Syncthing


4 posts in this topic Last Reply

Recommended Posts

Servus zusammen..

 

Syncthing?!? habe es gesehen wie es arbeitet, habe auch Videos darüber angeschaut...dennoch eine andere Welt als die vom Synology

Ich nutze bisher immer das Hyperbackup, dort installiere ich das Drive auf dem PC oder Mac. das Drive Syncronisiert alle Dateien auf den Server, Syno-Server...und dann vom Synoserver über Hyperbakup zu einem anderen Standort übers Internet

 

mit dem Syncthing geht das angeblich genauso

aber auch im Synology kann ich Syncthing laden...und irgendwie anpassen...die Reienfolge ist mir noch schleierhaft

 

vorallem wenn ein anderer Server wie ein Unraid 30KM weg ist, bei dem ich die Daten von diesem Synology Server hier sichern soll

 

kann jemand helfen? mit einen anstoss zu geben...damit ich den richtigen weg finde?

 

vielen Dank

 

Link to post

Wenn dir Port-Weiterleitungen zu kompliziert sind, könnte man auf beiden Servern den Zerotier Container installieren. Das ist quasi wie Synologys Quickconnect und der Datenverkehr läuft dann über Zerotiers VPN Tunnel. Der externe Server bekommt dann eine "erfundene" lokale IP-Adresse über den du diesen dann erreichen kannst.

 

Öffnet man allerdings im Router den UDP Port 9993 und leitet den an den Zerotier-Container weiter, kann Zerotier auch eine direkte Verbindung zwischen den beiden Servern aufbauen. Das erlaubt dann in der Regel eine schnellere Datenübertragung.

 

Zerotiers Website finde ich unnötig kompliziert, aber wenn man erst mal weiß wie es geht ist es simpel. Und zwar registriert man sich und erstellt ein neues privates Netzwerk. Das hat dann eine ID. Diese ID trägt man beim Container als Wert ein:

110492977_2021-04-1316_10_50.thumb.png.84f9ca8e59cac7b8ed04b0048eb1ddbf.png

 

Sobald der Container gestartet wurde, erscheint dann der Server auf der zerotier Website und kann freigeschaltet werden. Der Container sollte entweder als Network Type "host" erhalten oder eine feste IP über "br0" bekommen. Beides ist möglich.

 

Klickt man dann auf der Zerotier Website in der Zeile mit dem Server "Auth" an, darf der Server Teil der Network ID sein und bekommt nach kurzer Zeit eine "Managed IP":

520836403_2021-04-1316_04_21.thumb.png.1b2b4a04480addfe91d4738a1cd15862.png

 

Diese "Managed IP" ist dann die lokale IP-Adresse über die man den externen Server lokal erreichen kann (Die "Physical IP" ist die öffentliche IP-Adresse des Internetanschlusses). Also sobald bei beiden "online" steht, öffnest du zum Test einfach das Unraid WebTerminal und tippst "ping -c4 managed.ip.adresse.vom.server" ein und prüfst ob du den externen Server erreichen kannst.

 

Du kannst natürlich auch einen PC oder Smarthone über die Zerotier App mit der Network ID verbinden. Dann kannst du den entfernen Server sogar über den Browser und http://managed.ip.adresse.vom.server erreichen.

 

Sobald das erledigt ist, kannst du also irgendeine Backup-Software nehmen und den externen Server über die Schnittstelle deiner Wahl füttern. Also SMB geht genauso wie rsync oder falls du irgendeinen WebDAV Container installierst, sogar WebDAV. Alle Ports des externen Servers kannst du erreichen.

 

Vermutlich am einfachsten ist SMB, da es schon in Unraid integriert ist. Du gehst also hin und erstellst einen User auf dem externen Server. Sagen wir "Heimserver". Der bekommt dann Zugriff auf den Share "Backups". Nun installierst du auf dem lokalen Server die App "Unassigned Devices" und bindest den externen Server als SMB Server ein. Jetzt ist der externe Server bzw sein Share "Backups" über einen lokalen Ordner eingebunden.

 

Hier ein Beispiel, wo ich auf die Art einen Windows PC als SMB Server eingebunden habe und diesen über den Pfad /mnt/remotes/DESKTOP-I0HHMD9_Users auf meinen Unraid Server sichern kann:

270188307_2021-04-1316_26_20.thumb.png.6a21cfec0989cc08c8e0635c2d2818b0.png

 

 

Link to post

das Portweiterleiten usw, ist nicht das Problem....der Zusammenhang ist das Problem

 

am Synology Hyperbackup issues so..

dort wählt man den Server an, ob nun Externe Fixe IP, oder QuickConnect ist eben egal,

dann User und PW; und schon hat man einen Zugang..

 

vorausgesetzt das Hyperbackup Fault ist installiert..

 

so kann ich von mehreren Server ihre Gesamte Datenbank ob einstellungen oder Daten einfach Kopieren...Syncronisieren, Backup machen

Visioning auf 15 Tage ist meist eingestellt...

und die Daten sind alle in einem Ordner...dh all die ganzen Ordner auf dem Quell-Server sind dann in einem Ordner auf dem Zielserver

 

Einsicht in die Datenbank habe ich dann im Ziel-Server..dh wenn einem eine Datei fehlt, kann ich einfach so zurückgehen...in einem UI

 

 

Syncthing?!?

ich weis nicht mal wie ich das anfassen soll...

 

gucke ich da vielleicht an dem Falschen App?

 

Syncthing gibt es auf verschiedenen Plattformen..

Syno, Qnap, PC, Mac, sogar iPhone und Android...

irgendwie muss das App ja was können...

 

ich komme leider nicht dahinter...

 

wo es happert..

Ich habe testweise mal das Syncthing auf meinem WindowsPC geladen...oder Mac...

Aktiv isses...

Links Ordner, Rechts dieses Gerät..

und weiter?

 

Syncthing habe ich am unraid aktiviert.. installiert?

dort schaut das ganze gleich aus...

Links Ordner, Rechts dieses Gerät

 

und jetzt?

wie kann ich den Windows Sync bewegen was zu dem Server zu laden,

vor allem in einem Speziellen Ordner..."Backup"

und dann starten?!?

Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.