SuperMeatBoy666

Members
  • Content Count

    9
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

1 Neutral

About SuperMeatBoy666

  • Rank
    Newbie

Recent Profile Visitors

21 profile views
  1. Das merk ich mir mal vor, bis ich mich entschieden habe! danke dir
  2. Das wäre eig. die beste Idee! Nur leider, geht das auch nicht, da du ja das ganze Motherboard dadurch nach oben setzt und damit die komplette Hinterseite nicht mehr mit den Gehäuse Aussparungen zusammen passen würde! Egal, ich lass es jetzt erstmal so und schließe die 5tb per Usb an. Sollte es mir doch irgendwann nicht mehr gefallen, setzte ich alles in ein neues Gehäuse! Das geht nicht
  3. Guten morgen, Denke es ist sinnlos zu versuchen die Platte da rein zu bekommen. Die größte 2,5" mit max. 9,5mm Bauhöhe hat 2TB, also würde man 2x2TB + 2x NMVE reinbekommen. Das findet bestimmt sein Anwendungsgebiet. Hab jetzt mal noch ein wenig im Bios rumgespielt (ohne plan) und konnte den IDLE Verbrauch auf ca. 9-11 Watt senken und da geht bestimmt noch mehr, wenn man sich damit auskennt! Wenn jemand gute Quellen hat, würde ich mich freuen. Muss mich da erst einlesen, aber leider wollen die meisten OC´en. @mgutt wenn ich irgendwelche Settings i
  4. Naja, ich muss dazu sagen, ich habe/hatte keinerlei Energiespar optimierung , weder im Bios noch in Unraid laufen und kein Undervolding (Deine Anleitung muss ich mir nochmal anschauen;O), warum hast du das Undervolding eig. nicht im BIOS direkt gemacht?). Hab gestern noch nachdem ich geschrieben hatte, lediglich den Spindown aktiviert, da waren es dann mit schlafender Toshiba und einer laufenden VM um die 14W. Also da ist schon noch etwas optimierungspotenzial vorhanden! - Ich denke mit einer neueren HDD als die Toshiba (hatte ich noch rumliegen) lassen sich auch nochmal ein
  5. Im Array hätte ich es nicht gemacht, eher als unassigned Device per USB. Das Problem ist, das ich mir dachte, der Desk Mini ist schön stromsparend (ohne bisherige Veränderungen im Bios o.ä., Teststand bei ca. 15-16 Watt, dachte es wären weniger) und hat trotzdem für mich ausreichend power und zwei HDD´s/SSD´s Slots sollten für mich reichen. Aber da wusste ich noch nicht, dass die 5TB so hoch ist (15mm, 9,5mm passen rein) 🙈 und ich sie nicht (ohne weiteres) ins Gehäuse bekomme! Daher bereue ich es jetzt schon ein wenig, dass ich mich nicht für die Mini-ITX variante
  6. Kein stress, ich kann selbst auf Geizhals Ausschau halten, es sei denn, du hast ein wirklich empfehlenswertes!? FYI Sollte jemand mit dem Gedanken spielen sich ein Asrock Desk-Mini System zu holen und zu versuchen da eine 15mm hohe 2,5" HDD (wie die o.g. 5TB Seagate ST5000LM000 2,5") einzubauen! Die ist leider zu hoch, daran hatte ich nicht gedacht, weshalb ich Sie jetzt entweder per USB anschließen muss, oder das Gehäuse deformieren muss, oder ein anderes kaufen muss. Denke aber USB3 ist auch ok?!
  7. Hallo mgutt und vielen Dank für deine schnelle Antwort / Hilfe! genau daran lag es! HDD direkt per SATA angesteckt und instant 5TB erkannt! Danke für deine mühe! Das ist ein sehr alter Logilink QP0002 (USB2.0/eSata) Dockingstation. Das hatte ich bisher noch nie, daher hatte ich auch erstmal nicht das USB-Dock im Sinn. Aber generell sollte es mit neueren USB3 Docks kein Problem geben, oder?
  8. Hallo Zusammen, ich habe versucht eine "Seagate BarraCuda Compute 5TB, 2.5", SATA 6Gb/s (ST5000LM000)" https://geizhals.de/seagate-barracuda-compute-5tb-st5000lm000-a1521940.html?hloc=de per USB-Dock als unassigned devices anzubinden. Die HDD wird grundsätzlich erkannt, formatiere ich diese, erstellt mir Unraid eine Partition mit lediglich ca. 603 GB (XFS), der rest der HDD ist augenscheinlich nicht vorhanden. Dann habe ich den USB-Dock an einem anderen Rechner (WIN10) angeschlossen und wollte die HDD per Datenträgerverwaltung formatieren. Auch dort wurde mir das Dev