mgutt

Moderators
  • Posts

    5507
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    48

Everything posted by mgutt

  1. Yes, but it will use 100% of your RAM which could cause crashing your server. But /dev/shm would be an option. It uses "only" 50%.
  2. Was gar nichts für eine NVMe ist. Der zulässige Bereich geht laut technischer Daten von "0°C to 70°C". Drosseln tut sie erst ab 80 Grad: Es gibt eine Studie von Facebook auf die manche Websites verweisen und die angeblich kühleren SSDs eine längere Haltbarkeit zusprechen, aber laut dieser Studie hat man exakt die selben niedrigen Ausfallraten, wenn man die SSDs bei Höchsttemperatur betreibt, was die sich nicht erklären können. Für mich ist die Studie in dem Punkt daher ziemlich nichtssagend / zufällig.
  3. Nein natürlich nicht. Nach dem Reboot und mit einem frischen Stick ist alles gelöscht. Was im RAM liegt, überlebt ja keinen Reboot. Sicher, dass dein Browser dir nicht vorgaukelt unRAID zu erreichen und einfach seinen Cache anzeigt?
  4. Und der Aufwand lohnt sich? Für Multiroom habe ich einfach Sonos.
  5. Unraid installiert sich bei jedem Booten in den RAM. Noch eine Frage zum Standard Passwort: Welches soll das sein? Beim ersten Booten gibt es doch gar keins?!
  6. Kauf dir größere SSDs und pack alles drauf oder leb damit.
  7. Das heißt? "Heiß" werden die alle, aber solange sie nicht überhitzen, ist ja alles gut und Samsung gehört ja eher zu den kühlen Modellen. Das ist ja auch kein simpler Aufkleber.
  8. Und sonst hast du kein Backup eingespielt? Dann würde ich ja auf einen defekten Stick tippen. Ich meine was soll es sonst sein?!
  9. Ich hatte das Problem, dass der Controller ausstieg, sobald powertop die SATA Ports schlafen geschickt hat: https://forums.unraid.net/topic/99126-problem-with-iocrest-m2-to-5x-sata-softreset-failed-device-not-ready/ AER Fehler könnten aber auch an ASPM liegen, was ich bei einer NVMe mit pcie_aspm=off lösen konnte: https://forums.unraid.net/topic/109990-kein-spindown-nach-hardwareaustausch-mit-aktiviertem-powertop/?do=findComment&comment=1027085
  10. Und wie? Da Dateien fehlen, klingt es so, dass dabei was in die Hose gegangen ist.
  11. Are you using the web terminal? Select everything, right mouse click and copy. Or use this command to write the output to a file and download it from your USB flash drive: lspci -vv | grep -B30 'ASPM.*abled' > /boot/logs/aspm.log
  12. Der Server schmiert nach kurzer Zeit ab, wenn man den Stick zieht, daher wird das auch bei einem Defekt so sein. Ja ist ja mittlerweile überall Standard. Nein. Mit (Pseudo)Hardware RAIDs kann unRAID nichts anfangen. Das RAID erstellt also unRAID. Egal. Wie gesagt kannst du jederzeit das Array erweitern. Sobald du die Paritatsdisk ausgewählt hast, hast du auch deine Ausfallsicherheit. Beginnst du direkt mit zwei Disks, dann direkt vom Start weg. Aber das klappt bei dir ja denke ich nicht.
  13. Did you try to obtain the aspm status of your devices? lspci -vv | grep -B30 'ASPM.*abled' Every device with "ASPM disabled" is your enemy 😉
  14. You could try to mount the paths to your local host, but you need to copy the existing files then. By that they would be in your appdata folder which would survive a container update.
  15. Ist es schneller erst ein find zu machen? Weil ein chown -R macht ja vom Prinzip das selbe.
  16. Ich habe zB den lange benutzt: https://www.amazon.de/gp/product/B002QC6RI4/ Einfach zwei hinlegen und bei Defekt (selten der Fall), kannst du sofort weiter arbeiten (Backup vom Stick vorausgesetzt). Ich nutze was deutlich teureres. Einen Swissbit pSLC Enterprise Stick. Verbaue ich auch nur noch bei Kunden, einfach weil es genau für solche Einsatzgebiete gebaut ist. Aber vom Prinzip braucht man es nicht.
  17. Es wird ja bei iOS sicher Music Player Apps geben, die AirPlay unterstützen. Gibt es da keine App, die über WebDAV, SMB, usw Musik abspielen kann? Oder lokal? Dann eben die komplette Musik in einen separaten Ordner komprimieren und die komprimierte Musik aufs iPhone spiegeln. Braucht halt Speicher auf dem iPhone. Aber irgendwas davon wird ja wohl möglich sein. Genauso wie einmalig 120 € für Plex auszugeben (oder weniger wenn es im Angebot ist).
  18. Additional rules can only be applied through the advanced tab of a host. You can't modify the files directly.
  19. You could try to set Powersave with the tips and tweaks Plugin, which reduces the frequency, but it should not really help with the package c states. The most important part is ASPM.
  20. Ja tust du. Unraid ist an den Stick gebunden. Bei jedem Booten installiert sich unRAID vom Stick frisch in den RAM (und installiert evtl Plugins nach, die du bis dahin ausgewählt hast). Ohne Stick kein unRAID. Die Lizenz wird auch an die Seriennummer des Sticks gebunden. Das ist auch das geniale an unRAID. Du kannst quasi von einem Tag zum anderen komplett andere Hardware verwenden, Stick und Platten verbinden, und es geht weiter. Wenn du das Array stoppst, kannst du jederzeit neue Disks dem Array hinzufügen. Du wirst also nicht gefragt. Unverwendete Disks werden unterhalb vom Array als "Unassigned Devices" aufgelistet. Gab es schon für 60 €. Vielleicht noch ein paar Tage warten. Aktuell ist Bewegung auf dem Markt. Außer du willst nicht warten. Dann nimm sie. Hilft Null. Das muss man klar sagen. Egal was. Überschwemmung, Einbruch, Blitz... Die Daten sind mit hoher Wahrscheinlichkeit komplett weg. Nichts geht über ein Remote Backup. Günstig wären zb zwei USB Platten, die man im Wechsel mit zur Arbeit nimmt und dort durchtauscht. Das wäre dann auch ein Offline Backup, was besser wäre als Cloud.
  21. Das B365M Pro4 hat doch zwei?! Lies den Test bei Computerbase, dann verstehst du wie diese Lügen legal sein können. Es steht nicht ohne Grund "bis zu" dabei. Die 980 ist je nach Füllgrad langsamer als eine SATA SSD = Geldverschwendung. Du kannst die ausgebaute auch als Disk1 ins unRAID Array packen und direkt da befüllen. Spart einen Schritt.
  22. Das ist irrelevant. Die Frequenz hat nur wenig Einfluss. Wichtig sind die Package C States. Wichtig ist, dass du im BIOS ASPM auf L1 / enabled stellst und das C State Limit auf C10 und eben die ganzen C State Optionen aktivieren.
  23. Ich nutze zum Abspielen von Musik PlexAmp. Auf iOS sollte das auch Airplay unterstützen.
  24. Add this to the kernel options: pcie_aspm=force Described here how to set this: https://wiki.unraid.net/Boot_Codes And you should check your BIOS if you can set ASPM to L1: https://en.m.wikipedia.org/wiki/Active_State_Power_Management