JoergHH

Members
  • Posts

    141
  • Joined

  • Last visited

Converted

  • Gender
    Male
  • Location
    Hamburg/Germany

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

JoergHH's Achievements

Apprentice

Apprentice (3/14)

19

Reputation

  1. Ich sichere schon seit Jahren den kompletten Unraid Server mit mehreren TB per Duplicati in die Jottacloud. Denn nur ein Offside Backup ist ein gutes Backup. Die Schlüsselworte dazu lauten Diebstahl und Elementarschäden durch z. B. Feuer, Überschwemmung und Vandalismus.
  2. Moin. Hat jemand eine Idee, wie ich D/L-Links direkt aus Chrome zum im selben Subnetz befindlichen JDownloader Docker sende? Und: Nein, den externen Weg über my.jdownloader.org will und werde ich nicht gehen. Wozu auch, denn alle Systeme sind im internen Netz und my.downloader.org ist ein (nicht unbedingt vertrauenserweckender) externer Dienst, über den ich nicht meine Daten sende. Ich habe es schon mit PimpMyJDownloader versucht. Das Setup sowohl der Chrome Extension als auch im JD haben funktioniert und der Webserver von PimpMyJDownloader läuft auch, Ports sind über die Docker Settings gemappt. Trotzdem schickt mir die Chrome Extension die Links nicht zum JD Container. Hat noch jemand Ideen oder Vorschläge?
  3. @mgutt, mir fehlt bei dieser Methode das HowTo zum Restore der per reflink erstellten Files. Kann ich z. B. die in dem verlinkten Artikel genannte Datei /mnt/cache/domains/Windows 10/vdisk1.img löschen und /mnt/cache/domains/Windows 10/vdisk1-backup.img einfach in vdisk1.img umbenennen? Oder gilt es dabei etwas zu beachten?
  4. Bei Responsive Design geht es weniger um Optik, sondern mehr um Funktionalität. Und letztere ist auf Smartphones einfach nicht gegeben. Ansonsten bräuchte es nämlich keine zusätzlichen Apps.
  5. Das WebGUI von Unraid ist leider kein Responsive Design. Warum, ist mir völlig schleierhaft. Damit wird die Bedienung auf Smartphones und Tablets unterhalb einer Displaygröße von ~ 9" zur Fummelei und de facto unmöglich.
  6. Leider nein. Ich habe mich von ZFS verabschiedet, da manche Docker mit bestimmten Datenbanksystemen wie z. B. unter Plex mit ZFS nicht mehr richtig funktionierten.
  7. @ullibelgie, wie wäre es, wenn Du die externe HDD zerlegst und die pure SATA in ein anderes Gehäuse einbaust? Anleitungen für das Auseinandernehmen von LaCie Platten gibt es im Netz zu Hauf. Ich hab das mal mit 'ner ollen Medion Pladde gemacht. Sollte LaCie in ihren Controllern tatsächlich eine Funktion eingebaut haben, die den Betrieb unter Linux verhindert (ich hab' in fast 30 Berufjahren noch nie von so etwas gehört), wäre das Thema mit einem anderen Gehäuse erledigt. Nebenbei kannst Du dann auch gleich auf USB 3.x gehen.
  8. I do not understand this. There is nothing in <TemplateURL> in the affected user template and the path to the icon file is completely correct. <TemplateURL/> <Icon>https://[correct_path_to].png</Icon>
  9. I do not have such generic icons in this directory. I am also on Unraid 6.9.2 Every time I delete the obviously generically created icon and run a forced update, it is automatically created again. Any other ideas to get to an icon via a URL download?
  10. Manchem kann es einfach nicht recht machen. 🙄 Falls ich mal im Netz auf Master67 stoße, weiß ich ja, was mich erwartet. Soviel zur Anonymisierung. SCNR
  11. Besser nicht. Ich traue allen direkten Filetransfers zwischen /mnt/user[x] kein Lepton weit.
  12. Das ist UNBEDINGT (!!! ...ich kann gar nicht so viel Ausrufezeichen setzen wie nötig wären) zu vermeiden und hat schon in einigen Fällen zu einem Crash des Servers geführt!
  13. Bei mir nicht. Denn: Naja, unlösbar... Ich vermute eher einen systembedingten Designfehler, ergo "works as designed". 🙄 Das ist aber maximal doof. Denn jede (meiner) Disks hat eine ziemlich tiefe Verzeichnistruktur und ich müsste für jede Datei auf allen Disks nachschauen, wohin ich diese aus dem Cache verschieben muss. Gibt es nicht etwas von Ratio....äh....eine elegantere Methode?
  14. Moinsen. Ich habe mal eine Verständnisfrage bei manuellen File Moves zwischen Cache und Array und bräuchte mal etwas Nachhilfe. Gegeben ist folgende Config der User Shares: Wenn ich nun eine Datei z. B. mit dem mc vom Share "download" auf den Share "video" verschiebe (= move), dann legt das System auf dem Cache ein Verzeichnis "video" nebst ebendieser Datei an. Nach meinem bisherigen Verständnis darf das aber doch nicht geschehen, da Files auf den Share "video" ohne Umwege über den Cache auf dem Array landen sollen (Einstellung "Cache = No"). Oder greift dieses Setting nur bei Zugriffen über das Netzwerk? Falls ja: Wie verschiebe ich dann gefahrlos (!) auf dem Host (!!) Files vom Cache auf Array Disks? Wohlgemerkt ohne den Einsatz des Movers, denn dafür müsste ich dann den Share "video" auf "Cache = Yes" oder "Prefer" setzen, was ich nicht will.
  15. Hmmm, das ist dann aber nicht Reboot persistent, oder?