ASRock Rack W680 W680D4ID-2T mit i7-13700?


Recommended Posts

49 minutes ago, Reflexion said:

...etwas weiter langgezogen, das kann bei einigen ITX Gehäuseformaten Probleme bereiten genau wie DTX-Mainboards..die auch mal ganz klasse wären, so hätte man einen weiteren PCIe Slot.

 

 

Sollte man keinen weiteren PCIe Slot haben, kann man vielleicht schauen ob sich da mit Bifurcation und etwas Adaptierung etwas basteln läßt.

Ich schätze mal, man braucht eher selten wirklich einen PCIe x16 in voller elektrischer Beschaltung in einem unraid NAS.

Mechanisch: ja, wenn man da eine Grafikkarte rein stecken will, ist x16 schon oft notwendig, aber per Adapter elektrisch x8 zu einem mechanischen x16 Slot sollte selbst für viele Spiele ausreichen. Den Rest dann entweder als x8 oder sogar x4x4 abtrennen für weitere gewünschte Komponenten (Lankarten, NVMe SSD, oder so...)

 

Nur so als Gedankenspiel...

 

Link to comment
12 minutes ago, DataCollector said:

 

Sollte man keinen weiteren PCIe Slot haben, kann man vielleicht schauen ob sich da mit Bifurcation und etwas Adaptierung etwas basteln läßt.

Ich schätze mal, man braucht eher selten wirklich einen PCIe x16 in voller elektrischer Beschaltung in einem unraid NAS.

Mechanisch: ja, wenn man da eine Grafikkarte rein stecken will, ist x16 schon oft notwendig, aber per Adapter elektrisch x8 zu einem mechanischen x16 Slot sollte selbst für viele Spiele ausreichen. Den Rest dann entweder als x8 oder sogar x4x4 abtrennen für weitere gewünschte Komponenten (Lankarten, NVMe SSD, oder so...)

 

Nur so als Gedankenspiel...

 

...vllt gibt es erfahrene Menschen hierfür, wäre auch mal eine Lösung; https://www.asrockrack.com/general/productdetail.asp?Model=M2_VGA#Specifications

Link to comment
  • 2 weeks later...
On 1/7/2023 at 7:39 AM, Anym001 said:

Was spricht gegen einen 13700K, wenn der im BIOS auch begrenzt werden könnte?

 

On 1/7/2023 at 9:46 AM, mgutt said:

Spricht natürlich nichts dagegen. Reduziert man PL1 auf 35W, PL2 auf 106W und die Base Clocks auf 1,4 und 1,0 Ghz, dann hat man aus dem K ein T gemacht. 

 

Mein Argument wäre eher: Kostet das selbe wie der K, man muss nichts einstellen und mehr Leistung brauche ich eh nie. 

Bin bei Golem auf einen ähnlichen Artikel gestoßen:

 

https://www.golem.de/news/intel-raptor-lake-core-i9-13900t-mit-nur-35-watt-ueberholt-12900k-2301-171231.html

Und da wurde ein interessanter Aspekt genannt der vielleicht ein kleines PRO Argument für die "t-Cpus" liefert:

 

Quote

Der 13900T ist nicht einfach ein 13900 mit niedrigerem Power Target. Laut Intels Prozessordatenbank sind die Basistakte der Cores deutlich niedriger: Während die Performance-Cores beim 13900 mit mindestens 2 GHz und die Efficiency-Cores mit 1,5 GHz laufen, kann der 13900T bis auf 1,1 GHz und 800 MHz heruntertakten.

Das könnte bei low load vielleicht nochmal ein paar Watt sparen?!

 

Also wer kauft beide und macht einen Versuch?😜

Link to comment
13 hours ago, jj1987 said:

Das könnte bei low load vielleicht nochmal ein paar Watt sparen?!

Jede CPU taktet runter, wenn sie nichts tut. Check mal mit powertop die Frequency Seite, dann siehst du das. Also das spielt tatsächlich keine Rolle.

Link to comment
15 minutes ago, mgutt said:

Jede CPU taktet runter, wenn sie nichts tut. Check mal mit powertop die Frequency Seite, dann siehst du das. Also das spielt tatsächlich keine Rolle.

Das ist mir klar, aber der "t" taktet ja tiefer runter. Also ein anderer pstate und somit (vielleicht) auch eine niedrigere Spannung.

Link to comment
6 minutes ago, jj1987 said:

aber der "t" taktet ja tiefer runter.

Eben nicht. Die takten alle auf so 800 MHz. Tatsächlich publiziert Intel das nicht bei den technischen Daten, aber es gibt in Wirklichkeit drei Frequenzen:

Minimum, Base und Boost (Turbo)

 

Kann man wie folgt auslesen:

~# cat /sys/devices/system/cpu/cpu*/cpufreq/scaling_min_freq
800000
800000
800000
800000
800000
800000
800000
800000
800000
800000
800000
800000

 

Link to comment

Minimum ist dann aber idle

Base ist Low load. Deswegen ja auch meine Aussage dass das bei Low load (das wären für mich jetzt "untätige" Docker, etc. Halt das "Grundrauschen" auf den meisten Servern) vielleicht interessant sein könnte. Evtl gepaart mit dem Powerslave Governor, damit dann auch möglichst lange in den niedrigeren p-states geblieben wird 

Link to comment

Hmm.. gute Frage. Ich habe zB den Xeon E-2146G. Der hat eine Base Clock von 3,5 Ghz und einen Turbo von 4,5 Ghz. Während die ganzen Container laufen komme ich nicht über 3 GHz:

image.png.24d25c03cba207a7db38eb9f629ea89f.png

 

 

Er unterschreitet also bereits seine Base, während er was zu tun hat.

 

Übrigens unterschreitet die CPU meine ich erst ihre Base Clock, wenn man den CPU Governor von Performance auf Powersave ändert. Das habe ich sogar mal gemessen. Das hat bei mir nur 1W Ersparnis gebracht. Also einen riesigen Einfluss scheint der Takt nicht zu haben. Er kann ja zB trotz Performance auch in die tiefen C-States wechseln. Das scheint also irgendwie unabhängig zu laufen.

 

 

Zumindest weiß man bei einer T-CPU, das alles ab Werk in Richtung Strom sparen vorbereitet ist. Also optimal für "faule" Leute. Mein Hauptargument war ja eigentlich auch, dass früher die T-CPUs künstlich beschnitten waren und heute sieht es eher so aus als seien die T-CPUs, die einzigen, die nicht hoffnungslos ab Werk übertaktet sind. Zumindest ist das meine Theorie. Leider hat den T noch keiner gebenchmarkt:

https://www.passmark.com/search/zoomsearch.php?zoom_query=13700t

https://www.passmark.com/search/zoomsearch.php?zoom_query=13900t

 

Gegenüber dem Non-K sind es ja gerade mal 2% Differenz bei Single Thread:

https://www.cpubenchmark.net/compare/5060vs4992/Intel-i7-13700K-vs-Intel-i7-13700

 

Ich tippe beim T auf vielleicht 15% weniger Single Thread Leistung und dann wäre er wie gesagt immer noch schneller als jede andere CPU, die wir so üblicherweise empfehlen. zB ein W-1290P ist ja auch ein "Monster" und der ist deutlich schwächer:

https://www.cpubenchmark.net/compare/5060vs4993vs3831/Intel-i7-13700K-vs-Intel-i5-13500-vs-Intel-Xeon-W-1290P

 

Also ich werde das in jedem Fall mit der T-CPU machen. Mich reizt das total. Aber das Board... Asrock kündigt schön an und dann passiert wieder lange Zeit nichts. 😒

 

 

Link to comment
  • 1 month later...
On 1/7/2023 at 11:47 PM, DataCollector said:

 

Sollte man keinen weiteren PCIe Slot haben, kann man vielleicht schauen ob sich da mit Bifurcation und etwas Adaptierung etwas basteln läßt.

Ich schätze mal, man braucht eher selten wirklich einen PCIe x16 in voller elektrischer Beschaltung in einem unraid NAS.

Mechanisch: ja, wenn man da eine Grafikkarte rein stecken will, ist x16 schon oft notwendig, aber per Adapter elektrisch x8 zu einem mechanischen x16 Slot sollte selbst für viele Spiele ausreichen. Den Rest dann entweder als x8 oder sogar x4x4 abtrennen für weitere gewünschte Komponenten (Lankarten, NVMe SSD, oder so...)

 

Nur so als Gedankenspiel...

 

Btw; Das C246 WSI kann mit PCIe Erweiterungskarte  (x8x4x4) 3* NVMe sowie eine weitere NVMe über den M.2 2242 Slot aktiv nutzen, außerdem über OCuLINK weitere 4* S-ATA + 4 weitere direkt übers Board anbinden, wenn man auf iGPU setzt, also recht gut vollzupacken das itx Board.

Link to comment
  • 2 weeks later...

Interessante Überlegungen! Ich versuche die Idee eines eigenen NAS-Servers noch nicht an den Nagel zu hängen, obwohl ich die letzten paar Wochen nur noch damit verbringe, zu lesen welche Chipsets es so gibt, in welchen Formaten, zu welchen Preisen. Mal aktiviert Intel ECC für Core-Prozessoren, mal deaktivierts, dann geht es wieder ab Adler-Lake, ja das macht Sinn aha. Bin keinen Millimeter weiter 😄 Jetzt also wieder mal ein Board in dem atemberaubenden Format Deep ITX. Was sind das bitte für Abmessungen, ich kann spontan kein Gehäuse finden, bei dem klar zu sehen ist, ob deep ITX da reinpasst oder passt es in jedes mini-ITX Gehäuse rein, z.B. wie ist es mit Coolermaster Elite 130.

 

Meint ihr, es macht überhaupt Sinn nach einer Lösung auf c246 zu suchen? Die Xeon-Prozessoren kosten fast genauso wie die 13. Generation, die ja ebenfalls ECC unterstützt aber fast doppelt so performant ist zum selben Preis quasi. Scheint mir ein wenig sinnlos zu sein, nach c246-Boards Ausschau zu halten. Ja GVT-G ist weg aber wird es echt niemals einen Ersatz geben, kann ja nicht sein, dass man jetzt für immer bei c246 bleiben soll, nur weil es da GVT-G gibt, die Prozessoren aber zum selben Preis 3 mal so schnell sind.

Die Plus-Minus 100-200 EUR für ein Board ob jetzt c246 oder w680 spielt für mich absolut keine Rolle, ich würd ja gern etwas kaufen, um es locker 5 Jahre zu nutzen wenn nicht mehr. Was würdet ihr kaufen oder zumindest ab welcher Intel Generation wenn Budget egal ist, das System aber ruhig weniger verbrauchen soll? 

Edited by ServerUngeek
Link to comment
3 hours ago, ServerUngeek said:

Was würdet ihr kaufen oder zumindest ab welcher Intel Generation wenn Budget egal ist, das System aber ruhig weniger verbrauchen soll? 

Ich ahne, was Du meinst, aber wenn ich die Aussage so sehe und auf die Spitze treibe:

Wenn das Budget egal ist (einige tausend Euro) dann ist ja auch genug Geld dafür da es für die anfallenden Stromkosten zur Seite zu legen oder parallel einen Mehrverbrauch per alternativer Energiequellen decken zu lassen.

Dann ist die Frage nach dem Verbrauch auch auf lange Zeit hinfällig.

 

Und konkret: ob ein W680 Chipsatz incl. der heutigen CPUs ausreichen sparsam ist und an die niedrigen Werte der schon als sehr sparsam empfohlenen älteren Boards heran kommt, ist noch nicht letztendlich geklärt/bekannt, somit kann man (ohne es selber zu messen/mesen zu lassen) nicht sagen, was da sinnvoller ist,. Vor allem, wenn unbekannt ist, was man da noch anschließen will und welche Baugröße einem da vorschwebt.

Auch ist die Auswahl an, frei auf dem Markt verfügbaren, W680 Mainboards sehr gering (und teilweise sind es bisher eher Varianten eines Grundtypes).

 

Wenn Du es gerne ausprobieren willst: Nimm eines der W680 Boards, wenn Du ECC nutzen willst, eine dazu passende CPU und solltest Du iGPU brauchen   auch hierfür die CPU passend wählen (ich glaube ab einigen i5 13.gen ist das gegeben).

Da die meisten Boards DDR5 brauchen und Du (falls Du es willst/brauchst) auch eine dGPU einplanen kannst, hast Du ja das meiste schon zusammen und kannst uns dann berichten.

Aber ich schätze, das wird dann schon so knapp an einem 4stelligen Preis kratzen (vor allem, wenn es viel RAM werden soll).

Und ich vermute, daß das dann nicht so sparsam wird, wie die gemessenen C246 uATX Boards.

Link to comment

Ich danke dir für die Antwort. Sicher würde ich Stand jetzt überleben ganz egal ob das Board im Leergang 15W oder 50W verbraucht. Es ist allerdings eher son Gefühl, was man sich ins Haus holt. Könnte auch eine Frage der Persönlichkeit sein. Ich könnte es auch so formulieren: es sind in jeder Domaine gute und weniger gute Generationen von Produkten vorhanden, ist natürlich enorm schwer sich zu orientieren. Aber ich akzeptiere als Antwort, dass die Erfahrungswerte hinsichtlich W680 noch nicht wirklich da sind. C246-Lösungen mit GVT-G haben sich ja als ziemlich hochqualitativ herauskristallisiert. So von Eckdaten her könnte die 13. Generation von Intel der Gamechanger sein. Das mit GVT-G habe ich immer noch nicht verstanden, außer dass intal wohl absichtlich alles tut, damit es keine alternative auf Linux dazu existiert.

Einen ersten Schritt in irgendeine Richtung habe ich nun gemacht, gebrauchten Seasonic TX 650 gekauft, der laut tweakpc.de zumindest außerordentlich effizient bei wenig Last ist, quasi Pico-Niveau. Damit kann ich die Anzahl an kleineren Gehäusen, die in Frage kommen, schon an einer Hand abzählen, eher ist keins davon klein. Naja, irgendwo muss man anfangen. Jetzt ist die Frage, was mache ich damit 😄

Mal schauen, ob jemand noch etwas zu Deep ITX schreibt, ich verstehe beim besten Willen nicht, woher ich wissen soll dass ein Gehäuse es kann. Dieses proprietäre Format wird nirgendwo in den Eckdaten von einem Gehäuse angegeben.

 

Edited by ServerUngeek
Link to comment
50 minutes ago, ServerUngeek said:

Einen ersten Schritt in irgendeine Richtung habe ich nun gemacht, gebrauchten Seasonic TX 650 gekauft, der laut tweakpc.de zumindest außerordentlich effizient bei wenig Last ist, quasi Pico-Niveau

Hab ich mir auch geholt und tatsächlich schlechte Messwerte gehabt. Dazu veröffentliche ich aber dann noch meine Ergebnisse. Ich habe sowohl das fanless als auch das normale geholt. Beide das selbe.

  • Haha 1
Link to comment

Na super :-D:-D:-D Genial, und ich hab mich totgelesen und das Ding gewählt, weil es ja laut tweakpc.de sogar besser ist als corsair 550 2021, vor allem so ab 20W. Habs gebraucht sozusagen zum halben Preis gekauft und nun das. Durch die 17cm Länge musste ich mein ursprünglich anvisiertes Gehäuse eigentlich aufgeben und nun... Interessanterweise ist das mit Lüfter ja besser als ohne Lüfter, zumindest laut tweakpc, also ich sehe 3 Möglichkeiten:

1. Tweakpc ist quatsch

2. Es gibt irgendwelche Unterschiede hinsichtlich Produktionsjahr etc.

3. Dein Test ist Quatsch 😄

Edited by ServerUngeek
Link to comment

@mgutt
Da ich unfassbar müde bin vom Lesen/Vergleichen und Warten, und es irgendwie nicht so für sinvoll halte mehrere Hunderte in C246 zu investieren, as ja schon über 3 Jahre alt ist, werde ich jetzt höchstwahrscheinlich einfach mal Supermicro X13SAE-F kaufen und Basta. Habs eigentlich schon im Warenkorb. Die Frage wäre jetzt mit der CPU, du hast mich leider total verwirrt mit der T-Variante. Ich habe jetzt noch ein wenig gelesen und werde wahrscheinlich doch keine T-Variante bestellen in der Annahme, dass man die anderen Varianten so begrenzen kann, wenn man will, dass daraus ein T wird.

 

Meine Frage ist bloß einfach nur den 13700 oder mit K? Kenne mich nicht so aus
- ist K nur etwas schneller (dann aber auch 125W statt 65W) und lässt sich übertakten?
- Wie sieht es mit Begrenzung aus, kann man 13700 genauso begrenzen wie die mit K oder ist K da noch flexibler?
- Und wenn ich K begrenzen würde auf 65W wie von dir ursprünglich anvisiert, ist es nicht dasselbe wie 13700 ohne K (weil ja auch 65W).

 

Link to comment
3 hours ago, ServerUngeek said:

Meine Frage ist bloß einfach nur den 13700 oder mit K?

Das ist egal. Alle CPUs vom i3 bis i9 sind identisch. Beim i3 sind nur die Kerne während der Produktion kaputt gegangen und weil Intel die nicht wegschmeißen will, machen sie einen i3 draus.

 

Im Leerlauf macht jeder zusätzliche Kern 0,2 bis 0,5W aus.

 

Allerdings gibt es bei der 13ten Generation tatsächlich erstmals einen Unterschied. Nur der i7 in allen Varianten und der i5 als K sind baugleich. Alle anderen sind von der Vorgängergeneration.

 

Ansonsten gilt wie gehabt: Langsamer machen geht immer, schneller, also übertakten, kann man nur K und nur mit dem Z oder W Chipsatz.

 

Will man also den geringsten Leerlaufverbrauch sollte in der Theorie der i5 K der sparsamste sein. Bei dem dann eben den Turbo abschalten, wenn man ihn oben rum bändigen möchte. Vielleicht sind die ja sogar richtig sparsam, wenn man alle Performance Kerne abschaltet, aber hat noch keiner ausprobiert.

 

Ob man Kerne abschalten kann, hängt übrigens vom BIOS ab. Keine Ahnung ob das Supermicro Boards erlauben.

  • Upvote 1
Link to comment

Wieder was gelernt, dass nur Intel Core i5 13600K ein echter Raptor Lake ist. Denn wenn schon dann solls ja ein echter raptor lake sein.

Du meinst der wäre in Theorie wirklich sparsamer ohne Turbo obwohl er mit 125W angegeben ist als ein I7-13700, der mit 65W angegeben ist...?? Ich dachte TDP-Angabe ist schon ohne Turbo... das kapiere ich tatsächlich nicht:
 

https://ark.intel.com/content/www/us/en/ark/compare.html?productIds=230490,230493

 

Oder meinst du wenn man beide auf 65W limitiert, dass dann die 2 P-Kerne weniger beim I5 eine Rolle beim Stromverbrauch spielen?

100 EUR weniger für i5 wäre eigentlich nicht schlecht, zumal ich den i7 sicher nicht wirklich brauche. Aber mich verwirrt schon, dass der i7 ohne K 65W hat und i5 mit K 125W, ich hätte jetzt gesagt der i7-13700 und bei dem Turbo abschalten dann ist er immer höchstens mit 65W unterwegs.

Edited by ServerUngeek
Link to comment
6 hours ago, ServerUngeek said:

Ich dachte TDP-Angabe ist schon ohne Turbo

Ist sie ja auch. Der 13700 hat ja eine viel geringere Base Clock:

 

image.thumb.png.20de15af2995a3ac5ef2eb70f10eab05.png

 

Und dass der i5 eine so viel höhere TDP im Base hat, zeigt, dass der offensichtlich schon im Base nicht mehr im Sweet Spot unterwegs ist. Es kann also durchaus helfen im BIOS beim i5 die Base Clock entsprechend zu reduzieren.

 

Ich würde es so machen: Board bestellen. Danach erst den i5. Dann schauen, ob die Base Clock entsprechend einstellbar ist. Wenn nein, dann i7 bestellen.

 

7 hours ago, ServerUngeek said:

dass dann die 2 P-Kerne weniger beim I5 eine Rolle beim Stromverbrauch spielen?

Im Leerlauf spart man ca 1 Watt und im Betrieb dadurch, dass die zusätzlichen Kerne gar nicht erst bei der Verteilung der Prozesse aktiviert werden können. Siehe auch hier:

 

Durch die Isolation der Kerne kann man quasi den selben Effekt erzielen. Kerne die man nicht nutzen kann, können entsprechend auch nie den Leerlauf verlassen.

Link to comment
On 3/7/2023 at 11:24 PM, ServerUngeek said:

Na super :-D:-D:-D Genial, und ich hab mich totgelesen und das Ding gewählt, weil es ja laut tweakpc.de sogar besser ist als corsair 550 2021, vor allem so ab 20W. Habs gebraucht sozusagen zum halben Preis gekauft und nun das.

Ich kann dir nicht sagen was ab 20W los ist, aber im Niedriglastbereich taugt leider keins:

https://gutt.it/seasonic-titanium-netzteil-bei-niedriglast-keine-option/

 

Ich habe daher beide zurückgesetzt und wieder ein RM550x (2021) bestellt. Leider aktuell nichts lieferbar. Muss ich warten.

Link to comment
16 minutes ago, ServerUngeek said:

D.h. dass der Test von TweakPC eher nicht so toll ist?

Ich tippe eher auf eine Produktrevision als auf einen schlechten Test bei TweakPC. Der hat ja Labor-Messgeräte. Glaube kaum, dass der falsch gemessen hat.

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.