20 bzw 24 Port SATA Karte


Recommended Posts

  • mgutt changed the title to 20 bzw 24 Port SATA Karte

Okay vergesst die zuvor genannte Karte. Diese 20 Port Karte ist viel besser:

https://m.de.aliexpress.com/item/1005003002075210.html?spm=a2g0n.productlist.0.0.5fcb32dC32dC2u&browser_id=6986f87950344d69a22224b315c4913b&aff_trace_key=&aff_platform=msite&m_page_id=fku5gu1pzrycavcg17e511d202e95d35f14171433f&gclid=

 

Die hat 5x ASM1064 verbaut. Jeder Controller hat X1 Lanes und bedient jeweils 4 SATA Buchsen:

Hc4f75a3897ef4997aabfe8d3e3579b6bH.thumb.png.4599edb0875b76c90ad2bc5728284f17.png

 

Der ASM1064 schafft pro Buchse 225 MB/s. Also für HDDs absolut ausreichend.

 

Das ist glaube ich die erste SATA Karte mit mehr als 6 Ports, die was taugt.

 

Link to comment

Hallo @mgutt

8 hours ago, mgutt said:

Was denkt ihr über die Karte:

https://de.aliexpress.com/item/1005003218079417.html?spm=a2g0o.store_pc_newArrival.8148356.1.600c158fy0CYnX

Sie hat einen JMB585 Controller, der bekanntlich 5 SATA Kanäle besitzt und daran angebunden sind 5x JMB585 Port Multiplier (PM):

 

Nur als ergänzende Meinung:
JMB585 PCIe Gen3 x2 to x5 SATA 6Gb/s.
Die Karte läuft also auf 2 PCIe 3.0 Lanes, schafft also maximal rund 2 GByte/s.
Die JMB5757 sind 1to5 Portmultiplier.
Ich glaube ich erzähle Dir nichts Neues, daß Portmultiplier bei unraid nicht als problemlos angesehen werden.

Ich hatte 2016 eine vergleichbare Konstellation (bevor ich unraid kannte) in Form einer
DELOCK 89384 10Port SATA3 Karte (basiert auf ASM1062 PCIe 2.0 x2  mit mehreren JMB575).
Nein, ich habe mich damals dagegen entschieden, weil bei der Delock schon bei gleichzeitigem Zugriff auf 3 Festplatten die Performance zu stark abfiel.
Der JMB585 ist etwas neuer, aber 24 Disks darüber anzuschließen wird spätestens sehr stark bremsen, wenn beispielsweise Parität für alle Platten im Array kontrolliert/erstellt wird.
Auch wird wieder ein PCIe x4 Slot nur zur Hälfte benutzt. 2 Lanes liegen brach.

Link to comment

Hallo @mgutt

7 hours ago, mgutt said:

Sie sieht zumindest besser aus.

Besonders sparsam wird sie aber auch nicht sein, weil die 5x ASM 1064 irgendwie an den PCIe angebunden werden müssen.

Da der PCIe Bus sich nicht so einfach aufteilen läßt (Stichwort Bifurcation) muß unter dem aktiv belüfteten Kühlkörper noch mehr Technik sein.

PCIe Switche sind nicht sehr sparsam und billig.

Da stellt sich die Frage, ob ein SAS HBA nicht vergleichbar (und ausentwickelt) ist.

 

7 hours ago, mgutt said:

Die hat 5x ASM1064 verbaut. Jeder Controller hat X1 Lanes und bedient jeweils 4 SATA Buchsen:

Der ASM1064 schafft pro Buchse 225 MB/s. Also für HDDs absolut ausreichend.

Das ist glaube ich die erste SATA Karte mit mehr als 6 Ports, die was taugt.

Ob die etwas taugt, muß man in der Praxis ausprobieren.

Seit ich bei einer meiner ASM1064 basierten Karte festgestellt habe, daß diese Karte bei benachbarten offenen Ports/Kabeln empfindlich ist (ich aber noch nicht weiß ob es nur an meiner Karte liegt oder am Chip), sehe ich ein solches Konstrukt noch skeptisch, wenn man nicht permanent alle benachbarten Anschlüsse belegt.

Link to comment

Hallo @mgutt

9 hours ago, mgutt said:

Okay, den Switch hatte ich noch nicht herausgefunden.

Der Chip ist aber nur Gen 2

"upstream PCIe Gen2x4"

"5Gb(500MB/s) per lane"   Also kann die Karte nur 4 Lanes zu 500Mbit/s gleichzeitig transportieren. Das wären maximal 8 festplatten der ca. 250MByte/s Klasse (im Aussenbereich).

Das erklärt, warum man so viele ASM1064 verbaut (man hätte auch ASM1062 nehmen können). Damit ist eien gleichzeitige Gesamtperformance der Ports gleichzeitig nur halb so hoch.

 

9 hours ago, mgutt said:

Herstellerinfos:

https://www.asmedia.com.tw/product/1e2yQ48sx5HT2pUF/b7FyQBCxz2URbzg0

Ist dann natürlich die Frage was das für den Stromverbrauch heißt, wenn man ingsesamt 7 Controller versorgen muss.

Leider sind diese technischen Details der asmedia Chips zumindest für mich nicht erreichbar.

6* ASM1064
1* ASM1812

Der aktive Kühler wird schon seinen Sinn haben.

Man beachte, der aktive Kühler sitzt zentral wohl nur auf dem PCIe Switch Chip.

Rund herum sind gut sichtbar die kleinen Vierecke, die mutmaßlich die ASM1064 darstellen.

Wenn ich richtig liege sind da allein für den PCIe Switch also in Spitze vermutlich so 5-10 Watt abzuführen. Da ist aus Sicht des Stromverbrauches der Schritt zu einem SAS HBA vermutlich nicht mehr weit.

 

Bemerkenswert finde ich auch, daß man eine PCIe x16 Anschluß ohne EInkerbungen für kleinere Slots verbaut hat.

So braucht man dafür immer einen PCIe x16 Slot (oder ein ruhiges Haendchen und einen Dremel oder so :)  ).

Elektrisch scheint der ASM1812 ja nur 4 Lanes zu nutzen.

 

 

Nebeninfo: Witzig finde ich, daß ich bei der Suche einen ASM1812 gefunden habe, aber das ist nru ein Transistor aus dem Jahre 2005 der "Alliance Semiconductor".

:)

 

 

 

Edited by DataCollector
Ergänzug wegen Lanes, geschwindigkeit und Slot
Link to comment

Hallo @mgutt

1 minute ago, mgutt said:

Ok. Fehlt also eine Karte, die zb den ASM2812 oder ASM2824 verwendet:

https://www.asmedia.com.tw/product/507Yq4asXFzi9qt4/7c5YQ79xz8urEGr1

Ja, das wäre schon etwas besser/performanter.

Aber die Erfahrung zeigt, das leistungsfähigere PCIe Switche wärmer werden.

 

Meine KALEA PCIe30 mit elektrisch pcie x8 für 4SSD M2 NVMe mit ASM2824 würde ohne den aktiven Kühler zu warm werden.

Irgendwo hatte ich auf Yutube auch ein paar Videos gefunden, die wohl aus dem Entwicklungprozess des ASM stammen. Die Kuehlkörper für nur den Chip waren riesig. Deshalb haben die Hersteller (Karte, nicht Chip) später dann wohl doch eher zu aktiven Kühlern gegriffen.

(Alu und Kupfer ist teurer als ein Plastikquirl). :)

 

1 minute ago, mgutt said:

Die wären dann PCIe 3.0. Zur TDP finde ich leider nichts.

Wie geschrieben: der wird alleine doch recht warm.

Link to comment
4 minutes ago, mgutt said:

Hier ist zb ein ASM2812 verbaut und der Kühlkörper sieht schon deutlich kleiner aus:

https://www.amazon.de/Dual-Adapter-RIITOP-Support-22110/dp/B08P57G1JW

Nur leider nichts mit SATA auszumachen.

Hier kommen dann diverse

https://www.amazon.de/KALEA-INFORMATIQUE-Controller-Karte-CHIPSATZ-JMB585/dp/B078875K5Q/

ins Spiel.

Aber dann wird es eben in Suimme teuer.

 

Wenn es performant werden soll (aber eben auch nativ für NVMe):

https://www.amazon.de/Controller-Karte-Profile-Chipset-ASM2824/dp/B083SRX7H3/

Man beachte, dass bei der Karte vorne und hinten ein riesiger 2 teiliger Alukoerper ist. Zusätzich vorne auf dem PCIe Switch eben der Quirl.

 

Link to comment

Ja das dachte ich auch schon. Ist aber alles möglichst schnell, weil auf NVMe X4 ausgelegt.

 

Das hier finde ich ja ziemlich günstig, weil direkt 4 JMB585 M.2 Adapter dabei sind, aber die Karte erfordert Bifurcation, ginge also bei Consumer Hardware nur bei AMD:

https://m.de.aliexpress.com/item/1005003494334709.html?spm=a2g0n.productlist.0.0.24ce3iw63iw6ze&browser_id=6986f87950344d69a22224b315c4913b&aff_trace_key=&aff_platform=msite&m_page_id=17e535c6fd996153e8022422d5b5360c02c1a654f9&gclid=

 

Screenshot_20220113-131643.thumb.png.2bde516d9f7d40e4fb43ee05198e2770.png

Link to comment

Hallo @mgutt

1 hour ago, mgutt said:

Ja das dachte ich auch schon. Ist aber alles möglichst schnell, weil auf NVMe X4 ausgelegt.

 

Das hier finde ich ja ziemlich günstig, weil direkt 4 JMB585 M.2 Adapter dabei sind, aber die Karte erfordert Bifurcation,

Tja, Bifurcation ist eben der große Knackpunkt bei vielen guenstigen und weniger energieintensiven Varianten.

Die perfekte Lösung habe und kenne ich auch nicht. Aber bei so vielen ports und dem Fall, daß man die evtl. ab und zu wirklich alle gleichzeitig braucht, sind eben SAS-HBA weiterhin die eleganteste aber eben nicht stromsparenste Methode.

 

1 hour ago, mgutt said:

ginge also bei Consumer Hardware nur bei AMD:

Können alle AMD Mainboards der letzten Jahre wirklich von Hause aus Bifurcation?

Selbst ECC, ist nicht bei allen Mainboards möglich, obwohl es bei Ryzen CPU ja der Charme ist, dass ECC mit in den CPUs drin ist.

 

 

1 hour ago, mgutt said:

 

Ich stelle mir gerade den Igelartigen Kabelverhau bei der Karte vor.

Aber irgendetwas ist ja immer :)

 

 

Link to comment
35 minutes ago, DataCollector said:

Können alle AMD Mainboards der letzten Jahre wirklich von Hause aus Bifurcation?

Selbst ECC, ist nicht bei allen Mainboards möglich, obwohl es bei Ryzen CPU ja der Charme ist, dass ECC mit in den CPUs drin ist.

Alle vermutlich nicht, wie bei ECC würde ich da auf Asus und ASRock setzen, mit leichtem Abstand dann Gigabyte.

Und um MSI einen ganz weiten Bogen machen😉

Link to comment

Hallo @jj1987

 

10 minutes ago, jj1987 said:

Alle vermutlich nicht, wie bei ECC würde ich da auf Asus und ASRock setzen, mit leichtem Abstand dann Gigabyte.

Und um MSI einen ganz weiten Bogen machen😉

 

Das hatte ich auch mal mitbekommen, daß es eben nicht bei allen Mainboards wirklich vollständig umgesetzt wurde.

und deshalb finde ich auch Andeutung zu Bifurcation abenteuerlich, wenn dadurch der Eindruck entstehen könnte, daß es bei AMD generell geht.

Das ist meines Wissens nach leider eine sehr individuelle Sache des jeweiligen Mainboardtypes, Firmware (BIOS/UEFI) und eben CPU.

Aber das habe ich nur gelesen oder von Bekannten. Ich selber habe bisher nru einen Ryzen und das ist ein Notebook.

Edited by DataCollector
kleine Korrekturen
Link to comment
2 hours ago, DataCollector said:

Hallo @jj1987

 

 

Das hatte ich auch mal mitbekommen, daß es eben nicht bei allen Mainboards wirklich vollständig umgesetzt wurde.

und deshalb finde ich auch Andeutung zu Bifurcation abenteuerlich, wenn dadurch der Eindruck entstehen könnte, daß es bei AMD generell geht.

Das ist meines Wissens nach leider eine sehr individuelle Sache des jeweiligen Mainboardtypes, Firmware (BIOS/UEFI) und eben CPU.

Aber das habe ich nur gelesen oder von Bekannten. Ich selber habe bisher nru einen Ryzen und das ist ein Notebook.

Aus dem Bauch heraus: Es ist einzig und allein eine Frage ob der Hersteller das in sein UEFI integrieren will.

 

Klar die CPU muss es können, das kann Ryzen aber durch die Bank, es können auch alle Chipsätze (bei den Ax20 bin ich mir nicht hundertprozentig sicher).

Mag sein, dass da dann noch eine "spezielle" Schaltung aufs Mainboard muss, aber jedes Board mit 2 physischen x16 Steckplätzen sollte Bifurcation können, denn dann wird ja idR der CPU-PCIe-Slot entsprechend aufgeteilt (=x8x8 Bifurcation). Und wenn die grundsätzliche Funktion gegeben ist, und der Prozessor es ja unterstützt, spricht mMn technisch nichts gegen x4x4x4x4 Bifurcation

Link to comment

Hallo @jj1987

3 hours ago, jj1987 said:

Klar die CPU muss es können, das kann Ryzen aber durch die Bank, es können auch alle Chipsätze (bei den Ax20 bin ich mir nicht hundertprozentig sicher).

Mag sein, dass da dann noch eine "spezielle" Schaltung aufs Mainboard muss,

Also bei vielen Mainboards sind fuer die PCIe x16 zu x8x8 Schaltung extra kleine "Käfer"/Switchchips drauf, die das aufteilen/umschakten/switchen. Das ist aber kein im UEFI steuerbares Bifurcation.

Aber Du kannst recht haben, Ich kann jetzt nicht sagen ob ich die nur bei Intel gesehen habe oder auch bei AMD.

Ich schätze aber, daß die meist da anzutreffen sind, wo exzessiv viele PCIe Slots (im Vergleich zu den Möglichkeiten der CPU und des "Chipsatzes") verbaut sind.

 

3 hours ago, jj1987 said:

aber jedes Board mit 2 physischen x16 Steckplätzen sollte Bifurcation können, denn dann wird ja idR der CPU-PCIe-Slot entsprechend aufgeteilt (=x8x8 Bifurcation).

https://smallformfactor.net/reviews/motherboards/amds-am4-m-itx-platform-round-vrm-temperature-investigation/#The-Boards

In der schon sehr in die Jahre gekommenen Tabelle sind die alten Boards X370GTN und AB350N-Gaming mit "Bifurcation (as tested)"  mit 'no'   gekennzeichnet.

Wenn man zwingend Bifurcation will, muß man evtl. gezielt ein Board aussuchen.

 

3 hours ago, jj1987 said:

Und wenn die grundsätzliche Funktion gegeben ist, und der Prozessor es ja unterstützt, spricht mMn technisch nichts gegen x4x4x4x4 Bifurcation

Ich würde dafür jetzt keien Garantie geben, kann es aber auch nicht widerlegen.

 

Link to comment

Aber bitte dran denken es sind nur 24 Lanes beim Ryzen und das bedeutet dann zwangsläufig auch wieder erhebliche Einschränkungen weil die Lanes auch für den anderen Kram benötigt werden d.h. eigentlich ist das fast nur für reine Storage Systeme sinnvoll einsetzbar aber dann kann man theoretisch mit den ganzen Adapter auch an die 40 SATA Ports bedienen!

 

Mein Board hat trotz dem hohen Preis das Bifurcation nach meiner Anfrage nachgerüstet bekommen ;-)

 

Edit:

Also mit der 24er Karte und mit 2x NVME to 5 Sata würde ich auf 42 SATA Ports kommen. Das wären dann 756TB für > 12.0000€. Ich glaube da spielt es dann auch keine Rolle mehr ob man sich gleich nen Epyc etc. hinstellt.🤪

 

Was mich aber mal ernsthaft interessiert wie verhält sich so eine BiFurcation Karte wenn man sie in einem 8x Slot betreibt? Wenn wir mal an die schlechte Schreibperformance von Unraid denken sollte das dann ja nicht so ins Gewicht fallen wenn man dann für alle HDDs keine 6GB/s hat?

Edited by Smolo
Link to comment
7 hours ago, Smolo said:

wie verhält sich so eine BiFurcation Karte wenn man sie in einem 8x Slot betreibt?

Das geht ja eben nicht. Wenn du die in einem X8 Slot steckst, wird von der Quad Karte nur ein einziger M.2 Slot gehen. Kannst du den Slot auf X4X4 Bifurcation einstellen, dann würden evtl zwei gehen.

 

In so einem Fall braucht man also eine Non-Bifurcation Quad Karte mit integriertem PCIe Switch. Das sind dann die, die 300 € statt nur 30 € kosten und eben deutlich mehr Strom verbrauchen.

 

7 hours ago, Smolo said:

Ich glaube da spielt es dann auch keine Rolle mehr ob man sich gleich nen Epyc etc. hinstellt.🤪

Selbst dann wäre mir der Stromverbrauch nicht total unwichtig und der EPYC alleine würde mir für Plex, VMs usw ohne Grafikkarten wenig nützen und schon bist du alleine fürs Board dann bei 70 bis 100W.

 

Was wir brauchen sind "viele" Lanes und eine iGPU. Aber das gibt es ja leider nicht.

 

Interessant für unRAID wäre denke ich diese Karte in einem (offenen) X1 Slot mit zwei 5x SATA M.2 Adapterkarten:

https://www.amazon.de/Dual-Adapter-RIITOP-Support-22110/dp/B08P57G1JW

71v0Hn1SLBL._AC_SL1500_.thumb.jpg.25eedcf6f272d9ce5788bca118a45e7b.jpg

 

Meint ihr das geht?

 

Da blieben dann 100 MB/s pro SATA Buchse bzw wenn nicht auf alle zugegriffen wird, eben die maximale HDD Bandbreite.

 

Wären dann aber auch 200 bis 250 € für gerade mal 10 SATA Buchsen.

  • Like 1
Link to comment
41 minutes ago, mgutt said:

Das geht ja eben nicht. Wenn du die in einem X8 Slot steckst, wird von der Quad Karte nur ein einziger M.2 Slot gehen. Kannst du den Slot auf X4X4 Bifurcation einstellen, dann würden evtl zwei gehen.

 

In so einem Fall braucht man also eine Non-Bifurcation Quad Karte mit integriertem PCIe Switch. Das sind dann die, die 300 € statt nur 30 € kosten und eben deutlich mehr Strom verbrauchen.

 

Jetzt hab ich es verstanden d.h. die BiFurcation Funktion legt die Lanes einfach alle auf die 16er Ports um und ohne speziellen "Umsetzer" (PCI Switch) wären die Lanes dann nicht erreichbar.

 

Quote

Selbst dann wäre mir der Stromverbrauch nicht total unwichtig und der EPYC alleine würde mir für Plex, VMs usw ohne Grafikkarten wenig nützen und schon bist du alleine fürs Board dann bei 70 bis 100W.

 

Was wir brauchen sind "viele" Lanes und eine iGPU. Aber das gibt es ja leider nicht.

 

Die Frage ist doch ob das überhaupt ein realistisches Szenario ist mit soviel Technik und so wenig Power. Strom ist weltweit gesehen einfach zu billig 😐 Läuft Unraid auch auf ARM das wäre bezüglich Stromsparen ja mit SIcherheit die noch bessere Variante.

 

Quote

Interessant für unRAID wäre denke ich diese Karte in einem (offenen) X1 Slot mit zwei 5x SATA M.2 Adapterkarten:

https://www.amazon.de/Dual-Adapter-RIITOP-Support-22110/dp/B08P57G1JW

 

Meint ihr das geht?

 

Da blieben dann 100 MB/s pro SATA Buchse bzw wenn nicht auf alle zugegriffen wird, eben die maximale HDD Bandbreite.

 

Wären dann aber auch 200 bis 250 € für gerade mal 10 SATA Buchsen.

Laut der Info hier könnt es Probleme machen oder denkst du der Adapter mit den SATA Ports läuft auf der Karte?

 

"unterstützt keine PCI-e M Key AHCI SSD, SATA-basierte B+M-Key oder B-Key-SSD"

Link to comment
26 minutes ago, Smolo said:

Laut der Info hier könnt es Probleme machen oder denkst du der Adapter mit den SATA Ports läuft auf der Karte?

 

"unterstützt keine PCI-e M Key AHCI SSD, SATA-basierte B+M-Key oder B-Key-SSD"

Sollte gehen. AHCI ist ja SATA. Also da steht quasi, dass kein SATA und kein SATA geht ^^

 

Meine Frage ging eher in die Richtung ob die Karte selbst in einem X1 Slot laufen würde. Also was macht der PCIe Switch, wenn er nur X1 statt X8 bekommt.

 

Link to comment

Also wenn ich nach meinem Mainboard Überblick gehe ist es so das der x570 Chip insgesamt auch nur mit x4 angebunden ist mit allem was an dem selbst dran hängt daher würde ich mal davon ausgehen das sofern ein Switch vorhanden ist der die Zuweisung Landes/Anschlüsse vornimmt das die Geräte dann zumindest laufen. Ich glaube aber das man muss einfach auf einen Versuch ankommen lassen?!

Link to comment
11 hours ago, mgutt said:

Was wir brauchen sind "viele" Lanes und eine iGPU. Aber das gibt es ja leider nicht.

... in stromsparend.

 

11 hours ago, mgutt said:

 

Interessant für unRAID wäre denke ich diese Karte in einem (offenen) X1 Slot mit zwei 5x SATA M.2 Adapterkarten:

https://www.amazon.de/Dual-Adapter-RIITOP-Support-22110/dp/B08P57G1JW

Meint ihr das geht?

Da blieben dann 100 MB/s pro SATA Buchse bzw wenn nicht auf alle zugegriffen wird, eben die maximale HDD Bandbreite.

Wären dann aber auch 200 bis 250 € für gerade mal 10 SATA Buchsen.

Der aktive PCIe Switch wird unter Last auch einiges an Strom verbrauchen (siehe den Kühlkörper)

 

https://www.riitop.com/collections/msata-ssd-adapter/products/dual-nvme-pcie-adapter-riitop-m-2-nvme-ssd-to-pci-e-3-1-x8-x16-card-support-m-2-m-key-nvme-ssd-22110-2280-2260-2242-2230
"Chipset: ASMedia ASM2812, Supports Non-bifurcation motherboard"

 

https://www.asmedia.com.tw/product/507Yq4asXFzi9qt4/7c5YQ79xz8urEGr1
"ASMedia PCIe product ASM2812... maximum 6 downstream ports packet switch...
With upstream PCIe Gen3x4 bandwidth..."

 

Die x8 Schnittstelle zum Board ist also wieder mal nur zur Show/Stabilität.

Leider sind die TDP Werte bei asmedia für mich bisher nicht auffindbar.
Aufgrund des Kühlkörpers sollte die Karte aber bestimmt einen Luftzug bekommen.
Die JMB585 kommen mit ihrem geringeren Verbrauch dann noch dazu.

 

Wenn man die Karte in einem PCIe3.0 x1 Slot betreibt, bleiben wirklich gleichzeitig nur ca. 100MByte/s pro Port übrig.
Das erinnert mich an meine alten PATA LSI 24Port Raidkarten.

 

Das kann man machen...

Ich bin skeptisch, werde das aber jetzt nicht ausprobieren, da mir der Portcount zu niedrig ist.

Link to comment
  • 1 month later...

Hallo @all,

 

interessantes Thema hier. Ich bin auch am überlegen meinen Dell 310 HBA à la LSI 9211-8i gegen so eine PCIe x8 to 2 M.2 NVME Karten in verbindung mit zwei M.2 to 5 Port Sata und JMB585 Chip zu tauschen. Ich erhoffe mir dadurch einen geringen Stromverbrauch, die Möglichkeit meine Festplatten fehlerfrei unter Xpenology schlafen legen zu können und zwei zusätzliche Sata Ports.

 

Mein z590 Chipsatz kann zwei mechanische x16 Ports auf 8x / 4x+4x aufteilen, sollte somit klappen. Performance technisch denke ich sollte es keinen spürbahren Unterschied machen, oder?

 

Die Frage die ich mir stelle ist: Muss ich die 8 HDD's die durchgereicht werden bei einem Wechsel neu zu einem RAID5 zusammenbauen? Denke ja nicht, da der LSI im IT mode die Platten ja auch nur wie ein SATA Host Controller die Platten durchreicht, oder? 

 

An diese Kombo habe ich gedacht: PCI-E X8 Split Card to SATA 10-Port Adapter Card JMB585 Chip Supports PCI-E3.0 4.0

Edited by WowaDriver
Link zur Karte
Link to comment

Hallo @WowaDriver

 

Nutzt Du schon unraid auf der fraglichen Maschine?

 

28 minutes ago, WowaDriver said:

Die Frage die ich mir stelle ist: Muss ich die 8 HDD's die durchgereicht werden bei einem Wechsel neu zu einem RAID5 zusammenbauen?

Wenn Deine 8HDDs im unraid Array sind, hattest Du kein Raid5 und kannst auch kein Raid5 erstellen.

Raid5 wird nur im Pool unterstützt und das läuft wohl per default unter BTRFS, was 'nicht unbedingt von allen empfohlen wird'.

 

28 minutes ago, WowaDriver said:

Denke ja nicht, da der LSI im IT mode die Platten ja auch nur wie ein SATA Host Controller die Platten durchreicht, oder? 

in unraid wird im array nur mit Parität auf 1 -2 Platten gearbeitet.

 

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.