Jump to content

jj1987

Members
  • Posts

    1,440
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    2

Everything posted by jj1987

  1. Über das Plugin "Appdata Backup" kann man auch den USB Stick sichern. Und wenn Daten einfach so vom Stick verschwinden, gibt es effektiv ja nur zwei Möglichkeiten: 1) gelöscht (vom User oder eher unwahrscheinlich Malware) 2) der Stick steigt langsam aus So oder so ein Backup schadet nie
  2. Also mir ist bislang noch keine externe SSD untergekommen die günstigster als eine gleich gute/schnelle interne SSD war. Lohnt sich also nicht. HDD shucken ist ja inzwischen auch nicht mehr interessant
  3. Das ist schon ziemlich optimistisch. In dem Bereich liegen idr Micro PCs ala Lenovo Tiny. Ein Selbstbau in der Region wird schon herausfordernd, denn dafür muss alles passen, gutes Netzteil, saubere Implementierung der Energiesparmodi in sämtlichen(!) Komponenten, etc. Mit nem N100 vielleicht schon etwas leichter, da wurde aber wenn ich mich Recht entsinne eher das AsRock empfohlen.
  4. Pro (funktionierender) Parity HDD ist eine Daten HDD gesicher. Geht die einzige Parity futsch darf keine Datendisk Fehler haben. Ist bei einer Parity Disk bereits eine Datendisk ausgefallen, darf keine weitere ausfallen. ABER: selbst wenn doch sind die Daten der noch funktionieren Disks (extern) noch auslesbar. Man verliert im worst Case nur die Daten der defekten Disk(s) Schreibend (direkt aufs Array ohne Cache) ca 1/2 - 1/3 der max Geschwindigkeit der Datendisk. Idr also zwischen 60-90 MB/s Lesend halt die Geschwindigkeit der jeweiligen disk
  5. Gibt es, muss aber erst in den mover Einstellungen aktiviert werden
  6. Was hat denn das eine mit dem anderen zu tun? Heißt das du hast gar keinen Cache mehr? Unter settings-> Docker aktivieren. Kann sein dass das Image neu erstellt werden muss, da du ja offensichtlich irgendwas mit dem Cache gemacht hast. Ist aber nicht weiter schlimm. Du musst dann nur unter apps-> previously installed deine Docker wieder installieren (keine sorge, Daten und Einstellungen bleiben erhalten. Nur das eigentliche Container Image muss wieder installiert werden) Dann synchronisiere sie doch?! Dann verschwindet auch der Fehler
  7. Nein, denn so ein Paket soll den Server starten, keine HDDs. Vielleicht könnte man sich irgendwas basteln, dass kontinuierlich nach Magic Pakets scannt und dann im Falle des Falles ein spinup veranlasst. Aber das ist offensichtlich nicht mal eben so getan
  8. Wie kommst du denn auf das schmale Brett? Das sind normale Single Devices. Wie sollte da ein RAID5 entstehen - ohne UNRAID Parity? Oder hast du das extremst verkürzt geschrieben und meinst eigentlich er soll die in einen Pool schmeißen und das dann als zfs raidz1 laufen lassen?!
  9. Wenn es dumme/passive Karten sind, sollte da eigentlich gar nichts passieren. Da werden dann tatsächlich einfach nur die vorhandenen lanes physisch aufgeteilt. Bei aktiven Karten mit pcie Switch drauf, da könnte ich mir das durchaus vorstellen
  10. jj1987

    Unraid nvme

    Sofern sie korrekte Unique(!)UID haben, funktionieren auch zwei gleiche NVME. Habe ich ja auch bei mir im System.
  11. jj1987

    Unraid nvme

    Nein UNRAID geht über UUID. Und "dank" des USB Gehäuses das zwischen UNRAID und den NVME steckt wird die UUID anscheinend nicht korrekt weitergegeben, nach deiner Fehlerbeschreibung scheinen alle angeschlossenen Geräte dieselbe zu bekommen, da ja auch die Parity "verschwindet". Genau genommen ist also dein USB Gehäuse das Problem. Und eben weil dies sehr häufig vorkommt wird hier (im Gegensatz zu diversen selbsternannten YouTube Sternchen) ausdrücklich von solchen Konstrukten abgeraten. Denn am Ende kommt bei den enttäuschten Usern dann das Fazit: Was so verkürzt halt schlicht nicht stimmt
  12. jj1987

    Unraid nvme

    Da hast du den Fehler... USB hat im Array und Pool nichts zu suchen und führt regelmäßig zu genau diesen Problemen
  13. Einige Leute haben mit BTRFS schlechte Erfahrungen gemacht und da es jetzt auch ZFS gibt wird das dann gerne für den Cache empfohlen. Ich selbst hatte bislang aber auch noch keine BTRFS Probleme
  14. Und jetzt überleg nochmal warum die Telekom das so schreibt: Es geht nur mit der Set-Top-Box und auch nur die Wiedergabe - kein Netzwerk-Streaming. Das ist schlicht nicht gewollt.
  15. Gestern Abend hat zumindest bei mir auch das Forum gehakt. Könnte mir vorstellen, dass da vielleicht einfach die Server irgendein Problem hatten
  16. Mit einem 4-fach usb Gehäuse zählt die Array Nutzung mit selbigen Gehäuse zu dieser Kategorie 😉
  17. Naja immich ist Open source. Ich weiß es zwar nicht, bin aber ziemlich sicher dass wenn da Daten (heimlich) verschickt würden, hatte es schon längst jemand bemerkt . Aber gut, ich kann deinen Standpunkt absolut nachvollziehen
  18. Ist alles andere als empfohlen, kann funktionieren. Als "Spielwiese" mit unwichtigen Daten kann man das wohl machen. Ich würde aber dringend empfehlen, die HDDs dann nicht ins array zu packen sondern als unassigned devices zu nutzen (aber Achtung, "irgendwas" muss ins array. Ohne funktioniert UNRAID nicht. Kann aber auch irgendein billo USB Stick sein. Bei der Konfiguration dann nur drauf achten, dass das Array nirgends aktiv genutzt wird)
  19. Das läuft aber ausschließlich bei dir lokal, falls du da Datenschutzbedenken hast. Und es ist schon ganz nett, Bilder von einzelnen Personen "filtern" zu können. Hatte jahrelang Google Fotos genutzt und jetzt dann immich und mich von Google (fast) verabschiedet. Das letzte bisschen machine learning fehlt immich noch (im Vergleich zum "Original"), aber es macht seine Sache sehr gut. Und mit dem automatischen Upload vom Handy ist es halt auch echt praktisch. Meine Frau hat das in kürzester Zeit akzeptiert und ich behaupte sogar inzwischen auch gefallen daran gefunden.
  20. Ja. UNRAID heißt UNRAID weil's kein RAID ist 😉 Ausgehend von einem Parity gesicherten Array hast du schreibend ca 1/3 der Schreibgeschwindigkeit der HDDs, bei aktuellen HDDs also so 90mb/s. Lesend hast du die Geschwindigkeit der jeweiligen HDD. Wenn's gut läuft also vielleicht 270mb/s Deshalb gibt es den vorgeschalteten (Schreib-)Cache. Nur muss der im Zweifel dann ausreichend groß sein.
  21. OK, der Realtek NIC will nicht, da gibt es von @MPC561hier irgendwo Beiträge was man machen könnte. Dann ein ASMedia USB Chip - brauchst du den? Sonst versuchen im BIOS zu deaktivieren. Was diese Intel Device aber sein könnte...keinen Schimmer
  22. Naja, du erreichst jetzt c3. Wirklich sparsam wird's ab c8. Da wirst du mittels lspci Ausgabe noch Mal prüfen müssen welches Gerät anscheinend kein ASPM mag. Oder laufen irgendwelche VMs? Dann kommst du sowieso nicht tiefer
  23. Muss ich tatsächlich mal gezielt drauf achten. Ist mir bisher nicht aufgefallen
  24. Hat mich damals auch Tage (und ne Menge graue Haare) gekostet bis ich das herausgefunden hatte
  25. Hmm Fritzbox und freezes... Guck dir mal diesen Beitrag an:
×
×
  • Create New...