Neuer Ryzen Server - Komponenten Diskussion/Rückfrage


84 posts in this topic Last Reply

Recommended Posts

Hallo,

 

so wie angekündigt hier noch ein neuer Thread für die HW Konstallation für mein neues System. Ihr habt mir wirklich viel weitergeholfen in dem anderen Thread aber ich möchte mich dort lieber auf die Software Themen konzentrieren.

 

Zu den Anforderungen / Einsatz:

- Klassischer NAS-Betrieb

- VM Server (mit Leistung)

- Docker Apps (>8-10)

- min. 4 kerne

- min. 64GB RAM

- min. 2xM.2

- 8-10 SATA (aktuell max. 4-5)

- min. 1x10GB LAN

- Möglichkeit zur weiteren Nachrüstung 4xM.2
 

CPU

Mainboard

RAM

Netzteil:

Gehäuse:

Cache Drives:

HDD:

 

Gesamte System (Wunschliste Geizhals)

 

Wir haben in dem anderen Thread ja bereits diskutiert bezüglich der Idle Power Consumption und das diese beim B550 besser ausfällt. Dem gegenüber stehen allerdings mehr SATA Ports und allgemein mehr Ausstattung und bei dem obigen Board auch das integrierte 10GB Netzwerk etc..

 

Was mich grad noch umtreibt ist die GPU Frage?

- Renoir hat ca. 20% weniger Single Core Leistung als Vermeer, der 8 Kerner hätte hier aber Vorteile gegenüber dem 6 Kerner im Multi

- Die Frage ist lohnt sich der integrierte GPU beim Renoir eventuell doch? In welchen Szenarien braucht ihr eine GPU bzw. dedizierte GPU?

- Renoir supported max. 64GB RAM

 

Single / Dual Rank beim RAM

- So wie ich das Handbuch verstanden habe kann ich mit 32GB Dual Rank RIegeln nur 64GB fahren bei 3200MHZ oder ist zu erwarten das dies CPU Abhängig ist und bei Vermeer entsprechend anders aussieht?

image.thumb.png.a1373ba71ba7017df0ed61ed8b9f9a18.png

 

Des Weiteren ist für mich noch die Frage wie geht es mit den NVME Platten weiter bzw. wie wird dies im realen Betrieb aussehen. Reichen mir dort 1TB im Spiegel oder kann und sollte ich dann noch mal mittels PCIE 4xNVME nachlegen?

 

Falls euch sonst noch etwas auffällt gerne raus damit?

 

Edited by Smolo
Link to post
  • Replies 83
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Für mich wäre das genannte System schon eine heftige Workstation. Aber so ist das halt mit den persönlichen Anforderungen.   Tatsächlich. Asrock behauptet auf der Herstellerseite des

Zwei Varianten passend zum B550 AORUS MASTER:   Variante A Wenn 2x M.2 reicht, kannst du beim B550 AORUS MASTER das einbauen: http://www.iocrest.com/index.php?id=2070  

@mgutt Du bist echt der beste man könnte meinen du arbeitest bei Unraid 🙂   Ich habe grad Rückmeldung vom ASRock Support gestoßen und ich habe da einen Fehler im AMD Chipsatz gefunden 😱

Posted Images

Die WD Blue NVMe schaffen dauerhaft doch keine 1 GB/s?! Die 1TB Samsung Evo schaffen dauerhaft 1.3 GB/s.

 

Warum sollte dir 1TB nicht reichen? Wegen VM Images? Nimmst du eben zwei 2TB. Das sollte denke ich reichen oder wie viele VMs sollen das werden?

 

Die iGPU nützt dir mit Aufwand was bei Emby oder Jellyfin. Plex unterstützt sie nicht. Für eine VM kann man sie wohl nicht nutzen:

https://www.reddit.com/r/unRAID/comments/iqr49o/possible_to_passthrough_an_amd_igpu/

 

Wegen dem RAM: Ich denke Größe schlägt Frequenz. Mehr Caching nützt mehr als 2% mehr CPU Geschwindigkeit oder was man bei der Steigerung von 2933 auf 3200 herausbekommt.

Link to post
8 hours ago, mgutt said:

Die WD Blue NVMe schaffen dauerhaft doch keine 1 GB/s?! Die 1TB Samsung Evo schaffen dauerhaft 1.3 GB/s.

Danke irgendwo hatte ich mich an den IOPS festgebissen und Samsung wohl irgendwann mal rausgeschmissen aus meinem Filter keine Ahnung warum. Nach etwas Recherche  bin ich jetzt auf Gigabyte Aorus Gen4 SSD 1TB  geswitched weil diese bereits PCIe x4 besitzt und nur 20€ teurer ist als die Samsung EVO.

 

Quote

Warum sollte dir 1TB nicht reichen? Wegen VM Images? Nimmst du eben zwei 2TB. Das sollte denke ich reichen oder wie viele VMs sollen das werden?

Aktuell würde ich davon ausgehen das mir für die VMs 400-500GB reichen sollten. Meine Unsicherheit rührt noch aus dem fehlenden Praxis Verständnis Cache / Mover / Datensicherheit her aber dazu gehe ich im anderen Thread noch mal ein.
 

Quote

Die iGPU nützt dir mit Aufwand was bei Emby oder Jellyfin. Plex unterstützt sie nicht. Für eine VM kann man sie wohl nicht nutzen:

https://www.reddit.com/r/unRAID/comments/iqr49o/possible_to_passthrough_an_amd_igpu/

 

Geht klar dann kann ich auch gleich in Richtung dedizierte Grafikkarte schauen.

 

Quote

Wegen dem RAM: Ich denke Größe schlägt Frequenz. Mehr Caching nützt mehr als 2% mehr CPU Geschwindigkeit oder was man bei der Steigerung von 2933 auf 3200 herausbekommt.

Ja das sehe ich genauso meine Frage hat hier ehr auf das Thema maximale Bestückungsmöglichkeit hingezielt und Kompatibilität. Die 32er Module scheint es fast nur Dual Rank zu geben. Bei 4x32GB Dualrank wären es dann ja "nur" 2600mhz aber wie ich gerade gesehen habe kosten die Kingston in 2666 und 3200 das gleiche.

 

Wenn ich es grad recht überlege sind die Dual Rank 32er Speicher definitiv den Single Rank 16er vorzuziehen weil ich mit den 32er Dualrank bei 2x32GB mit 3200MHZ fahren kann, korrekt?

Link to post

@mgutt

Aufgrund deiner Empfehlungen schiele übrigens immer noch mit einem Auge in Richtung Intel.

Identisches System auf Intel Basis

CPU Vergleich

 

Pro:

- Theoretisch sparsamer

- iGPU nutzbar

 

Nachteile:

- Kein PCIE4

- ca. 40-50% langsamer zum jeweiligen AMD (Vermeer)

 

Preislich nehmen die beiden Systeme nur marginal etwas weil beim Intel definitiv noch eine 10GBE Karte dazu kommt.

Edited by Smolo
Link to post

Ganz schön heftige Maschine. Mich würde interessieren wofür man so viel Leistung brauchen kann und bei was man die genannten Leistungsunterschiede (AMD/Intel) nicht nur Messen sondern spüren kann.

Grade solche Dinge wie PCIe3 vs PCIe4 nvme sind doch eigentlich vernachlässigbar.

 

Nach allem was man so über AMDs ECC Unterstützung lesen kann würde ich, wenn ich ECC haben wollen würde, eher kein AMD System bauen.

In vielen Fällen scheint der Speicher zu laufen, allerdings nicht in ECC Mode.

 

Ich würde auf erprobte Funktionalität setzen was ganz klar ein Intel Xeon System wäre.

 

Gruß

Martin

Link to post
1 hour ago, Smolo said:

Preislich nehmen die beiden Systeme nur marginal etwas weil beim Intel definitiv noch eine 10GBE Karte dazu kommt.

 

Da dir der Mehrverbrauch von IPMI egal ist, könntest du auch das nehmen, was bereits 10G Onboard hat:

https://www.asrockrack.com/general/productdetail.asp?Model=E3C246D4U2-2L2T#Specifications

 

Da steckst du dann eine M.2 PCIe Adapterkarte für 15 € drauf und schon hast du deinen zweiten M.2 Slot.

 

Leider macht Asrock keine Angaben zu Bifurcation. Da würde ich vorher Asrock fragen. Weil wäre schon geil, wenn man so eine 4-fach M.2 Bifurcation Karte installieren könnte:

https://www.aliexpress.com/item/1005001975156974.html

 

 

Link to post
2 hours ago, MartinG said:

Ganz schön heftige Maschine. Mich würde interessieren wofür man so viel Leistung brauchen kann und bei was man die genannten Leistungsunterschiede (AMD/Intel) nicht nur Messen sondern spüren kann.

Grade solche Dinge wie PCIe3 vs PCIe4 nvme sind doch eigentlich vernachlässigbar.

 

Für heftig fehlt glaube ich schon noch ein bisschen. ;-) Ich habe aktuell diverse Raspberrys im produktiven Einsatz und auf meiner Desktop Maschine 64GB Ram 1TB System + 2TB NVME Daten. Mein Plan ist es das ich "mobiler" werde und zukünftig nur noch ein minimales Set an aktuellen Arbeitsdaten auf der lokalen Maschine vorhalte wenn überhaupt. Bisher ist dieses Vorhaben an der Performance vom NAS, zu teuren Komponenten und am 1GB Netzwerk gescheitert (Kosten/Nutzen) aber die Komponenten sind mittlerweile einfach wesentlich günstiger zu bekommen.
Ich denke wie du das man den Unterschied zwischen PCIe3/4 auf das einzelne Szenario mit Sicherheit nicht außerhalb von Benchmarks wahrnehmen können wird. Nach dem ich mir allerdings aktuell ein System für die nächsten 5-10 Jahre hinstellen möchte wäre es blöd wenn ich mir jetzt wegen 400€ jegliche Updatemöglichkeit nehmen würde. Unter 1200€ bekomme ich für meine Anforderung kein performantes System und bei 1900€ hätte ich erstmal Ruhe. Falls ich die Maschine in Zukunft Auslaste könnte ich immer noch ein 12 Kerner reinstecken falls die Performance nicht ausreicht. 

 

Quote

Nach allem was man so über AMDs ECC Unterstützung lesen kann würde ich, wenn ich ECC haben wollen würde, eher kein AMD System bauen.

In vielen Fällen scheint der Speicher zu laufen, allerdings nicht in ECC Mode.

 

Ich würde auf erprobte Funktionalität setzen was ganz klar ein Intel Xeon System wäre.

 

Gruß

Martin

 

Ja das macht mir auch etwas sorgen aber das ASUS Board hat offiziellen ECC Support. Persönlich finde ich das Thema ECC etwas esoterisch aber der Preisunterschied liegt aktuell pro Riegel bei ca. 20€ und ist so marginal das ich es einfach probieren mag. 

Link to post

Für mich wäre das genannte System schon eine heftige Workstation. :)

Aber so ist das halt mit den persönlichen Anforderungen.

 

Tatsächlich. Asrock behauptet auf der Herstellerseite des Boards daß ECC Error Reporting funktionieren soll.

Es ist eine email von Asrock/AMD im Umlauf die behauptet daß der Sockel AM4 das gar nicht könne... komisch

 

Esoterisch.. ist so eine Sache. Die Leute die tatsächlich mal Daten durch einen defekten Speicher verloren haben sehen das vielleicht etwas anders ^^

Aber ich weiß was Du meinst.


Also ich würde nachwievor bei Intel bleiben.

Da ich aber wissen möchte ob die Sache funktioniert bin ich dafür daß Du die AMD Lösung baust und uns stündlich berichtest. :D

 

schönen Gruß

Martin

Link to post
1 hour ago, mgutt said:

 

Da dir der Mehrverbrauch von IPMI egal ist, könntest du auch das nehmen, was bereits 10G Onboard hat:

https://www.asrockrack.com/general/productdetail.asp?Model=E3C246D4U2-2L2T#Specifications

 

Da steckst du dann eine M.2 PCIe Adapterkarte für 15 € drauf und schon hast du deinen zweiten M.2 Slot.

 

Leider macht Asrock keine Angaben zu Bifurcation. Da würde ich vorher Asrock fragen. Weil wäre schon geil, wenn man so eine 4-fach M.2 Bifurcation Karte installieren könnte:

https://www.aliexpress.com/item/1005001975156974.html

 

 

Ja auf der Page von ASRock Rack steht dazu nichts aber Sie vertreiben selbst solche Karten.

 

ASRock Rack > RB4M2_G4 PCIe 4

ASRock Rack > RB4M2 > PCIe 3

Ich werde Sie mal anschreiben im Netz habe bei Intel Boards in 2019 irgendwas von Beta BIOS für die Funktion gelesen.

 

Hier ein Test von SPX Lab Unraid NVME Array Test er hat dabei ASRock Rack > EP2C602-4L/D16 verwendet.

Edited by Smolo
Link to post
19 minutes ago, MartinG said:

Esoterisch.. ist so eine Sache. Die Leute die tatsächlich mal Daten durch einen defekten Speicher verloren haben sehen das vielleicht etwas anders ^^

Aber ich weiß was Du meinst.


Also ich würde nachwievor bei Intel bleiben.

Da ich aber wissen möchte ob die Sache funktioniert bin ich dafür daß Du die AMD Lösung baust und uns stündlich berichtest. :D

 

schönen Gruß

Martin

Ich habe es ehrlich gesagt seit meinem 286er noch nicht festgestellt das ich durch den RAM Daten verloren habe aber okay für "Server" ist das noch mal eine andere Thematik vorstellen kann ich es mir trotzdem weniger.

 

Spiele doch gerne Versuchskaninchen für euch nach der ausführliche HIlfe die man hier bekommt 🙂 Im englischen sprachigen Forumsteil gibt es übrigens schon ein solches System. Er hat zu mir gemeint das er im Idle bei 150w liegt denke aber da waren die Platten alle aktiv diesbezüglich warte ich noch auf Feedback von ihm. > ramblinreck47

 

Quote

MAIN/DOCKER SERVER:  UnRAID 6.9.0-rc2 | Case:  Supermicro CSE-836BE16-R920B | Motherboard:  ASRock Rack X570D4U-2L2T | CPU:  Ryzen 5 5600X | RAM:  2 x 16GB Kington DDR4-3200 ECC KSM32ES8/16ME | GPU:  HP OEM GTX 1660 Ti | HBA:  HP H220 | Array:  4 * 10TB WD White drives + 5 * 8TB WD White drives + 2 * 4TB HGST SAS drives | Cache: 500GB Samsung 860 EVO + 500GB Crucial MX500

 

Edited by Smolo
Link to post
1 hour ago, Smolo said:

Im englischen sprachigen Forumsteil gibt es übrigens schon ein solches System.

In anderen Ländern gibt es sehr viele AMD Unraid Server. Es gibt auch viele mit Multi-GPU. Die zahlen aber auch keine 30 Cent die kWh. 

 

1 hour ago, Smolo said:

HBA:  HP H220

 

Die haut alleine 15W raus. Powertop nutzt er bestimmt auch nicht. Das macht auch gerne 5 bis 10W aus. Die SATA Platten kennen dann nämlich kein HIPM/DIPM.

 

2 hours ago, MartinG said:

Da ich aber wissen möchte ob die Sache funktioniert bin ich dafür daß Du die AMD Lösung baust und uns stündlich berichtest

 

Genau meine Meinung :D

Link to post

Moin,

 

ich kann dir nur bei den Festplatten die WD Elements oder MyBooks empfehlen. Laufen bei mir 24/7 und sind quasi gelabelte Reds, nur wesentlich günstiger.

Hier aber drauf achten, dass du mindestens die 12TB kaufst, weil die anderen nter 12 sind keine cmr Platten mehr und sind sehr warm und Laut. 

 

Ich habe das Asrock X470DU4 mit AMD Ryzen 5 3600/ 32 GB Ram ECC und einem Stromverbrauch im Idle von 40 Watt. 

Eine GPU bzw IGPU brauche ich nicht, da Plex usw auch ohne wunderbar funktioniert, wenn man kein Transcoding wünscht. 

 

 

Edit: Und schau dir auch mal das Video an von CLP

 

 

 

 

Edited by speedycxd
Link to post

  

18 hours ago, mgutt said:

In anderen Ländern gibt es sehr viele AMD Unraid Server. Es gibt auch viele mit Multi-GPU. Die zahlen aber auch keine 30 Cent die kWh. 

Die haut alleine 15W raus. Powertop nutzt er bestimmt auch nicht. Das macht auch gerne 5 bis 10W aus. Die SATA Platten kennen dann nämlich kein HIPM/DIPM.

Genau meine Meinung :D

 

Ich habe vorhin noch die Antwort bekommen er betreibt alle seine Platten ohne Spin down!  daher auch die 150w bei den ganzen Platten.

Er hat mir übrigens gesagt das er vorher ein Intelsystem mit 2278g hatte und dort war ebenfalls keine Nutzung der iGPU bei Plex möglich. Er ist dann wegen den fehlenden Erweiterungsmöglichkeiten von Intel auf die AMD Lösung gewechselt.

 


 

Quote

Moin,

 

ich kann dir nur bei den Festplatten die WD Elements oder MyBooks empfehlen. Laufen bei mir 24/7 und sind quasi gelabelte Reds, nur wesentlich günstiger.

Hier aber drauf achten, dass du mindestens die 12TB kaufst, weil die anderen nter 12 sind keine cmr Platten mehr und sind sehr warm und Laut. 

 

Ich habe das Asrock X470DU4 mit AMD Ryzen 5 3600/ 32 GB Ram ECC und einem Stromverbrauch im Idle von 40 Watt. 

Eine GPU bzw IGPU brauche ich nicht, da Plex usw auch ohne wunderbar funktioniert, wenn man kein Transcoding wünscht. 

 

 

Edit: Und schau dir auch mal das Video an von CLP

 

@Speedycxd

 

Danke für die Tips genau die Infos habe ich gebraucht speziell das Video. Er hat dort erwähnt das sein Gesamtsystem mit x570 und 3500x mit den Energieoptionen auf 32w im Idle kam d.h. mit 5600x sollte da sogar noch was zu holen sein 🙂 und das Bifurcation soll wohl auch unterstützt werden man muss aber beachten das dann PCEi Lanes wegfallen!

 

Bezüglich Platten bin ich gestern Abend auf die Toshiba N300 in der 8GB Version umgesattelt. Die Nummer mit den WDs ist mir aktuell einfach zu heiß und ich brauch erst in 1-2 Jahren den vollen Platz wenn die QNAP weg kommt und dort werklen aktuell auch zwei neue 8TB rum.

Link to post
3 hours ago, speedycxd said:

Moin,

 

ich kann dir nur bei den Festplatten die WD Elements oder MyBooks empfehlen. Laufen bei mir 24/7 und sind quasi gelabelte Reds, nur wesentlich günstiger.

Hier aber drauf achten, dass du mindestens die 12TB kaufst, weil die anderen nter 12 sind keine cmr Platten mehr und sind sehr warm und Laut. 

 

Also soweit ich weiß, gibt es noch immer >8TB bei WD nur CMR-Laufwerke.

ABER: Inzwischen ist <12TB Luftgefüllt und nicht mehr Helium.

Meine 4x 8TB MyBooks sind zumindest alle noch CMR+Helium (letzeres lässt sich ja als SMART-Wert auslesen), allerdings auch bereits in Q1+Q2/20 gekauft. Aber wie gesagt, alles was ich in diesem Internet bislang gelesen habe, besagt nur, dass da kein Helium mehr drin ist.

Link to post

wenn ich mir den thread hier so anschaue sehe ich ein paar Anforderungen die sich gegenseitig im Wege stehen werden.

Z.b. soviele SATA ports heißt zwingend das du irgendwann einen HBA nachrüsten wirst also einmal ein PCI-E 8X Slot belegt wird.

Aufrüstbarkeit mit 4x m.2 SSD bedeutet ein 16x slot wird voll belegt (vorausgesetzt man hat überhaupt noch einen echten 16x slot wenn der 8x slot auch belegt wird)

 

10G NIC ist entweder onboard und teilt sich eine Bandbreite mit allen anderen controllern oder kommt in einen weiteren 4x slot sofern noch vorhanden.

 

Ich habe vor kurzem auch ein Ryzen System zusammengestellt aber mich dann doch aufgrund der iGPU für Intel entschieden, sofern du hardwqare encoding in plex haben willst würde ich dir das auch nahelegen.

 

In Sachen upgrades habe ich anfangs auch gedacht mit AM4 bin ich ja für alles gerüstet und wollte ebenfalls auf ein Mainboard von ASRack setzen allerdings habe ich mir das dann mal durchgerechnet und festgestellt mit einem einfachen Intel Sockel 1200 mainboard + 10G NIC + 8 port HBA bin ich am ende billiger als bei AMD und wenn ich upgraden will stehen mir schon jetzt CPU´s bis zum 10900k zur Verfugung und eine neue Generation kommt jetzt bald.

Wenn das nicht reicht wäre es aber auch sehr einfach das Mainboard und die CPU zu upgrades weil ich mein 10G NIC und HBA ja einfach mitnehmen kann und nicht wieder ein teures Mainboard brauche.

 

Meine Empfehlung wäre auf die Option von einem 4x m.2 upgrade zu verzichten und einen Intel 10400 zu nehmen, dafür gibt es motherboards die zwei m.2 ports haben und zweimal 8x PCI-E Ich hab das Gigabyte h470 ds3.

Sollten dir die 6 Kerne von dem 10400 nicht reichen kannst du auf 8 Kerne upgraden.

 

Ich hab mir jetzt nicht angeschaut was die Ryzen Teile oben alles kosten aber den 10400 mit motherboard dazu wirst du für ca. 250€ bekommen, ein 10G NIC nochmal 100€ und ein gebrauchter HBA auf ebay nochmal 100€

 

Das spart dir allerdings die extra GPU weil die von Intel auch in der VM genutzt werden könnten wenn du möchtest

Link to post
25 minutes ago, Pixel5 said:

wenn ich mir den thread hier so anschaue sehe ich ein paar Anforderungen die sich gegenseitig im Wege stehen werden.

Z.b. soviele SATA ports heißt zwingend das du irgendwann einen HBA nachrüsten wirst also einmal ein PCI-E 8X Slot belegt wird.

Aufrüstbarkeit mit 4x m.2 SSD bedeutet ein 16x slot wird voll belegt (vorausgesetzt man hat überhaupt noch einen echten 16x slot wenn der 8x slot auch belegt wird)

Ich gehe aktuell davon aus das mir die 8 SATA Ports reichen sollten. Alternativ gibt es von ASROCK noch eine Erweiterung um 4xSATA nachzurüsten daher habe ich nicht eingeplant einen HBA zu verbauen.

Also laut Manual sind entweder 16x / 0x oder 8x / 8x möglich.

Quote

10G NIC ist entweder onboard und teilt sich eine Bandbreite mit allen anderen controllern oder kommt in einen weiteren 4x slot sofern noch vorhanden.

 

Ich habe vor kurzem auch ein Ryzen System zusammengestellt aber mich dann doch aufgrund der iGPU für Intel entschieden, sofern du hardwqare encoding in plex haben willst würde ich dir das auch nahelegen.

 

Aktuell steht es nicht auf dem Programm hatte da ehr bedenken zwecks VM aber Grafik Themen machen ich eigentlich nicht auf solchen Maschinen.

 

Quote

In Sachen upgrades habe ich anfangs auch gedacht mit AM4 bin ich ja für alles gerüstet und wollte ebenfalls auf ein Mainboard von ASRack setzen allerdings habe ich mir das dann mal durchgerechnet und festgestellt mit einem einfachen Intel Sockel 1200 mainboard + 10G NIC + 8 port HBA bin ich am ende billiger als bei AMD und wenn ich upgraden will stehen mir schon jetzt CPU´s bis zum 10900k zur Verfugung und eine neue Generation kommt jetzt bald.

Wenn das nicht reicht wäre es aber auch sehr einfach das Mainboard und die CPU zu upgrades weil ich mein 10G NIC und HBA ja einfach mitnehmen kann und nicht wieder ein teures Mainboard brauche.

 

Ich möchte soviel wie möglich auf dem Board haben weil das einfach eine bessere Kompatibilität und weniger Strom verspricht. Die HBA Karte bekomme ich beim x570 auf jeden Fall dran. Die CPU ist leider wesentlich schlechter und verbraucht einfach mehr Strom im Betrieb z.B. der 10900k ist 20-30% langsamer als der 5800x und braucht dafür aber das 20-30% mehr Strom was ich gesehen habe.


 

Quote

Meine Empfehlung wäre auf die Option von einem 4x m.2 upgrade zu verzichten und einen Intel 10400 zu nehmen, dafür gibt es motherboards die zwei m.2 ports haben und zweimal 8x PCI-E Ich hab das Gigabyte h470 ds3.

Sollten dir die 6 Kerne von dem 10400 nicht reichen kannst du auf 8 Kerne upgraden.

 

Ich hab mir jetzt nicht angeschaut was die Ryzen Teile oben alles kosten aber den 10400 mit motherboard dazu wirst du für ca. 250€ bekommen, ein 10G NIC nochmal 100€ und ein gebrauchter HBA auf ebay nochmal 100€

 

Das spart dir allerdings die extra GPU weil die von Intel auch in der VM genutzt werden könnten wenn du möchtest

 

Danke erstmal für dein Feedback man muss ja für alles offen sein und ich habe das mal grad gegen gerechnet. Ja das System wäre theoretisch etwas billiger allerdings dann auch mir einer ganz anderen Performance und auf basierend auf alter Technologie. Dazu kommt das diese Variante einige Features weniger hätte wie zum Beispiel Server Mainboard, 4x LAN, usw..

 

Intel Home Server 10400 Preisvergleich vs. Ryzen Home Server Preisvergleich

 

Mit dem 6 Kern liegt das Intel System gegenüber dem 6 Kern AMD 200€ vorne. Wenn wir hier aber ein Upgrade auf 8 Kern machen sind die System identisch teuer bei wesentlich besserer Ausstattung des AMD Systems.

 

Bin schon am überlegen ob gleich der 8 Kerner rein kommt weil sich die beiden Prozessoren nur 100€ nehmen und bei den Idle Temps nur 2w Unterschied lagen. Allerdings hat der 8er wohl mehr "Hitze" Probleme weil wohl alles auf einem DIE Läuft im Vergleich zum 12 Kern bei dem dann zwei 6er DIEs werklen.

Link to post
36 minutes ago, Smolo said:

kleine Hinweis zum Intel System, wenn du nicht übertakten willst kannst du auch auf ein billigeres Mainboard wechseln, da kommt auch ein Teil der Ersparnis her weil du da locker nochmal 120-200€ einsparen kannst ohne dabei irgendwas wichtiges zu verlieren.

Ebenfalls kannst du den ECC Speicher gegen langsameren mit besseren Timings austauschen weil die 10400 CPU auf 2997mhz RAM Takt gelockt ist und besser Timings einem mehr bringen.

Link to post
1 minute ago, Smolo said:

z.B. der 10900k ist 20-30% langsamer als der 5800x und braucht dafür aber das 20-30% mehr Strom was ich gesehen habe.

 

Ja, oben rum stimmt das und es stimmt auch, dass die 10te Intel Generation grundsätzlich mehr verbraucht. Aber nur weil Intel zu AMD aufschließen musste. Der 10900K ist meiner Ansicht nach eine Gaming-CPU mit Overclocking ab Werk. Der W-1290 sieht schon deutlich "normaler" aus:

https://www.cpubenchmark.net/compare/Intel-Xeon-W-1290-vs-Intel-i9-10900K/3815vs3730

 

Natürlich kann der nicht mit einem 5000er Ryzen mithalten, aber die Kernfrage bleibt: Brauchst du diese hohe Leistung überhaupt? Und muss es gerade jetzt sein, wo die Komponenten so mega teuer sind? 

Link to post
24 minutes ago, Pixel5 said:

kleine Hinweis zum Intel System, wenn du nicht übertakten willst kannst du auch auf ein billigeres Mainboard wechseln, da kommt auch ein Teil der Ersparnis her weil du da locker nochmal 120-200€ einsparen kannst ohne dabei irgendwas wichtiges zu verlieren.

Ebenfalls kannst du den ECC Speicher gegen langsameren mit besseren Timings austauschen weil die 10400 CPU auf 2997mhz RAM Takt gelockt ist und besser Timings einem mehr bringen.

 

Nein das klappt nicht weil die Mainboards mit 3x PCIE 16x erst ab 200€ losgehen. Ich habe hier extra schon das günstigste zusammengestellt. Mit 2x 16x schaut es besser aus da gehen die Mainboards bei 90€ los. Aber ich mag mich da jetzt nicht mehr durch die Varianten bei der Aufrüstung durchwühlen.

 

15 minutes ago, mgutt said:

 

Ja, oben rum stimmt das und es stimmt auch, dass die 10te Intel Generation grundsätzlich mehr verbraucht. Aber nur weil Intel zu AMD aufschließen musste. Der 10900K ist meiner Ansicht nach eine Gaming-CPU mit Overclocking ab Werk. Der W-1290 sieht schon deutlich "normaler" aus:

https://www.cpubenchmark.net/compare/Intel-Xeon-W-1290-vs-Intel-i9-10900K/3815vs3730

 

Natürlich kann der nicht mit einem 5000er Ryzen mithalten, aber die Kernfrage bleibt: Brauchst du diese hohe Leistung überhaupt? Und muss es gerade jetzt sein, wo die Komponenten so mega teuer sind? 

Die Werte habe ich mir natürlich schon angeschaut d.h. wenn würde es einer der Xeons werden. Ob ich die Leistung brauche?! Gute Frage Hubraum ist allenfalls durch noch mehr Hubraum ersetzbar ;-)


Beim Zeitpunkt und den Preis bin ich voll bei dir denn eigentlich wollte ich noch bis zum 3ten Quartal mit der Bestellung warten. Ich brauche leider wegen einem Projekt dringend einen neuen potenten Server für die VM daher muss der jetzt schon mal ran. Übrigens dieses Jahr gibts dann die Möglichkeit den PC direkt abzusetzen ^^

Link to post
1 minute ago, Smolo said:

Nein das klappt nicht weil die Mainboards mit 3x PCIE 16x erst ab 200€ losgehen.

 

Wofür brauchst du das? Willst du überall Quad M.2 Karten reinstecken oder wie?

Link to post
3 minutes ago, mgutt said:

 

Wofür brauchst du das? Willst du überall Quad M.2 Karten reinstecken oder wie?

Wir wollen es jetzt mal nicht übertreiben ;-) bin jetzt nur kurz drüber gegangen aber wenn ich HBA, Netzwerk, 4xm.2 nachrüsten muss bin ich definitiv bei 3 Slots falls dann noch noch ne Graka ran muss wären es 4 Slots. Was ich gesehen habe sind die Boards mit 3x PCIe 4x aber die gleichen wie die Boards für 3xPCIe 16x zumindest von den mechanischen Slots.

Link to post
21 minutes ago, Smolo said:

Wir wollen es jetzt mal nicht übertreiben ;-) bin jetzt nur kurz drüber gegangen aber wenn ich HBA, Netzwerk, 4xm.2 nachrüsten muss bin ich definitiv bei 3 Slots falls dann noch noch ne Graka ran muss wären es 4 Slots. Was ich gesehen habe sind die Boards mit 3x PCIe 4x aber die gleichen wie die Boards für 3xPCIe 16x zumindest von den mechanischen Slots.

du solltest dich halt wirklich erstmal selber fragen was du wirklich brauchst und dann schauen was du willst bzw. ob es dir das Geld wert ist das zu kaufen was du willst obwohl du vermutlich viel weniger brauchst.

 

Wenn du jetzt schon bei 4 PCI-E slots ankommst die man eventuell brauchen könnte müsstet du auch direkt auf Threadripper oder ein 2066 board gehen weil es nur bei denen auch CPU´s gibt mit genug PCI-E lanes für die ganzen slots.

Link to post
59 minutes ago, Smolo said:

HBA, Netzwerk, 4xm.2 nachrüsten muss bin ich definitiv bei 3 Slots falls dann noch noch ne Graka ran muss wären es 4 Slots.

 

HBA x8

Dual 10G x4

Quad M.2 x16

GPU x2

 

Letzteres wird dich evtl wundern, aber mehr brauchst du weder für eine officetaugliche VM, noch für Transcoding. Selbst beim Gaming ist der Unterschied zwischen x8 und x16 gering.

Link to post
2 hours ago, Pixel5 said:

du solltest dich halt wirklich erstmal selber fragen was du wirklich brauchst und dann schauen was du willst bzw. ob es dir das Geld wert ist das zu kaufen was du willst obwohl du vermutlich viel weniger brauchst.

 

Wenn du jetzt schon bei 4 PCI-E slots ankommst die man eventuell brauchen könnte müsstet du auch direkt auf Threadripper oder ein 2066 board gehen weil es nur bei denen auch CPU´s gibt mit genug PCI-E lanes für die ganzen slots.

Hab ich Eingangs doch genau hingeschrieben und nein ein Threadripper ist nicht das Ziel. Natürlich kann ich mir für 1200€ einen vier Kern hinstellen aber werd ich damit in 2 Jahren noch glücklich sein?! Ich möchte ohne großes basteln eine State oft the Art Technik, ordentlich Leistung und Stromsparfunktion natürlich auch, allerdings nicht zu jedem Preis denn irgendwo muss man realistisch bleiben. Die Intel Systeme sind zwar auch nett aber abseits der geringen idle Performance/igpu bieten die eigentlich keine Vorteile für mein Szenario. Und ich mag keine Monopolisten, ein bissel AMD Fanboy sein ist ja noch erlaubt. 

 

Übrigens bin ich trotzdem sehr dankbar über die alternativen Vorschläge, denn ich hab mich ein paar Jahre nicht mit den aktuellen Techniken im Detail auseinandergesetzt da kam jetzt schon einiges erhellendes zu Tage 🙂

Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.