NVMe werden nicht mehr erkannt


Thomasm
Go to solution Solved by Thomasm,

Recommended Posts

Hallo zusammen,

ich bräuchte dringend eure hilfe

 

nach dem letzten Neustart wegen Update auf version 6.12.5 werden meine beiden NVme´s die als Cache eingesetzt waren nicht mehr erkannt

 

im Bios sehe ich sie noch und unter Systemgeräte finde ich sie auch

 

IOMMU group 20:[144d:a80a] 03:00.0 Non-Volatile memory controller: Samsung Electronics Co Ltd NVMe SSD Controller PM9A1/PM9A3/980PRO

IOMMU group 22:[144d:a80a] 08:00.0 Non-Volatile memory controller: Samsung Electronics Co Ltd NVMe SSD Controller PM9A1/PM9A3/980PRO

 

was könnte das sein und wie bekomme ich es wieder zum laufen?

 

Link to comment
48 minutes ago, Thomasm said:

anbei

 

also so ganz schlau werde ich daraus jetzt auch nicht ... was mir auffällt

 

nvme_core.default_ps_max_latency_us=0

 

als boot parameter in der syslinux ... warum ? und mal ohne den getestet ? hattest du Probleme mit deinen nvme's ? power state Abschaltung ?

 

Ansonsten, vielleicht kann jemand anderes mehr dazu sagen ... und mach trotzdem nochmals bitte einen screenshot deiner Main Seite,

dein Array müsste ja off sein da nichts mehr geht ...

Link to comment

da siehst du nicht viel, die 2 normalen platten, die das arrray bilden und keine nicht zugewiesenen platten und wenn ich einen cachen aufbauen will, findet er auch keine platten, die ich dafür verwenden kann

 

ich schau gerade über eine Windows-Installation auf der gleichen Hardware auf einer anderen Festplatte, ob da die nvme erkannt werden

Link to comment
47 minutes ago, Thomasm said:

nvme device not ready abborting initialistation

Hmm spannend, das ist meine ich derselbe Fehlercode den die Lexar NM790 produzieren soll. Bei der ist die "Lösung" auf den neuesten Kernel warten.

Ich habe im Zweitsystem auch die Lexar, nachdem ich bei mir im UEFI "Intel RST" deaktiviert habe, scheint sie aber keine Probleme mehr zu machen.

Vielleicht auch bei dir einen Versuch wert?

Link to comment

und teste mal zum Spaß ohne Virtualisierung Optionen im BIOS ... nur zum Test.

 

Nov 29 14:00:02 UNRAID-SERVER kernel: nvme nvme1: Device not ready; aborting initialisation, CSTS=0x0
Nov 29 14:00:02 UNRAID-SERVER kernel: nvme nvme1: Removing after probe failure status: -19
Nov 29 14:00:02 UNRAID-SERVER kernel: nvme nvme0: I/O 5 QID 0 timeout, disable controller
Nov 29 14:00:02 UNRAID-SERVER kernel: nvme nvme0: Device shutdown incomplete; abort shutdown
Nov 29 14:00:02 UNRAID-SERVER kernel: nvme nvme0: Removing after probe failure status: -4

 

und / oder, mach den Server mal Stromlos, entleere ... (5 Sek. Power Button ohne Strom), starte dann nochmal neu.

Link to comment
37 minutes ago, Thomasm said:

mit neuen nvme´s gehts wieder

 

sprich, die beiden vorhandenen sind zeitgleich defekt gegangen ? ... oha ...

 

37 minutes ago, Thomasm said:

kann mir jemand kurz die default einstellungen von den Freigaben schicken ? (also welche Freigaben wo primär liegen sollten)

sowas gibt es nicht ...

 

/system /appdata /isos /domains sind "normal" cache Shares ...

Link to comment
3 minutes ago, jj1987 said:

Das betrifft aber die 980 nonPro

Danke für den Hinweis, war es aber nicht generell die 980er Serie von Samsung die geplagt war von diversen bugs usw?

 

Ich bin mir auch nicht sicher ob das nicht was mit AMD zu tuhen hat, die hatten doch anfangs relativ große Probleme teilweise mit verschiedensten PCIe Geräten und hatten auch mal eine eher Fragliche implementierung in der Firmware (eine Zeit lang) weiß aber nicht ob das schon gefixt ist. :)

Link to comment
  • 3 weeks later...

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.