Ford Prefect

Members
  • Posts

    3570
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    6

Ford Prefect last won the day on April 7 2022

Ford Prefect had the most liked content!

7 Followers

Converted

  • Gender
    Undisclosed
  • Personal Text
    Don't Panic!

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

Ford Prefect's Achievements

Proficient

Proficient (10/14)

475

Reputation

12

Community Answers

  1. Du musst den Code in einem NPM Docker laufen lassen. dazu musst Du Dir einen Docker bauen, auf Docker-Hub anlegen und testen. Schau mal hier: https://www.docker.com/blog/getting-started-with-docker-using-node-jspart-i/ Also wenn Du schon einen MariaDB Docker hast ist der Teil ja schon gelöst...ansonsten findest Du fertige Docker dafür in den App-Bibliotheken oder auf Docker Hub. Dein Code muss allerdings dann auch eine MariaDB anssprechen, statt nur eine Liste zu erzeugen und die zB in einen File zu packen. Als Zwischenschritt könntest Du die Liste erstmal im Dateisystem sichern. Du kannst auch verhindern, dass die Liste/der File verschwindet... Dazu, in einem Docker, musst Du wissen, dass ein Docker wie eine kleine VM und auch nur im RAM läuft...das Dateisystem iim Docker ist also nicht persistent und wenn der Container neu gestartet wird, ist alles weg. Der "Trick" ist dann in den Container ein Verzeichnis von Ausserhalb, zB aus Deinem unRaid share - typisch /mnt/user/appdata/<mein doccker> - zu mappen. Schau hier: https://docs.docker.com/storage/volumes/ ...siehe oben....hope it helps.
  2. .....hoffentlich gibt es keinen OICTCF ("Oh, I'll kill that cat" - factor) im Haus
  3. Ja, Zirkulationspumpe ist ein Wärme-Fresser. Wir machen das seit Anbeginn (ca. 17 Jahre) schon dynamisch mit einer semi-smarten FS20-Steckdose (glaube die war von ELV und ist one-way via Funk). Die hat einen kleinen Taster/Sender auf dem Nachtisch...beim Aufstehen 1x Knopf drücken und die FS20-Dose/Pumpe läuft für 10min. Bis man in der Dusche steht ist das Wasser warm. ich glaube, diesen Sender gab es auch mal integriert in einen Funkwecker, aber der Taster ist flexibler einsetzbar. ..würde man heute evtl. mit dem Set aus Shelly-Plug+Button machen.
  4. Sowas ähnliches habe ich als unraid mit ner Mikrotik CHR-VM in der Fewo. Das ist schon was ganz anderes, als der kleine mit DUAL-LAN. Du solltest aber checken, ob PfSense oder OPNsense, bzw. das jeweiige FreeBSD da drunter diese relativ neuen Intel NICs sicher/stabil unterstützt. Das Ding von der Telekom ist kein Modem, sondern ein Medien-Konverter...kostet nix und eine SFP-Karte wird mehr Strom ziehen, mit einem Modul drin. Speziell hier, mit der Dual-SFP+ wäre mir der WAN-Port in SFP zu schade, wenn eh nur 250Mbps ankommen....
  5. ..das schonmal angeschaut: https://wiki.openthinclient.org/ Dazu musst Du aber erstmal die Infrastruktur (Server) zur Client-Verwaltung installieren/einrichten....soweit ich weiss, kann man dann den Client auch lokal booten. Habe ich aber auch noch nicht genutzt.
  6. ...auf jeden Fall richtig und wichtig. So eine PC basierte Firewall hat nur die CPU und keine extra HW-Beschleunigung, wie zB andere mit nem Switch-Chip. Bei WAN kommt dann NAT dazu und wer DSL nutzt muss sich gewahr werden, das PPOE-Einwahl auch single threaded ist. Da braucht es schon ein paar Kernchen, am besten >3GHz um 1Gbps für WAN+2xLAN simultan bereitzustellen.
  7. ...das hier zum Thema "Fertig-MiniPC"...auch interessant: https://www.hardwareluxx.de/community/threads/stromverbrauch-topton-box-n5105-intel-i226-router-firewall-opnsense.1329733/#post-29650817
  8. ...Du kennst doch sicher den Spruch "Appetit kommt beim Essen!". Irgendwie, Irgendwann willst Du mal Dienste anbieten für Freunde und Familie....diese Apps hängt man in eine DMZ und für jedes Hauptsegment nimmt man einen dedizierten Netzwerk Anschluss...so gehört sich das.....alles Andere birgt Risiken und macht es komplexer. Ein Draytek oder Mikrotik kann das auch und ersterer ist auch einfacher zu handhaben. Ansonsten gibt es zahlreiche mini-PC mit 4+ Intel NICs. Gesendet von meinem SM-G780G mit Tapatalk
  9. verzeih, wenn ich das so frech sage, aber wenn Du das nicht weisst und nichtmal den ersten Treffer bei Tante Google aufrufst, dann brauchst Du eigentlich keine Firewall.
  10. ...eine Firewall braucht Minimum 3 Ports: WAN, LAN, DMZ...macht man nicht mit VLANs. CPU kann ich leider nicht beurteilen Gesendet von meinem SM-G780G mit Tapatalk
  11. ...frag das besser mal hier: https://www.hardwareluxx.de/community/threads/pfsense-opnsense-firewall-und-routing-appliance.1285668/ Meine Meinung, ohne das Ding zu kennen: - nur 2 Ports sind für eine Firewall zu wenig und Ports mit USB rufen nach Ärger....suche was mit Minimum 3 Ports. - welche NIC Hardware verbaut ist, ist nicht ersichtlich...muss ja mit FreeBSD funktionieren...darf auch nicht zu neu sein. - ob das Ding überhaupt ne Sense bootet und dann Monitor und Keyboard laufen um die Installation durchzuführen kann spannend werden
  12. Ja, dafür kannst Du einen 3EM verwenden, aber eben nur dafür. Eigentlich ist der PV-Ertrag aber Wumpe. Wichtig wäre der Überschuss (zB um damit noch das Auto zu laden oder die Waschmaschine anzuschmeissen, Kekse zu backen, ...) am Übergang ins Netz. Dafür brauchst Du dort ein Messgerät...das kann eben nicht der gleiche 3EM sein. Kennst Du beides, dann kannst Du natürlich Deinen Eigenverbrauch bestimmen und Autarkiegrad usw... ...ja, dann im Zweifel warten, bis der kaputt geht
  13. Nein kannst Du nicht. Ein Messgerät für die PV (wenn das der Wechselrichter nicht macht) ...und eines für den Übergabepunkt am Netz. Und beachten, dass die Messung über alle 3 Phasen saldierend ist, denn dank Wechselstrom und Phasenwinkel sowie Blind- und Wirkleistung gilt keine einfache Addition der drei Phasen.
  14. ...kommt aus dem Energy-Dashboard Ja, genau....so sollte es sein. Kann sein, das liegt ja an der Einstellung wie der Shelly integriert ist. Nein, Energy Returned ist nicht der Ertrag, sondern der ins Netz eingespeiste Wert. Wenn die PV "normal" angeschlossen ist, wird die erzeugte PV-Energie zuerst im Haus verbraucht und nur der Überschuss ins Netz eingespeist. ...und "Power" ist keine Energie/Ertrag, sondern eben nur die (aktuelle) Leistung. Edit: ...und mein WR zieht Nachts nix...zumindest nicht merklich. habe einen 2R Erzeugungszähler da dran und auf der Bezugsseite ist seit 3 Jahren eine "0.0" Edit2: wiese eigentlich einen Shelly...hast Du keinen "intelligenten" WR dran, den Du direkt integrieren kannst?
  15. Im normalen Energie-Dashboard sind die technischen Werte eigentlich immer positiv, wie ich gesehen hab. Die "Richtung" kommt durch die Art des Sensors (PV erzeugt, eingespeist, selbst verbraucht, ...dito für eine Hausbatterie). Anders wäre es evtl., wenn Du ein Chart/Dashboard für die aktuelle Leistung (Watt), statt Energie (kWh) machst. Ich finde das auch verwirrend, da die "Verdrahtung" der Stromrichtung nicht offenkundig ist. Edit: OK, sorry, habe HA erst seit gestern am Start In der Übersicht sind die Werte im Dashboard doch mit Vorzeichen: ...aber der Sensor liefert sie positiv, zB