plugin runterladen + installieren: ...die "alte" Datenplat
  6. ....ich würde sagen, es wird Zeit für eine Backup-Strategie -> https://geizhals.de/?cat=hdx&xf=339_3.5"~5588_HDD~6_10000~840_USB+3.0, was wahrscheinlich die günstige Lösung ist (und nachhaltig) Ansonsten nochmal, wie bei jedem realen Umzug auch, durchkämmen und festlegen was wirklich, wirklich noch gebraucht wird. Man muss auch mal loslassen können 🤣
  7. ...tja, nicht wirklich. Du kannst in unraid aus neuen Platten ein passend groses Array aufbauen und die alten Platten nicht antasten, aber über das unassigned-devices Plugin zugreifbar machen. Dann kannst Du das "Backup" gleich auf das neue Array machen und danach die alten Platten (endlich) als backup oder zur "Verdopplung" Deines Array einsetzen. Über wieviele TB reden wir denn hier? Hast Du auf dem alten Server zB Hyper-V und VMs im Einsatz? Das geht dann auch nicht so in einem einfachen Kopierschritt zu migieren.
  8. unraid basiert auf Slackware -> https://www.cyberciti.biz/faq/slackware-restart-start-stop-network-service/ Edit: wenn die Mellanox also eth2 ist, probiere ein: /etc/rc.d/rc.inet1 eth2_restart Wenn sie garnicht da ist, einfach alles neu: /etc/rc.d/rc.inet1 restart Edit2: aber *kein* /etc/rc.d/rc.inet1 stop vor dem Sleep, sonst ist WoL wieder tot Edith3: OK, es ist wohl eth2
  9. Nein, aber kannst Du die Karte selbst (192.168.10.2) pingen und welche Routen sind denn zu dem Zeitpunkt aktiv? (netstat -rnp) Evtl. ist die Karte/der Link laut System nach dem Wakeup noch "up" und der Befehl hat keinen Effekt oder die Karte braucht etwas mehr Zeit. Mir würde noch einfallen.... probiere den "down" Befehl vor dem Sleep, damit klar ist, welche Zustand die Karte hat, nach dem Wakeup...dann sollte "up" funktionieren...evtl. vor dem up Befehl dann noch 2-4/n Sekunden extra warten?
  10. ...dachte Grafik geht inzwischen, aber die mellanox bleibt stumm. Naja, egal.....das eine Karte ohne Treiber mehr Strom zieht als mit, ist nicht ungewöhnlich....sieht man of bei GraKa oder TV, welche an eine VM durchgereicht wurden und die VM dann aus ist. Meine Quad-SAT-S2 hat so 40W gezogen....der ganze TV-Server PC brauchte nach dem Umbau dann nur 30W, all-in.
  11. Die idee galt auch nicht dem Stromsparen, sondern dem erfolgreichen Wake-Up der Mellanox. Also die Befehle ins S3-Plugin
  12. Internet und alles, was den unraid-Server verlässt geht über das default-gateway...davon solltest Du nur eines haben. typischerweise macht dies das erste Interface (bon0, br0, etho). Meine CX3 ist im Win10 absolut unauffällig, rennt wie ne 1.
  13. @darkside40: hast Du das S3 Plugin schon mit der 6.9.1er getestet? ...das ist allerdings interessant....und gut Jo, bestimmt keine schlechte idee ...der Unterschied zwischen LWL- und 10GBE-T Transceiver Modul alleine sind etwa 3-4W, denke ich. Was hast Du drin...das DAC Kabel sollte dazwischen liegen, ca. 1-2W....
  14. ...ansonsten bliebe noch der Versuch im S3 plugin die Treiber vor dem Sleep zu entladen (modprobe -r xxxxxx) und nach dem wakeup wieder zu laden (modeprobe xxxxx) und/oder bei der Mellanox den cycle-power Trick, den @mgutt erwähnte dort einzubauen