2,5G USB Adapter flexibel einsetzen?


Recommended Posts

Hallo,

 

ich möchte für größere Kopieraktionen bedarfsweise einen externen USB 3 2,5G Adapter einsetzen. Welche werden da unterstützt?

 

Kommt unraid durcheinander, wenn man den Strom vom USb trennt und das Gerät dann nicht aktiv ist und es dann später einschaltet?

Edited by TraumG
Link to comment

Beide richtungen möglich. Primär eher Backup also eingehend.

 

ok, mal schauen, wieviel so ein USB Adapter verbraucht. wenn es nicht so extrem ist, könnte ich den evtl. auch immer angeschaltet lassen oder per riser den Mini-PCIe für LAN nutzen, falls das sparsamer ist.

Alternativer Gedanke wäre, ob ich die 2 GBit port irgendwie zusammenschalten kann, um dann von/zum Media-PC mit 2,5G Anschluss zu transferieren.

 

Board ist ein Fujitsu D3433-S12 GS1 . Den X16 möchte ich potentiel für m.2 Adaptrer frei halten. Warte da noch auf einen Preisrutscht bei den Modell größer 2TB

 

 

Edited by TraumG
Link to comment
  • 1 month later...

Eher mal zu ersten Frage, nur als Anstoss/Idee. Du schreibst ja selber zusammen schalten. 

 

Könnte man nicht via Link Aggregation den 2,5 und den 1 Bit Port als einen Bond definieren? Dafür braucht man natürlich einen Router der Link Aggregation unterstützt.

Die interessante Frage ist dann ob Unraid obwohl ein Bond definiert wurde wenn man den Stick zieht und wieder steckt den Bond wieder verwendet. 

 

 

Gruss,

Joerg

Link to comment
37 minutes ago, mgutt said:

Was soll das bringen?

 

Na ich dachte die Idee wäre es die Netzwerkkonfiguration nicht ständig ändern zu müssen oder unterschiedliche IPs für die beiden Netzwerkgeräte zu haben.

 

Ein Bond hat eine IP und bleibt bestehen wenn man ein Netzwerkkabel entfernt. Meine Hoffnung war es eher zu sagen:

- Ich starte den Server mit eingestecktem Netzwerkadapter

- Ich konfiguriere einen Bond mit 1 GBit und 2,5 GBit Adapter (oder statt 2,5 gar nur 1 GBit Adapter, weil dann kostet ein Routerder LA kann nur 40 Euro, 200MB sind auch noch schick)

 

Meine Hoffnung/Idee wäre es:

- Das der Bond bestehen bleibt wenn Du den 2,5GBit Adapter ziehst auch wenn er nur noch 1 GBit "kann"

- Das der Bond wenn der 2,5GBit Adapter gesteckt wird wieder 3,5GBit kann --> das hier ist die interessante Frage ob das funktioniert

 

Ich hatte das alles mal mit 2 Synology DS1817 und DS416p getestet. Da hat das funktioniert die Netzwerkkabel eins nach dem anderen zu ziehen an der DS1817 (Die hat 4x1 GBit Ports). Der Router hatte kein Problem damit, die Datenrate wurde nur niedriger. Aber das war halt nur ein ziehen des Kabels und kein entfernen der HW.

 

Gruss,

Joerg 

 

 

Link to comment
43 minutes ago, MPC561 said:

 

Well, I thought the idea would be to not have to constantly change the network configuration or to have different IPs for the two network devices.

 

A bond has an IP and persists when you remove a network cable. My hope was rather to say:

- I start the server with the network adapter plugged in

- I configure a Bond with 1 GBit and 2.5 GBit adapter (or instead of 2.5 only 1 GBit adapter, because then a router der LA can only cost 40 euros, 200MB is also chic)

 

My hope/idea would be:

- That the bond remains if you pull the 2.5GBit adapter even if it "can" only do 1GBit

- That the bond can use 3.5GB again when the 2.5GBit adapter is plugged in --> this is the interesting question as to whether this works

 

I had tested all this with 2 Synology DS1817 and DS416p. It worked to pull the network cables one after the other on the DS1817 (it has 4x1 GBit ports). The router had no problem with it, the data rate just got lower. But that was just pulling the cable and not removing the HW.

 

Greeting,

joerg 

 

 

https://www.qnap.com/en-uk/product/qna-uc5g1t/specs/hardware

 

root@computenode:~# lsusb -s 002:003 
Bus 002 Device 003: ID 1c04:0015 QNAP System Inc. QNAP QNA-UC5G1T USB to 5GbE Adapter
root@computenode:~# ethtool eth3
Settings for eth3:
        Supported ports: [ TP ]
        Supported link modes:   100baseT/Full
                                1000baseT/Full
                                2500baseT/Full
                                5000baseT/Full
        Supported pause frame use: No
        Supports auto-negotiation: Yes
        Supported FEC modes: Not reported
        Advertised link modes:  100baseT/Full
                                1000baseT/Full
                                2500baseT/Full
                                5000baseT/Full
        Advertised pause frame use: No
        Advertised auto-negotiation: Yes
        Advertised FEC modes: Not reported
        Speed: 5000Mb/s
        Duplex: Full
        Auto-negotiation: on
        Port: Twisted Pair
        PHYAD: 0
        Transceiver: internal
        MDI-X: Unknown
        Supports Wake-on: g
        Wake-on: d
        Current message level: 0x00000007 (7)
                               drv probe link
        Link detected: yes
root@computenode:~# 

 

  • Like 1
Link to comment
10 hours ago, MPC561 said:

Das der Bond wenn der 2,5GBit Adapter gesteckt wird wieder 3,5GBit kann --> das hier ist die interessante Frage ob das funktioniert

 

Das geht nicht. SMB Multichannel kann zwar addieren, aber dafür braucht man kein LA und das funktioniert nur, wenn beide Adapter gleich schnell sind. Also 1G + 1G oder 2.5G + 2.5G.

  • Like 1
Link to comment
25 minutes ago, TraumG said:

Also würde es fast gensu so schnell sein, wenn ich fir beiden onboard 1G bündele?

Wenn du einen 2.5G Router hast, wo diese beiden Ports dran gehen und auf der Gegenseite ein 2.5G Client ist und SMB Multichannel aktiviert ist, dann ja. Es kann natürlich nicht gehen, wenn du die 1G Ports an einen reinen 1G Switch packst.

Link to comment

Mal langsam damit wir nichts durcheinander würfeln.

 

Kein 2,5GBit USB Adapter. 

Dein Board hat 2x1GBit Ethernetports

 

Dann kannst Du einen Bond mit den 2 x 1 GBit Ports erzeugen. 

 

Nun kommt es auf die Gegenstelle an. (Ich hoffe ich hab das nicht überlesen). Wenn da auch 2x1 GBit Ports als Bond zusammen sind reicht ein GBit Router mit Link Aggregation (das ist das feature das der Router haben muss). Wenn die Gegenstelle 1 x 2,5GBit Port hat dann geht der 1 GBit Router nicht bzw. geht schon aber nicht mit der hohen Bandbreite sondern nur mit 1 GBit maximal. (Wobei es da aber noch andere Vorteile gibt.)

 

 

Gruss,

Joerg

Link to comment

"gegenseite" wäre Primär der Arbeits PC der 2,5G LAN onboard hat.  Die Frage ist, ob beim Dauerverbrauch der 2,5 GBit USB oder die 2x 1GBit Onboard Intel mehr schlucken. Speedvorteil 2,5 VS 2G wäre vernachlässigbar.

 

Die billigsten 5 Port 2,5 Switche kosten etwas über 100 EUR. Hin und wieder gibt es mal Switche mit ein paar 10G Ports z.B. den Zyxel XGS1250-12

Mit 2-3 Ports 10G wäre ich zufrieden.

Link to comment
21 hours ago, MPC561 said:

Dann kannst Du einen Bond mit den 2 x 1 GBit Ports erzeugen. 

Du sprichst von Bond/LA ich von SMB Multichannel. SMB Multichannel funktioniert komplett unabhängig von der eingesetzten Hardware und macht aus den 2x 1 Gbit/s echte 2 Gbit/s (natürlich vorausgesetzt, dass die Hardware das nicht ausbremst). Das kann ein Bond gar nicht. Da bleiben es 2x 1 Gbit/s (Load Balancing).

 

Hier mal ein paar Beispiele:

 

Client                 Server              SMB Multichannel
1G LAN + 1.7G WLAN     10G LAN             Nein (Client Adapter unterschiedlich schnell)
1.7G WLAN              2x 1G LAN           Ja (100-150 MB/s)
2x 1G LAN              2.5G LAN            Ja (~235 MB/s)
1G LAN RSS + 1G LAN    10G LAN             Nein (nur einer unterstützt RSS)
5G LAN                 2.5G LAN + 1G LAN   Nein (Server Adapter unterschiedlich schnell)
2.5G LAN               4x 1G LAN           Ja (~290 MB/s)
5G LAN + 5G LAN        10G LAN             Ja (~1175 MB/s)
2x 5G LAN RSS          10G LAN RSS         Ja, sogar mit CPU Load Balancing (~1175 MB/s)

 

Link to comment

Ich spreche erstmal von LACP. Natürlich dann mit einem Protokoll das auch die erhöhten Datenraten unterstützt, und das ist dann SMB Multichannel. Ansonsten hätte er nur Vorteile wenn multiple Clients/Streams auf seinen Server lesen oder schreiben.

Edited by MPC561
Link to comment
58 minutes ago, TraumG said:

Hab mir jetzt diese switchn netgear mit 2x 10g und 8x 1g bestellt. Mit newsletter gutschein knapp 100 eur

https://www.netgear.com/de/business/wired/switches/unmanaged/gs110mx

Ich habe von der gemanageten Variante (GS110MX) einige im Einsatz, nachdem mir ein ungemanagter ASUS XG-U2008 eben leider nicht einstellbar genug war um LAG zu nutzen.

 

58 minutes ago, TraumG said:

Da werd ich dann mal fen vergleich zwische n 2x1g und 1x3m5g testen.

Bist Du Dir sicher, daß Du bei der ungemanagten Variante 2x 1GB vom selben PC so wie gewünscht betreiben kannst?

Ich habe extra für LAG Spielereien die gemanagte Variante genommen.

 

58 minutes ago, TraumG said:

5 oder 10g kommt dann später. Den kann ich dann später mal gut als switch mit schnellem upl7nk nehmen

Das ist mein aktueller EInsatzbereich: 10G Uplink (zu dem, was ich hier liebevoll mein 10G Backbone nenne) und dann bei den PCs mit diesen (und ähnlichen) Switchen auf 1G (oder niedriger) aufteilen. Nur in dem Raum, in dem ich ab und zu PCs teste ist ein QSW-2104-2T mit einem nachgeschalteten 8x 1GB Switch angestöpselt.

  • Like 1
Link to comment
26 minutes ago, DataCollector said:

Bist Du Dir sicher, daß Du bei der ungemanagten Variante 2x 1GB vom selben PC so wie gewünscht betreiben kannst?

Nö, wäre eh nur ein test interesse halber.

 

Der emx kostet halt 40 eur mehr und verbrauch 24/7 2w mehr.

 

Da ich in dem netzbereich alleiniger nutzer bin, brauche ich da keine besonderen features.  Mir gehts eigentlich primär darum schneller auf arbeits pc auf den fileserver zuzugreifen. Für den office pc und laptop reicht 1G

Link to comment
23 minutes ago, TraumG said:

Der emx kostet halt 40 eur mehr und verbrauch 24/7 2w mehr.

Dafür kann man dort LAG einstellen. die paar Watt mehr sind eben den zusätzlichen Fähigkeiten geschuldet.

23 minutes ago, TraumG said:

Mir gehts eigentlich primär darum schneller auf arbeits pc auf den fileserver zuzugreifen. Für den office pc und laptop reicht 1G

Ich dachte Du wolltest ausprobieren per 2x1G "Kopplung" von einem ArbeitsPC zum FIleserver mit mehr als 1G zugreifen zu wollen.

In der ungemanagten Variante wird das zumindest nicht per LAG einstellbar sein.

Link to comment
On 11/15/2022 at 9:31 AM, MPC561 said:

Ich spreche erstmal von LACP. Natürlich dann mit einem Protokoll das auch die erhöhten Datenraten unterstützt, und das ist dann SMB Multichannel.

Warum liest eigentlich keiner was ich schreibe ^^

 

SMB Multichannel braucht kein LACP / LAG / LA!

 

 

Link to comment

@mgutt

 

Hmmm,

 

Ich weiss nicht ob wir aneinander vorbeireden. Ich rede von 2x1GBit auf Client und 2x 1GBit auf Serverseite mit einer IP und einem LA fähigen Router. Aber Netzwerke sind sicherlich nicht meine Stärke.

 

Ich habe das so verstanden:

Usecases:

 

1.) Ein Clients mit 1 GBit Port schreibt (via LAG fähigem Router) auf einen Server der einen Bond von 2 Netzwerkkarten hat mit einer IP. Der Client kann nur eine Netzwerkbandbreite von 1GBit nutzen

2.) Zwei Clients mit 1 GBit Port schreiben (via LAG fähigem Router) auf einen Server der einen Bond von 2 Netzwerkkarten hat mit einer IP. Beide können jeweils eine Netzwerkbandbreite von 1GBit nutzen

3.) Ein Client mit 2 x 1Gbit Port zu einem Bond mit einer IP zusammengefasst schreibt (via LAG fähigem Router) auf einen Server mit 2 x 1GBit Port die zu einem Bond zusammengefasst sind mit einer IP. SMB Multichannel ist nicht aktiviert. Die Datenrate ist dann nur 1GBit oder 2GBit? Ich glaube a auch 2 MBit.

4.) Ein Client mit 2 x 1Gbit Port zu einem Bond mit einer IP zusammengefasst schreibt (via LAG fähigem Router) auf einen Server mit 2 x 1GBit Port die zu einem Bond zusammengefasst sind mit einer IP. SMB Multichannel ist aktiviert. Die Datenrate sind dann 2GBit.

5.) Ein Client mit 2 Netwerkkarten von jeweils 1GBit aber jeweils eigener IP kann via Router (ohne LAG Feature) auf einen Server mit 2 x x1GBit Ports mit jeweils eigener IP via SMB Multichannel mit Bandbreite von 2GBit schreiben?

 

Also den letzten Usecase meinst Du? 1 und 2 sollten definitiv klar sein, die hab ich so schon getestet. Und sind Usecase 3-4 richtig oder falsch?

 

Gruss,

Joerg

 

Edited by MPC561
Link to comment
2 hours ago, MPC561 said:

5.) Ein Client mit 2 Netwerkkarten von jeweils 1GBit aber jeweils eigener IP kann via Router (ohne LAG Feature) auf einen Server mit 2 x x1GBit Ports mit jeweils eigener IP via SMB Multichannel mit Bandbreite von 2GBit schreiben?

Jo.

 

2 hours ago, MPC561 said:

4.) Ein Client mit 2 x 1Gbit Port zu einem Bond mit einer IP zusammengefasst schreibt (via LAG fähigem Router) auf einen Server mit 2 x 1GBit Port die zu einem Bond zusammengefasst sind mit einer IP. SMB Multichannel ist aktiviert. Die Datenrate sind dann 2GBit.

Eventuell. Ist nur eben unnötig kompliziert.

 

2 hours ago, MPC561 said:

3.) Ein Client mit 2 x 1Gbit Port zu einem Bond mit einer IP zusammengefasst schreibt (via LAG fähigem Router) auf einen Server mit 2 x 1GBit Port die zu einem Bond zusammengefasst sind mit einer IP. SMB Multichannel ist nicht aktiviert. Die Datenrate ist dann nur 1GBit oder 2GBit? Ich glaube 2 GBit.

1 GBit. Google mal nach Windows NIC Teaming. Das können aber eigentlich nur Windows Server und auch nur wenn man von Quelle über Switch bis Ziel alles korrekt eingestellt hat. Und selbst dann kann eine TCP Verbindung nur die Bandbreite eines Ports auslasten. Hat man aber eine Applikation die mehrere Verbindungen aufmacht, erhöht sich der Gesamtdurchsatz auf 2 GBit/s. Zb robocopy sollte das dann können. Aber ich kenne niemanden, der den Aufwand noch betreibt. 

  • Thanks 1
Link to comment

Meine Situation: client hat 2,5 gbit onb8ard und der fileserver hat 2x1gbit onboard

Sofern das so nicht geht, bekommt der fileserver einen 2,5 gbit nic per usb, da ich

Keine steckplätze frei habe bzw. Mac. Der steckplatz für die wlan karte verfügbar wäre

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.