Max Power

Members
  • Posts

    44
  • Joined

  • Last visited

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

Max Power's Achievements

Rookie

Rookie (2/14)

2

Reputation

  1. Ich würde daraus schließen, wenn ich nur die Hälfte von dem Verstehe was du sagst, lege ich besser zwei Zugänge in der App an :D Nextcloud ist auch relativ alternativlos, wenn es um Bildersicherung von Smartphones geht, oder? Den externen Zugriff mal außen vor gelassen. Die App läuft leider ziemlich instabil und unzuverlässig, daher die Frage.
  2. Genau, nach der Ausführung tauchten die Sachen wieder auf. Nach mehreren Versuchen hat es jetzt aber geklappt. Vermutlich lag der Fehler in der Annahme, das manuelle Löschen der Daten würde reichen. Eine Frage zur App Nutzung habe ich aber noch. Ich habe, entgegen meiner Planung, die Cloud von Außen erreichbar gemacht. DuckDNS und NPM funktionieren super. Wenn ich mich in der App jetzt mit der DuckDNS anmelde, geht der Up- / Download dann immer übers Internet, auch wenn sich alle Geräte im lokalen Netzwerk befinden? Oder erkennt er das?
  3. Ich hab die Daten gelöscht, aber nicht mit Appdata Cleanup. Wenn ich es aufrufe, zeigt es auch die Files an, wenn ich aber auswähle, bestätige und das Plugin wieder aufrufe, zeigt es mir die erneut an🤔 Das habe ich und kann ich ausschließen. Leider. Aber Danke für den Link, ich werds später nochmal angehen.
  4. Neuer Tag, neues Glück. Vielleicht bin ich der Sache jetzt endlich dicht auf dem Fersen. Die verlinkte Powertop Geschichte von @Anym001 hat mich da irgendwie drauf gebracht. Mir ist nämlich aufgefallen, dass der Traffic immer über einen Port gelietet wird, egal welche IP ich wähle. Als wären sie gebündelt, nur ist das nicht der Fall. Ich wollte also versuchen in Unraid eth0 und eth1 zu tauschen. Hab in den Interface Rules also die (PCI?) Adressen getauscht und den Server neugestartet. Beide Kabel weiterhin angeschlossen. Gbit läuft, aber Traffic wird weiterhin über den linken Port geleitet, obwohl ich was anderes eingebe. Linken Port Kabel gezogen, nichts geht mehr. Rechten Port Kabel gezogen, alles läuft gut. Mein vorläufiges und vielleicht nicht professionnelle Fazit ist, dass der rechte LAN Port und die Fritzbox sich nicht mögen. ETH 0 ist jetzt der linke Port, nicht wie bisher der rechte und damit schein es zu laufen. Falls also über die Suche jemand hierrüber stolpern sollte, weil er eine Fritzbox 7530 und ein Gigabyte C246N-WU2 hat, hilft ihm das vielleicht 🖐️
  5. Moin zusammen, nach meiner (noch andauernden) Odysee mit der lahmenden Gbit Verbindung, gesellt sich noch weitere Probleme dazu. Um das aber mal etwas zu trennen und für andere später auch besser nachvollziehbar zu machen, hier ein separates Thema. Problem Ich hab jetzt zweimal vesucht eine Nextcloud mit MariaDB zu erstellen. Die Erstellung klappt auch, ich komme kurz nach der Fertigstellung auf die Cloud. Sowohl vom PC als auch über die App. Sobald ich mich aber von einem Gerät abmelden, bekomme ich keinen Zugriff mehr und regelmäßig die Meldung das die Login Daten nicht stimmen. Die sind aber korrekt. Nextcloud ist für mich nicht so wichtig, aber es wäre schon toll es zum Laufen zu bekommen, weil ich die Medien der Smartphones sichern will. Die Cloud muss also nur im lokalen Netzwerk laufen, nicht außerhalb.
  6. Wobei er schon das aktuelle Bios F2c hat, ich hab noch F1. Auch wenn es mich wundert das Gigabyte das mit dem alten Bios ausliefert. Aber du hast Recht, sobald ich einen Port deaktviere oder Kabel entferne, ist das Problem wieder da, wobei ich nur eth0 wirklich nutzen kann. Wenn ich versuche direkt was an eth1 mit eigener IP zu senden, kann ich das genauso vergessen. Trotzdem brauch ich hin, damit ich Gbit über eth0 habe. Wäre zum Schießen, wenns nicht so traurig wäre 😅 Dazu kommt seit heute Morgen der Fehler... Ich hab immer nur mit einem Kabel geteste, meistens an dem rechten Port (eth0), da war alles OK.
  7. Ich hatte Unraid immer in den Settings eine feste IP vergeben. Testweise gestern die durch automatisch ersetzt und in der Fritzbox eine statische gesetzt. Ist das keine gute Idee? Jo. Nein (war eben wohl nicht ganz wach) Durch den zweiten LAN Port bin ich jetzt bei 3W mehr und er geht nicht mehr in C7 Pkg, sondern bleibt bei C3 hängen. Aber das ist wohl ein Thema für einen anderen Thread.
  8. Kleines Update: Ich hab jetzt nochmal mit dem linken LAN Port gespielt. Da bekomme ich immerhin 50Mbit Upload. Nicht die Welt, aber gegenüber dem rechten Port (eth0) besser als die 0-3 Mbit die ich dort habe. Gleichzeitg kann ich aber nicht über den linken Port Unraid booten. Erst wenn ich den rechten Port nutze wird die IP erkannt. Danach kann ich auch den zweiten Port ansteuern, aber ohne die Ursprungskonfiguration, kann ich Unraid nicht hochfahren. Aktueller und wahrscheinlich finaler Stand der Dinge. xxx.36 eth0 aktiv xxx.35 eth1 aktiv Datenaustausch erreicht Gbit Werte, wenn ich an .36 sende. Wenn ich an .35 sende, habe ich die selben miesen Werte wie vorher. Deaktiviere ich .35 (eth1) in Unraid, fällt auch .36 (eth0) auf die schlechten Werte zurück. So lange beide Ports aktiv und angeschlossen sind und ich eth0 ansteuer, habe ich keine Probleme mehr. Schalte ich einen ab, versuche direkt auf .35 zu senden oder ziehe das Kabel von .35 ab, kann ich mich mit dem Problem wieder herumschlagen. Ich würde das vorerst so lassen, auch wenn ich das nicht verstehe. Einziges Problem ist, dass Fix Com. Prob. mir nun folgendes ausgibt eth0 and eth1 both have IP addresses on the 192.168.178.0 network. This is rarely a valid configuration. muss ich mir Sorgen machen? Und wieso erhält Unraid nur eine IPv4 Adresse, wenn eth0 angeschlossen ist?
  9. 1500 Du meinst im Server? Laut Datenblatt 2x Gb LAN (Intel I219-LM/Intel I210-AT). Im Moment nutze ich Eth0, Eth1 habe ich abgeschaltet. Ich hab das allerdings schon einmal umgesteckt. Mir ist in Powertop nur aufgefallen, dass beim eth0 (igp) steht und beim eth1 (e1000e). Aber das hat nichts zu bedeuten oder? Das denke ich mir halt auch. Es funktioniert ja alles reibungslos, bis ich über die 7530 auf den Server gehen will. Einen USB zu LAN Adapter kann ich nochmal testen, wollte ja ohnehin mal 2.5 Gbit zum Schnittrechner testen. In Unraid gibt es sonst keine Netzwerkoptionen die ich mal ins Auge fassen könnte?
  10. So, ich hab heute endlich mal ein ruhiges Zeitfenste gefunden um etwas zu probieren. Also wenn ich die Fritzbox mit zwei Windows Rechnern verbinde, läuft alles gut. Ich hab dann beide Rechner jeweils als Server und als Client getestet. Beide Male gut 900 Mbit. Also unter den PCs gibt es kein Problem. Will ein Rechner ohne Fritzbox direkt auf den Unraid Server zugreifen, ist das auch kein Problem. Will ein Rechner mit einem anderen Switch/Router auf den Unraid Server, ist das auch kein Problem. Sobald aber einer der Rechner über die Fritzbox auf den Unraid Server geht, bricht der Upload komplett ein und nur der Download läuft noch gut. Die Rechner untereinander, haben weiterhin kein Problem. Anzumerken beim letzten Punkt ist aber, dass im iperf Test beide Richtungen langsam sind. Ich aber zumindest über das Windows Netzwerk noch schnell herunterladen kann.
  11. Das stimmt wohl. Auch wenn mir langsam graue Haare kommen, ist zum Mäuse melken... Der Gbit Switch ist heute angekommen und, auch wenn es schon ausgeschlossen war, nochmal neue Kabel. Werd aber wahrscheinlich erst spät Abends dazu kommen. Da wir da aber gerade nicht weiterkommen, mal eine andere Frage. Der Server verbraucht im Idle jetzt etwa 9W. Mit einer M2 SSD und zwei schlafenden Sata HDDs. Die C-States sind aktiv, aber er geht nur bis C7 Pkg herunter. 🤔
  12. Danke, den hab ich am WE auch probiert. Das kam dabei raus. Ich werde daraus aber nicht schlau. Ich habe über die Suche noch dieses Thema gefunden. Das Problem ist ähnlich, nur in umgekehrt. Er konnte schneller schreiben, als lesen. Ich würde die Lösung gerne testen / kontrollieren, aber was ist NIC?
  13. Im Gegensatz zum o.g Thread hat das zurücksetzen auf Werkseinstellungen nichts gebracht, außer Arbeit. Das die Verbindung schlechter wird, wenn die Fritzbox am genutzten Port auf Gbit LAN steht und besser wird, wenn ich sie auf 100 MBit drossel, gibt mir weiterhin zu denken. Die Tage werde ich nochmal eine anderen Switch testen. Edit Ich hab testweise den Unraid Server mal als Client eingestellt und den PC (Wifi) als Server. Mit folgenden Ergebnis. Komisch...
  14. Ist der PC nicht schon auszuschließen, weil es mit direkter Verbindung kein Problem gibt? Hier hatte jemand ein ähnliches Problem mit einer 7530 und konnte es durch Werkseinstellungen beheben. Ich hoffe das klappt bei mir auch. https://forum.vodafone.de/t5/Archiv-Internet-Geräte/FRITZ-Box-7530-lokales-W-LAN-Netzwerk-Geschwindigkeit-Beschränkt/td-p/2142946
  15. Die kümmert sich um beides, richtig. Einen anderen Router o.ä. hab ich nich dran. Jetzt nach einem Neustart der Fritzbox, erkennt sie endlich wieder die Gbit LAN Verbindung an. Die Pakete bleiben aber unverändert langsam. Ich finds nur verrückt, dass die Verbindung im iperf Test schneller wird, wenn ich den genutzen LAN Anschluss in der Fritzbox drossel. Zwar erreiche ich auch da nur 50Mbit, aber das ist weit mehr als im Gbit Modus. Ich versteh die Welt nicht mehr. Was sind denn zwei DHCP Server? Sorry, ich bin in der Netzwerktechnik nicht so firm, kann aber gerne Fritzbox Auszüge liefern. Ich weiß nur das Quad9 als DNS Dienst eingestellt ist, das dürfte aber damit nichts zu tn haben(?) Für heute ist auf jeden Fall Schlafenszeit, die Kinder werden sicher wieder früh wach