saber1

Members
  • Posts

    751
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

saber1 last won the day on January 11

saber1 had the most liked content!

Converted

  • Gender
    Male
  • Location
    Germany; NI

Recent Profile Visitors

2256 profile views

saber1's Achievements

Enthusiast

Enthusiast (6/14)

213

Reputation

24

Community Answers

  1. Sehe ich genauso. Ubuntu ist ein gutes, solides Betriebssystem.
  2. Solche Dinge werden mit einem Update von Unraid selbst eingespielt. Siehe zum Beispiel die Release-Notes von 6.12.5: https://docs.unraid.net/unraid-os/release-notes/6.12.5/ Grund des Updates war nicht wirklich ein Sicherheitsproblem, aber so ist es zu verstehen. Schau Dir die anderen Release-Notes auf der Seite an. Dort ist auch gelistet, welcher Linux-Kernel zum Einsatz kommt usw. Und vergiss auch nicht: Ubuntu hat Debian als Grundlage. Unraid hingegen Slackware. Dort kommen die Updates nicht so häufig...
  3. Teste es. Ein Wechsel zurück ist doch recht schnell gemacht...
  4. Ja, hast Recht. Hätte mehr in die Tiefe gehen sollen. Synchronisiert wird nichts. Wenn für einen Share ein "Secondary storage" definiert ist, werden die Daten vom Mover dorthin (nach definierter Zeit) verschoben. NICHT synchronisiert.
  5. Kannst auch Deine jetztige Syno (dessen Share) als Unassigned Device in Unraid mounten und dann übers Netzwerk kopieren.
  6. Ja Das ist exakt das gängige Szenario von Unraid. Array = 4 x 8TB HDD > XFS (wobei eine als Parity läuft, falls Ausfallsicherheit gewünscht ist) Cache = 1 x NVMe SSD > XFS (oder 2x (> ZFS) falls Ausfallsicherheit gewünscht) Cache2 = Übrige NVMe > XFS (z.B. für VM's)
  7. Zunächst mal: Falscher Thread. @alturismo bitte verschieben (Neuer Thread?), wenn möglich. Ich würde sie anschließen. Wenn sie sauber laufen, von mir aus auch Tests durchführen, dann nutzen.
  8. Er meint sein aktuell laufendes System, welches auch immer das ist. Und falls er zu Unraid wechseln möchte, ob die Basic Lizenz die Hardware abdeckt. Ja, prinzipiell reicht Dir die Basic Lizenz. Allerdings solltest Du Dich dann von dem RAID-Controller verabschieden. Es sei denn, er lässt sich in den "IT-Mode" setzen.
  9. Aktiviert werden muss nichts. Erstelle einen Stick mit einer Testlizenz und kaufe dann eine der Lizenzen. Basic und Plus ist kein Problem. Du hast dann noch "Bestandsschutz" und kannst diese Lizenzen auch noch upgraden (Basic > Plus; Plus > Pro), wenn das Abomodell ausgerollt ist.
  10. Musst noch auf die kleine Vorschau (Cursor wird zur Lupe) klicken...
  11. Diese Lizenz bleibt ja bestehen. Wird halt scheinbar von Pro in Lifetime umbenannt und im Preis nach oben korrigiert. Aber ein Abo wird diese Lizenz nicht haben. Nur die beiden kleineren...
  12. Puh, das wäre kein smarter move. Eine Einmalgebühr habe ich gerne gezahlt. Aber ein Abo käme für mich nicht in Frage.
  13. Ja und ja. Genau das bedeutet der Post von hawihoney. 😉
  14. @schlaubi Wenn Du jemanden markieren möchtest, musst Du auch dessen Namen im erscheinenden kleinen Fenster anklicken... 😉 Die Kollegen haben ja bereits einen Verdacht und sind fleißig dabei. Aber ja, üblicherweise wird die komplette .zip-Datei gepostet...