sonic6

Members
  • Content Count

    152
  • Joined

  • Last visited

Posts posted by sonic6

  1. Noch eine kleine Ergänzung zur CyberPower USV:

     

    Wenn man möchte, dass bei beim Netzausfall der Server runterfährt und bei Netzwiederkehr hochfährt muss man folgendes machen:

    -Statt dem UPS Dienst (welcher in Unraid schon installiert ist), muss man das NUT Plugin nutzen und "Turn off UPS after shutdown:" auf "Yes" setzten.

    -Im Bios den Server so konfigurieren, dass bei Netzspannung immer "Power on" ist.

     

    Warum NUT satt UPS?

    -Wenn man "Turn off UPS after shutdown:" vom UPS Dienst nutzt fährt die USV erst 60 Minuten runter, nachdem der Server runterfahren wurde. Wenn innerhalb der 60 Minuten das Netzt aber zurück kommt, bleiben alle Ausgänge weiterhin unter Spannung und der Server bleibt immer aus.

    Die BIOS Funktion "Power on" bei "Netzspannung" funktioniert nur bei einer Flanke von 0 auf 1.

    • Thanks 1
  2. After updating to 1.17.0-ls71 SWAG doen't start:

    nginx: [emerg] "proxy_redirect" directive is duplicate in /config/nginx/proxy-confs/debianbullseye.subdomain.conf:36
    nginx: [emerg] "proxy_redirect" directive is duplicate in /config/nginx/proxy-confs/debianbuster.subdomain.conf:36
    nginx: [emerg] "proxy_redirect" directive is duplicate in /config/nginx/proxy-confs/ferdi-client.subdomain.conf:36
    nginx: [emerg] "proxy_redirect" directive is duplicate in /config/nginx/proxy-confs/onlyoffice.subdomain.conf:22

     

    i have to commenting out "proxy_redirect" in my all *.subdomain.conf to get SWAG work.

    • Thanks 2
  3. On 6/29/2021 at 3:29 PM, mgutt said:

    Die IPv6 ändert sich ja, sobald sich dein Anschluss neu verbindet. Das Update der Container IP ist aktuell mein Problem. Da bin ich gerade noch dran, dass ein Script die Änderung erkennt und dem Container das neue Prefix mitteilt.

    Falls man Cloudlfare für deine Domains nutzt, kann hier vielleicht @hotios cloudflareddns container helfen?

    Der kann zusätzlich zum A Record auch den AAAA Record per API anpassen.

  4. @guybrush2012 Die zweite Unraid IP ist der shim-br0 für den Host Zugriff, wie ihr schon rausgefunden habt. Dieser wechselt auch die MAC nach jedem Unraid Neustart. Meine ganze Fritzbox ist voll mit dem doppelten Unraid eintrag.

    Der Host Access ist aber (glaube ich) von Nöten, wenn per Wireguard auf nen Pihole der auf Unraid läuft, zugefriffen werden soll.

     

    Thema IPv6/IPv4 zugriff auf Unraid bei nem DualStack Light anschluss könnte dir der Cloudflare-Tunnel helfen, oder wenn du CF nicht traust dies: 

     

     

    In dem Vortrag wird gut erklärt wie man die DualStack Light Thematik behandeln könnte.

     

     

    • Like 1
  5. Ich hatte mit meiner Fritzbox auch Probleme mit Wireguard, musste händisch ne Route eintragen.

     

    Quote

    Complex Networks

     

    The instructions above should work out of the box for simple networks. With "Use NAT" defaulted to Yes, all network traffic on Unraid uses Unraid's IP, and that works fine if you have a simple setup.

    However, if you have Dockers with custom IPs or VMs with strict networking requirements, you'll need to make a few changes:

    In the WireGuard tunnel config, set "Use NAT" to No

    In your router, add a static route that lets your network access the WireGuard "Local tunnel network pool" through the IP address of your Unraid system. For instance, for the default pool of 10.253.0.0/24 you should add this static route:

    Network: 10.253.0.0/24 (aka 10.253.0.0 with subnet 255.255.255.0)

    Gateway: <IP address of your Unraid system>

    If you use pfSense, you may also need to check the box for "Static route filtering - bypass firewall rules for traffic on the same interface". See this.

    If you have Dockers with custom IPs then on the Docker settings page, set "Host access to custom networks" to "Enabled". see this:
    https://forums.unraid.net/topic/84229-dynamix-wireguard-vpn/page/8/?tab=comments#comment-808801

     

    Vielleicht hilft dir das weiter.

  6. 10 minutes ago, mgutt said:

    How is the parity drive connected? Possible to swap the cable?

    Parity Drive is connected to an HBA: IBM ServeRaid M1015 SATA / SAS HBA Controller (IT Mode) with a Mini SAS 36 Pin-Stecker (SFF-8087) to 4 x SATA

    i can swap from P00 to P01 on the HBA

    when i installed this, i was very carefully and this worked since february 

     

    what is the best way, to bring my parity back online?

  7. Hello,

     

    i got some "dma crc error count" and then my Parity Drive was disabled.

     

    The only thing i did, is disconnecting an 2TB Unassigned Disc and changed it against a 4TB one on the same port. Then started the backups script from this thread:

     

    Diagnostic is attached.

     

    Is there a way to bring my Parity Drive back online, without using "new config"?

     

    I hope, you can help me. Thank you.

     

    unraid-1-diagnostics-20210603-2003.zip

  8. 14 minutes ago, mgutt said:

    Natürlich ist der Modus etwas sparsamer (1 bis 2W), aber dafür auch deutlich leistungsschwächer. Ein Parity Check benötigt zB viel länger und die anfängliche Ersparnis geht dann durch die längere Laufzeit der HDDs wieder flöten. Wenn ich "powersafe" aktiviere, kann ich auch keinen Film über Plex ruckelfrei transcodieren. Man hat in VMs auch nervige Latenzen, wenn man kurze Zeit den Mauszeiger nicht bewegt.

    Kann ich nicht bestätigen, der Flaschenhals bei meinem Paritycheck ist die Geschwindigkeit der Platte. Hatte keine andere Zeit in Perfomancen.

    Unraid hat bei mir nur 4 Threads und ich merke bei Plex, selbst mit 3 Streams, nichts, auch nicht bei VMs. Da bin ich nicht der einzige.

     

    16 minutes ago, mgutt said:

    Und ich bezweifle, dass du die damit kaputt bekommst. Gerade in Unraid, wo die Platten teilweise tagelang schlafen.

    Das ist ne Pauschalaussage, die auf kein einen "neuen" User zutrifft. Viele haben "nur" 3-4 Platten und die Shares sind nicht auf den Platten "sortiert".

    Bei mir ist keine Platte länger als 4h ruhig, da immer irgendjemand auf den Server zugreift. Da nur wenige Platten verbaut sind, ist die Wahrscheinlichkeit das eine Platte mit angeht weitaus höher, als bei deinem 20-Platten Server.

    21 minutes ago, mgutt said:

    Deine Bedenken sind also mehr als unbegründet.

    Klar, laut Datenblatt schon. Bin dennoch sind die Platten für den Dauerbetrieb ausgelegt, oder nicht?

     

    23 minutes ago, mgutt said:

    Kommt auf die Platten an. Eine VM zieht bei mir 15W. Drei Platten ziehen bei mir das selbe. Beides abschalten spart 30W ^^

    Wie gesagt, viele haben aber einfach auch nur ca 3-4 Platten und kämpfen sich mit Platten rum die 20x am Tag an/aus gehen. Ich wage zu behaupten, dass Platten das nicht soooo dolle finden und die Gefahr auf einen defekt dadurch erhöht wird.

     

     

    Verstehe mich bitte nicht falsch. Ich schätze und lese viele deine Kommentare, besonders da mir selbst einiges davon sehr geholfen hat.

    Aber gerade Neue-User suchen hier ja Hilfe im Forum und haben unter anderem diese "Energie"-Fragen und bekommen "Power"-User Antworten.

    Ich glaube da wäre den Leuten mehr geholfen zu sagen "hey... bei 3 Platten ist n Spindown erstmal nebensächlich, konzentriere dich erstmal darauf Stromfresser wie Container, Plugins, VM, Zugriffe, etc zu minimieren.

  9. @anima letztendlich habe ich die Erfahrung gemacht, dass powertop -autotune schon ein wenig was bringt. Im Gegensatz zu allem was hier geschrieben wird, fahre ich aber mit dem Govenor "powersafe" sparsamer. Ich habe ein paar Kerne von Unraid Isoliert und mein System ist mit powersafe ruhiger in der Auslastung und hat niedrigere Temperaturen. Aber auch das ist wieder eine Usecase Geschichte.

     

    Ich habe mich auch vom Gedanken verabschiedet, dass mein Pkg in einen höheren C-State wechselt als C3.

    Liegt wohl an meinem PCIe SATA HBA. Der ist aber in Summe sparsammer, als der Onboard Controller, was wohl wiederum daran liegt, dass meine Platten nie schlafen gehen.

    Lohnt sich aber auch einfach nicht... die 5-10W die ich da Spare stehen nicht im Verhältnis zu einem "möglichen" Defekt der Platten und deren Neu-Anschaffungskosten.

     

    Pro-Tipp für Windows-VM Nutzer: Fahrt die VM runter, wenn sie nicht gebraucht wird. Das bringt weitaus mehr, als seine 3 Sata-Platten schlafen zu legen.

  10. 8 hours ago, anima said:

    Kurze Frage, gibt es etwas was ich als Laie einstellen kann um noch etwas am verbrauch zu sparen ? liege im Idle momentan bei knapp 30 Watt bei 2 HDD wobei eine irgendwie nie in Leerlauf geht und 2 SSD

    Das kommt ganz auf dein System an.

     

    Man kann pauschal nicht sagen: "Unraid verbraucht xx kWh".

    Ich verbrauche im Idle ca 35-40W, bei nem Spindown meiner Platten bin ich sogar bei 26-28W. (Was ich aber nicht nutze)

    Andere wiederum verbrauchen 60W, welches für mein System ein miserabler Wert wäre.

  11. Ich nutze den OnlyOffice ( chvb/onlyofficedocumentserver:latest aus der CA ).

     

    Funktioniert, zumindest über Android, super mit den Microsoft Office Apps. Man muss die Dateien aber über den Android Filebrowser öffnen, nicht über Excel/Word direkt inner halb der App. Dann funktioniert auch das Sycen ohne Probleme.

     

    Für die Mobilen Endgeräte funktioniert anscheinend der Browser zugriff über diesen Container auch ohne Probleme.

     

    Ich hatte kurzzeitig mal Collabora ausprobiert... der Grund wieso ich wieder zurück zu OnlyOffice bin, habe ich aber vergessen.