JoergHH

Members
  • Content Count

    52
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

4 Neutral

About JoergHH

  • Rank
    Newbie

Converted

  • Gender
    Male
  • Location
    Hamburg/Germany

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Keine Frage. Falls Du zu Unraid im Rahme der Vielfallt noch weitere deutschsprachige Unterstützung benötigst: https://www.kodinerds.net/index.php/Board/156-unRAID/ https://forum.thegeekfreaks.de/forum/index.php?board/48-unraid/ https://knilixun.wordpress.com/ Hui, noch so ein IT-Senior wie ich! 8-)
  2. K. A. Ich bin schon seit einiger Zeit raus aus der Acronis-Thematik. Acronis Software ist aber generell immer etwas buggy. Beim meinem letzten Arbeitgeber hatten wir ständig Probleme mit den Server-Versionen; und das ist ganz schön übel, wenn man auf prof. Backups angewiesen ist. (Aufgrund der, ahem, "Unternehmensträgheit" konnte "man" sich aber nicht für einen Software-Wechsel entscheiden.) Der Thread ist von 2019. Ich gehe mal davon aus, dass es durch die vielen neuen Unraid-Versionen inzwischen nicht mehr zu diesen Problemen kommt. Oder? Ziemlich sportliche und vor
  3. Warum benutzt Du nicht die reichhaltige Auswahl von Dockern, die rund um eine Home Assistant Installation verfügbar sind? Die Docker fügen sich nicht nur geschmeidiger in das Gesamtkonstrukt Unraid ein, sie sind auch deutlich resourcenschonender.
  4. Steht eigentlich in der Online-Hilfe (auf das "?" oben rechts klicken) beim Anlegen eines neuen Shares. Eher nicht. Unraid weiss eigentlich bei allen Verteilungsmethoden, wie und auf welcher HDD die Daten zu speichern sind.
  5. Neueste Version inkl. aller Updates eingespielt? Das ist nämlich das erste, was Acronis verlangt, wenn man von denen Support wünscht. Ansonsten kann ich Dir noch deren Support-Foren empfehlen: https://forum.acronis.com/ Ich selbst bin schon seit einiger Zeit weg von der lokalen Datenvorhaltung und benutze den Unraid-Server direkt als Datensenke über SMB. Von dort wandern die Daten regelmäßig per Duplicati in die Jottacloud, was a) trotz langsamer VDSL-Uploadgeschwindigkeit sehr gut klappt und b) mit nur € 7,-/Monat für unlimitierten Speicher auch noch unschlagbar gün
  6. Verwendest Du ein Produkt von Acronis wie z. B. True Image für das Backup? Aus meiner beruflichen Erfahrung weiss ich, dass deren Software gerne mal bei Datensicherungen auf Netzwerk-Speichern rumzickt. Versuch' erstmal mit einer anderen Software oder ganz einfach per File copy größeren Datenmengen bzw. Dateien im Array zu speichern. Sollte dies problemlos klappen, solltest Du Dich an den Support von Acronis wenden.
  7. Kommando zurück! Nach gaaanz langem Warten ist die Zeile mit der Install-Möglichkeit auf Stable nun da. Liegt wahrscheinlich an dem aufgeblähtem Beta-Source des RC. Der fühlte sich bisher auch sonst ziemlich zäh und träge an. Na, mal sehen...
  8. Passt trotzdem nicht. Ich betreibe hier derzeit zwei Unraid Server, den einen (6.8.3) schon seit Jahren ohne Probleme bei den Downloads/Updates. Bei dem anderen mit 6.9.0-rc2 fehlt im Bereich "Update OS" oben rechts der Button "CHECK FOR UPDATES". Und beim Umschalten der Branch von "Next" auf "Stable" verschwindet die komplette Zeile mit den bisherigen Daten und bleibt weiss.
  9. Das passt schon mal bei mir nicht, denn ich bin bereits auf FritzOS 7.21. Und nu'?
  10. Tja, genau das ist ja meine Frage. Hä? Was hat denn der Provider damit zu tun?? Lt. FritzBox: Verbindungstyp: VDSL2 17a G.Vector (ITU G.993.5) Line-ID: 1UND1.DEU.DTAG.xxxx
  11. Na, dann erzähl' mal = Vorgehensweise? Über die Tools "Update Assistant" und "Update OS" funktioniert es (nur bei mir?) zumindest nicht. Und ich habe hier einen ziemlich "nackten" Testserver, auf dem außer zwei Dockern und den ZFS- und Nvidia-Plug-in nüscht läuft.
  12. Nochmal und gaaanz langsam: Eine dokumentarisch gefilmte Darstellung entspricht in den seltensten Fällen den tatsächlichen, chronologischen Abläufen. In den wenigen Sekunden, die wir sehen, hat es mehr als 10 Umschnitte gegeben. Ich bin mir sicher, dass die Aufnahmen hierfür Stunden (!) mit allen Pausen und Zwischenbesprechungen gedauert haben. Da kann schon mal der Informationsinhalt durcheinanderkommen. Ich bin etwas empfindlich, wenn Menschen ob ihrer Handlungen vorverurteilt werden. Solange man nicht zweifelsfrei die Umstände für diese Handlungen kennt, sollte
  13. Ich verzichte bei meinem neuen Unraid Testsystem 6.9.0(-RC) komplett auf Cache und nutze stattdessen die SSDs mittels ZFS für Docker und VMs. Damit sind dann Snapshots möglich, allerdings nur über die Shell bzw. über Scripts.
  14. Nein, das wirst Du nicht ohne erheblichen Aufwand mit zwei Unraid Servern nachbilden können. Was nicht heißt, dass es grundsätzlich nicht möglich wäre. Lies Dir mal das durch, dann ahnst Du vielleicht, was Dich erwartet: https://www.thomas-krenn.com/en/wiki/HA_Cluster_with_Linux_Containers_based_on_Heartbeat,_Pacemaker,_DRBD_and_LXC Da ich selbst früher Windows Cluster gebaut und administriert habe, rate ich Dir: Bleib dabei. Es sei denn, Du verfügst über Resourcen (Zeit, Geld und einen laaangen Atem) für den steinigen Weg der Migration.