Datenträger deaktiviert


Recommended Posts

Moin

 

Ich wollte Powertop nutzen und offenbar war das eine sehr blöde Idee.

Nach dem Auto Tune Kommando hat es plötzlich 1 HDD deaktiviert mit 1024 Fehlern und hat sich total komisch verhalten. Logs konnte ich leider auch keine mehr ziehen, neustarten ging auch nicht mehr.

Powertop konnte ich noch deinstallieren oder deaktivieren im Nerd Pack und musste ihn halt abwürgen.

Nach dem Neustart sind nun alle Fehler von der Disk weg, das Array verhält sich wieder normal, jedoch ist die Disk noch deaktiviert und es macht einen Parity Check.

 

Aktiviert es die Disk danach wieder oder muss ich was machen?

Link to comment

Hallo @LUCASINO

4 hours ago, LUCASINO said:

Ich wollte Powertop nutzen und offenbar war das eine sehr blöde Idee.

 

Ich habe auch Powertop vor wenigen Tagen auf beiden meiner Systeme ins Go file eingebaut.

Seit ca. 2 Tagen spinnt das Array meines 2nd System und hat schon 3 Paritätsdisks (1x 16TB Seagate und 2 16TB Toshiba) mit zu vielen Errors ausgeworfen und 2 Datendisks (beides WD 12TB) vergessen (einfach nicht gefunden).

 

Ich wäre nie auf die Idee gekommen dass powertop damit etwas zu tun haben könnte.

Erst durch Deinen Beitrag werde ich das nun mal dort wieder ohne Powertop ausprobieren.

 

Ansonsten hätte ich heute Nacht angefangen die ganze Hardware zu durchsuchen/umzubauen und alle Daten erstmal runter zu kratzen

(gerade die beiden "vergessenen Disks" enthalten ca. 22 TB Daten ohne Backup. Nicht wirklich wichtig, aber ärgerlich :) ).

 

Somit danke ich Dir, daß Du mich mit Deiner Anfrage auf eine weniger aufwändige Idee gebracht hast   erst einmal da nach dem Problem zu suchen.

Danke sehr!

 

Zusatzinfo: Ich nutze auf dem betroffenen System unraid 6.10.3 und da mein Array encrypted ist, startet mein Array nicht automatisch, so daß bei mri automatisch auch kein Paritycheck anläuft. Deshalb wurde bei mir schreibend nach den Neustarts wohl noch nichts verändert und ich konnte sehr schnell erkennen, wie mein Array aussieht (eben 2 Datendisks als "missing" gemeldet wurden, obwohl sie angeschlossen sind).

 

4 hours ago, LUCASINO said:

Nach dem Neustart sind nun alle Fehler von der Disk weg, das Array verhält sich wieder normal, jedoch ist die Disk noch deaktiviert und es macht einen Parity Check.

Aktiviert es die Disk danach wieder oder muss ich was machen?

 

Nach dem gerade bei mir durchgeführten Neustart ohne Powertop im go file sind meine vergessenen Disks beide (ohne das Array zu starten) immer noch weg,

Ich werde sie mal an einen anderen Platz im PC (also anderen SATA Kontrolleranschluss anstöpseln).

 

<5 Minuten später>

So, nach einem weiteren Shutdown, umstöpseln der beiden vergessenen Disks an je einen anderen SATA-Port werden sie beim Start sofort wieder gefunden.

Ich werde mein Array nun wieder starten und schauen ob ich alles wiederfinde und wie meine Parität aussieht.

 

 

Daraus würde ich für Dich schliessen:

Dein Array hat (D)eine vergessene Disk zu wenig und wird beim gerade laufenden Paritycheck vermutlich nun mit den verbleibenden Disks die Parität neu aufbauen. Damit wird Deine originale/ursprüngliche Parität vermutlich überschrieben.

 

Solltest Du Deine vergessene Disk später durch umstöpseln an einen anderen SATA Port wieder 'finden'    müßte die Parität wohl wieder aktualisiert werden.

Edited by DataCollector
Link to comment

mgutt in irgendeinem Topic mal erwähnt, dass Powertop nicht mehr wirklich nutzbar zu sein scheint da die Version die zur Verfügung steht einfach zu alt ist.

 

Wie genau sieht die deaktivierte Disk aus ?

Link to comment
32 minutes ago, kdwg said:

mgutt in irgendeinem Topic mal erwähnt, dass Powertop nicht mehr wirklich nutzbar zu sein scheint da die Version die zur Verfügung steht einfach zu alt ist.

 

Wie genau sieht die deaktivierte Disk aus ?

Hmm ok, nun siehe unten, ist alles super eig mit der nur ist sie halt momentan deaktiviert aber alle Daten sind noch einsehbar^^ Müsst die halt nur wieder aktivieren können.

Screenshot 2022-06-23 235315.png

Link to comment
16 minutes ago, kdwg said:

mgutt in irgendeinem Topic mal erwähnt, dass Powertop nicht mehr wirklich nutzbar zu sein scheint da die Version die zur Verfügung steht einfach zu alt ist.

Das es zu alt ist, hatte ich gelesen, doch daß es auf diesem System (möglicherweise) für die entstandenen Probleme verantwortlich ist, hatte ich nicht auf dem Schirm.

Ich war bei "zu alt" nur von nicht gut oder gar nicht funktionieren ausgegangen.

Ich hatte seit dem Wochenende einige Umbauten gemacht (Mellanox X3 10GBLan rein, 2 UD Disks entfernt und eben im Go file powertop eingebaut).

 

Was mich am meisten erschreckt (aber das muß ich noch genauer prüfen):

Die 3 Paritydisks zeigen Anzeichen, daß sie wirklich nicht mehr funktionieren (Hardwareschaden).

Da ich mir sowas durch eine amoklaufende Software, die ja eigentlich die Festplatten nicht direkt betrifft nicht vorstellen kann/konnte, hatte ich Powertop nicht auf dem Schirm meiner Fehlersuche und dachte zuerst an den Einbau der Mellanox als Ursache und im zweiten Step, daß meine verwendeten Silverstone Wechselrahmen vielleicht ein konstruktionsbedingtes Problem haben könnten, welches zu einem erst nach einiger Zeit auftretenden Problem führen.

 

In der (fast selben Hardware) hatte ich vor ca. 1 Jahr meine ersten Versuche mit unraid (6.9.2) gemacht und da sind mir der Reihe nach meine alten Seagate Archive v2 8TB (SMR) verstorben. Die hatten hinterher alle massive Fehler in den SMART Werten und sind aus dem Array ausgestiegen, so daß ich bis dahin dachte, die Platten sind eben alt und dann eben verstorben. Da sie alle ähnlich alt waren ist das zwar unglücklich, aber möglich. Ich habe die dann alle in einem anderen PC getestet, die Fehler bestätigt gefunden, zerlegt und entsorgt.

 

Mein "1st" System habe ich dann vor wenigen Monaten mit komplett anderer Hardware neu gebaut. Dort habe ich seit dem Wochenende zwar auch Powertop im Gofile, aber bisher keine Probleme im Array. Habe Powertop nun auch da aus dem Go file rausgenommen, so daß nach dem nächsten Start das Thema da auch nicht mehr auftreten könnte.

 

Zurück zu den Festplatten, die als Parität drin waren und dan eine nach der anderen Probleme machten:

Die erste Festplatte (1von2 Paritätsfestplatten im Array) (Toshiba 16TB) wurde mit rotem X gekennzeichnet. Die habe ich dann raus genommen und in einem Win11 PC eingesetzt zun testen. Der PC bootete da nicht mehr. Also zur Seite gelegt.

Die zweite Paritätsfestplatte (2v2) (Seagate 16TB) war gleichzeitig mit rotem x gekennzeichnet. Auch die habe ich erstmal nur raus genommen und zur Seite gelegt (hatte noch für Tests keine Zeit/Lust). Dafür ist eine Tage vorher per UD fehlerfrei geclearte andere Toshiba 16TB rein gekommen (diese dann als neue 1v1 Paritätsfestplatte eingesetzt). Parität hat sich auf der neuen Disk aufgebaut (ca. 1,x tage Dauer).

2 Neustarts später waren dann die erwähnten 12TB WD Datendisks verschwunden. Also runter gefahren und alle Festplatten an andere Ports umgesetckt. die 12TB Datendisks tauchten auf, die Paritätsfestplatte wurde darufhin mit rotem x gekennzeichnet. Also die auch raus und eine weitere vor Tagen per UD fehlerfrei geclearte Toshiba 16TB als Parität wieder rein.

Die Datendisks wieedr an ihre ursprüngliche Stelle (Wechselrahmen/Sata ports) gesteckt und gestartet: Und schon waren die Datendisks wieder weg und die Paritätsdisk liess sich nicht nutzen. Da habe ich dann vor 1/2 Tag gefrustet runter gefahren und bis ich den Beitrag von LUCASINO las auch aus gelassen.

Da kam ich dann auf die Idee, dass ein Zusammenhang mit powertop da sein könnte.

Die Datenplatten sehen aktuell brauchbar aus (ich habe noch nicht drauf geschaut, aber da sie verschluesselt waren (XFS encrypted) und er nun mit Passwort die wieder eingebunden hat ist das schon einmal positiv. Auch habe ich die zulöetzt erwaehnte 16TB Toshiba nun wieder als parität eingesteltl und er erzeugt die nun.

Also rund 1,x Tage warten und dann mal weiter checken/sehen.

 

 

16 minutes ago, kdwg said:

Wie genau sieht die deaktivierte Disk aus ?

Die "vergessenen" Datendisks zeugten sich nach einem Booten als eben "missing device" und auch in der Auflistung der zuordnebaren Disks tauchten die bei mir nicht auf.

Die Paritätsfestplatten wurden zwar im (noch nicht gestarteten) Array korrekt gezeigt, hatten links ein rotes x gehabt, und wenn ich mit dem Mauszeiger drüber hoverte wurde mir sinngemäß mitgeteilt (aus der Erinnerung, habe leider keinen Screenshot gemacht), daß die nicht aktiviert werden könnten.

 

Link to comment
Just now, DataCollector said:

Das es zu alt ist, hatte ich gelesen, doch daß es auf diesem System (möglicherweise) für die entstandenen Probleme verantwortlich ist, hatte ich nicht auf dem Schirm.

Ich war bei "zu alt" nur von nicht gut oder gar nicht funktionieren ausgegangen.

Ich hatte seit dem Wochenende einige Umbauten gemacht (Mellanox X3 10GBLan rein, 2 UD Disks entfernt und eben im Go file powertop eingebaut).

 

Was mich am meisten erschreckt (aber das muß ich noch genauer prüfen):

Die 3 Paritydisks zeigen Anzeichen, daß sie wirklich nicht mehr funktionieren (Hardwareschaden).

Da ich mir sowas durch eine amoklaufende Software, die ja eigentlich die Festplatten nicht direkt betrifft nicht vorstellen kann/konnte, hatte ich Powertop nicht auf dem Schirm meiner Fehlersuche und dachte zuerst an den Einbau der Mellanox als Ursache und im zweiten Step, daß meine verwendeten Silverstone Wechselrahmen vielleicht ein konstruktionsbedingtes Problem haben könnten, welches zu einem erst nach einiger Zeit auftretenden Problem führen.

 

In der (fast selben Hardware) hatte ich vor ca. 1 Jahr meine ersten Versuche mit unraid (6.9.2) gemacht und da sind mir der Reihe nach meine alten Seagate Archive v2 8TB (SMR) verstorben. Die hatten hinterher alle massive Fehler in den SMART Werten und sind aus dem Array ausgestiegen, so daß ich bis dahin dachte, die Platten sind eben alt und dann eben verstorben. Da sie alle ähnlich alt waren ist das zwar unglücklich, aber möglich. Ich habe die dann alle in einem anderen PC getestet, die Fehler bestätigt gefunden, zerlegt und entsorgt.

 

Mein "1st" System habe ich dann vor wenigen Monaten mit komplett anderer Hardware neu gebaut. Dort habe ich seit dem Wochenende zwar auch Powertop im Gofile, aber bisher keine Probleme im Array. Habe Powertop nun auch da aus dem Go file rausgenommen, so daß nach dem nächsten Start das Thema da auch nicht mehr auftreten könnte.

 

Zurück zu den Festplatten, die als Parität drin waren und dan eine nach der anderen Probleme machten:

Die erste Festplatte (1von2 Paritätsfestplatten im Array) (Toshiba 16TB) wurde mit rotem X gekennzeichnet. Die habe ich dann raus genommen und in einem Win11 PC eingesetzt zun testen. Der PC bootete da nicht mehr. Also zur Seite gelegt.

Die zweite Paritätsfestplatte (2v2) (Seagate 16TB) war gleichzeitig mit rotem x gekennzeichnet. Auch die habe ich erstmal nur raus genommen und zur Seite gelegt (hatte noch für Tests keine Zeit/Lust). Dafür ist eine Tage vorher per UD fehlerfrei geclearte andere Toshiba 16TB rein gekommen (diese dann als neue 1v1 Paritätsfestplatte eingesetzt). Parität hat sich auf der neuen Disk aufgebaut (ca. 1,x tage Dauer).

2 Neustarts später waren dann die erwähnten 12TB WD Datendisks verschwunden. Also runter gefahren und alle Festplatten an andere Ports umgesetckt. die 12TB Datendisks tauchten auf, die Paritätsfestplatte wurde darufhin mit rotem x gekennzeichnet. Also die auch raus und eine weitere vor Tagen per UD fehlerfrei geclearte Toshiba 16TB als Parität wieder rein.

Die Datendisks wieedr an ihre ursprüngliche Stelle (Wechselrahmen/Sata ports) gesteckt und gestartet: Und schon waren die Datendisks wieder weg und die Paritätsdisk liess sich nicht nutzen. Da habe ich dann vor 1/2 Tag gefrustet runter gefahren und bis ich den Beitrag von LUCASINO las auch aus gelassen.

Da kam ich dann auf die Idee, dass ein Zusammenhang mit powertop da sein könnte.

Die Datenplatten sehen aktuell brauchbar aus (ich habe noch nicht drauf geschaut, aber da sie verschluesselt waren (XFS encrypted) und er nun mit Passwort die wieder eingebunden hat ist das schon einmal positiv. Auch habe ich die zulöetzt erwaehnte 16TB Toshiba nun wieder als parität eingesteltl und er erzeugt die nun.

Also rund 1,x Tage warten und dann mal weiter checken/sehen.

 

Im Main Tab:

Die "vergessenen" Datendisks zeigten sich nach einem Booten als eben "missing device" und auch in der Auflistung der zuordnebaren Disks tauchten die bei mir nicht auf.

Die Paritätsfestplatten wurden zwar im (noch nicht gestarteten) Array korrekt gezeigt, hatten links ein rotes x gehabt, und wenn ich mit dem Mauszeiger drüber hoverte wurde mir sinngemäß mitgeteilt (aus der Erinnerung, habe leider keinen Screenshot gemacht), daß die nicht aktiviert werden könnten.

 

 

Link to comment
11 minutes ago, LUCASINO said:

Hmm ok, nun siehe unten, ist alles super eig mit der nur ist sie halt momentan deaktiviert aber alle Daten sind noch einsehbar^^ Müsst die halt nur wieder aktivieren können.

Screenshot 2022-06-23 235315.png

Die Abbildung scheint das Dashboard zu zeigen.

Ich habe da gar nicht nachgesehen. Ich starte und schaue im "Main" Tab nach.

Meine Aussagen beziehen sich somit auf den Main Tab.

Link to comment
2 minutes ago, DataCollector said:

Die Abbildung scheint das Dashboard zu zeigen.

Ich habe da gar nicht nachgesehen. Ich starte und schaue im "Main" Tab nach.

Meine Aussagen beziehen sich somit auf den Main Tab.

Dort steht einfach Deaktiviert, Inhalt wird emuliert. Davon abgesehen sieht alles genauso aus wie vorher ohne Fehler und so.

Link to comment
11 minutes ago, LUCASINO said:

@DataCollector nun also missing ist die nicht, halt nur deaktiviert. Aber das Plugin scheint echt für die Tonne zu sein, obwohls bei vielen noch super funzt.

Das scheint wohl auch auf die Hardware anzukommen (wobei natürlich auch die nun ja neue Unraidversion 6.10.x eine Rolle spielen kann).

Mein betroffenes 2nd System ist ein I3 der 8.Gen.

Mein bisher nicht auffälliges 1st System ist ein Xeon der 10.Gen.

Beide laufen mit unraid 6.10.3 (siehe Signatur).

 

Ich werde nun mal abnwarten, wie sich das bei meinem 2nd entwickelt. Aktuell baut er mit allen wieder entdeckten Datenfestplatten die Parität wieder auf.

Bei den großen Datenmengen und den vergleichsweise "langsamen" Arraygeschwindigkeiten ist das ja immer eine Sache von viel Zeit.

16TB Parity dauert so 1,x Tage bei mir.

Link to comment
Just now, LUCASINO said:

Dort steht einfach Deaktiviert, Inhalt wird emuliert. Davon abgesehen sieht alles genauso aus wie vorher ohne Fehler und so.

Da bei mir ja gleichzeitig die beiden Paritätsfestplatten gestorben sind/als Problem gekennzeichnet wurden, konnte er nicht emulieren.

Eigentlich hätten 2 Paritätsfestplatten ja bis zu 2 ausgefallene Datenfestplatten 'abfangen können', aber hier hat Murphy eben zugeschlagen. 2 Paritäten ausgefallen und 2 Datenfestplatten. Und die Daten darauf auch noch ohne Backup (das sollte die Tage erstellt werden).

Shit happens!

Aber aktuell sieht es ja wieder besser aus.

Der riesige Vorteil von unraid, die Datenfestplatten haben ja in der Regel vollständige Dateien. bei einem Raid5 o. 6  wären 3 oder 4 gleichzeitig ausgfallene Festplatten der komplette Datentod gewesen.

Link to comment

Ich finde es aber sehr verdächtig dass die Platten alle gemeinsam im gleichen Zeitraum aussteigen. Sind die Paritäten aus der gleichen Charge?

 

Stimme ich dir zu. So kann man eben auch wichtigere Daten mehrfach spiegeln und eben sowieso extra sichern.

Link to comment
18 minutes ago, kdwg said:

Ich finde es aber sehr verdächtig dass die Platten alle gemeinsam im gleichen Zeitraum aussteigen. Sind die Paritäten aus der gleichen Charge?

Bezogen auf die aktuelle Konfiguration im 2nd System: natürlich sind die Seagate16TB und die Toshiba16TB nicht aus der gleichen Charge und wurden auch bei unterschiedlichen Händlern/oder zumindest zu unterschiedlichen Zeiten erworben.

Die Datenfestplatten sind 2 WD 12TB Whitelabel

Link to comment

Ergänzung:

Habe jetzt die 3 Paritätsfestplatten, welche mit rotem X gekennzeichnet wurden, nun an einem laufenden Win10 PC per USB Dock angeschlossen und mit HDTunePro abgefragt und dann die ersten paar dutzend Sektoren genullt.

Die Festplatten zeigen keine negativen Auffälligkeiten.

 

Ich werde sie gleich in den oben erwähnten Win11 PC stecken und wenn der durchbootet werden die Platten mit HDTunePro einmal durch genullt und dann mit Verify geprüft.

 

Das hatte ich gehofft/gedacht:

Powertop hat die Festplatten, bzw die SATA-Kontroller zwar durcheinander gebracht, aber an den Festplatten keinen wirklichen physikalischen Schaden hinterlassen.

Der unraid PC (2nd) stellt zwar noch seine Parität (aktuell nur mit einer Paritätsfestplatte) wieder her, aber ich hoffe+vermute auch hier, daß sich das Problem durch entfernen von Powertop (aus dem Nerdpack) damit erledigt hat.

 

Wieder etwas dazu gelernt.

Link to comment
2 hours ago, LUCASINO said:

Mir stellt sich jedoch nach wie vor die Frage wie ich die Disk wieder aktivieren kann^^

 

Tools -> new config

 

rechts auf All setzen (dann behält er alle Zuordnungen, sofern du nichts verändert hast ... ansonsten screenshot machen und von Hand wieder zuordnen, danach im Main Tab, bei der parity kannst du dann auch den Haken setzen "parity is valid" um nicht einen kompletten Neuaufbau machen zu müssen, auch hier, sofern du nichts verändert hast ... aber das würde ich in deinem Fall überdenken da du doch einiges versucht hast.

 

das "Deaktivieren" ist mir auch gerade passiert mit meiner parity disk, aber ich weiß auch warum, an der Hardware gespielt im laufenden Betrieb ;)

  • Like 1
Link to comment
1 hour ago, LUCASINO said:

Datenträger deaktiviert, Inhalt wird emuliert

Also simuliert Deine Parität aktuell die fehlende Disk.

Sie ist also nicht (nur) deaktiviert, sie wird gar nicht erkannt und genutzt.

 

Das hatte ich mit 2 Datendisks ja auch.

Ich habe sie wiedergefunden, indem ich

powertop deaktiviert,

mir notiert habe, welche Disk in welcher Reihenfolge im Array war,

den PC herunter gefahren,

die vermissten Disks an einem anderen SATA Anschluß anstöpselte,

wieder hoch gefahren habe und

als dann alle Datendisks wieder da waren, habe ich per new Config das Array mit einer leeren Paritätsdisk neu zusammengestellt und gestartet.

Nun erstellt sich meine Parität neu (noch etwas über 10 Stunden kang).

 

 

In Deinem initialen Beitrag schriebst Du:
"Nach dem Neustart sind nun alle Fehler von der Disk weg, das Array verhält sich wieder normal, jedoch ist die Disk noch deaktiviert und es macht einen Parity Check."

 

Solange da nicht nirgendwo etwas geschrieben wurde, müßtest Du auch erst die Positionen der Disks merken/notieren/Screenshotten   und dann das Array neu erstellen können (new config).

Sollte aber schon doch irgendetwas schreibend verändert worden sein, ist Erfolg fraglich. also zuerst Dein Backup aktualisieren (da ja aktuell durch die Emulation noch alles lesbar ist), bevor Du mit Deinen (unwiederbringlichen?) Daten auf den Disks im Array experimentierst.

Edited by DataCollector
Ergänzung
Link to comment
1 hour ago, mgutt said:

Bevor du new config machst, solltest du ein Backup von den emulierten Daten machen. Falls deine Disk nämlich so richtig tot ist, sind die Daten weg, da dann auch nichts mehr emuliert wird.

Jo dann werd ich mir halt ne 18TB HDD noch bestellen müssen😅 aber vielen Dank für die Antworten, damit kann ich arbeiten

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.