Easy Tec

Members
  • Content Count

    49
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About Easy Tec

  • Rank
    Newbie
  1. ES GEHT!! (Backup-lösung muss ich nochmal nachschauen, da das gleiche skript bei meinen WordPress-sites irgendwie spackt... aber egal) Vielen Dank für den Support hier! Ihr habt mir echt den Tag gerettet! Danke! Euch noch einen schönen Abend! (oder guten morgen, wenn ihr das erst jetzt lest) Danke
  2. Okay. Hab noch im Terminal pfade erstellt... mkdir .... Hat geklapt... sent 723,612,806 bytes received 10,567 bytes 289,449,349.20 bytes/sec total size is 723,398,533 speedup is 1.00 mariadb Damit wurde das skript beendet. Dann mach ich jetzt noch das gleiche mit wordpress und danach mach ich das update
  3. Also: Das Backup habe ich durchgeführt: (alle Docker heruntergefahren) skript ausgeführt: dann das: /tmp/user.scripts/tmpScripts/mariaDB_mysqldumb_sicherheitsbackup/script: line 2: /mnt/user/mariadb_backups/dump/nextcloud/dump.sql: No such file or directory mariadb sending incremental file list rsync: [Receiver] mkdir "/mnt/user/mariadb_backups/MariaDB/config" failed: No such file or directory (2) rsync error: error in file IO (code 11) at main.c(784) [Receiver=3.2.3] mariadb Heißt er hat es noch nicht gemacht... Aber man könnte im Prinzip auch sagen: Zuerst
  4. Anscheinend ja... Ich muss gleich nur noch ein backup machen, dann das Update auf die neuste version von MariaDB und dann kann ich nochmal schreiben, ob es geht
  5. Danke für diese Ausführliche Nachricht. Ich werde dann also erstmal keine Autorisiereung dieses Skriptes machen, statdessen versuche ich ein backup täglich per hand zum machen (vorrübergehende lösung). Dann überlege ich mir, ob ich das Plugin installiere
  6. So. Das hier ist mein fertiges skript, so wie es in unraid steht. #!/bin/bash docker exec mariadb /usr/bin/mysqldump --user=root --<Mein MariaDB passwort> <MariaDB user> > /mnt/user/mariadb_backups/dump/nextcloud/dump.sql docker stop mariadb rsync -avPX --delete-during /mnt/user/appdata/mariadb/ /mnt/user/mariadb_backups/MariaDB/config/ docker start mariadb Dieser Pfad "/mnt/user/mariadb_backups/dump/nextcloud/dump.sql" wird wahrscheinlich mit ertellt wenn er nicht existiert. Oder muss ich die jeweiligen Ordner noch erstellen
  7. Also z.B. nextcloud (oder wordpress)? Des habe ich ja schon... Heißt von: /mnt/pool_nvme/system/appdata/mariadb/ müsste ich also auf: /mnt/user/appdata/mariadb/ wechseln... okay Okay. Dann probiere ich es mal so aus
  8. Und wie könnte man diese ganzen Backups dann auseinader halten? Überschreiben die sich gegenseitig? oder kann man da noch einen teil einfügen, der dann noch das datum zum Beispiel vor .sql schreibt?
  9. Das kann gut sein! Okay. Okay. Also das ändere ich gleich (schreib auch gleich rein, ob es geklappt hat) Davor möchte ich dann aber noch ein backup davon haben.. verständlich Also mit dem Skript von @hawihoney?
  10. #!/bin/bash docker exec mariadb /usr/bin/mysqldump --user=root --password=<mein Passwort von MariaDB> <MariaDB user von nextcloud> > /mnt/user/mariadb_backups/dump/nextcloud/dump.sql docker stop mariadb rsync -avPX --delete-during /mnt/pool_nvme/system/appdata/mariadb/ /mnt/Backup/MariaDB/config/ docker start mariadb So? Muss ich "/usr/bin/mysqldump" noch anpassen? (wenn ja wie) Und "/mnt/pool_nvme/system/appdata/mariadb/ /mnt/Backup/MariaDB/config/" muss ich das auch anpassen? (wenn ja wie) Tut mir leid, das ich das noch frage..
  11. also ausgefüll würde des für meine NC also so aussehen: #!/bin/bash docker exec mariadb /usr/bin/mysqldump --user=root --<mein Passwort von MariaDB> <Mein NextcloudDB user> > /mnt/Backup/MariaDB/dump/<Mein NextcloudDB user>/dump.sql docker stop mariadb rsync -avPX --delete-during /mnt/pool_nvme/system/appdata/mariadb/ /mnt/Backup/MariaDB/config/ docker start mariadb Das müsste so gehen oder Weil des mit den Pfaden hab ich nicht so ganz verstanden
  12. Genau. Hab ich vorhin runtergeladen... Der Genaue Name: linuxserver/mariadb:amd64-110.4.18mariabionic-ls18 Hm... Okay. Ich lasse e wohl erstmal so, aber werde wohl bald das update machen müssen... Aber eigendlich kann ich jederzeit wieder ein update machen... (Und selbst WENN wieder etwas schiefgeht beim Update, weiß ich ja jetzt, wenn ich fragen kann )
  13. #!/bin/bash docker exec mariadb /usr/bin/mysqldump --user=root --password=<dein passwort> <dbname> > /mnt/Backup/MariaDB/dump/<dbname>/dump.sql docker stop mariadb rsync -avPX --delete-during /mnt/pool_nvme/system/appdata/mariadb/ /mnt/Backup/MariaDB/config/ docker start mariadb So würde das skript für eine Datenbanksicherung (ohne meine Daten) abgespeichert werden in Userskripts von Unraid... Das passt ja dann so, aber noch ne frage: Dieses skript würde wenn ich es autostarten lasse, dann jeden Abend (kommt drauf an, wie ich es einstelle) ein Ba
  14. Die kommen bei mir auch noch und müllen das Log zu...