TraumG

Members
  • Posts

    27
  • Joined

  • Last visited

TraumG's Achievements

Newbie

Newbie (1/14)

2

Reputation

  1. Kann ich bestätigen. Wobei die 800 nicht konstant sind , sondern sich immer wieder mal kurz erholen.h. im durchschnitt kann man 10G fast Auslasten Habe mir 2 von den x14 bestellt. Als parity wollte ich gern einen anderen hersteller, um das ausfallrisiko zu minimieren. Ggf. Auch gleich 16/18 tb für Upgrades Toshiba ist vom Idle ne Ecke besser als seagte Bekommt man die auch mal um die 15 €/tb?
  2. Sorry für die späte Reaktion. Hatte mit anderen Dingen voll zu tun. Auch wenn ich mich fast schon damit abgefunden habe, ist es ein Versuch wert. Da mein altes skylake 1151 ist Board repariert werden konnte, hab ich nun ein zweites pot. System. Dort wird allerdings gar kein pkg cstate erreicht. Es hat Intel GB nicht und zum testen hab ich mal die selbe 2 tb sn550 eingebaut. Szick/ Installation ist die selbe. Auch mit aspm bootoption probiert Statt der 8w wäre ich da aber eher bei 11w
  3. Noch irgendwelche einfachen ideen? Sonst wird es bei mir erstmal xubuntu mit samba. Vielleicht dann später bei neuer erkentnis/version. Nochmal oder Hardware Empfehlung für <5w idle
  4. Habe recht viele Sticks vermessen. Habe grad keine Zeoit das alles "aufzubereiten", aber ich mal der sparsamste von den aktuell noch nachkaufbaren: Philips FM 16 FD 05 B/00 USB Stick White/Blue 16 GB MLC Nand Flash Memory USB 2.0 https://www.amazon.de/-/de/gp/product/B001I91SV2 aktuell 6,5€ 0,159W idle 0,246W Last/Benchmark gemessen mit ZHITING UM34C USB Tester Amazon Der Name klingt erstmal komisch, aber der wurde bei div. Vergleichstest als sehr genau gemessen. Habe erstmal nur direkt abgelesen, aber Bluetooth werd ich demnächst auch mal testen. Dann lassen sich verläufe besser darstellen. Zum Vergleich: mein alter Lexar 4GB USB 2 verbraucht im idle soviel, wie dieser Stick unter Last. Bwi INetresse stelle ich mal alle Messungen in einem neuen Thema vor. Stick Rückseite Stick Vorderseite Benchmark Ubuntu
  5. Das mit den Zenstates habe ich auch mal probiert, aber es kommt folgendes: Bei dem ersten Befehl steht bis C10:
  6. ok, dann kommt folgendes: dmesg | grep ASPM [ 0.035640] PCIe ASPM is forcibly enabled [ 0.334844] acpi PNP0A08:00: _OSC: OS supports [ExtendedConfig ASPM ClockPM Segments MSI HPX-Type3]
  7. Ich habe da smal drüber gelesen wg. setpci und das überfordert mich "etwas". Wenn mein Leben davon abhängen würde und Zeit keine Rolle spielen würde, wäre ich wohl m Stande, aber verknotet sich da mein Hirn... Bei mir kommt folgendes:
  8. Hmm... verstehe nur Bahnhof. Gibt es eine einfache Lösung oder kann ich unraid vergessen? Doppelter idle Verbrauch ist für mich keine Lösung
  9. Was für ein Netzteil ist es? Zu powertop ist noch zu sagen, das ich OMV getestet hatte und dort war dann Powertop 2.8 C10 PKG , aber der verbrauch lag dann bei 6-7W statt 3-4W mit ubuntu und powertop 2.13 C7 PKG. Bei unraid komme ich nicht über C3 PKG und entsprechen 8-9W idle. Ich habe als Netzteil ein 65W 19,5V direkt am Board, was ne art PICOPSU onboard hat. Mit 12V Netzteil Leicke 72W sind die Werte ähnlich. Klar wesentlich bessere Werte, aber auch extra ein sparsames Board mit Notebookspeicher und wneig Ausstattung gewählt.
  10. Ich würde gern unraid einsetzen, aber bin ein Linux greenhorn und habe nun schon ziemlich viel Zeit verbraten ohne das Unraid bei Powertop mehr als c3 fürs Package schafft. Die Cora gehen bis C10 und da bei den (eh eher spärlichen) BIOS Einstellungen ubuntu bis C7 geht und ich dort dann bei 3,4-3,6 W idle (ohne Maus/Tastatur, Monitor angeschlossen und schlafend) lande, bleibt die große Frage, was macht ubuntu anders? Bei unraid bin ich bei 8-9W idle mit der identischen Hardware (+stick natürlich) Ich hatte es innerhalb eines bestehenden Topics versucht und habe als möglichen Unterschied unterschiedliche Treiber ausgemacht, aber komme da ohne Hilfe nicht weiter. Netzwerktreiber scheint bei Ubuntu 8168 zu sein und bei unraid 8169 Sieht post: Wobei, wenn ich die dort gefundenen Testbefehle ausführe kommt folgende Ausgabe: Bei den Cannon Lake Treiber sehe ich gar nicht durch, aber frage mich, warum da nicht Coffee Lake steht. Der i3 8100 ist ja kein Cannon.
  11. Das ist vorbildlich. Da hat man immer mindestens 100 W, solange es hell ist
  12. Nix, aber fast alle deine Verbraucher beim nas sind induktiv d.h. genau da ggf. Ungenau. Für eine USV ust im störfall natürlich die Scheinleistung entscheidend. Klassische ac usv haben mir zu viel standby verbrauch. Werd das nas an die dc usv von der fritzbox hängen. Die packt 120w und wird bei sonnen durch 50W PV Modul unterstützt
  13. Eine 100w Heizlampe taugt aber nicht zur Kalibrierung, da eine ohmsche last wesentlich einfacher zu messen ist. Schaltnetzteile sind was anderes Die hohe Scheinleistung wunder mich aber schon. Sibd da so vieke schlechte netzteile dabei? Mit pfc sollte sowas nicht passieren ...
  14. The both red marked ones had the result "disabled"