Ford Prefect

Members
  • Content Count

    2281
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    3

Ford Prefect last won the day on May 23

Ford Prefect had the most liked content!

Community Reputation

204 Very Good

1 Follower

About Ford Prefect

  • Rank
    Advanced Member

Converted

  • Gender
    Undisclosed
  • Personal Text
    Don't Panic!

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. ja, wenn Du ein Coax-Kabel hast...diese Bridges gehen bis 1800Mbit: https://geizhals.de/axing-eoc-1-32-ethernet-over-coax-eoc00132-a2454094.html Aber Vorsicht bei Kabelfernsehen oder Kabel-Inet auf der Strecke...da muss ein Filter zwischen. Da Coax Kabel geschirmt sind, könnten die auch die versprochenen Werte liefern, aber Erfahrung habe ich damit keine.
  2. Eine VM ohne CPU Pinning bedeutet nicht, das sich die Systemleistung des Host dort addiert. Ganz im Gegenteil, der Hypervisor kann dann die Kerne dynamisch wechseln, was eben durch den Kontextwechsel wieder overhead erzeugt. Bei so einer Anwendung kannst Du nur vertikal skalieren. Also keine Server-CPU mit vergleichsweise geringem Takt, sondern den schnellsten Desktop mit ner SSD/NVMe. Ein 4,8 oder 5GHz System mit Turbo ausprobieren. Es sei denn, der Code nutzt Befehle, die nur eine Server-CPU hat....klingt aber unwahrscheinlich. Ebenso herausfinden, welcher Teil des Code das verursac
  3. ....über SMB greift man von einem externen System oder einer VM zu. In einem Docker mappt man die Freigabe besser direkt in den Docker, sodass es im Docker dort wie ein lokales Laufwerk aussieht. Annahme, Dein Share heisst "Videos", dann ist es im unraid Host unter "/mnt/users/Videos" zu finden. Im Docker Template erstellst Du dann ein Mapping. Zum Beispiel so: ...zuerst unten, auf "Add another Path..." gehen und dann erscheint der gezeigte Dialog. Edit: Oups, der Container Path oben sollte "/Videos" und nicht "/Videoa" heissen...sorry..
  4. ...den Router kann man auch auf unraid virtualisieren.
  5. ...schon klar, aber Deine Kunden wollen evtl. ja ZT für sich selbst verwenden (natürlich mit ihrem eigenen ZT-Netzwerk). Wenn ich unterwegs bin, will ich aufs ganze Netzwerk...was nützt unraid allein, wenn Frau anruft und sagt, das Licht geht nicht an oder das I-Net geht nicht (ich hab mehr als ein WAN) Tja, mal abwwarten was er sagt. Evtl. ist im template der Port in den Container gemappt (weil ein - nicht vorhandenes Web-UI konfiguriert ist)?
  6. ...wo kommt die Route des 10.147.17.0/24 Netzwerkes im unraid her?...hast Du den ZT-Interface im ZT-central als bridge-Mode konfiguriert? Ich hab sowas nicht. ...für den unraid Host, über die ZT-IP nicht, aber evtl. für den Zugriff auf die andere Seite (via Heimnetz) des unraid-UI. BTW: wenn man noch andere Services im Heimnetz nutzen will (zum bsp auf die Fritz / den Router oder eine smarte Steckdose), macht die Route sehr wohl Sinn. Die Route zum ZT-Netzwerk muss aber noch in den Router eingepflegt werden.
  7. ...als Destination dein internes Heim-Netzwerk, inkl. Netzmaske...als VIA Dein ZT-Interface - 10.147.17.1 - siehe mein Beispiel-Bild. Wenn Dein unRaid im Heimnetz zB die 192.168.178.22 hat, trägst Du 192.168.178.0/24 ein. @ElMundo...danach solltest Du unraid nicht nur mit der "managed IP" 10.147.17.1, sondern auch mit Deiner Heimnetz-Adresse erreichen können, zB 192.168.178.22, wenn der Client mit ZT verbunden ist.
  8. ...dann zusätzlich, im ZT-central bei der Netzwork Konfiguration: - den unraid-ZT Interface eine feste IP zuweisen (suche Dir eine neue aus dem Pool aus, über das "+" hinzufügen, dann die dynamische löschen (papierkorb-symbol)) - unter Advanced - Managed Routes - eine Route auf Dein Heimnetz über das Gateway des unraid-ZT Interfaces (die "feste" ZT-IP) ertsellen
  9. OK, danke...da muss man ja nen anderen Docker nutzen...wie sieht da die Lizenz aus? Denke den Enterprise (Free) Docker kann man nicht verteilen (sonst wär er schon im Docker-Hub). @ich777 ...also Vorsicht Ich schaue mir Windoof und über SNMP meine Mikrotik "Farm" übers WE mal an...mal sehen was geht.
  10. ....mit welchem Docker-Netzwerk hast Du den Container aufgesetzt? bridge/host/custom ... probier mal custom, auf br0 und gib dem Container eine eigene, feste IP (Achtung: konfliktfrei zum DHCP-Bereich Deines Routers).
  11. Das war ja der Sinn, den Server auch gleich aufs NAS zu packen, das eh 24x7 läuft. Ich schau mir das auch mal an...für unRaid Host selbst, gibt es aber auch coole Sachen, insbesondere auch mit Auswertung der Disks usw: ultimate-unraid-dashboard Eben, kann wohl dann auch direkt über Grafana angesteuert werden...habe ich eh für meine PV-Anlage und Wallbox am Start. ...schon da! Heissen Dank! @mastadooksetzt Du die Raw/Community oder Enterprise Free Edition ein?
  12. nein, ich bin noch auf 6.8.3, solange so Themen wie HDD Spindown noch nicht sauber funktionieren.
  13. ...fix und hilfreich, wie immer, lieber@ich777 [emoji106] Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk