jj1987

Members
  • Content Count

    248
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

47 Good

About jj1987

  • Rank
    Member

Converted

  • Gender
    Male

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Ich hatte dann entsprechend mehr "sg*" devices in den Docker gemappt. Nicht schön, aber funktionell
  2. Das Problem habe/hatte ich auch ohne VM, Server neu gebootet - bumm neue Kennung. Seit einiger Zeit scheint jetzt aber sg* konstant zu bleiben. Woran das aber nun lag, keine Ahnung?! Und noch weniger wofür da zwei Kennungen notwendig sind.
  3. Wir reden hier von in absoluten Zahlen 1 Watt Unterschied im absoluten Niedriglastbereich. Da liefern viele Netzteile bedeutend schlechtere Werte Demgegenüber stehen aber halt auch 30 EUR Ersparnis zum RMx550. Da muss man seinen Server/PC SEHR lange idlen lassen um das wieder reinzubekommen
  4. Ich bin gerade auf den Test vom BeQuiet Pure Power 11 FM gestoßen: https://www.tweakpc.de/hardware/tests/netzteile/be_quiet_pure_power_11_fm/s01.php Sieht nach einer ernst zu nehmenden Konkurrenz für das RMx550 aus. Hat zufällig einer das Teil schon "in Echt" erlebt? Sind je nach Händler immerhin gut 30 EUR Preisvorteil für beQuiet
  5. Das sind schon eher ernstere Fehler wobei die Platte offensichtlich ja auch schon seit gut 3 Jahren im Einsatz ist. Aber 202 Neu zugeordnete Sektoren sind auf jeden Fall nicht "normal" Es ist natürlich ein eher schlechter Zeitpunkt (bezogen auf die aktuellen Marktpreise), aber ich würde mich tatsächlich mit dem Gedanken anfreunden die zu ersetzen. Ich hoffe du hast aktuelle Backups?
  6. Naja da wirst du schon nachschauen müssen welcher SMART-Wert nun genau der Auslöser ist. Es gibt Fehler da sollte man sich schon Sorgen machen, andere sollte man zwar auch beachten sind aber keine echte Gefahr (z.B. CRC Error Count ist z.B. nicht ganz so gravierend, sagt im Prinzip aus, dass irgendwo in der physischen Verbindung (Kabel, Stecker, Buchse) was nicht passt - in dem Fall also mal an allen Kabeln ruckeln und auf festen Sitz achten, ggfs. Kabel austauschen. ABER ACHTUNG: Der "Fehler" wird dadurch nicht gelöscht, du musst dann den Counter im Auge behalten ob die Zahlen wei
  7. Also irgendwie liest sich das mit dem Virtualization Share komisch. Hast du Mal alle VMs beendet, dann den VM Dienst deaktiviert und danach den Mover angeschmissen? Ich könnte mir vorstellen dass da immer noch etwas auf der HDD liegt. Wobei das nicht die CPU Last erklärt
  8. Ganz allgemein TBW und IOPS. Jeweils mehr=besser. SATA SSDs sollten zwingend eigenen RAM haben, NVME SSDs unterstützen meistens HMB was fehlenden RAM teilweise kompensiert. Da ist eigener RAM dann eher das Sahnehäubchen
  9. Ich kenne pikvm jetzt nicht im Detail, aber ich glaube nicht dass das einen USB Stick emulieren kann. Noch dazu einen mit valider uuid, was für UNRAID ja erforderlich wäre.
  10. Tut mir leid wenn ich den Finger jetzt so in die Wunde lege: Aber was erwartest du denn was mit deinen Daten passiert, wenn eine Festplatte formatiert wird? Und die Parity hilft dir nicht, da du diese Festplatte (warum eigentlich?) als Cache eingerichtet hast. Cache wird höchstens durch ein zweites Cachedrive (=RAID1) abgesichert, nicht durch die Parity
  11. Das heißt Disk3 war früher "Cache"? Ich bin mir gerade nicht ganz sicher, aber ich meine neu eingefügte Platten werden erstmal platt gemacht (da kommt allerdings eine Sicherheitsabfrage!). Wenn ich da richtig liege sind die Daten somit jetzt pfutsch. Der Ordner existiert weiterhin, da Shares universell auf alle Platten und ggfs. Cachedrives gespeichert werden. Und nur die jeweilige Verteilregel (Cache: Yes;Prefer;Only;No) entscheidet dann wo die Daten tatsächlich landen. Der Ordner wird aber überall angelegt und ist somit auch ncoh vorhanden - nur ohne Daten
  12. Die neueren sind tendenziell eher weniger effizient, da Intel die Leistung mit der Brechstange erzwingt
  13. Ich muss mich korrigieren: Nicht jedes Dateisystem kann Hardlinks. Und die sorgen ja dafür, dass im Idealfall (trotz "vollständigem" Backup) nur die Änderungen neu gespeichert werden.
  14. Welches Dateisystem hat das Backuplaufwerk. Nicht jedes Dateisystem kann inkrementell.
  15. Nach deinem Beispiel sind es die 501GB, da inkrementell (nur Änderungen) gespeichert werden. Ein gewisser Overhead wird aber wohl trotzallem auch dabei sein, vielleicht also 501,1GB