mgutt

Moderators
  • Posts

    5540
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    50

Everything posted by mgutt

  1. Did you mean you can't access the GUI at all or the redirect does not work? Did you access the GUI by its URL + Port 6001? P.S. I don't recommend using the my servers URL as it allows attacking the unRAID WebGUI.
  2. Not all networks can reach other networks: https://forums.unraid.net/topic/99393-häufig-gestellte-fragen/?tab=comments#comment-1027380
  3. Did you try to set it to: (/youtube-dl/)?/socket Or add two locations: /socket /youtube-dl/socket
  4. Feature Request hat ein eigenes Unterforum hier. Und für die Backups gibt es bereits Plugins
  5. Hast du evtl auf anderen PCs noch Tabs offen, die auf die unRAID GUI zugreifen? Es gibt einen ungelösten Bug, der den Server dann überlasten kann.
  6. Vom Prinzip müsste der Container eigentlich nur rw auf die Gruppe users geben. Natürlich vorausgesetzt, dass der Container selbst auch die Gruppe nutzt. Das Problem ist also wenn der Container, der Nutzerrechte setzt, die auf dem Host-System nicht existieren. Das wäre auch bei Ubuntu etc so.
  7. Find erstmal eins ^^ Jeder i3-8xxx oder 9xxx. Mehr Kerne wäre bei ECC RAM ein Xeon. Be Quiet Pure Power 11 FM 550W und Corsair RM550x (2021).
  8. Für dieses Szenario bietet sich wie gesagt ein HDMI Capture Stick oder der PiKVM an. Also "IPMI bei Bedarf" und nicht 24/7. Es kommt auch stark auf das jeweilige Mainboard an. Nehmen wir mal das Gigabyte C246N-WU2. Das verbraucht 4W weniger als das Asrock Rack C246 WSI. Und das hat nicht mal IPMI. Das baugleiche E3C246D2I mit IPMI wird daher noch eine Ecke mehr ziehen. 7W reichen da also nicht. Ich hatte vorher ein Supermicro Atom Board und das verbrauchte sogar 22W.
  9. Node 804 Das R5 sollte aber die beste Option darstellen.
  10. Mit IPMI gehen eigentlich nur Boards von ASRock Rack. SuperMicro hat meine ich nur C242 (iGPU inaktiv) oder W480 (nur 2 SATA Buchsen). Von der Ausstattung her ist das ASRock E3C246D4I-2T schon geil (2x 10G LAN, 1x M.2 + 8x SATA oder 3x M.2, 128GB RAM), aber sauteuer. Das kleinere ASRock Rack E3C246D2I ist nicht so umfangreich ausgestattet und vermutlich die einzige bezahlbare Option mit IPMI. Wäre ein HDMI Capture Stick eine Alternative, so dass du einen Laptop zum Monitor machen kannst? Sparsame Boards mit IPMI gibt es nicht. Jedenfalls nicht was ich als sparsam bezeichnen würde.
  11. Seine Platten laufen höchstwahrscheinlich.
  12. Nur als Info. In den gezeigten NGINX Regeln war die Regel schon drin:
  13. Sorry. Leider alles verkauft.
  14. Kleinere Dateien? Bei Read irrelevant Verschlüsselt? NTFS?
  15. So jetzt mit der neuen 2TB Samsung Evo Plus Stand heute: Die Power On Hours machen mal gar keinen Sinn. Die dürfte jetzt knapp 2 Wochen verbaut sein und nicht nur 3 Tage.
  16. Wenn es jederzeit nachgestellt werden kann, würde ich erstmal versuchen ob es auch ohne GPU passiert. Dann stünde das schon mal fest. Falls es nur mit der GPU passiert, könnte man dann überlegen ASPM im BIOS zu deaktivieren.
  17. Das passiert eigentlich nur, wenn man die Parity HDDs mit den Daten HDDs vertauscht. Hast du dir nicht gemerkt welche die Parity HDD(s) waren? Daten HDDs kann man vom Prinzip wild irgendeinem Slot zuweisen, aber sobald du eine Daten HDD einem Parity Slot zuweist, erkennt Unraid, dass das keine RAW Partition ist und will sie neu formatieren. Andersherum natürlich das selbe. Die als RAW formatierte Parity HDD hat eben keine BTRFS oder XFS Partition und wir dann ebenfalls neu formatiert, wenn sie als Daten HDD verwendet werden soll. Musst die HDD ins Array oder in einen Pool? Wenn nein könntest du die HDD einfach mounten und über Unassigned Devices x kleine Partitionen darauf erstellen. Wenn sie dagegen Teil des Array oder Pool sein soll, könntest du eine Image-Datei erstellen, diese formatieren und dann von Hand mounten. Man kann auch von Hand eine SMB Konfiguration erstellen, wo du dann einen ganz normalen SMB Share hättest, der auf diesen Mount verweist.
  18. @hawihoney hatte eine schlechte Performance, aber er hat auch zig Platten an eine Unraid VM durchgeschliffen und ich bin mir immer noch nicht sicher, ob Unraid eigentlich die passenden Treiber für durchgeschliffene Datenträger besitzt. In einer Windows VM mit den entsprechenden Guest Tools und Treibern, kann das daher ganz anders aussehen. @ich777 sagte zB, dass er keinen Unterschied bei seinen durchgeschliffenen SSDs feststellt. Naja, ich kann ja schlecht wissen was deine Motivation ist. ESXi ist rock solid. Unraid auch. Aber ESXi hat in der Regel eine völlig andere Zielgruppe, da es eben eine reine VM Plattform für Unternehmen mit HA Anspruch ist. Unraid ist eine Storage Plattform mit VM Features und besitzt (noch) kein HA und auch nicht den VM Funktionsumfang wie ESXi. Üblicherweise will man als Privatperson von ESXi zu Unraid, weil man VMs gegen Container ersetzen will und parallel mit Storage oder sogar GPU/iGPU was machen will. Soll es dagegen so bleiben wie bisher, wüsste ich nicht warum man Unraid nehmen sollte. Da könnte man wohl eher über Proxmox nachdenken. Einem geschenkten Gaul... Ist halt die Frage was du erzielen willst. Willst du maximal Strom sparen sind die bestehenden Systeme natürlich nichts. Willst du mehr Performance, dann auch nicht. Aber wenn sie für deinen Zweck reichen und eh nichts kosten... warum nicht behalten. Die Entscheidung kann dir keiner abnehmen.
  19. Da ich davon ausgehe, dass die WAN IPv6 bei Deutsche Glasfaser statisch ist, kannst du das für weniger Geld auch mit einem VPS Server umsetzen. Auf dem VPS installiert man dann 6tunnel und die IPv4 vom VPS Server verweist dann dauerhaft auf deinen Anschluss. Anders macht das der Anbieter auch nicht. IONOS hat zB VPS ab 2 € pro Monat: https://www.ionos.de/server/vps Check mal hier deine IPv4: https://www.heise.de/netze/tools/whois/ Dann wirst du vermutlich einen bekannten Hoster als Eigentümer ermitteln.
  20. Bei cp gibt es ausnahmsweise keinen Unterschied: https://man7.org/linux/man-pages/man1/cp.1.html Es gibt aber viele Kommandos, wo die Schreibweise unterschiedliche Aktionen auslöst.
  21. Und damit man das auch mal gesehen hat: Schreiben einer Datei auf einen SSD RAID5 Pool: Schreiben von drei Dateien parallel: Und Lesen von einer Datei: In Sachen Performance ist ein klassisches RAID erwartungsgemäß schneller als das Unraid Array.
  22. Ihm geht es meine ich nur um die volle Verfügbarkeit über das Internet.
  23. Ich habe bei einem Kunden das Phänomen entdeckt, dass bei ihm (Safari auf MacBook Pro) die unRAID 6.10 Webterminals komplett schwarz sind. Selbst wenn ich Teile der Ausgabe markiere, ist alles schwarz. Also das WebTerminal lädt und ich kann auch Kommandos ausführen, aber es bleibt alles schwarz. Hat schon mal jemand davon gehört?
  24. Wir sprechen also von der direkten Ausgabe des Servers und nicht vom WebTerminal im Browser? Dann ist der Server vermutlich wirklich tot.