Finaler Umzug nach Unraid


11 posts in this topic Last Reply

Recommended Posts

Moinsen,

 

Vorab, vielen Dank für eure Unterstützung bisher.

Unraid wurde von mir ausgiebig getestet und es funktioniert auch alles was ich brauche und somit würde ich mein QNAP in Rente schicken.

Bevor alle Daten auf den neuen Server ziehen hätte ich noch ein paar Fragen.

Die Daten vom QNAP würden zwischengespeichert und anschließend werden die Platten (2x (TB) ins Unraid-System eingebaut.

D.h. ich würde das System komplett neu aufsetzten um eine frische Installation zu haben. Dann würde folgende Konfiguration laufen:

- Parity: 1x 8TB

- Disks: 1x 8TB, 2x 4TB, 2x 1TB 

- Cache: 1x 500GB (da würde aktuell die VM & Docker komplett drauf gespeichert)

 

Jetzt zu meiner Frage:

In naher Zukunft würde ich auf 2x 1TB SSD Cache umschwenken und die 500GB zu den Disks hinzufügen.

Kann ich die VM & Docker dann einfach "umziehen" ohne Daten- oder Einstellungsverlust?

 

Als Backup würde ich mir evtl. eine 8 oder 10 TB Festplatte holen. Kann ich diese in Unraid einbinden ohne das diese bei Disks auftaucht.

Sprich darauf sollen keine Daten gespeichert werden, sondern ausschließlich zum Backup. Darf dann diese Platte überhaupt größer sein als die Parity?

 

Gruß

 

Link to post
2 hours ago, i-B4se said:

Kann ich die VM & Docker dann einfach "umziehen" ohne Daten- oder Einstellungsverlust?

 

Ja.

 

- VMs herunterfahren

- VM und Docker Dienst in den Einstelllungen deaktivieren

- alle Shares beim Cache auf "yes" stellen und den Mover starten (dieser leert nun die SSD auf die HDDs)

- prüfen ob SSD wirklich leer ist

- runterfahren und die neuen SSDs einbauen

- hochfahren

- Array stoppen, falls bereits gestartet

- Cache slots neu zuordnen

- Cache auf "Prefer" und den Mover starten (die Dateien werden wieder von den HDDs auf die SSDs verschoben)

- VM und Docker Dienst aktivieren

 

Offizielle Anleitung:

https://forums.unraid.net/topic/46802-faq-for-unraid-v6/?tab=comments#comment-480417

 

2 hours ago, i-B4se said:

Als Backup würde ich mir evtl. eine 8 oder 10 TB Festplatte holen. Kann ich diese in Unraid einbinden ohne das diese bei Disks auftaucht.

Sprich darauf sollen keine Daten gespeichert werden, sondern ausschließlich zum Backup. Darf dann diese Platte überhaupt größer sein als die Parity?

Ja, über das Plugin Unassigned Devices kannst du auch separate Laufwerke mounten. Da das Laufwerk aber sowieso dauerhaft verbunden bleibt, könntest du es aber auch ins Array packen. Dann natürlich nur, wenn es kleiner gleich der Parity ist. Du musst ja keinen Share darauf hinterlegen, der durch irgendeinen User erreicht werden kann. Ich habe auch so eine separate Backup-Platte im Array. Der Share "Backup" steht dann bei mir auf "no" und "private" bei den SMB Security Einstellungen. Natürlich sichere ich noch mal auf einen Remote-Server, falls man bei mir einbricht / die Bude abfackelt.

 

 

Link to post

Wie ist es eigentlich wenn ich von einer Platte kein Backup gemacht habe und mir diese abraucht.

Kann ich die Dateien anschließend auf anderen Platten wiederherstellen oder muss dafür unbedingt eine neue installiert werden?

 

Konkret geht es mir um die 1TB-Platten. Diese sind schon ein paar Jahre alt und darauf wird eh nichts wichtiges gespeichert. Sollte mir davon eine kaputt gehen, kann ich die Dateien auf den anderen Platten wiederherstellen?

Wenn nicht, wird Unraid "ständig meckern" das ich eine neue Platte installieren soll um die Daten wiederherzustellen oder kann ich dann irgendwo klicken: "Nö, die Daten sind mir egal. Kannst du ignorieren."?

Link to post

Da die Parität praktisch eine Prüfsumme darstellt musst Du eine andere Festplatte einbauen.

 

Ganz grob: Prüsumme = 0 oder 1

Bei 3 Festplatten mit den Werten 0 0 1  wäre die Parität 1 / ungerade

Bei 3 Festplatten mit den Werten 0 1 1  wäre die Parität 0 / gerade

 

/edit: Prüfsumme ist ja eigentlich falsch. Richtiger wäre Zustand.

Bei der Wiederherstellung und dem Fehlen der ersten Platte im ersten beispiel / ungerade  würde die Parität bei der Wiederherstellung der 1. Platte eine 0 Schreiben lassen. /edit

 

Genauer

 

Quote

 


Digital data is stored as a 1 or a 0. So, for example:
If you have 4 drives with bit values 1,1,1,1 the parity will be 0 (1+1+1+1+0=even).
If the bit values are 1,0,0,0 the parity will be 1 (1+0+0+0+1=even).

 

Wobei das letzte even eigentlich uneven heißen müsste. nicht wahr? @mgutt

 

edit2: Die 1TB Platten hätte ich mir sowieso gespart und den Inhalt der Platten auf die anderen Verteilt oder gleich eine andere eingebaut.

Edited by MartinG
Link to post

Besten Dank.

Dann lass ich die außerhalb vom Array laufen.

Das sind Platten die als "Datengrab" dienen. Da schmeißt der ganze Haushalt "unwichtige" Daten drauf, wie z.B. Treiber, Installationsfiles oder Daten zwischen PCs schieben.

Solange die noch funktionieren lass ich die weiter laufen und wenn sie verrecken dann auch ok :D :D

Link to post
16 hours ago, i-B4se said:

Sollte mir davon eine kaputt gehen, kann ich die Dateien auf den anderen Platten wiederherstellen?

Wenn das passiert, kannst du ja die Platte aus dem Array entfernen und die Parität neu aufbauen lassen. Dann verlierst du natürlich für diese Stunden den Paritätsschutz. Will man das nicht, könnte man die emulierte Platte mit Nullen überschreiben lassen. Aber wenn in dieser Zeit eine zweite Platte kaputt geht, ist das unter dem Strich das selbe Problem.

 

Die Frage ist also: Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass zwei Platten gleichzeitig kaputt gehen. Und: Sollte ich lieber zwei Paritätslaufwerke verwenden.

 

14 hours ago, MartinG said:

Wobei das letzte even eigentlich uneven heißen müsste. nicht wahr?

Nein. Das erste Ergebnis ist 4 und das zweite 2. Beides gerade Ergebnisse. Bei XOR müssen Daten + Parität immer ein gerades Ergebnis ergeben. Ich erkläre das immer etwas anders (wenn Daten ungerade, dann Parität 1, wenn gerade, dann Parität 0), aber vom Prinzip ist das selbe gemeint.

Link to post

Wie gesagt, ich werde diese Platten einfach nicht ins Array packen. Die sind schon etwas älter, sprich die Ausfallwahrscheinlichkeit ist schon höher :D

 

Wenn ich die 8TB Platte einsetzte und eine frische Installation aufsetzte, kann ich das System eigentlich normal benutzen solange der Parity-Check läuft?

Also Apps installieren und einrichten?

Link to post
1 hour ago, i-B4se said:

kann ich das System eigentlich normal benutzen solange der Parity-Check läuft?

Ja. Du kannst einen Parity-Check sogar pausieren, falls du mal schneller Dateien auf den Platten verschieben musst. 

Link to post
On 2/15/2021 at 7:06 PM, MartinG said:

If you have 4 drives with bit values 1,1,1,1 the parity will be 0 (1+1+1+1+0=even).

If the bit values are 1,0,0,0 the parity will be 1 (1+0+0+0+1=even).

 

12 hours ago, mgutt said:

Nein. Das erste Ergebnis ist 4 und das zweite 2. Beides gerade Ergebnisse. Bei XOR müssen Daten + Parität immer ein gerades Ergebnis ergeben. Ich erkläre das immer etwas anders (wenn Daten ungerade, dann Parität 1, wenn gerade, dann Parität 0), aber vom Prinzip ist das selbe gemeint.

 

Mein Problem war daß in der zweiten Zeile 1,0,0,0 steht was bei 4 Platten ja auch passt.

Die Beschreibung 1+0+0+0+1=even ist korrekt, aber falsch weil 5 Platten beschrieben werden oben aber 4 stehen und das Ergebnis uneven wäre.

Edited by MartinG
Link to post
15 hours ago, MartinG said:

falsch weil 5 Platten beschrieben

Mit der 5. Platte ist das Paritätslaufwerk gemeint. Also die letzte 0 bzw 1 ist die Parität und alle Disks addiert mit dem Wert der Parity = immer even. Ich finde diese Erklärung aber auch verwirrend.

Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.